Treffer (1 - 30) von 9203 1 2 3 4 5

Buchbeschreibung: Paris Didot, 1746. Kalblederbände der Zeit. Mit 304 gestochenen, oft doppelseitigen Karten und Plänen sowie 192 weiteren gestochenen Tafeln, insgesamt 496 Kupfer (alle !). 16 Kalblederbände der Zeit mit reicher Rückenvergoldung, je zwei farbigen Titelschildchen und allseitigem Rotschnitt (Band 16 leicht abweichend, jedoch sehr gut passend, gebunden. (26,2 x 21 cm) 4°. ". véritable encyclopédie des voyages [.] base indispensable de toute bibliothèque américaine ." (Chadenat 1696) Ebert II, 17912. Chadenat (Bibliothèque de feu M. CH. Chadenat) 1696, vergl. 1188. Brunet IV, 868. Graesse V, 440. Tiele 103. Cat. NHSM I, p.108. Landwehr (VOC) 265. Sabin 65403. Boucher de la Richarderie I, S.92 - 94. Cox I, 33. Fünfzehn gesprenkelte Kalblederbände der Zeit über fünf Bünden, mit reicher Rückenvergoldung und je zwei goldgeprägten Rückenschildern, die Titel und Bandzahl nennen. Marmorierte Innendeckelbezüge und Vor-, bzw. Nachsätze, sowie allseitiger Rotschnitt. Die Bände mit leichten Alters- und Gebrauchsspuren, die Ecken und Kapitale bestoßen, vereinzelt mit minimalem Materialverlust. Schnitte stellenweise etwas fleckig. Insgesamt leicht berieben und bestoßen, dennoch schöne und dekorative Reihe in zeitgenössischen Einbänden, alles von Prévost selbst bearbeitetes und herausgegebenes. Mit zwei Exlibris, das ältere stammt von Stephane Francois Dutour ("EX BIBLIOTHECA Stephani Franciscus DUTOUR, Equitis, Domini de Bellenave & Salvert, in regiâ & parisiense Scientiarum Academiâ Societati."), zu dem sich auch in einigen Bänden handschriftliche Besitzvermerke aus dem jeweiligen Erscheinungsjahr finden (so z.B. im 4. und 12. Band), das modernere vom deutschen Diplomaten und Industriellen Vicco von Bülow-Schwante, sowie einem nachträglich erschienenen, leicht abweichend gebundenen Registerband als Band 16. Es erschienen später noch vier weitere Bände ("Suite de l'Histoire Générale des Voyages", Amsterdam, Arkstee et Merkus 1761 - 17) als Ergänzung "Supplément"), die manchmal der Reihe beigefügt wurden, jedoch wie der Registerband eigentlich nicht zum ursprünglichen Werk gehören. Manche als "vollständig" bezeichnete Ausgaben mit fünfundzwanzig Bänden sind Mischauflagen des hier vorhandenen Grundwerkes, ergänzt durch Exemplare aus der "Nouvelle édition" die in Den Haag bei Pierre de Hondt (Bde. 1 - 18), bzw. in Amsterdam bei E. van Harrevelt & D.J. Changuion (Bände 19 - 25) von 1747 - 1780 erschien. Mit zahlreichen gestochenen Karten und Plänen, meist ganz-, oft doppelseitig, teilweise auch gefaltet, sowie vielen gestochenen ganzseitigen Tafeln, insgesamt 496 Abbildungen (alles!). Die Textteile lagenweise teils etwas gebräunt, und/ oder fleckig, die Stiche meist sehr gut erhalten, vereinzelt jedoch etwas fleckig. An wenigen Stellen in den weißen Rändern mit Knicken und/ oder Einrissen, insgesamt hervorragend erhaltenes, recht breitrandiges Exemplar mit allen von Prevost selbst übersetzten, bzw. herausgegebenen Bänden des Grundwerkes. Später erschienen noch ein Registerband ohne Abbildungen und mindestens noch vier angebliche Supplementbände anderer Herausgeber in anderen Verlagen. Wegen der extrem langen Erscheinungsdauer (1746 - 1789), der Herausgeber- und Verlagswechsel, sowie der Zeitläufte kann bereits ein einheitlich gebundenes vollständiges "Grundwerk" in 15 Bänden mit Recht als selten bezeichnet werden, meist tauchen im Handel nur teuer angebotene Einzelbände oder Reihen von bis zu 10 Bänden auf. Nicht zu verwechseln mit der vielbändigeren (80 Bändchen !), kleinformatigen Ausgabe aus dem gleichen Verlag (auch fälschlicherweise die "Pariser Oktavausgabe" genannt, mit meist ca. 18 cm Höhe korrekterweise jedoch als Klein-Oktav und auch nicht 12° zu bezeichnen!), der "zusammenfassenden" Ausgabe von la Harpe ("Abrégé de l'histoire générale des voyages" von Jean François La Harpe, 1780 - 1786), oder der fünfundzwanzigbändigen Den Haager-, bzw. Amsterdamer Neuausgabe (1747 - 1780), eigentlich eine Überarbeitung aus niederländischer Sicht ! Die Bände, die nach dem letzten von Prévost hera. Buchnummer des Verkäufers a300104238

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 1.

Malewitsch, Kasimir:

Verlag: Albert Langen Verlag, München, (1927)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Daniel Thierstein (Bern, Switzerland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 3.726,63
Währung umrechnen
Versand: EUR 16,00
Von Schweiz nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Albert Langen Verlag, München, 1927. 23x16 cm. München, Albert Langen Verlag 1927. 23x16 cm. 104 S. Mit vielen Abbildungen. Gelber Originalleinwand mit rotem Deckel- und Rückentitel und illustriertem Originalschutzumschlag nach einer Zeichnung von Malewitsch. "Bauhausbücher 11. Schriftleitung: Walter Gropius und L. Moholy-Nagy." - Erste Ausgabe in der Übersetzung von A. von Riesen. - Schutzumschlag mit kleinem Ausriss an der unteren Aussenecke (ca. 0,5x1,5 cm). Vorderdeckel an den Ecken etwas bestossen. - Schönes, frisches Exemplar. - Mit dem Schutzumschlag selten. Gelber Originalleinwand mit rotem Deckel- und Rückentitel und illustriertem Originalschutzumschlag nach einer Zeichnung von Malewitsch. Buchnummer des Verkäufers 51955BB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 2.

BECHER, Bernd (Bernhard) und Hilla

Verlag: Schirmer/Mosel Verlag, München (Munich) (2002)

ISBN 10: 3829600038 ISBN 13: 9783829600033

Neu Hardcover Erstausgabe Signiert

Anzahl: 1

Von: Vincent Borrelli, Bookseller (Albuquerque, NM, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 3.700,26
Währung umrechnen
Versand: EUR 31,63
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Schirmer/Mosel Verlag, München (Munich), 2002. Hardcover. Buchzustand: New. Zustand des Schutzumschlags: New. 1st Edition. First edition (German), first printing. Limited slipcased edition of 100 hand-numbered copies (pasted-on plate on front free endpaper notes edition number), with an original black and white gelatin silver print (7 1/8 x 9 3/4), 'Monceau Fontaine No. 18, Charleroi, Belgien, 1975' (print 2002), image size 9 x 6-1/2 inches (numbered and signed in pencil on verso by Bernd Becher and Hilla Becher, print edition 100) in a separate cloth portfolio with beveled window overmat for presentation. Both the book and matted photograph (in cloth portfolio) fit inside the larger cloth slipcase.Hardcover. Cloth, with dust jacket. Photographs by Bernd and Hilla Becher. Interview (in German) with Bernd and Hilla Becher by Susanne Lange. Unpaginated with 180 duotone plates. 9-3/4 x 12 inches. Out of print (sold out prior to publication). Very scarce. New in publisher's original packaging (book, print and slipcase all in flawless, pristine condition). From the publisher: "Bernd and Hilla Becher have profoundly influenced the international photography world over the past several decades. Their unique genre, which falls somewhere between topological documentation and conceptual art, is in line with the aesthetics of such early-twentieth-century masters of German photography as Karl Blossfeldt, Germaine Krull, Albert Renger-Patzsch, and August Sander.Industrial Landscapes introduces a new aspect to the Bechers' photography, one that will surprise connoisseurs of their work. Whereas their previously published works concentrated on isolated industrial objects, they now show huge industrial sites amid their natural surroundings. They move away from the objective, severe image to present slightly more narrative, interpretive images of the industrial environment as a whole. Although the photographs in Industrial Landscapes were taken over the past forty years, they are published here for the first time. The industrial structures shown include a wide range of coal mines, iron ore mines, steel mills, power stations with cooling towers, lime kilns, grain elevators, and so on. They represent industrial regions in Belgium, France, Germany, Great Britain, the Netherlands, and the United States (Alabama, Michigan, Ohio, and Pennsylvania).Bernd and Hilla have been working together as photographers since 1959. They have received numerous awards, including the Golden Lion at the 1990 Venice Biennale, the 2002 Erasmus Award [and the 2004 Hasselblad Award]." Signed by Author. Buchnummer des Verkäufers 106122

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 3.

BECHER, Bernd and Hilla (SIGNED silver gelatin print).

Verlag: Schirmer Mosel, Munchen (2002)

ISBN 10: 3829600038 ISBN 13: 9783829600033

Gebraucht Hardcover Erstausgabe Signiert

Anzahl: 1

Von: By The Book, LC ABAA-ILAB (Phoenix, AZ, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 3.630,44
Währung umrechnen
Versand: EUR 22,59
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Schirmer Mosel, Munchen, 2002. Hardcover. Buchzustand: Fine. First Edition. COLLECTOR'S EDITION LIMITED TO 100 COPIES. THIS IS No. 70. With an original silver gelatin print (Monceau Fountaine No. 18, Charleroi, Belgien 1975) SIGNED AND NUMBERED BY BERND & HILLA BECHER IN PENCIL ON THE VERSO OF THE SILVER PRINT The print measures 18.2 by 24.8 cm. It is As New and in its original separate grey cloth backed archival Portfolio. The book itself is dated 2002. It is an As New hardback First Edition First Printing in an As New Dust Jacket. The book and print portfolio have original tipped on colophon labels each numbered 70. The two are housed in a larger cloth covered slipcase in the same grey tone. Short text in German of an interview with Susanne Lange. 4to. 11, [1 blank], [272] pps. with 180 duotone images. Buchnummer des Verkäufers 33470

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 4.

Buchbeschreibung: Buchzustand: Wie neu. Schirmer and Mosel, Munich. 2002. First edition, first printing. Book, print and slipcase mint, new, unread. Limited slipcased edition of 100 hand-numbered copies (pasted-on plate on front free endpaper notes edition number) with an original black and white gelatin silver print: "Monceau Fontaine No. 18, Charleroi, Belgien, 1975", size: 182 x 248 mm (9 x 6 1/2), printed in: 2002, numbered (49/100) and signed in pencil on verso by Bernd Becher and Hilla Becher, housed in a separate cloth portfolio with beveled window overmat for presentation. Both the book and matted photograph (in cloth portfolio) fit inside the larger cloth slipcase. Book in hardcover with dust jacket. 272 pages. 315 x 255 mm (9 3/4 x 12 inches). 180 duotone plates. Photographs by Bernd and Hilla Becher. Interview with Bernd and Hilla Becher by Susanne Lange. Text in German. "Bernd and Hilla Becher have profoundly influenced the international photography world over the past several decades. Their unique genre, which falls somewhere between topological documentation and conceptual art, is in line with the aesthetics of such early-twentieth-century masters of German photography as Karl Blossfeldt, Germaine Krull, Albert Renger-Patzsch, and August Sander.Industrial Landscapes introduces a new aspect to the Bechers` photography, one that will surprise connoisseurs of their work. Whereas their previously published works concentrated on isolated industrial objects, they now show huge industrial sites amid their natural surroundings. They move away from the objective, severe image to present slightly more narrative, interpretive images of the industrial environment as a whole. Although the photographs in Industrial Landscapes were taken over the past forty years, they are published here for the first time. The industrial structures shown include a wide range of coal mines, iron ore mines, steel mills, power stations with cooling towers, lime kilns, grain elevators, and so on. They represent industrial regions in Belgium, France, Germany, Great Britain, the Netherlands, and the United States (Alabama, Michigan, Ohio, and Pennsylvania).Bernd and Hilla have been working together as photographers since 1959. They have received numerous awards, including the Golden Lion at the 1990 Venice Biennale, the 2002 Erasmus Award (and the 2004 Hasselblad Award)." (from the publisher)***************Schirmer und Mosel, München. 2002. Erstausgabe. Originalausgabe. Buch, Print und Schuber neu, ungelesen, verlagsfrisch. Limitierte Vorzugsausgabe von nur 100 Exemplaren, von Hand nummeriert, mit einem schwarz-weiß Barytprint von 2002: "Monceau Fontaine No. 18, Charleroi, Belgien, 1975" (182 x 248 mm), auf der Rückseite mit Bleistift nummeriert (49/100) und signiert von Bernd und Hilla Becher, in einem separaten Leinen-Portfolio. Das Buch und das Portfolio stecken in einem Schuber aus Leinen. Buch mit Schutzumschlag. 272 Seiten. 315 x 255 mm. 180 Abbildungen in Duotone. Fotografien von Bernd und Hilla Becher. Interview mit Bernd und Hilla Becher von Susanne Lange. Text auf deutsch. Sprache: de Gewicht in Gramm: 1600. Buchnummer des Verkäufers 12601

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 5.

Buchbeschreibung: Buchzustand: Sehr gut. Editions du cap, Monte Carlo. 1957. Signed and dedicated by Jean-Philippe Charbonnier! With the scarce original dustjacket! Martin Parr and Garry Badger, The photobook: A history, vol 1, page 210. Hardback with full green cloth and jacket. 210 x 270 mm (8 1/2 x 10 1/2 in). 164 pages. 70 black&white photographs. Reflections by Philippe Soupault. Condition: Cloth in very fine, clean and flawless condition. Strong binding. Dustjacket wonderful and complete with some professionally restaured tears. Overall wonderful copy! Dustjacket is extrem scarce and hard-to-find in any condition! Signed and dedicated by the artist to 2 friends in very long and personal words (in french): ".Pilou (what is the nickname of Charbonnier since he was a child). Paris. Septembre 58." Scarce opportunity! Unique copy! Collector`s copy!***************Editions du cap, Monte Carlo. 1957. Mit dem seltenen Original-Schutzumschlag! Mit der Vintage-Widmung und Signatur von Jena-Philip Charbonnier! Martin Parr und Garry Badger, The photobook: A history, vol 1, Seite 210. Hardback mit Original-Schutzumschlag. 210 x 270 mm (8 1/2 x 10 1/2 in). 164 Seiten. 70 schwarz-weiß-Fotos. Reflexionen von Philippe Soupault. Zustand: Das Buch innen wie außen sehr schön erhalten. Der Schutzumschlag wunderschön und komplett erhalten mit professionell geschlossenen Einrissen. Insgesamt sehr guter Erhaltungszustand! Der empfindliche Schutzumschlag ist extrem schwer zu finden! Das Buch signiert und gewidmet vom Künstler in einer sehr langen und sehr persönlichen Widmung (auf französisch) an 2 Freunde: ".Pilou (was der Spitzname des Künstlers seit Kindesbeinen an ist). Paris. Septembre 58. " Seltene Gelegenheit! Unikat! Sammler-Objekt! Sprache: fr Gewicht in Gramm: 1600. Buchnummer des Verkäufers 17950

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 6.

Moholy-Nagy, L.; Walter Gropius

Verlag: Albert Langen Verlag, München (1927)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: ERIC CHAIM KLINE, BOOKSELLER (ABAA ILAB) (Santa Monica, CA, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.629,05
Währung umrechnen
Versand: EUR 24,40
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Albert Langen Verlag, München, 1927. Hardcover. Buchzustand: g to vg. Quarto. 140pp. Original yellow cloth with red lettering on cover and spine. Lacking dust jacket. Design and layout by Moholy-Nagy. Illustrated with reproductions of photographs, collages and photomontages by Moholy-Nagy, Renger-Patzsch, A. Stieglitz, Man Ray, Lucia Moholy, Höch, F. M. Duncan, Riebicke, Charlotte Rudolf, J. B. Polak, Muche / Bauhaus, Citroen / Bauhaus, Berliner Illustrierte Zeitung, UfA, and others. This 8th volume of the "Bauhausbücher" series includes photographs from the films Tatjana, Fridericus Rex, Arnold Fanck's Wunder des Schneeschuhs and Dr. Mabuse. "In this theoretical treatise in text and pictures Moholy-Nagy condemns the subjectivity of pictorialism (using an Alfred Stieglitz picture as a punchbag), and sets out the framework of what he calls the 'New Vision', featuring his own work and that of others. The New Vision thesis put forward in this book argues that the camera should be left alone to record whatever happens to be before the lens: 'In the photographic camera we have the most reliable aid to a beginning of objective vision'. This is a typically modernist call to respect the inherent qualities of a medium - form follows function - but is very different from the American purist dogma of the 'straight' photography variety. Moholy-Nagy, heavily influenced by the Constructivists, embraces film, montage, typography, cameraless photography, news and ulitarian photography. Throughout, the pedagogical, utopian tone of the Bauhaus is in evidence. The images selected display all the formal innovations of New Vision photography - dramatically angled chimneys, patterns of flight and movement and so on. But Moholy-Nagy stresses the medium's distinctions from fine art. Photography, especially combined with type, would be a new 'visual literature'. Objectivity, clarity, communication rather than transcendental subjectivity were the primary goals of the new photography. The modern photographer would be a worker, adept at displaying his skills in the service of society, and equally at home in the related fields of photomontage, typography or film. The photographer of the future would be a contemporary renaissance man or woman - and none fitted the bill better than Moholy-Nagy - the renaissance sparked this time not by the printing press but by the camera: "The traditional painting has become a historical relic and is finished with. Eyes and ears have been opened and are filled at every moment with a wealth of optical and phonetic wonders. A few more vitally progressive years, a few more ardent followers of photographic technique and it will be a matter of universal knowledge that photography was one of the most important factors in the dawn of a new life." (Parr & Badger, The Photobook, vol. 1, p. 92/93). Boards slightly bowed. Red lettering slightly and partly faded on front cover. Binding somewhat slightly darkened along edges. Text in German. Binding in overall good, interior in very good condition. Contents: Einführung / Von der Pigmentmalerei bis zum reflektorisch geworfenen Lichtspiel / Die Schlagwortproblematik optischer Gestaltung / Über das gegenständliche und Gegenstandslose / Tafelbild, Architektur und "Gesamtkunstwerk" / Die statische und kinetische optische Gestaltung / Haus - Pinakothek / Fotografie / Produktion Reproduktion / Fotografie ohne Kamera: Das "Fotogramm" / Die Zufunft des fotografischen Verfahrens / Typofoto / Das simultane oder Polykino / Von technischen Möglichkeiten und Forderungen / Abbildungen (illustrated section). Zweite veränderte Auflage, Drittes bis fünftes Tausend (Second revised edition). Buchnummer des Verkäufers 32495

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 7.

Bergengruen, Werner, Schriftsteller (1892–1964).

Verlag: Verschiedene Orte, 1936 bis 1980. (1980)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Kotte Autographs GmbH (Roßhaupten, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Verschiedene Orte, 1936 bis 1980., 1980. Unter der vorliegenden Korrespondenz finden sich Briefe von Felix Braun, Werner Finck, Rudolf Hagelstange (2), Otto Hahn, Manfred Hausmann (2), Hermann Kasack, Horst Lange (2) und Franz Tumler; Bergengruen selbst schrieb an eine Dame zum Ableben ihres Mannes, an Amelie Behrend, an eine Familie Schenck und an einen nicht genannten Adressaten. Daneben finden sich faksimilierte und eigenhändige Gedichtmanuskripte von Werner Bergengruen, Hilde Domin und Manfred Hausmann, ein Exemplar von Hans Carossas „Der alte Brunnen" aus dem Besitz Werner Bergengruens u. a. – Von Werner Bergengruen: I. Eh. Brief mit U. Zürich, 21. November 1953. 4 SS. auf 2 Bll. Gr.-4to. – An eine Dame zum Ableben ihres Mannes: „[.] In einer Zeit, die immer mehr die Persönlichkeiten abschleift, aushöhlt und uniformiert, stand er wie ein originales, alles Fluktuierende überdauerndes Stück Natur, kraftvoll und eigenwillig. Dies, wie Goethe es nennt, ‚fest auf dem Sinne Beharren’ war vielleicht einer seiner ausgeprägtesten Wesenszüge, und dieser Drang war stärker als die Realität der Außenwelt [.]". – II. Eh. Bildpostkarte mit U. Baden-Baden, 29. September 1958. 1 S. (Qu.-)8vo. Mit eh. Adresse. – An Amelie Behrend: „Ein Bund Schlüsselblumen als Willkommensgruß bei der Rückkehr in den herbstlichen Norden [.]". – Die Bildseite mit einer Reproduktion von Erwin Stähelis Bild „Schlüsselblumen". – III. Eh. Bildpostkarte mit U. („Werner"). O. O., 23. September 1963. 1 S. 8vo. – An eine Familie Schenck mit Dank für deren Geschenk zu seinem Geburtstag: „[.] Ich kannte das Buch noch nicht, ergötze mich aber weidlich an ihm. ‚Black and White’ finde ich so herrlich, daß ich es gern auswendig lernte, aber das hieße doch das 71jährige Gedächtnis überfordern, und so werde ich mich begnügen, es häufig nachzuschlagen [.]". – Die Bildseite mit der Aufnahme eines Stiegenhauses, die Textseite mit einem kleinen Wasserfleck am oberen Rand. – IV. Eh. Briefentwurf (Fragment). O. O. u. D. 1 S. Gr.-4to. – An einen namentlich nicht genannten Adressaten: „[.] Wahrhaftig, es fiele mir leichter, zwei Dutzend Smaragd-Eidechsen und zwei Pfund frische Feigen zu schicken [.] Unglücklicherweise aber kaprizieren Sie sich gerade auf das am schwersten Beschaffbare. Nun, ich werde das meinige versuchen. Ich bitte meine Frau telegraphisch, Ihnen eine Photographie zu schicken [.]". – In Bleistift. – V. Gedr. Gedicht mit e. Grußzeile und U. O. O., Herbst 1952. 4 SS. auf Doppelblatt. 8vo. – An Gratulanten zu seinem 60. Geburtstag und hier die Übersetzerin Elfriede Eckardt-Skalberg: „Kein gelehrter Zahlenmystiker hat eine schönere Deutung der 60 gefunden als Sie, verehrte, liebe Dichterin! [.]". – VI. Doppelblatt mit alt gepreßten Blumen. O. O. u. D. Fadenheftung. Gr.-4to. – „Als dies Geschenk mir ins Haus kam, da trug es die Aufschrift: ‚Nicht knicken!’ Haben das seinerzeit nicht auch diese Blümchen gedacht?" – Am hinteren Umschlag mit zeitgen. Notiz: „Von Werner zum Geburtstag 1959". – An Werner Bergengruen. I. Felix Braun (1885–1973), Schriftsteller. Eh. Brief mit U. Wien, 1. November 1958. ¾ S. Gr.-4to. – „Heute früh haben meine Schwester und ich Ihrer vom Radio Tirol gesendeten Dichtung ‚Dies Irae’ zugehört. Zugehört wie seit langem nicht. Denn was wäre seltener als wahre Dichtung im jetzigen Deutschland? [.]" – Mitunterzeichnet von seiner Schwester Käthe Braun-Prager. – Im linken Rand gelocht (keine Textberührung). – II. Werner Finck (1902–1978). Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller. Eh. Postkarte mit U. München, 1. Februar 1956. 1 S. Qu.-8vo. Mit eh. Adresse und Absender. – „Herzlich willkommen in München! Ob Sie wohl einmal anrufen? [.]" – Mit gedr. Briefkopf und gelocht (keine Textberührung). – III. Rudolf Hagelstange (1912–1984), Schriftsteller. Ms. Brief mit eigenh. U. Unteruhldingen am Bodensee, 2. Januar 1951. 1½ SS. Gr.-4to. – „[.] Recht verwöhnt haben Sie mich [.] mit Ihren Gegengaben, die ich gerade zum Feste erhielt. Das herrliche Rombuch hatte mir meine Frau auf den Gabentisch gele. Buchnummer des Verkäufers 20291

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 8.

MOHOLY-NAGY, L.

Verlag: München: Albert Langen Verlag (1927)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Harper's Books (East Hampton, NY, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 1.396,32
Währung umrechnen
Versand: EUR 25,31
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München: Albert Langen Verlag, 1927. Second edition, following the scarce 1925 edition. Published as Bauhaus Bücher 8, edited by Moholy-Nagy and Walter Gropius. This copy belonged to the influential Danish photographer Keld Helmer-Petersen and bears his signature. Illustrated with photographs and collages by Moholy-Nagy, Renger-Patzsch, Man Ray, etc., and setting out the thesis of the New Vision photographers, artists, and graphic designers. The juxtaposition of photography and typography was of particular importance to Moholy-Nagy, and the interplay of these elements is one reason for the enduring influence this book has on all the media it portrays. (Roth 44-45; Parr / Badger, v1, 91-92; Open Book 60-61; Auer 121). Trace foxing to the front board, light wear; a very good copy in yellow boards lacking the scarce dust jacket. Buchnummer des Verkäufers 19221

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 9.

Buchbeschreibung: 's Gravenhage, Pieter Gerard van Baalen 1752 (for Eerste Deel en Tweede Deel), Johannes Gaillard 1770 (continuation by Peter Terwesten) , 3 vols in-8°, xii + 614 pp + ca. 30 pp index ; iv + 538 pp + ca. 30 pp index ; xlviii + 725 pp, bound in nearly uniform contemporary full leather, raised spines with gilt decoration and two title labels. Bindings sound but with some wear at extremeties ; headcaps damaged and partly missing, some corners slightly bumped and with slight loss of leather. Interior fine except for vomume III which has some leaves with ink stains (also title leaf). Nothwithstanding these defects still a good/fine set. Compilation of the auction sale results of painting sales organised in the Low Countries, mostly Holland (Amsterdam, The Hague, Dordrecht etc. but also in Antwerp, Brussels.) The first volume starts with a sale in Amsterdam in 1684 and goes on for another 63 sales up till 1739. The second series gives another 60 sales and ends with the description of still extant (in 1762) painting collections. The rare third volume, published in 1770 gives approx. another 100 art auction sale catalogues and ends with a 32 pp list of the painting collection of the Prince of Oranje. This is certainly one of the first ''Art Indexes'' ever compiled. It contains valuable information on the art trade and the general artistic climate in the Low Countries in the 17th and 18th century. Buchnummer des Verkäufers 43333

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 10.

Walter Gropius - L. Moholy Nagy

Verlag: Albert Langen Verlag (1925)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Eduardo Martínez Moreira (Montevideo, Uruguay)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 865,72
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Uruguay nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Albert Langen Verlag, 1925. Encuadernación de tapa dura. Buchzustand: Muy bien. Zustand des Schutzumschlags: Muy bien. Número 1. Conserva sobre cubierta con algún deterioro; tapa original en excelente estado 440 gr. Buchnummer des Verkäufers 185

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 11.

MALEWITSCH Kasimir

Verlag: 1927 München Albert Langen Verlag (1927)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: A. Van Zaelen antiquariaat (MECHELEN, Belgium)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 750,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 14,50
Von Belgien nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: 1927 München Albert Langen Verlag, 1927. Bauhausbücher 11 Schriftleitung Walter Gropius / L. Moholy-Nagy - typografie, Einband, Umschlag: Moholy-Nagy - original edition - 23,5 x 18,5 cm - 104 pgs - original yellow cloth with printed in red BAUHAUS BUCHER 11 on first board, on the back K. Malewitch: Die Gegenstandslose Welt and on second board Albert Langen Verlag München - ills b/wh - overall very good, minor imperfections on the back, very small staining on page 1 and traces of a ticket on the inside of the second board - THE DUST-JACKET IS LACKING - Bolliger I 40,II 26,IV 10.i (with image of dust-jacket), VI 69see also Bauhaus: Drucksachen, typografie. Herausg. G. Fleischman 1995. Buchnummer des Verkäufers 03663

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 12.

Noholy Nagy

Verlag: Albert Langen Verlag (1929)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Eduardo Martínez Moreira (Montevideo, Uruguay)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 679,54
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Uruguay nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Albert Langen Verlag, 1929. Encuadernación de tapa dura. Buchzustand: Muy bien. Zustand des Schutzumschlags: Muy bien. Número 14. Conserva sobre cubierta con bastante deterioro; tapa original en excelente estado. Libro en excelente estado 740 gr. Buchnummer des Verkäufers 186

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 13.

Bauhaus. - Gleizes, Albert:

Verlag: München., Albert Langen Verlag (1928)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Rotes Antiquariat (Berlin, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 600,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München., Albert Langen Verlag, 1928. 101 S., 1 Bl. Gr.8°, Orig.-Leinenband mit -Schutzumschlag (Entwurf: Moholy Nagy) ( = Bauhausbücher, Bd. 13). - Erste Ausgabe. - Aus dem Französischen übertragen von Eulein Grohmann. - Mit zahlreichen Abbildungen auf Tafeln. - Umschlag und Tafelseiten mit sichtbarem Wasserrand. - Wingler S.563. - Fleischmann S.174. 400 gr. Buchnummer des Verkäufers KNE23531

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 14.

Lesseps, Ferdinand de.

Verlag: Paris, Henri Plon, 1855. (1855)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 550,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 12,00
Von Österreich nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Paris, Henri Plon, 1855., 1855. Buchzustand: 0. Erstausgabe. - „[.] De Lesseps ließ sich weder durch politische noch praktische Einwände von seinem Projekt abbringen. Doch mußte zu seiner Finanzierung Kapital aufgebracht werden. In einer fast dreihundert Seiten langen und mit Karten versehenen Abhandlung ‚Der Durchstich der Landenge von Suez‘ erläuterte er die Probleme des Kanals und seinen Bauplan. Napoleon III. sicherte ihm seine Unterstützung zu, und Lesseps beschaffte sich ein Kapital von zweihundert Millionen Francs. Mit dem Bau begann man 1859, vollendet wurde er zehn Jahre später [.]" (Carter/Muir, Bücher die die Welt verändern, S. 617). - Der eingeb. OUmschlag m. kl. Randläsuren. Tlw. schwach stockfleckig. - Unbeschnittenes Exemplar mit dem häufig fehlenden sep. paginierten Anhang „Lettre au Times", dem 19-seitigen Abdruck eines Briefes an die Londoner Zeitung „Times". - PMM 339; Borst 2581; Norman 1336; Poggendorff III, 801; En Francais dans le texte 274. Sprache: fr Gewicht in Gramm: 1000 Gr.-8°. Mit 2 mehrf. gefalt. lithogr. Karten. 2 Bll., 280 S., 1 Bl., 19 S. („Lettre au Times"), Mod. HLdr. m. goldgepr. Rückenschild u. eingeb. OUmschlag. Buchnummer des Verkäufers 19751

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 15.

Lorinser, Carl Ignaz

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Medicusbooks (Marburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 510,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 4,50
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Kein Einband. Patwschkau (Schlesien) 25.III.1853. 4 Seiten gr.-folio, eng beschriftet. Schwach fleckig, kleine Randeinrisse. Karl Ignaz Lorinser (1796-1853), Mediziner, verdient um die Seuchenhygiene. - Ein halbes Jahr vor seinem Tod (am 2.X.1853) an den Redakteur des Brockhaus'schen Konversationslexikons mit sehr ausführlichen Angaben "über mein Leben u. meine Wirksamkeit" für die 1851-1855 erscheinende 10. Auflage des Lexikons. - - ". In einer früheren Ausgabe dieses Werkes habe ich unter meinem Namen einen langen Artikel gelesen, dessen Verf. . weder mein Leben noch meine Schriften gekannt sondern blos ausgehend von meinen kleinen zum Schutz der Gesundheit in den Schulen geschriebenen Aufsatz sich in höchst einseitiger Weise bemüht hat, den darüber unter den Philologen entstandenen Schulstreit zu besprechen, in welchem der Artikelschreiber wahrscheinlich selbst ein Partisan gewesen ist. - - - Ich bin ein Arzt, dessen wissenschaftliche Thätigkeit seit 35 Jahren hauptsächlich in dem Studium der großen physischen Uebel, namentlich der Epidemieen bestand und der auch als öffentlicher Gesundheitsbeamte den Beruf und die Gelegenheit hatte, in einem ausgedehnten Wirkungskreise viele hierauf bezügliche Wahrheiten zu finden und anzuwenden. Zu diesem Behuf habe ich meine Beobachtungen . gemacht, mit steter Beachtung der Geschichte und Natur, besonders auch der vergleichenden Pathologie, die den meisten Aerzten unbekannt ist. - Habe ich irgend ein Verdienst erworben, welches eine öffentliche Erwähnung und Anerkennung verdient, so ist dasselbe ohne Zweifel in diesen hygienischen Bestrebungen zu suchen ." - - In einem Umschlag der Sammlung Brockhaus. Buch. Buchnummer des Verkäufers 51725

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 16.

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 508,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,00
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Taschen Verlag 15.03.2013., 2013. Buchzustand: Neu. 194 Seiten Geschichte am laufenden Band Eine echte Entdeckung: Die Esther-Rolle von 1746 Der Gebrauch von Schriftrollen reicht zurück bis in die Antike. Eine der bekanntesten ist die Esther-Rolle, hebräisch Megillah, in der die Geschichte von Königin Esther erzählt wird, die an Purim in Synagogen weltweit verlesen wird. Mit diesem Fest feiern die Juden, dass Esther und ihr Vormund Mordechai sie aus der großen Gefahr retteten, die ihnen im persischen Reich unter König Xerxes (485–465 v. Chr.) drohte. Die 6,5 Meter lange, handgeschriebene Megillah von 1746 in der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek zu Hannover ist ein kostbares Unikat und bildet die Vorlage für dieses Faksimile. Was diese Megillah auszeichnet, sind ihre reich kolorierten Illustrationen und ein deutscher anstelle des sonst üblichen hebräischen Texts. Da in der Synagoge keine Schriftrollen mit dekorativen Elementen benutzt werden, war die „Hannover-Rolle" eindeutig für den Privatgebrauch bestimmt. Über 200 Jahre blieb ihr Schreiber und Illustrator unbekannt. Doch auf Basis von stilistischen Vergleichen und dem Studium historischer Quellen gelang dem Historiker Falk Wiesemann eine spannende Entdeckung: Schöpfer der Rolle dürfte wohl der jüdische Schriftgelehrte und Künstler Wolf Leib Katz Poppers aus Hildesheim gewesen sein. TASCHENs Faksimile wird mit einem Kommentarband geliefert, in dem Wiesemann die Bedeutung des Buches Esther für das Purim-Fest erklärt und die besondere Stellung der Megillah in der jüdischen Kunst erläutert. •Originalgetreues Faksimile der „Hannover-Rolle" von nur 1.746 Exemplaren in handgearbeiteter Holzschatulle mit Walnussfunier •Der reich illuminierte 6,5 Meter fortlaufende Text wird nach links aus dem lederbezogenen Hohlzylinder gezogen •Kommentarband, leinengebunden und mit Goldschnitt, mit erläuterndem Essay und Bibeltext des Buches Esther in vier Sprachen und opulenter Falttafel der gesamten Rolle in verkleinertem Maßstab Der Autor: Falk Wiesemann studierte Geschichte und Germanistik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1979 bis 2009 lehrte er am Historischen Seminar der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und war Professor für Neuere und Neueste Geschichte. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der deutsch-jüdischen Geschichte, der jüdischen Buchgeschichte und der deutschen Sozialgeschichte des 20. Jahrhundert. (Taschen Verlag) 9783836517782 Sprache: de Gewicht in Gramm: 7304 67,2 x 37,6 x 29,2 cm, Gebundene Ausgabe Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch, Hebräisch : Buchnummer des Verkäufers 43802

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 17.

Klein, William:

Gebraucht Erstausgabe Signiert

Anzahl: 1

Von: 5Uhr30 (Köln, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 495,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 3,90
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Buchzustand: Sehr gut. Nannen-Verlag, GmbH, Hamburg, 1965. First german edition, first printing. Signed by William Klein! Andrew Roth, The Book of 101 Books, page 140-143. The Open Book, Hasselblad Center, page 206/207. 802 books from the M.+M. Auer collection, page 437. Fantastic photobook in photogravure. Breathtaking printing and layout. Photos printed in Japan (by Zokeisha/Tokyo). One of the fabalous four city-books by the artist (beside Rome / Roma , New York and Moscow / Moskau ). Maker of "Life is good & good for you in New York" (Andrew Roth/Book of 101 Books, Martin Parr/Gerry Badger/The Photobook). Hardcover with jacket. 350 x 260 mm (10.24 x 13.78 inch). 184 pages. Forword by Richard Friedenthal. Condition: Looks like a copy direct from the publisher, precedent the original edition. With dustjacket in matt, not shiny black paper. With short flaps instead of longer flaps with text on it. With different layout inside and with a taped piece of paper with the name of "Richard Friedenthal" on it (looks like there was another person planned before for the forword). Dustjacket with some minimal restored flaws and with one bigger missing part at the rearside (restored from behind). Book inside and outside very nice and clean! Overall special copy in fine condition! Signed by the artist! Interesting for collector`s!***************Nannen-Verlag, Hamburg, 1965. Deutsche Erstausgabe. Signiert von William Klein! Andrew Roth, The Book of 101 Books, Seite 140-143. The Open Book, Hasselblad Center, Seite 206/207. 802 books from the M.+M. Auer collection, Seite 437. Fantastisch gedruckt in Kupfertiefdruck in Japan (von Zokeisha/Tokio). Atemberaubendes Layout. Eine Buch aus der legendären 4-Städte-Reihe des Künstlers (neben Rome / Roma , New York and Moscow / Moskau ). Vom Macher von "Life is good & good for you in New York" (Andrew Roth/Book of 101 Books, Martin Parr/Gerry Badger/ The Photobook). Hardcover mit Schutzumschlag. 260 x 350 mm, 184 Seiten. Vorwort: Richard Friedenthal. Zustand: Scheint ein Exempar direkt aus dem Bestand des Verlags oder einer der Mitarbeiter zu sein. Ein Exemplar, das dem Original offensichtlich voranging. Mit dem Schutzumschlag in matt-schwarzem Papier (normalerweise hochglänzend). Mit kurzen Umschlagklappen (anstatt langen inklusive Text). Mit einem abweichenden Layout und einem aufgeklebten Stück Papier mit dem Namen "Richard Friedenthal" drauf (offensichtlich war ursprünglich jemand anders für`s Vorwort vorgesehen). Schutzumschlag mit kleineren restaurierten Mängeln und einem hinterlegten Fehlstück auf der Rückseite. Buch innen und außen sauber und schön. Ein einzigartiges Exemplar in gutem Zustand! Signiert vom Künstler! Interessant für Sammler! Sprache: de Gewicht in Gramm: 1600. Buchnummer des Verkäufers 18666

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 18.

Alvermann, Dirk, Hans Nieland und Rudolf Grüttner:

Gebraucht Erstausgabe Signiert

Anzahl: 1

Von: 5Uhr30 (Köln, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 425,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 3,90
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Buchzustand: Sehr gut. Hinstorff Verlag, Rostock, 1969. First edition, first printing. Signed by Dirk Alvermann! Hardcover with dustjacket. 210 x 270 mm. Photos by Dirk Alvermann. Text by Hans Nieland. Layout by Rudolf Grüttner. Condition: Book inside in lightly used, but very fine condition; top of the spine a bit teared, but complete. Strong binding! Dustjacket with minimal tears and creases and one tear of 3 cm, but complete. Signed by the artist! Scarce! Especially signed! Dirk Alvermann was mentioned by Martin Parr in the "Photonews" and the "Aperture magazine" as probably the most important photographer and bookmaker coming from east-germany. Alvermann makes books like "Algerien" ("L`Algerie"), 1960 and "Keine Experimente" (1961) and "Ich liebe Dich" (1979). ***************Hinstorff Verlag, Rostock, 1979. Deutsche Erstausgabe. Signiert von Dirk Alvermann! Hardcover mit Original-Schutzumschlag. 210 x 270 mm. Text von Hans Nieland, Grafik von Rudolf Grüttner. Zustand: Buch innen in minimal benutztem, sehr gutem Zustand; Buch außen am oberen Buchrücken etwas eingerissen, aber vollständig und ohne Auswirkung auf die Bindung. Schutzumschlag mit minimalen Einrissen und Knicken und einem 3 cm langen Riss; vollständig ohne Fehlstellen. Signiert vom Künstler! Selten! Vor allem signiert! Die fotgrafisch begleitete, sehr persönlich erzählte Geschichte eines Schauermanns und seiner Gefährten im Rostocker Hafen. Alvermann wurde von Martin Parr in "Photonews" und "Aperture magazine" gewürdigt als einer der wichtigsten Fotografen und Buchmacher aus Ost-Deutschland. Zu Alvermann`s berühmtesten Büchern zählen "Algerien" ("L`Algerie"), 1960 and "Keine Experimente" (1961) und "Ich liebe Dich" (1979). Sprache: de Gewicht in Gramm: 1600. Buchnummer des Verkäufers 18431

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 19.

Jüngken, Johann Christian:

Verlag: Berlin, Decker (1870)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 400,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 4,00
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Berlin, Decker, 1870. Original-Umschlag, Gr.8°. Hirsch/H. III, 464. - Eine der letzten Publikationen des bedeutenden Ophthalmologen und Leiters der Augenklinik der Berliner Charité in seltener zweiter Auflage, welche noch im Jahr der Erstausgabe erschienen war. In diesem großen Werk hat der berühmte Arzt die Erfahrungen eines langen Augenarztlebens zusammengefasst. - Behandelt werden Nachtblindheit, Augenentzündung der Neugeborenen, scrophulöse Augenentzündungen der Kinder, Hornhautflecken, Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Schielen etc. - Johann Christian Jüngken (1793-1875) war Schüler von Langenbeck und Himly, in Berlin Assistent an der Klinik Carl Ferd. v. Graefes und später Lehrer von dessen Sohn Albrecht; seit 1828 Leiter der neugegründeten Klinik für Augenkrankheiten am Charité-Krankenhaus, der er 40 Jahre vorstand. Der Prof. der Chirurgie und Augenheikunde leitete seit 1841 auch als Nachfolger Rusts die chirurg. Klinik an der Charite. 'Als Augenarzt war J. viele Jahre hindurch für den Norden Deutschlands die berühmteste Persönlichkeit.' (Hirsch/H.). - Unbeschnittenes, sauberes Expl., nur Umschlag etwas stockfl. VIII, 152 S. Buchnummer des Verkäufers 972

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 20.

Lehmann, R./Tiemann, R.

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Berliner Zinnfiguren (Berlin, Germany)

Bewertung: 1 Stern

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 375,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 5,50
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Diese umfassende Geschichte der 1. SS-Panzerdivision "Leibstandarte SS Adolf Hitler" beschreibt die Entstehung und die Kämpfe dieser Einheit beginnend im Jahre 1933 bis zu ihrem Ende im Mai 1945. Sehr viele sw-Fotos und sw-Karten. Osnabrück: Munin Verlag 1978 bis 1987. Textbände zusammen 2413 Seiten, Bildband 318 Seiten. Band 1 Schutzumschlag mit einem 10 cm langen Riss, Bildband Schutzumschlag am Buchrücken ca. 5 cm langer Streifen herausgerissen. Buchnummer des Verkäufers 50_10680

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 21.

BURCKHARDT, JAKOB:

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Antiquariat A. Thomi (Basel, Switzerland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 370,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 6,00
Von Schweiz nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Vollständige u. kritische Ausgabe. Mit Benützung des handschriftlichen Nachlasses bearbeitet v. MAX BURCKHARDT; 10 Bände + Registerband; 376, 328, 456, 455, 472, 496, 560, 622, 622, 699, 228 S., ausser Registerband jeweils mit Abb., Schwabe, Basel 1949 bis 1994(!), 8°, Orig.Leinen mit Schutzumschlägen, diese teilweise beschädigt, die Bücher z.T. neuwertig, z.T. mit geringen Gebr.Spuren ** Erstausgabe --- Aufgrund des langen Erscheinungszeitraums als komplette Ausgabe recht selten. Ca. 8 kg !!! VERSAND AUF WUNSCH AB DEUTSCHLAND !!! 7900 Gramm. Buchnummer des Verkäufers 32678

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 22.

Buchbeschreibung: Schirmer/Mosel, (München), 2002. 4°. 7 Bände (München), Schirmer/Mosel 2002. 4°. 1436 Seiten. Mit 619 Tafeln in Tritone. Orig.-Leinenbände mit illustrierten Schutzumschlägen in Orig.-Kassette. Neuauflage und zugleich erweiterte Rekonstruktion des zwischen 1925 und 1927 von Sander konzipierten Monumental-Werkes, nach Sanders Einteilung: Der Bauer, Der Handwerker, Die Frau, Die Stände, Die Künstler, Die Großstadt, Die letzten Menschen. - Hervorragend gedrucktes Werk eines der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. - Text deutsch, englisch und französisch. - Schöne, verlagsfrische Ausgabe. Orig.-Leinenbände mit illustrierten Schutzumschlägen in Orig.-Kassette. Buchnummer des Verkäufers 2875AB

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 23.

Schneider, Hugo and Rhyn, Michael Am; Schneider, Hugo and Rhyn, Michael Am

Verlag: Stocker-Schmid (1979)

ISBN 10: 3727670207 ISBN 13: 9783727670206

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Uprights (northampton, MA, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 353,69
Währung umrechnen
Versand: EUR 21,69
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Stocker-Schmid, 1979. Hardcover. Buchzustand: Fine+. Zustand des Schutzumschlags: Fine+. First Edition. Carefully protected within a clear archival dust jacket. Beautiful copy. German Text. Condition suitable for gift giving. Rare collector book on Swiss weapons. Many pictures and diagrams. An important book for the collector This book is #2 of 13 volumes of the series "Armament and Equipment of the Swiss Army since 1817" Bewaffnung und Ausrüstung der Schweizer Armee seit 1817. Band 2. - "Nach jahrelangen Versuchen entschloss man sich auf eidgenössischer Ebene zur Einführung der Perkussionszündung, teils durch Transformation der alten Steinschlossgewehre, teils durch ein neues Perkussionsschlossmodell. Alle diese Waffen waren noch Vorderlader. Erst 1867, also kurz vor Einführung des mehrschüssigen Hinterladergewehrs System Vetterli, entschloss man sich im jungen Bundesstaat Schweiz zur Umänderung der Vorderladergewehre zu Hinterladerwaffen nach dem System Milbank-Amsler. Die hier behandelten knappen 30 Jahre zwischen 1842 und 1869 geben einen klaren Einblick in das Bestreben der eidgenössischen Landesbehörde [.], das Bundesheer mit tauglichen Handfeuerwaffen auszurüsten." (p. 7). - Inhalt: Einleitung mit Ausführungen zu Zündungssystemen (Perkussion, Transformation Steinschloss/Perkussion, Prelaz-Burnand 1859, Milbank-Amsler 1867) und zum Reglement von 1852; Waffentypen: Infanteriegewehre; Jägergewehre; Scharfschützenstutzer; Genie- und Parkartilleriegewehre; Geniegewehre; Kadettengewehre; Gewehre, Stutzer und Karabiner: Versuch mit ausländischen Ordonnanzwaffen (Henry-Winchester 1866, Preussisches Infanteriegewehr Mod. 1841/1862, Französisches Infanteriegewehr Mod. 1866, Österreichisches Infanteriegewehr Mod. 1868, Preussischer Karabiner Mod. 1854) ; Versuchswaffen aufgrund eidgenössischer Ausschreibungen und privater Versuche (R. Schmid [sic; recte : Rudolf Schmidt] u. C. Jung, Wallbüchse). Mit einem Anhang, enthaltend: 'Die Munition zu den eidgenössischen Ordonnanzwaffen', 'Die Beiwaffen', 'Waffenzubehör', 'Kontrollstempel', eine nützliche Bibliographie (Literatur- und Quellenverzeichnis) , sowie ein Standortverzeichnis der besprochenen Waffen. -- Der zu dieser bedeutenden dokumentarischen Serie ursprünglich geplante Band 1, 'Kantonale Handfeuerwaffen', ist nicht publiziert worden. Er wurde erst 1994 nachträglich durch den Band 'Flugzeugbewaffnung' von W. A. Bürli ersetzt. Die Reihe erfuhr ohnehin in der langen Zeit des Entstehens die eine und andere konzeptuelle Veränderung; so sind z. B. Die Bände nicht in der Reihenfolge der Bandnummern erschienen, und die einst vorgesehenen zwei Bände 'Kriegsfuhrwerke' sind auch nie realisiert worden. Die Titel der ganzen Serie erlebten keine Neuauflagen und sind allesamt längst vergriffen. Armament and equipment of the Swiss Army since 1817. Volume 2 -. "After years of trying, it was decided at the federal level for the introduction of percussion ignition, partly by transformation of the old flintlock rifles, some with a new percussion lock Model All these weapons were muzzle until 1867, shortly before the introduction of mehrschüssigen breech-loading gun system Vetterli, decided to the young state of Switzerland to the alteration of the muzzleloader rifles to breech loading weapons into the system Milbank-Amsler. Discussed in this brief 30 years 1842-1869 give clear insight into the efforts of the federal state authority [.] to equip the army with suitable handguns . " (P. 7). - Contents: Introduction with comments on ignition systems (percussion, transformation flintlock / percussion, Prelaz-Burnand, 1859, Milbank-Amsler 1867) and the Regulations of 1852; weapon types: infantry rifles, hunting rifles, sniper dandy; genius and park artillery guns; genius rifles; cadet rifles, rifles , and Stutzer carbine Test with foreign Ordonnanzwaffen (Henry Winchester 1866 Prussian Infantry Rifle Mod 1841/1862, French infantry rifle Mod 1866 Mod 1868 Austrian infantry rifle, carbine Prussian Mod 1854) ; experimental weapons due to federal and private procurement attempts ( R. Schmid [sic, recte: Rudo. Buchnummer des Verkäufers 10748

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 24.

Paquet, Alfons

Verlag: München Knorr & Hirth (1935)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Akad.Bhdlg.& Antiqu.Hierana (Erfurt, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 350,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 2,30
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München Knorr & Hirth, 1935. 288 S. Beigefarbener Original-Leinenband mit roter Typographie sowie mit dem eindrucksvoll, farbig illustrierten Original-Schutzumschlag = Zeichnung von Ernst Adler. Erste Ausgabe mit dem äußerst seltenen, grandiosen Original-Schutzumschlag. Bedeutende Buchveröffentlichung Alfons Paquets (geb. 26.01.1881, gest. 08.02.1944), seltsamerweise im Nazi-Deutschland erschienen, obwohl seine davor erschienenen Bücher bereits dem Autodafe zum Opfer fielen. - Paquets bisher erschienene Bücher wurden 1933 verbrannt, danach wurde der Redakteur der "Frankfurter Zeitung" gezwungen - nachdem er eine Solidaritätserklärung verweigerte - aus der Preußischen Akademie der Künste auszutreten. Er hatte die Beantwortung der von Gottfried Benn in einem Formular aufgesetzten Frage nach der Loyalität gegenüber der Akademie und Regierung angesichts "der veränderten geschichtlichen Lage" abgelehnt. Im "Völkischen Beobachter" hieß es, dass sich Alfons Paquet - neben Leonhard Frank und Fritz von Unruh - marxistischen Gedankengängen verpflichtet fühle. Danach wurde er zum "inneren Emigranten" degradiert. Er "blieb gegenüber den Nationalsozialisten unbeugsam, sie erreichten jedoch seine Ausschaltung aus dem öffentlichen, kulturellen Leben und bewirkten damit nachhaltig, dass er in Vergessenheit geriet" (B. Koßmann, Zur Ausstellung UB Frankfurt am Main zu Paquets 100. Geburtstag, 1981). - Daß Paquets "Europa-Roman" 1935 in Deutschland noch verlegt werden konnte ist umso erstaunlicher als der "Soziologe mit den offensten Augen Deutschlands" (= Egon Erwin Kisch über Alfons Paquet) im selben Jahr in der Bahn (auf einer Informationsreise nach Schweden, um die Haltung dieses Staates zum Völkerbund zu erkunden) von der Gestapo verhaftet und nach Berlin gebracht wurde. - Als überzeugter Pazifist wurde er bereits 1933 festes Mitglied der Quäker. 1938 nahm er die Möglichkeit wahr, zu einem Kongress der Quäker in die USA zu reisen, was er zu einer ausgiebigen Erkundung des Landes nutzte. Es erschien dazu ein überaus USA-freundliches Buch, in dem er die zivilen Errungenschaften Amerikas in höchsten Tönen lobt. 1943 fiel sein jüngster Sohn in Russland. Paquet, der auch schon die Deportation der Juden aus Frankfurt als hilfloser Beobachter miterleben musste - deren mörderische Konsequenzen er sich im Klaren war - versank in tiefer Niedergeschlagenheit. Während eines Bombenangriffs im Februar 1944 starb Alfons Paquet im Keller seines Wohnhauses an einem Herzinfarkt. - Armin T. Wegner sagte 1925 über Paquet, er sei "wohl heute der bedeutendste weltpolitische Schriftsteller Deutschlands." Die Frankfurter Zeitung pries ihn zu seinem 50. Geburtstag 1931 als "Rheinländer und Weltdeutschen". Für Eugen Diederichs war er 1915 schlicht der "Zukunfts-Deutsche". Auch Hermann Hesse fragte schon 1906, ob dieser Wanderer Paquet "nicht vielleicht Züge des Menschen der Zukunft" trage. - Schutzumschlag mit kaum erwähnenswerten geringen Gebrauchsspuren. - Auf Wunsch senden wir Ihnen gerne ein Foto zu (JPG). Buchnummer des Verkäufers 6255

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 25.

Fuchs, Eduard.

Verlag: München, Albert Langen, (1909-12). (1909)

Gebraucht Hardcover Erstausgabe

Anzahl: 1

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 350,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 12,00
Von Österreich nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München, Albert Langen, (1909-12)., 1909. Buchzustand: 0. Erstausgabe. - Enth. die drei Bände „Renaissance", „Die galante Zeit" u. „Das bürgerliche Zeitalter". Die Ergänzungsbände aus Zensurgründen mit dem zusätzlichen Vermerk „Privatdruck" sowie „Dieser Band darf nur an Gelehrte, Sammler und Bibliotheken abgegeben werden". „Die Bände enthalten je über 450 Textillustrationen und je 40 bis 60 meist doppelseitige farbige und schwarze Beilagen, bestehend aus den seltensten und schönsten Dokumenten zur Sittengeschichte seit der Mitte des 15. Jahrhunderts [.]. [Die Ergänzungsbände waren] Privatdrucke, nur an Gelehrte, Sammler und Bibliotheken verkäuflich. Diese sollten an Bild- und Textmaterial alles das vorführen, was durch seine allzu grosse Drastik und Deutlichkeit für das Hauptwerk, dessen Verbreitung auf die weitesten Lesekreise berechnet war, ungeeignet erschien" (Hayn/G.). - Lt. Druckvermerk wurden lediglich die ersten 200 Exemplare in Halbleder gebunden, vorliegende Ausgabe jedoch ohne Nummer. - Einbände tlw. etw. berieben u. fleckig, sonst schönes Exemplar. - Pätzke 32-37; Hayn/G. II, 475ff. Sprache: ge Gewicht in Gramm: 5000 4°. Mit zahlr. tlw. ganzs., doppelblattgr. bzw. farb. Abbildungen im Text u. auf Tafeln. Zus. ca. 2500 S., OHLdr.-Bde. m. dreiseitigem Rotschnitt. Buchnummer des Verkäufers 29779

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 26.

BECHER, Bernd (Bernhard) und Hilla, LANGE, Susanne, BARENTS, Els, FUCHS, Rudi

Verlag: Schirmer/Mosel Verlag, München (Munich) (2000)

ISBN 10: 3888149371 ISBN 13: 9783888149375

Neu Hardcover Erstausgabe Signiert

Anzahl: 2

Von: Vincent Borrelli, Bookseller (Albuquerque, NM, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 345,36
Währung umrechnen
Versand: EUR 31,63
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Schirmer/Mosel Verlag, München (Munich), 2000. Hardcover. Buchzustand: New. Zustand des Schutzumschlags: New. 1st Edition. First edition (German/English). Signed in pencil on the front end paper by Bernd Becher and Hilla Becher. Hardcover. Cloth, with dust jacket. Introduction (in German and English) by Els Barents and Susanne Lange, and essay by Rudi Ruchs. 124 pp. with 170 black and white illustrations including 101 duotone plates. 11-3/8 x 10-1/2 inches. New in New dust jacket (opened only for signature). From the publisher: "The cycle of publications of photography by Bernd and Hilla Becher, documenting the monuments of industrial culture worldwide, continues with "Coal Mine Hannibal." The Hannibal coal mine in Bochum-Hofstede was shut down on March 31, 1973. A few days later, Bernd and Hilla Becher started their extensive documentation of the colliery demolished in 1974. 85 images divided into 19 subject groups scan not only the mine as a whole from different angles but each architectural part of the complex industrial plant - from the winding tower to the wash house, from the preparation plant to the workshop and sawdust silos." Signed by Author. Buchnummer des Verkäufers 100023

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 27.

Gelpke, Andre

Verlag: Mahnert-Lueg bei Langen Müller, München Wien (1983)

Gebraucht Softcover Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Gura (Frankfurt am Main, DE, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 345,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 4,10
Innerhalb Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Mahnert-Lueg bei Langen Müller, München Wien, 1983. Softcover. Buchzustand: Wie neu. Zustand des Schutzumschlags: Wie neu. 1. Auflage. Mit einer Textcollage von Dieter Wellershoff. Erstausgabe. Klappenbroschur. 88 Seiten mit schwarz-weiß Tafeln. Sehr guter neuwertiger Zustand von Buch und Cover. Buchnummer des Verkäufers 1872

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 28.

Steve Langen and Karen Kune

Verlag: Gibraltar Editions. Omaha, 2015 (2015)

ISBN 10: 099045620X ISBN 13: 9780990456209

Neu Hardcover Erstausgabe Signiert

Anzahl: 1

Von: Jackson Street Booksellers (Omaha, NE, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 325,81
Währung umrechnen
Versand: EUR 22,59
Von USA nach Deutschland

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Gibraltar Editions. Omaha, 2015, 2015. Hardcover. Buchzustand: New. Zustand des Schutzumschlags: New. 1st Edition. A New Deluxe (Number 21 of 30) copy of the first issue from Gilbraltar Editions bound in quarter vellum and cloth. Printed by Denise Brady, bound by Jace Graf. Poetry by Steve Langen, woodcuts by Karen Kune. Signed by all involved. 28pp Tall 8vo. Signed by Author(s). Buchnummer des Verkäufers 128308

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 29.

Buchbeschreibung: Ratzeburg Nicolaus Nissen, 1670. 99 S. 8°. Lose im schlichten Umschlag des 20. Jh. VD17 3:310455K. - Erste Ausgabe. - Text in Deutsch und Latein. - Die Stadt und die Vogtei Mölln waren ursprünglich zentrale Bestandteile der nordelbischen Gebietsteile des kleinen Herzogtums Sachsen-Lauenburg, dessen askanische Herrscher sich seit dem Mittelalter in ständiger Geldnot befanden. So kam es, dass die Stadt und Vogtei Mölln von 1359 bis zu einem Reichskammergerichtsurteil im Jahr 1683 an die Hansestadt Lübeck verpfändet war, obwohl seit 1571 das Gerichtsverfahren auf Rückgabe anhängig war. Die ehemaligen Lübecker Exklaven entstanden ab dem 14. Jahrhundert überwiegend zur strategischen Absicherung der politischen Handelsinteressen der seit 1226 reichsfreien Hansestadt Lübeck. - Über den langjährigen Rechtsstreit ("Möllner Pertinenzien") zwischen König Georg II. von England als Kurfürst von Hannover gegen Lübeck. "1747 schloß Lübeck mit Kurhannover, dem Erben Sachsen-Lauenburgs, in Hannover einen Vergleich, der den langen Möllner Prozeß beendete. Die Stadt verzichtete auf zehn Dörfer in der Nähe Möllns und Rechtsansprüche, behielt jedoch zwanzig Dörfer. Strittig gebliebene Fragen wurden 1749 geklärt, die Grenzbereinigung und -ziehung bis 1759 abgeschlossen. Auf lübeckischer Seite war der Ratsherr Philipp Caspar Lamprecht der wichtigste Vertreter" (zitiert aus Graßmann, Lüb. Gesch. 4. Aufl., S. 513). - Blätter etwas gebräunt. - Selten. - *** 83 Jahre Antiquariat Arno Adler (1932-2015) ***. Buchnummer des Verkäufers [Bestell-Nr. 6828]

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 30.

Buchzustand

Einband

Weitere Eigenschaften

Gratisversand

Land des Anbieters

  • alle Länder

Verkäuferbewertung

Treffer (1 - 30) von 9203 1 2 3 4 5