Treffer (1 - 30) von 11940
Uebersetzung der Algemeinen Welthistorie: Siegmund Jacob BAUMGARTEN

Siegmund Jacob BAUMGARTEN

Verlag: Johann Justinus Gebauer Halle (1747)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Werner Göpel (Bonn, Deutschland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 7.350,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Johann Justinus Gebauer Halle, 1747. Hardcover. Buchzustand: Gut bis sehr gut. Zustand des Schutzumschlags: Gut bis sehr gut. 2. Auflage. „Uebersetzung der Algemeinen Welthistorie die in Engeland durch eine Geselschaft von Gelehrten angefertigt worden“ Die Vorlage dieses monumentalen Geschichtswerkes mit 66 Hauptstücken in 18 Theilen und 5 Zusätzen, also in 23 Bänden bildete die in London erschienene "An Universal History.", - Genau durchgesehen und mit häufigen Anmerkungen vermehret von Siegmund Jacob BAUMGARTEN, Theologe, * 14.3. 1706 in Wolmirstedt (Sachsen) als Sohn des Pfarrers Jakob Baumgarten 1668-1722 in Halle (Saale). Baumgarten erhielt seine Vorbildung im Waisenhaus in Halle und bezog 1724 die dortige Universität. Er gab Unterricht im Waisenhauses und wurde 1726 Inspektor der Lateinschule, 1728 Adjunkt des Professors Gotthilf August Francke im Predigtamt, 1730 Adjunkt der Theologischen Fakultät und 1743 o. Professor der Theologie. Dann legte Baumgarten seine Nebenämter nieder und widmete sich ganz dem Lehramt und der Schriftstellerei. Baumgarten, der aus dem Pietismus hervorgegangen ist, war Vertreter einer nüchternen Orthodoxie. Im christlichen Glauben ging er mit der Wissenschaft einen Bund ein. Baumgarten war ungewöhnlich begabt und fast auf allen Gebieten der Theologie produktiv. Voltaire nannte ihn die Krone deutscher Gelehrten. Am nächsten stand ihm Johann Salomo Semler, den er zu seinem wissenschaftlichen Nachfolger machte und dessen Berufung von Altdorf bei Nürnberg nach Halle er 1753 arrangierte. Nach dem Tod Baumanns führte Johann Salomon Semler die Herausgabe weiter. Die Theile 1-18 (1744-59) behandeln die Alte, Klassische Geschichte. Die Theile 19-66 (1759-1814) die Neuere Geschichte, gekürzt zusammengefasst in den vorliegenden 23 Bänden, 18 Theile und 5 Zusatze mit 66 Hauptstücken (1746 – 1761) Mit gestochenem Frontispiz je Band, gestochenen Titelvignetten, zahlreichen gestochenen Textvignetten, gestochenen Porträttafeln und Kupfertafeln, Karten, Ansichten, Plänen, Grundrissen etc. Mit 16.081 Seiten, 18 Frontispiz, 104 Kupferstichen und 72 Karten. Lederbände der Zeit auf 6 erhabenen Bünden, mit reicher floraler Rückenvergoldung und farbigen Rückenschildchen. gross-Oktav 24 x 20 x 5 cm. Alle 23 Bände in sehr gutem Zustand. Gedruckt 1746 bis 1761 bey Johann Justinus Gebauer, zweite Auflage. Sehr seltene Exemplare dieser monumentalen Publikation, die durch den langen Erscheinungszeitraum meist nur in Teilstücken oder Einzelbänden aufzufinden ist. „Algemeine Welthistorie“ von 4305 v. Chr. bis 1462 n. Chr komplett. Für jeden der 23 Bände liegt eine detaillierte Beschreibung mit Fotos der Kupfer und Karten vor. In einer Position zusammengefasst. Auf Wunsch kann ich dem Kauf-Interessenten weitere komprimierte Fotos der Kupferstiche und Karten per Mail zusenden. Buchnummer des Verkäufers 1

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 1.

GOETHE, Johann Wolfgang von (1749-1832).

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 7.191,19
Währung umrechnen
Versand: EUR 15,00
Von Schweiz nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: 8vo (168 x 103 mm). Mit 5 (1 gef.) Umrissradierungen von Carl August Schwerdgeburth sowie 2 gef. Tabellen. [2] Bl., 196 S.; 216 S.; [2] Bl., 188 S.;/ 192 S.; 192 S.; 192 S./ 190 S.; [2]] Bl., 188 S.; [2] Bl., 188 S./ [2] Bl., 188 S.; 192 S.; [2] Bl., 188 S./ 200 SS.; 192 S.; 192 S./ [2] Bl., 216 S.; S. (217-219) 220-432 S.; [6] Bl., S. (433-) 434-672 S. Bedruckte Original-Broschuren, ungeöffnet (Rückenbezüge teilweise etwas beschädigt, die ersten drei Umschläge wenig bestaubt). Stuttgart, [Frommann, Jena für] J. G. Cotta, [März] 1816-32. Erstausgabe. Unaufgeschnittenes Exemplar in allen Original-Umschlägen der in achtzehn Lieferungen veröffentlichten Zeitschrift. Das während sechzehn Jahren und in unterschiedlich langen Abständen erschienene Periodikum entwickelte sich aus einer geplanten Denkschrift heraus, in der Goethe seine im Sommer 1815 im Rhein-Main Gebiet empfangenen Eindrücke vom aufblühenden Verständnis für Kunst und Altertum dieser Gegend publik machen wollte. Als "bedeutsames Zeugnis für Goethes Rezeption der mittelalterlichen Kunst- und Kulturwelt" (P. Raabe) erschien das erste Heft im März 1816. Goethe entwarf auch den illustrierten Vorderumschlag, der von Johann Heinrich Meyer in Kupfer radiert wurde. Unter der hinter einer Wolke hervorstrahlenden Sonne liegen, links und rechts von zwei Heiligenstatuen eingefasst, je ein Schwert und Krummstab, zusammen mit einem Buch, drei Gefässen und einem Grabstein als "Symbole der sterbenden Antike und des weltlichen und geistlichen Mittelalters. So werden Kunst und Altertümer, bedeutsam geschieden angeordnet, sinnbildlich dargestellt" (P. Raabe). Aus Kostengründen und weil diese wie auch die antikisierende Darstellung des Hinterumschlags der sich ändernden Konzeption der Zeitschrift nicht mehr entsprach, wurde ab dem vierten Heft ganz auf eine Bebilderung der Umschläge verzichtet. Weit über die Hälfte der insgesamt 285 Textbeiträge schrieb Goethe, viele Fremdbeiträge sind unsigniert und können deshalb keinem Verfasser zugeordnet werden. Goethes Autorschaft verstand sich als die eines 'être collectif', wie er m Gespräch mit Frédéric-Jacob Soret, dem Uebersetzer seiner botanischen Arbeiten, hervorhob. Ein wichtiger Beiträger war Johann Heinrich Meyer (Goethes 'Kunstmeyer'), der mit dem Kürzel W.K.F. (Weimarischer Kunst Freund) signierte. Die einzelnen Hefte bilden "konzeptionelle Einheiten mit klar erkennbaren Strukturen . und zeigen die unverwechselbare Kontur von Goethes Spätwerken: West-östlicher Divan - Wilhelm Meisters Wanderjahre - Faust II. Die Hefte Ueber Kunst und Altertum waren nicht bloss der Entstehungskontext der Goetheschen Idee der Weltliteratur, sondern wurden selbst zu ihrer literatur- und kunstkritischen Realisationsform" (H. Birus). Auf den in aller Regel nie erhalten gebliebenen Umschlägen finden sich nicht nur die Inhaltsverzeichnisse und Verlagsanzeigen, sondern auch Nachträge und Sprüche. Die zweite Lieferung des sechsten und letzten Bandes wurde aus Ehrbezeugung an den am 14. Juni 1828 auf der Rückreise von Berlin nach Weimar verstorbenen Grossherzog Carl August nur mit einfachem schwarzem Trauerrand gedruckt. In einem Zeitraum von 16 Jahren in zwangloser Folge aufgelegt, sank die Startauflage von ansehnlichen 2'000 Druckexemplaren kontinuierlich auf bescheidene 750 Exemplare. Das achtzehnte und letzte Heft wurde postum von Goethes Freunden ediert. Darin findet sich auch der Abdruck von zwei Briefen Goethes, in denen er den Abschluss seines allerletzen literarischen Werks, 'Faust. Zweiter Teil' vermeldet. Ueber die einzelnen Lieferungen verstreut finden sich noch weitere aufschlussreiche Hinweise zur Entstehungsgeschichte des zweiten Teils von Goethes Lebenswerk. - Hinterumschlag von Heft 1 des VI. Bandes lose; der erste Band ab S. 120 bis zum Schluss im Fusssteg wasserrandig, gelegentliche Stockflecken, das Papier wie üblich minim gebräunt. Exlibris P[ierre?] Joukovsky, mit Engel und dem Schriftzug Adoremus, oben links ein Staurogramm. Fischer, Der Ve. Buchnummer des Verkäufers B351423

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 2.

Moholy-Nagy, Lászlo:

Verlag: München, Albert Langen, 1925, (1925)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Südstadt Antiquariat (Karlsruhe, Deutschland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 4.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 1,40
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München, Albert Langen, 1925, 1925. Erste Auflage. 133 Seiten mit zahlreichen Fotographien. 22,50 cm x 18,00 cm Schutzumschlag mit mehreren Fehlstellen und Einrissen, sowie stärkeren Gebrauchs- und Lagerspuren. Wenige Bleistiftanmerkungen im Text, sonst innen sehr schön erhalten. Beigegeben sind etwa 20 Zeitungsauschnitte zu Lászlò Moholy-Nagy ab den 1940er Jahren. Eine absolute Rarität. Sprache: Deutsch Restaurierte Broschur mit Original-Schutzumschlag,dieser zur Stabilisierung auf ein anderes Papier montiert. Buchnummer des Verkäufers 26038

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 3.

Moholy-Nagy, Laszlo.

Verlag: München Albert Langen (1925)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Libelle mit H & B (Basel, Schweiz)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 3.835,30
Währung umrechnen
Versand: EUR 5,00
Von Schweiz nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München Albert Langen, 1925. Gr.-8°. 133 S., mit vielen Abbildungen. Orig.-Leinen mit Umschlag. Bauhausbücher 8. - Mit Fotos von A. Stieglitz, Moholy-Nagy, Man Ray, Renger u.a. - Der Umschlag mit Einrissen und Fehlstellen, der Textteil mit einigen Bleistiftnotizen. - Es liegen drei Buchprospekte zu verwandten Themen bei, zu A. Korn: Glas im Bau (1929), R. J. Neutra: Amerika (1930) und W. Lotz: Licht und Beleuchtung (1928). Buchnummer des Verkäufers Nr.: 61809 [schnabel vitr. 1. Stock ]

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 4.

Bernd und Hilla Becher: Industrielandschaften (Industrial Landscapes),: BECHER, Bernd (Bernhard)

BECHER, Bernd (Bernhard) und Hilla

Verlag: Schirmer/Mosel Verlag, München (Munich) (2002)

ISBN 10: 3829600038 ISBN 13: 9783829600033

Neu Hardcover Erstausgabe Signiert

Anzahl: 1

Von: Vincent Borrelli, Bookseller (Albuquerque, NM, USA)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 3.710,12
Währung umrechnen
Versand: EUR 31,72
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Schirmer/Mosel Verlag, München (Munich), 2002. Hardcover. Buchzustand: New. Zustand des Schutzumschlags: New. 1st Edition. First edition (German), first printing. Limited slipcased edition of 100 hand-numbered copies (pasted-on plate on front free endpaper notes edition number), with an original black and white gelatin silver print (7 1/8 x 9 3/4), 'Monceau Fontaine No. 18, Charleroi, Belgien, 1975' (print 2002), image size 9 x 6-1/2 inches (numbered and signed in pencil on verso by Bernd Becher and Hilla Becher, print edition 100) in a separate cloth portfolio with beveled window overmat for presentation. Both the book and matted photograph (in cloth portfolio) fit inside the larger cloth slipcase.Hardcover. Cloth, with dust jacket. Photographs by Bernd and Hilla Becher. Interview (in German) with Bernd and Hilla Becher by Susanne Lange. Unpaginated with 180 duotone plates. 9-3/4 x 12 inches. Out of print (sold out prior to publication). Very scarce. New in publisher's original packaging (book, print and slipcase all in flawless, pristine condition). From the publisher: "Bernd and Hilla Becher have profoundly influenced the international photography world over the past several decades. Their unique genre, which falls somewhere between topological documentation and conceptual art, is in line with the aesthetics of such early-twentieth-century masters of German photography as Karl Blossfeldt, Germaine Krull, Albert Renger-Patzsch, and August Sander.Industrial Landscapes introduces a new aspect to the Bechers' photography, one that will surprise connoisseurs of their work. Whereas their previously published works concentrated on isolated industrial objects, they now show huge industrial sites amid their natural surroundings. They move away from the objective, severe image to present slightly more narrative, interpretive images of the industrial environment as a whole. Although the photographs in Industrial Landscapes were taken over the past forty years, they are published here for the first time. The industrial structures shown include a wide range of coal mines, iron ore mines, steel mills, power stations with cooling towers, lime kilns, grain elevators, and so on. They represent industrial regions in Belgium, France, Germany, Great Britain, the Netherlands, and the United States (Alabama, Michigan, Ohio, and Pennsylvania).Bernd and Hilla have been working together as photographers since 1959. They have received numerous awards, including the Golden Lion at the 1990 Venice Biennale, the 2002 Erasmus Award [and the 2004 Hasselblad Award]." Signed by Author. Buchnummer des Verkäufers 106122

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 5.

Malewitsch, Kasimir:

Verlag: Albert Langen Verlag, München, (1927)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Daniel Thierstein (Bern, Schweiz)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 3.691,48
Währung umrechnen
Versand: EUR 16,00
Von Schweiz nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Albert Langen Verlag, München, 1927. 23x16 cm. München, Albert Langen Verlag 1927. 23x16 cm. 104 S. Mit vielen Abbildungen. Gelber Originalleinwand mit rotem Deckel- und Rückentitel und illustriertem Originalschutzumschlag nach einer Zeichnung von Malewitsch. "Bauhausbücher 11. Schriftleitung: Walter Gropius und L. Moholy-Nagy." - Erste Ausgabe in der Übersetzung von A. von Riesen. - Schutzumschlag mit kleinem Ausriss an der unteren Aussenecke (ca. 0,5x1,5 cm). Vorderdeckel an den Ecken etwas bestossen. - Schönes, frisches Exemplar. - Mit dem Schutzumschlag selten. Gelber Originalleinwand mit rotem Deckel- und Rückentitel und illustriertem Originalschutzumschlag nach einer Zeichnung von Malewitsch. Buchnummer des Verkäufers 51955BB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 6.

Buchbeschreibung: Hardcover. Meist Paris 1857 bis 1860, einige ohne Jahresangabe bzw. ohne Datum. Zusammen 100 Seiten 4°und gr.8° u. 1 Briefumschlag. Von einer Ausnahme abgesehen mit geprägten Initialen am Kopf. Wenige Briefe leicht fleckig, insgesamt wohlerhalten. Meist Paris 1857 bis 1860, einige ohne Jahresangabe bzw. ohne Datum. Zusammen 100 Seiten 4° und gr.-8°. Von einer Ausnahme abgesehen mit geprägten Initialen am Kopf. Wenige Briefe leicht fleckig, insgesamt wohlerhalten. Mit 1 eigenhändig adressierten Umschlag. - - Jean Baptiste Biot (1774-1862), französischer Naturforscher; er stellte mit Félix Savart das Biot-Savartsche Gesetz für die Wirkung eines elektrischen Stroms auf einen magnetischen Pol auf und führte den Begriff der spezifischen Drehung der Polarisationsebene ein, zusammen mit Gay-Lussac unternahm er die erste wissenschaftliche Ballonfahrt. - Charmante Altersbriefe an seine "chère amie" Sophie Ducrest de Villeneuve (1789-1867), Stieftochter des Naturforschers Georges Cuvier. Biot berichtet ausführlich von seinem Alltagsleben, erwähnt seine wissenschaftlichen Arbeiten und seine Verpflichtungen als Mitglied der Akademie der Wissenschaften. - Hier einige kurze Auszüge: - - 20.VII.1857. ". J'ai revu . Mad. Binet et sa fille, deux personnes d'un charactère adorable, qui ont pour moi une vive affection, comme moi pour elles. J'ai ecrit une lettre de remerciement . à la belle Madame De Rougé; et après quelques moments passés à la séance de l'académie des sciences, j'irai tout à l'heure rendre visite à d'anciennes amies du faubourg St. Germain . je viens d'achever d'imprimer la notice que j'ai ecrite sur cauchy" (der Mathematiker Augustin Louis Couchy, 1789-1857), " laquelle aurait dû me distraire par le travail quelle ma coûte; et j'ai actuellement dans les mains des recherches sur l'ancienne astronomie egyptienne qui ont pour moi beaucoup d'attrait ." - - 3.VIII.1857. ". je suivrai vos préceptes, plus volontiers que ceux de tous les médecins du monde. jusqu'à présent ces douches, ne m'ont fait aucun mal. j'etais extrêmement adonné à la natation ." - - 21./22.VIII. (1857). ". Si vous étiez revenue à Paris en ce moment ., vous n'y trouveriez personne à qui parler, personne à recevoir. Admettons, que, dans votre solitude, il me fait permis de vous approcher ., aux heures où vous ètes habituellement visible pour tout le monde. Elles commencent tard, et finissent bientôt pour moi, qui demeure si loin. j'en jouirais avec délices. Je vous verrais, je vous porterais des fleurs, j'entreprendrais avec vous des lectures quelconques, fût ce Rabelais, si vous en aviez la fantaisie ." - - 28.VIII.1858. Um sofort auf ihren letzten Brief zu antworten und den von ihr bewiesenen Mut zu loben, unterbreche er seine Arbeit an einer Abhandlung für die Akademie, die er ohnehin kaum rechtzeitig fertigstellen könne. ". Cette attention de votre part m'a bien touché . Je n'ai pas pu vous en remercier plutôt, m'étant plongé, trop inconsiderément, dans un travail qui devait être lu lundi prochain à l'académie mais, reconnaissant l'impossibilité où je suis de le terminer pour ce jour là comme je m'y étais engagé, je quitte mon devoir pour mon plaisir, et je me mets à vous écrire. Votre description de cette nuit, de vos dangers , de vos craintes, est effrayante; et il faut tout votre courage, pour avoir eu la force d'en epargner l'angoisse à ma vive amitié . " - Madame de Villeneuve verbringt den Sommer in einem Bad und fühlt sich gelangweilt. Biot tröstet sie, dass sie in Paris nichts verpasse. ". Paris . est désert. Vous n'y trouveriez pas même des ennuyeux, pour vous amuser . nous n'avons, pour nous distraire, que des annonces d'ouragans, d'incendies, de tremblement de la terre, d'inondations. Si nous n'avions pas la guerre de chine, de l'inde, le télégraphe transatlantique, et les récits des ovations politiques, nous péririons d'ennui ." - - 5.II.1859. Biot fühlt sich niedergedrückt von dem langen Winter, von Sorgen um seine Enkeltochter . Buch. Buchnummer des Verkäufers 48329

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 7.

Buchbeschreibung: Buchzustand: Wie neu. Schirmer and Mosel, Munich. 2002. First edition, first printing. Book, print and slipcase mint, new, unread. Limited slipcased edition of 100 hand-numbered copies (pasted-on plate on front free endpaper notes edition number) with an original black and white gelatin silver print: "Monceau Fontaine No. 18, Charleroi, Belgien, 1975", size: 182 x 248 mm (9 x 6 1/2), printed in: 2002, numbered (49/100) and signed in pencil on verso by Bernd Becher and Hilla Becher, housed in a separate cloth portfolio with beveled window overmat for presentation. Both the book and matted photograph (in cloth portfolio) fit inside the larger cloth slipcase. Book in hardcover with dust jacket. 272 pages. 315 x 255 mm (9 3/4 x 12 inches). 180 duotone plates. Photographs by Bernd and Hilla Becher. Interview with Bernd and Hilla Becher by Susanne Lange. Text in German. "Bernd and Hilla Becher have profoundly influenced the international photography world over the past several decades. Their unique genre, which falls somewhere between topological documentation and conceptual art, is in line with the aesthetics of such early-twentieth-century masters of German photography as Karl Blossfeldt, Germaine Krull, Albert Renger-Patzsch, and August Sander.Industrial Landscapes introduces a new aspect to the Bechers` photography, one that will surprise connoisseurs of their work. Whereas their previously published works concentrated on isolated industrial objects, they now show huge industrial sites amid their natural surroundings. They move away from the objective, severe image to present slightly more narrative, interpretive images of the industrial environment as a whole. Although the photographs in Industrial Landscapes were taken over the past forty years, they are published here for the first time. The industrial structures shown include a wide range of coal mines, iron ore mines, steel mills, power stations with cooling towers, lime kilns, grain elevators, and so on. They represent industrial regions in Belgium, France, Germany, Great Britain, the Netherlands, and the United States (Alabama, Michigan, Ohio, and Pennsylvania).Bernd and Hilla have been working together as photographers since 1959. They have received numerous awards, including the Golden Lion at the 1990 Venice Biennale, the 2002 Erasmus Award (and the 2004 Hasselblad Award)." (from the publisher)***************Schirmer und Mosel, München. 2002. Erstausgabe. Originalausgabe. Buch, Print und Schuber neu, ungelesen, verlagsfrisch. Limitierte Vorzugsausgabe von nur 100 Exemplaren, von Hand nummeriert, mit einem schwarz-weiß Barytprint von 2002: "Monceau Fontaine No. 18, Charleroi, Belgien, 1975" (182 x 248 mm), auf der Rückseite mit Bleistift nummeriert (49/100) und signiert von Bernd und Hilla Becher, in einem separaten Leinen-Portfolio. Das Buch und das Portfolio stecken in einem Schuber aus Leinen. Buch mit Schutzumschlag. 272 Seiten. 315 x 255 mm. 180 Abbildungen in Duotone. Fotografien von Bernd und Hilla Becher. Interview mit Bernd und Hilla Becher von Susanne Lange. Text auf deutsch. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1600. Buchnummer des Verkäufers 19392

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 8.

Von Dada bis Bauhaus. - Oskar Schlemmer:

Verlag: München. [1925.], Albert Langen (1925)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Rotes Antiquariat (Berlin, Deutschland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.800,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München. [1925.], Albert Langen, 1925. 84 S., 2 Bll. Mit einer aufklappbaren, farb. Partiturskizze (Moholy-Nagy), 42 Abb. u. einem Pergamin Gr.-8°, Orig.-Karton mit -Schutzumschlag (Oskar Schlemmer). (= Bauhausbücher, 4.) - Der Band enthält Oskar Schlemmers Aufsatz Mensch und Kunstfigur , in dem er die Möglichkeiten der Bühne, ihrer Gestalter und derer, die sie bespielen , aufzeigt, wobei die Bühne nicht mehr illusionistische Scheinwelt sondern abstrakter, leerer Baukörper ist. Seine Bühnentheorie war geprägt durch die Entstehung des Triadischen Balletts mit seinen raumplastischen Kostümen . (Vgl. Kat. Stuttgart 1977 S. 198 ff.) - Enthält desweiteren u.a. folgende Beiträge: László Moholy-Nagy Theater, Zirkus, Varieté , Farkas Molnár U-Theater . Daneben sind Arbeiten der o.g. Verfasser sowie von Marcel Breuer, Alexander Schawinsky und Kurdt Schmidt abgebildet. - Schutzumschlag schwach berieben, Rücken fachmännisch restauriert. Vortitelbl. mit Besitzvermerk, sonst gut erhaltenes Exemplar. - Fleischmann S. 156. 600 gr. Buchnummer des Verkäufers KNE24459

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 9.

Bauhausbücher 3: Ein Versuchshaus des Bauhauses in: MEYER, ADOLF.

MEYER, ADOLF.

Verlag: Albert Langen., München. (1924)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Roe and Moore (London, Vereinigtes Königreich)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.566,85
Währung umrechnen
Versand: EUR 7,91
Von Vereinigtes Königreich nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Albert Langen., München., 1924. Hardcover. Buchzustand: Very Good. Zustand des Schutzumschlags: fair. First edition. Sm.4to. Original yellow cloth, lettered in red. D/w. Essays by Walter Gropius and Georg Muche. B/w plans and photographs. Covers a little rubbed and faded at edges, d/w rubbed, frayed and with small areas of loss around spine and larger area of loss to rear panel. Buchnummer des Verkäufers 022558

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 10.

Bergengruen, Werner, Schriftsteller (1892–1964).

Verlag: Verschiedene Orte, 1936 bis 1980. (1980)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Kotte Autographs GmbH (Roßhaupten, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Verschiedene Orte, 1936 bis 1980., 1980. Unter der vorliegenden Korrespondenz finden sich Briefe von Felix Braun, Werner Finck, Rudolf Hagelstange (2), Otto Hahn, Manfred Hausmann (2), Hermann Kasack, Horst Lange (2) und Franz Tumler; Bergengruen selbst schrieb an eine Dame zum Ableben ihres Mannes, an Amelie Behrend, an eine Familie Schenck und an einen nicht genannten Adressaten. Daneben finden sich faksimilierte und eigenhändige Gedichtmanuskripte von Werner Bergengruen, Hilde Domin und Manfred Hausmann, ein Exemplar von Hans Carossas „Der alte Brunnen" aus dem Besitz Werner Bergengruens u. a. – Von Werner Bergengruen: I. Eh. Brief mit U. Zürich, 21. November 1953. 4 SS. auf 2 Bll. Gr.-4to. – An eine Dame zum Ableben ihres Mannes: „[.] In einer Zeit, die immer mehr die Persönlichkeiten abschleift, aushöhlt und uniformiert, stand er wie ein originales, alles Fluktuierende überdauerndes Stück Natur, kraftvoll und eigenwillig. Dies, wie Goethe es nennt, ‚fest auf dem Sinne Beharren’ war vielleicht einer seiner ausgeprägtesten Wesenszüge, und dieser Drang war stärker als die Realität der Außenwelt [.]". – II. Eh. Bildpostkarte mit U. Baden-Baden, 29. September 1958. 1 S. (Qu.-)8vo. Mit eh. Adresse. – An Amelie Behrend: „Ein Bund Schlüsselblumen als Willkommensgruß bei der Rückkehr in den herbstlichen Norden [.]". – Die Bildseite mit einer Reproduktion von Erwin Stähelis Bild „Schlüsselblumen". – III. Eh. Bildpostkarte mit U. („Werner"). O. O., 23. September 1963. 1 S. 8vo. – An eine Familie Schenck mit Dank für deren Geschenk zu seinem Geburtstag: „[.] Ich kannte das Buch noch nicht, ergötze mich aber weidlich an ihm. ‚Black and White’ finde ich so herrlich, daß ich es gern auswendig lernte, aber das hieße doch das 71jährige Gedächtnis überfordern, und so werde ich mich begnügen, es häufig nachzuschlagen [.]". – Die Bildseite mit der Aufnahme eines Stiegenhauses, die Textseite mit einem kleinen Wasserfleck am oberen Rand. – IV. Eh. Briefentwurf (Fragment). O. O. u. D. 1 S. Gr.-4to. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „[.] Wahrhaftig, es fiele mir leichter, zwei Dutzend Smaragd-Eidechsen und zwei Pfund frische Feigen zu schicken [.] Unglücklicherweise aber kaprizieren Sie sich gerade auf das am schwersten Beschaffbare. Nun, ich werde das meinige versuchen. Ich bitte meine Frau telegraphisch, Ihnen eine Photographie zu schicken [.]". – In Bleistift. – V. Gedr. Gedicht mit e. Grußzeile und U. O. O., Herbst 1952. 4 SS. auf Doppelblatt. 8vo. – An Gratulanten zu seinem 60. Geburtstag und hier die Übersetzerin Elfriede Eckardt-Skalberg: „Kein gelehrter Zahlenmystiker hat eine schönere Deutung der 60 gefunden als Sie, verehrte, liebe Dichterin! [.]". – VI. Doppelblatt mit alt gepreßten Blumen. O. O. u. D. Fadenheftung. Gr.-4to. – „Als dies Geschenk mir ins Haus kam, da trug es die Aufschrift: ‚Nicht knicken!’ Haben das seinerzeit nicht auch diese Blümchen gedacht?" – Am hinteren Umschlag mit zeitgen. Notiz: „Von Werner zum Geburtstag 1959". – An Werner Bergengruen. I. Felix Braun (1885–1973), Schriftsteller. Eh. Brief mit U. Wien, 1. November 1958. ¾ S. Gr.-4to. – „Heute früh haben meine Schwester und ich Ihrer vom Radio Tirol gesendeten Dichtung ‚Dies Irae’ zugehört. Zugehört wie seit langem nicht. Denn was wäre seltener als wahre Dichtung im jetzigen Deutschland? [.]" – Mitunterzeichnet von seiner Schwester Käthe Braun-Prager. – Im linken Rand gelocht (keine Textberührung). – II. Werner Finck (1902–1978). Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller. Eh. Postkarte mit U. München, 1. Februar 1956. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse und Absender. – „Herzlich willkommen in München! Ob Sie wohl einmal anrufen? [.]" – Mit gedr. Briefkopf und gelocht (keine Textberührung). – III. Rudolf Hagelstange (1912–1984), Schriftsteller. Ms. Brief mit eigenh. U. Unteruhldingen am Bodensee, 2. Januar 1951. 1½ SS. Gr.-4to. – „[.] Recht verwöhnt haben Sie mich [.] mit Ihren Gegengaben, die ich gerade zum Feste erhielt. Das herrliche Rombuch hatte mir meine Frau auf den Gabentisch gele. Buchnummer des Verkäufers 20291

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 11.

Moholy-Nagy, Laszlo

Verlag: München, Albert Langen (1929)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: antiquariat peter petrej (Zürich, Schweiz)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.476,59
Währung umrechnen
Versand: EUR 12,00
Von Schweiz nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München, Albert Langen, 1929. Gr.8°, 241 S., 1 Bl., zahlr. Abb., OLwd. m. OU., OU etw. rissig, berieben, mit kleinen Fehlstellen. Buch tadellos. Erste Auflage mit dem selten Originalumschlag; die Typographie, Einband, Umschlag von Moholy-Nagy. 900 gr. Schlagworte: BauhausArchitektur - Allgemein. Buchnummer des Verkäufers 69609

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 12.

Buchbeschreibung: Buchzustand: Sehr gut. Editions du cap, Monte Carlo. 1957. Signed and dedicated by Jean-Philippe Charbonnier! With the scarce original dustjacket! Martin Parr and Garry Badger, The photobook: A history, vol 1, page 210. Hardback with full green cloth and jacket. 210 x 270 mm (8 1/2 x 10 1/2 in). 164 pages. 70 black&white photographs. Reflections by Philippe Soupault. Condition: Cloth in very fine, clean and flawless condition. Strong binding. Dustjacket wonderful and complete with some professionally restaured tears. Overall wonderful copy! Dustjacket is extrem scarce and hard-to-find in any condition! Signed and dedicated by the artist to 2 friends in very long and personal words (in french): ".Pilou (what is the nickname of Charbonnier since he was a child). Paris. Septembre 58." Scarce opportunity! Unique copy! Collector`s copy!***************Editions du cap, Monte Carlo. 1957. Mit dem seltenen Original-Schutzumschlag! Mit der Vintage-Widmung und Signatur von Jena-Philip Charbonnier! Martin Parr und Garry Badger, The photobook: A history, vol 1, Seite 210. Hardback mit Original-Schutzumschlag. 210 x 270 mm (8 1/2 x 10 1/2 in). 164 Seiten. 70 schwarz-weiß-Fotos. Reflexionen von Philippe Soupault. Zustand: Das Buch innen wie außen sehr schön erhalten. Der Schutzumschlag wunderschön und komplett erhalten mit professionell geschlossenen Einrissen. Insgesamt sehr guter Erhaltungszustand! Der empfindliche Schutzumschlag ist extrem schwer zu finden! Das Buch signiert und gewidmet vom Künstler in einer sehr langen und sehr persönlichen Widmung (auf französisch) an 2 Freunde: ".Pilou (was der Spitzname des Künstlers seit Kindesbeinen an ist). Paris. Septembre 58. " Seltene Gelegenheit! Unikat! Sammler-Objekt! Sprache: Französisch Gewicht in Gramm: 1600. Buchnummer des Verkäufers 19390

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 13.

Buchbeschreibung: 0. Die umfangreichste uns bekannte Sammlung dieser Art. Gulbransson (1873-1958), gebürtiger Norweger und oberbayerisches Original, einer der "bedeutendsten Karikaturisten der Gegenwart" (Darmstaedter), wurde als ein in Deutschland damals noch völlig unbekanntes Talent von Albert Langen 1902 nach München geholt, wo er von Anfang an erfolgreich für den "Simplicissimus" zeichnete. Bereits 1904 begann er, ebenfalls für Albert Langen, Bucheinbände zu gestalten. Diese, auch guten Gulbransson-Kennern weitgehend verborgene Dimension seines Schaffens ist bislang noch nicht dokumentiert worden, da sie sich einem systematischen Bibliographieren entzieht: Einmal führte Gulbransson für viele, oft auch kleine Verlage Auftragsarbeiten aus, dann sind Einbandgestalter in Impressen und Verlagsbibliographien oft nicht genannt. Die vorliegende Sammlung zeigt die Entwicklung von den rührend unbeholfen wirkenden Anfängen bis hin zu den souverän gestalteten Umschlägen des Münchener Akademieprofessors der 30er Jahre. Nicht nur in der Flächengestaltung und Farbgebung, sondern auch in der eigens entwickelten (und schulemachenden) Schraffur-Schrift ist der geniale unverwechselbar-vielseitige Gebrauchsgraphiker Gulbransson erkennbar. Die Bände überwiegend in gutem Zustand, einige mit leichten, einzelne mit stärkeren Gebrauchsspuren. Die Sammlung wir auf Wunsch gerne weiter betreut und ausgebaut. Buchnummer des Verkäufers 17174AB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 14.

Buchbeschreibung: 's Gravenhage, Pieter Gerard van Baalen 1752 (for Eerste Deel en Tweede Deel), Johannes Gaillard 1770 (continuation by Peter Terwesten) , 3 vols in-8°, xii + 614 pp + ca. 30 pp index ; iv + 538 pp + ca. 30 pp index ; xlviii + 725 pp, bound in nearly uniform contemporary full leather, raised spines with gilt decoration and two title labels. Bindings sound but with some wear at extremeties ; headcaps damaged and partly missing, some corners slightly bumped and with slight loss of leather. Interior fine except for vomume III which has some leaves with ink stains (also title leaf). Nothwithstanding these defects still a good/fine set. Compilation of the auction sale results of painting sales organised in the Low Countries, mostly Holland (Amsterdam, The Hague, Dordrecht etc. but also in Antwerp, Brussels.) The first volume starts with a sale in Amsterdam in 1684 and goes on for another 63 sales up till 1739. The second series gives another 60 sales and ends with the description of still extant (in 1762) painting collections. The rare third volume, published in 1770 gives approx. another 100 art auction sale catalogues and ends with a 32 pp list of the painting collection of the Prince of Oranje. This is certainly one of the first ''Art Indexes'' ever compiled. It contains valuable information on the art trade and the general artistic climate in the Low Countries in the 17th and 18th century. Buchnummer des Verkäufers 43333

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 15.

Kraus, Karl:

Verlag: Mchn, Kösel und Langen/Müller (11-14), 1952-1970. (1952)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Jürgen Fetzer (Ludwigsburg, ., Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.200,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 3,00
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Mchn, Kösel und Langen/Müller (11-14), 1952-1970., 1952. Erste Ausgabe der ersten und umfangreichsten Werkausgabe (nur die Bände 1 und 2 in höheren Auflagen). Zusätzlich liegt bei: K. Kraus, Briefe an Sidonie Nadherny von Borutin 1913-1936. 2 Bände. Mchn, Kösel 1974. 8°. über 1100 S. OLeinen mit Schutzumschlag. Erste Ausgabe. + K. Kraus, Die Fackel. Vollständiger Nachdruck aller 922 erschienenen Hefte mit Register. 12 Bände mit Beilagenmäppchen. Ffm. Zweitausendeins, (1978). Tausende Seiten. Rote OLeinenbände. * Umfangreiche, vielbändige Grundlage zur Beschäftigung mit Karl Kraus. Die Werke enthalten: 1: Die dritte Walpurgisnacht. 2: Die Sprache. 3: Beim Wort genommen. 4: Widerschein der Fackel. Glossen. 5: Die letzten Tage der Menschheit. Tragödie. 6: Literatur und Lüge. 7: Worte in Versen. 8: Untergang der Welt durch schwarze Magie. 9: Unsterblicher Witz. 10: Mit vorzüglicher Hochachtung. Briefe des Verlags der Fackel. 11: Sittlichkeit und Kriminalität. 12: Die chinesische Mauer. 13: Weltgericht. 14: Dramen. - Versand innerhalb Europas 40 Euro, Welt auf Anfrage!! Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 25000 8°. Braune OLeinenbände mit montierten Rückenschildchen und Schutzumschlägen (Band 4 ohne Schutzumschlag), 3 Bände mit Stempel auf Vorsatz und Titelrückseite, Schutzumschläge z.T. leicht gebraucht oder etwas vergilbt. Schöne Ausgabe. 14 Bände + Supplemet: Shakespeares Dramen, bearbeitet von K. Kraus (2 Bände) + Ergänzung: Shakespeares Sonette. Nachdichtung von K. Kraus (1 Band). Zus. 17 Bände (alles). Hrsg. von Heinrich Fischer. Mit einigen wenigen Abbildungen. Buchnummer des Verkäufers 6999

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 16.

Gropius, Walter (Hrsg.).

Verlag: München Albert Langen (1925)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Libelle mit H & B (Basel, Schweiz)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.150,59
Währung umrechnen
Versand: EUR 5,00
Von Schweiz nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München Albert Langen, 1925. 1. Auflage.Gr.-8°. 106 S., mit vielen Abbildungen. Orig.-Leinen mit Umschlag. Bauhausbücher 1. - Der Umschlag mit Einrissen. Buchnummer des Verkäufers Nr.: 61810 [schnabel vitr. 1. Stock ]

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 17.

Noack, Barbara:

Verlag: Langen-Müller Verlag, (1975)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: buecher_baer80 (Grasellenbach - Hammelbach, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.000,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,70
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Langen-Müller Verlag, 1975. Gebundene Ausgabe. Buchzustand: Akzeptabel. Schutzumschlag mit Gebrauchsspuren, Artikel stammt aus Nichtraucherhaushalt! EH4590 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 500. Buchnummer des Verkäufers 388958

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 18.

Malerei Fotografie Film: MOHOLY-NAGY, L.

MOHOLY-NAGY, L.

Verlag: München: Albert Langen Verlag (1927)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Harper's Books, ABAA (East Hampton, NY, USA)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 886,70
Währung umrechnen
Versand: EUR 34,43
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München: Albert Langen Verlag, 1927. Second edition, following the scarce 1925 edition. Published as Bauhaus Bücher 8, edited by Moholy-Nagy and Walter Gropius. This copy belonged to the influential Danish photographer Keld Helmer-Petersen and bears his signature. Illustrated with photographs and collages by Moholy-Nagy, Renger-Patzsch, Man Ray, etc., and setting out the thesis of the New Vision photographers, artists, and graphic designers. The juxtaposition of photography and typography was of particular importance to Moholy-Nagy, and the interplay of these elements is one reason for the enduring influence this book has on all the media it portrays. (Roth 44-45; Parr / Badger, v1, 91-92; Open Book 60-61; Auer 121). Trace foxing to the front board, light wear; a very good copy in yellow boards lacking the scarce dust jacket. Buchnummer des Verkäufers 19221

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 19.

Glutz von Boltzheim, Urs N. (Hrsg.):

Verlag: Wiesbaden, AULA-Verlag, /1998. (1987)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Andreas Moser (Wien, A, Österreich)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 780,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 8,50
Von Österreich nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Wiesbaden, AULA-Verlag, /1998., 1987. Jeder Band mit zahlreichen Textabbildungen und vereinzelten Farbtafeln. Ogln.bde. mit OUmschlag. Dieses Handbuch, das von Fachleuten als "das einzigartige Nachschlagewerk seiner Art" bezeichnet wird, behandelt jede in Mitteleuropa vorkommende Vogelart in einem 15 - 30 Seiten langen Artkapitel. Der Text wird durch exakte, eindrucksvolle Zeichnungen (besonders von Verhaltensabläufen), zahlreichen Verbreitungskarten sowie Sonagramme von den Stimmen der Vögel begleitet. Die einzelnen Artkapitel sind immer wie folgt gegliedert: Klassifikation und Bestimmung - Verbreitung der Art - Feldkennzeichen - Lautäußerungen - Brutgebiete und Zugverhalten - Biotop - Siedlungsdichte - Fortpfanzungsbiologie - Ökologie - Verhalten - Nahrung - Literatur. - Schutzumschläge am unteren Rand minimal fingerfleckig, Kopfschnitt leicht verstaubt, ansonsten taddelloses Exemplar dieses Standardwerkes!. Buchnummer des Verkäufers 29585

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 20.

Die Gegenstandslose Welt - Bauhausbücher 11: MALEWITSCH Kasimir

MALEWITSCH Kasimir

Verlag: 1927 München Albert Langen Verlag (1927)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: A. Van Zaelen antiquariaat (MECHELEN, Belgien)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 750,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 14,50
Von Belgien nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: 1927 München Albert Langen Verlag, 1927. Bauhausbücher 11 Schriftleitung Walter Gropius / L. Moholy-Nagy - typografie, Einband, Umschlag: Moholy-Nagy - original edition - 23,5 x 18,5 cm - 104 pgs - original yellow cloth with printed in red BAUHAUS BUCHER 11 on first board, on the back K. Malewitch: Die Gegenstandslose Welt and on second board Albert Langen Verlag München - ills b/wh - overall very good, minor imperfections on the back, very small staining on page 1 and traces of a ticket on the inside of the second board - THE DUST-JACKET IS LACKING - Bolliger I 40,II 26,IV 10.i (with image of dust-jacket), VI 69see also Bauhaus: Drucksachen, typografie. Herausg. G. Fleischman 1995. Buchnummer des Verkäufers 03663

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 21.

v.William Wauer.(Hersg.).

Verlag: Berlin, Deutscher Kunstverlag A.G., 1899. (1899)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Hans Hammerstein OHG (München, Deutschland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 740,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Berlin, Deutscher Kunstverlag A.G., 1899., 1899. illustrierte origi.Broschur, gr.4°, 23 Seiten davon 4 ganzseitige Illustrationen von Eduard Munch. Umschlag angestaubt, Heft an Kanten und Rücken stärker bestossen, Seiten und Umschlag druchgehend mit einem 1/2cm langen Einriss sonst gut. Buchnummer des Verkäufers 58323

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 22.

Kandinsky, (Wassily):

Verlag: München. (1926.), Verlag Albert Langen (1926)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Rotes Antiquariat (Berlin, Deutschland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 700,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München. (1926.), Verlag Albert Langen, 1926. 190 S., 3 Bll. Mit einem Vierfarbendruck, 25 Tafeln u. 102 Figuren im Text. Gr.-8°, Orig.-Karton. (Bauhausbücher, 9.) - 2. Auflage. - Schriftleitung: Walter Gropius, L.Moholy-Nagy. - Kandinskys theoretisches Hauptwerk und grundlegende Publikation zur modernen Kunstpädagogik, in welcher Kandinsky Basiselemente der Malerei erarbeitet und das grafische Zeichnen abseits einer beschreibenden Funktion erläutert. Die Elemente Punkt, Linie und Malgrund werden in ihrer Funktion, Kraft und Bedeutung geprüft. - Die Typografie stammt von Herbert Bayer. - Umschlag mit kleinen Einrissen und etwas berieben, fleckig, Seiten gebräunt, insgesamt guter Zustand. 2500 gr. Buchnummer des Verkäufers WIE910

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 23.

Verlag: München: Artemis bzw LexMa der Registerband: Stuttgart und Weimar: Metzler -1999 (1980)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 680,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 3,00
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München: Artemis bzw LexMa der Registerband: Stuttgart und Weimar: Metzler -1999, 1980. Zusammen ca. 10000 Seiten. Etwas größere Orig.-Leinenbände mit Schutzumschlag. Aufgrund des langen Erscheinungszeitraums und des zweifachen Verlagswechsels ist die hier vorliegende leinengebundene Originalausgabe selten. Der Rücken des Schutzumschlages von Band I ist gering verblaßt, insgesamt handelt es sich jedoch um ein gut erhaltenes, vollständiges Exemplar mit nur leichten Gebrauchsspuren. Erste Ausgabe. Buchnummer des Verkäufers 3125

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 24.

Walter Gropius - L. Moholy Nagy

Verlag: Albert Langen Verlag (1925)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Eduardo Martínez Moreira (Montevideo, Uruguay)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 634,69
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Uruguay nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Albert Langen Verlag, 1925. Encuadernación de tapa dura. Buchzustand: Muy bien. Zustand des Schutzumschlags: Muy bien. Número 1. Conserva sobre cubierta con algún deterioro; tapa original en excelente estado 440 gr. Buchnummer des Verkäufers 185

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 25.

Bauhaus. - Gleizes, Albert:

Verlag: München., Albert Langen Verlag (1928)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Rotes Antiquariat (Berlin, Deutschland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 600,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München., Albert Langen Verlag, 1928. 101 S., 1 Bl. Gr.8°, Orig.-Leinenband mit -Schutzumschlag (Entwurf: Moholy Nagy) ( = Bauhausbücher, Bd. 13). - Erste Ausgabe. - Aus dem Französischen übertragen von Eulein Grohmann. - Mit zahlreichen Abbildungen auf Tafeln. - Umschlag und Tafelseiten mit sichtbarem Wasserrand. - Wingler S.563. - Fleischmann S.174. 400 gr. Buchnummer des Verkäufers KNE23531

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 26.

Oud,J.J.P.

Verlag: Albert Langen Verl.,, München,, (1926)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: adr. van den bemt (Groningen, NL, Niederlande)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 550,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 14,65
Von Niederlande nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Albert Langen Verl.,, München,, 1926. Mit Orig Schutzumschl. auf Pappband geklebt, 1e Aufl., 85 S. Reich illustriert. Original pictorial dustjacket pasted on hard cover, 85 pp. Richly illustrated. First edition. (Scans available on request.). Buchnummer des Verkäufers A5862

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 27.

Lesseps, Ferdinand de.

Verlag: Paris, Henri Plon, 1855. (1855)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Wolfgang Friebes (Graz, Österreich)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 550,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,50
Von Österreich nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Paris, Henri Plon, 1855., 1855. Buchzustand: 0. Erstausgabe. - „[.] De Lesseps ließ sich weder durch politische noch praktische Einwände von seinem Projekt abbringen. Doch mußte zu seiner Finanzierung Kapital aufgebracht werden. In einer fast dreihundert Seiten langen und mit Karten versehenen Abhandlung ‚Der Durchstich der Landenge von Suez‘ erläuterte er die Probleme des Kanals und seinen Bauplan. Napoleon III. sicherte ihm seine Unterstützung zu, und Lesseps beschaffte sich ein Kapital von zweihundert Millionen Francs. Mit dem Bau begann man 1859, vollendet wurde er zehn Jahre später [.]" (Carter/Muir, Bücher die die Welt verändern, S. 617). - Der eingeb. OUmschlag m. kl. Randläsuren. Tlw. schwach stockfleckig. - Unbeschnittenes Exemplar mit dem häufig fehlenden sep. paginierten Anhang „Lettre au Times", dem 19-seitigen Abdruck eines Briefes an die Londoner Zeitung „Times". - PMM 339; Borst 2581; Norman 1336; Poggendorff III, 801; En Francais dans le texte 274. Sprache: Französisch Gewicht in Gramm: 1000 Gr.-8°. Mit 2 mehrf. gefalt. lithogr. Karten. 2 Bll., 280 S., 1 Bl., 19 S. („Lettre au Times"), Mod. HLdr. m. goldgepr. Rückenschild u. eingeb. OUmschlag. Buchnummer des Verkäufers 19751

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 28.

Buchbeschreibung: Berlin, G.Grote Verlag, 1941. Vollständige Ausgabe im Original-Verlagshandeinband (schwarzes Halbleder / OHLd / HLdr im Format 25 x 32,4 cm) mit Rückentitel und Deckelvignette in Silberprägung sowie dem Original-Schutzumschlag OSU. 45 Seiten, mit einem Titelbild in Vierfarbendruck (Kunstdruck-Tafel), sowie 40 Steinzeichnungen in Kupfertiefdruck auf Kunstdruckpapier, Schrift: Fraktur, Bilderklärungen von Dr. Arthur Ruppert. Handschriftliche Signatur des Künstlers auf dem Titelblatt, handschriftliche Widmung von 1941 auf dem Schmutztitel. - Aus dem Vorwort von Generalfeldmarschall List: "Der Maler Josef Arens hat in meiner Armee am Feldzug in Frankreich teilgenommen und so seine schon vor dem Krieg begonnenen Studien über Männer und Waffen des deutschen Heeres dort vollenden können, wo beide, Männer und Waffen, erprobt wurden und sich bewährt haben. Die gesammelte Kraft und Klarheit dieser Steinzeichnungen spiegelt den Geist der Truppe unmittelbar. So glaube ich, daß jeder Soldat sich an diesen Blättern erfreuen wird." - Aus dem Inhalt: Vorwort von Generalfeldmarschall List - Otto Brües: Einführung und Leben und Werk des Künstlers - Bilderklärungen - Steinzeichnungen 1 - 40. - "Warum handgebunden? - Die wesentlichsten Vorzüge des guten Handbandes sind: Die einzelnen Druckbögen werden mit der Hand nach dem Schriftspiegel gefalzt. Die Bogenränder werden dadurch zwar ungleich, aber das Satzbild steht gerade. Um infolge der ungleichen Ränder ein späteres zu starkes Beschneiden mit der Maschine zu vermeiden, werden die Bogen einzeln, vorne und unten, mit der Pappschere auf ein Mittelmaß rauh beschnitten. Dadurch wird der Druckrand weitestgehend geschont. Als erste und letzte Lage wird dem Buche zum Schutze eine leere Papierlage hinzugefügt, welche mit einem feinen Leinen- oder echten Japanpapierfalz versehen ist. Geheftet wird der Handband nach sorgfältiger Auswahl des Heftzwirnes auf echten erhabenen oder aufgedrehten flachen Bünden und auf Pergamentriemchen (welche beim Pergamentbande durch den Rücken gezogen werden). Die Deckel werden in einem tiefen Falz angesetzt, mit den Bünden nach außen. Ein Herausreißen aus der Decke ist somit nur unter Zuhilfenahme von Werkzeug möglich. Als Einbandmaterial kommen sumachgares, lichtechtes Saffian, Kalbleder, vereinzelt auch Rindsleder, ferner naturelles und weißes Schweinsleder sowie Kalbspergament zur Verwendung. Ein mit der Hand hergestelltes, dazupassendes Überzugpapier sowie Handvergoldung oder Blinddruck am Rücken ergänzen das Werk nach außen. Ein solcher Einband entspricht allen Anforderungen, die an einen Gebrauchsband gestellt werden können." Aus einem alten Prospekt von Richard Hönn, ehemals Handbinderei des Verlages Albert Langen, Werkstatt für feine Buchbinder- und Lederarbeiten in München, Dienerstrasse 14. - Kriegsdruck, Erstausgabe, Halbledervorzugsausgabe in sehr guter Erhaltung Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 2000. Buchnummer des Verkäufers 20128

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 29.

Lorinser, Carl Ignaz

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 510,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 4,50
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Kein Einband. Patwschkau (Schlesien) 25.III.1853. 4 Seiten gr.-folio, eng beschriftet. Schwach fleckig, kleine Randeinrisse. Karl Ignaz Lorinser (1796-1853), Mediziner, verdient um die Seuchenhygiene. - Ein halbes Jahr vor seinem Tod (am 2.X.1853) an den Redakteur des Brockhaus'schen Konversationslexikons mit sehr ausführlichen Angaben "über mein Leben u. meine Wirksamkeit" für die 1851-1855 erscheinende 10. Auflage des Lexikons. - - ". In einer früheren Ausgabe dieses Werkes habe ich unter meinem Namen einen langen Artikel gelesen, dessen Verf. . weder mein Leben noch meine Schriften gekannt sondern blos ausgehend von meinen kleinen zum Schutz der Gesundheit in den Schulen geschriebenen Aufsatz sich in höchst einseitiger Weise bemüht hat, den darüber unter den Philologen entstandenen Schulstreit zu besprechen, in welchem der Artikelschreiber wahrscheinlich selbst ein Partisan gewesen ist. - - - Ich bin ein Arzt, dessen wissenschaftliche Thätigkeit seit 35 Jahren hauptsächlich in dem Studium der großen physischen Uebel, namentlich der Epidemieen bestand und der auch als öffentlicher Gesundheitsbeamte den Beruf und die Gelegenheit hatte, in einem ausgedehnten Wirkungskreise viele hierauf bezügliche Wahrheiten zu finden und anzuwenden. Zu diesem Behuf habe ich meine Beobachtungen . gemacht, mit steter Beachtung der Geschichte und Natur, besonders auch der vergleichenden Pathologie, die den meisten Aerzten unbekannt ist. - Habe ich irgend ein Verdienst erworben, welches eine öffentliche Erwähnung und Anerkennung verdient, so ist dasselbe ohne Zweifel in diesen hygienischen Bestrebungen zu suchen ." - - In einem Umschlag der Sammlung Brockhaus. Buch. Buchnummer des Verkäufers 51725

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 30.

Buchzustand

Einband

Weitere Eigenschaften

Gratisversand

Land des Anbieters

  • alle Länder

Verkäuferbewertung

Treffer (1 - 30) von 11940