© Ror Wolf

In den Nischen unserer Literaturlandschaft versteckt sich so mancher Schatz, den es zu entdecken gilt. Einen davon möchten wir Ihnen hier vorstellen. Ein Unbekannter ist Ror Wolf sicher nicht, denn spätestens als Anfang der 70er Jahre sein erster Band rund ums Thema Fußball erschien, erfreute sich sein Werk zunehmender Beliebtheit und Öffentlichkeit. Und dennoch erlangte seine Prosa nie einen Grad der Bekanntheit, den man bei derart außergewöhnlicher Literatur vermuten würde.

Was den Leser seiner Bücher erwartet, lässt sich schwer zusammenfassen. Im Verlauf seiner nunmehr seit über 50 Jahren andauernden Publikationsgeschichte schrieb er fantastische, abenteuerliche, traumähnliche Texte, die den Leser stets auf eine außergewöhnliche Reise mitnehmen. Wo man bei Ror Wolf von einem Kapitel zum nächsten – oder auch nur von einem Satz zum darauffolgenden – landet, weiß man nie so genau. Mit einem schier unerschöpflichen erzählerischen Potential und einer ihm ganz eigenen, ganz besonderen Sprache setzt er sich stets aufs Neue spielerisch mit der Realität auseinander.

In Ror Wolfs Welt gilt es jedoch mehr zu entdecken als nur seine einzigartige Schreibsprache. Neben den Texten stehen auch immer wieder die von ihm angefertigten Collagen im Mittelpunkt seiner Werke. Statt die Texte zu begleiten, gehen die oft surrealen Darstellungen noch weit über die vom Wort getragenen Geschichten hinaus und nehmen den Beobachter mit auf ganz neue, fantastische Reisen. Obwohl Wolf sich selbst nicht als bildender Künstler sieht, ist doch eine jede seiner Collage ein kleines Kunstwerk.

Ein guter Einstieg in Ror Wolfs Werke sind sicher seine Enzyklopädien. Von A bis Z erfährt der Leser hier – eben ganz klassisch im Stil einer jeden Enzyklopädie – mehr über die Welt. Oder vielmehr: Er erfährt mehr über die Welt von Ror Wolf. Dort wird beispielsweise der "Honigkukuk" näher erläutert, oder auch das "Fliegenpflaster". Über das Herz heißt es: "Das Herz ist ein ganz aus Muskelfasern gebildeter Sack. Das ist leider keine erfreuliche Nachricht, aber es ist die Wahrheit." Der Eintrag zur Ordnung beinhaltet lediglich einen kurzen Verweis: "Siehe: Unordnung". Der Leser erhält in der Enzyklopädie poetischen Rat fürs Leben – auch wenn das Leben selbst eher wie eine Parodie erscheint. Begleitet werden die kurzen Artikel von zahlreichen seiner Collagen, die nicht der Erläuterung und Untermalung des Textes dienen, sondern, wie bei Wolf üblich, über diesen hinausgehen und ganz neue Welten eröffnen.

Eine erste Vorschau auf die Collagen erhalten Sie hier. Und was Sie in den Texten von Ror Wolf erwartet, das weiß man nie so genau...


Collagen

© Ror Wolf

© Ror Wolf

© Ror Wolf

© Ror Wolf

Enzyklopädie für unerschrockene Leser

Alle Bände der Enzyklopädie für unerschrockene Leser



Weitere Titel von Ror Wolf: