Verbotene Oder Indizierte Literatur: Index Librorum Prohibitorum, Sadomasochistische Literatur, Mephisto, Esra, American Psycho

 
9781158885015: Verbotene Oder Indizierte Literatur: Index Librorum Prohibitorum, Sadomasochistische Literatur, Mephisto, Esra, American Psycho
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Reseña del editor:

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 107. Nicht dargestellt. Kapitel: Index Librorum Prohibitorum, Sadomasochistische Literatur, Mephisto, Esra, American Psycho, Ad usum Delphini, Fanny Hill, Liste der auszusondernden Literatur, Günter Amendt, Die Abenteuer der Phoebe Zeit-Geist, Anne und Hans kriegen ihre Chance, Menschenblut, Barbarella, Valentina, Sigurd, Vampire Master, Der kleine Sheriff, Tamisdat, Schwermetall, U-Comix, Rückkehr nach Roissy,. Auszug: Sadomasochistische Literatur beschäftigt sich mit Themen zur sadomasochistischen Sexualität und zur Partnerschaft von Personen mit entsprechender sexueller Disposition. Hierbei kann es sich um Erotik, Pornografie, fiktive Geschichten, Erlebnisberichte, wissenschaftliche/pseudo- wissenschaftliche Abhandlungen, Ratgeber und Aufklärungsbücher handeln.Häufig werden in zum Teil fiktiven Erzählungen sexuelle Praktiken und Verhaltensweisen wie Unterwerfung, Hörigkeit, Versklavung, Disziplinierung, Demütigung, Fesselung, sexuelle Gewalt, Flagellation und ähnliche sexuelle Handlungen innerhalb einer Partnerschaft beschrieben. Aufgrund rigider Moralvorstellungen unterlag sie daher im Laufe der Jahrhunderte immer wieder kirchlichen, beziehungsweise staatlichen Verbreitungs- und Rezeptionsbeschränkungen. Illustration des Kamasutra Kupferstich ca. 1780 Eines der ältesten Zeugnisse über Flagellation findet sich im 6. Buch der Satiren des antiken römischen Dichters Juvenal (Decimus Iunius Iuvenalis), ein weiteres Zeugnis findet sich im Satyricon von Petronius, wo zur sexuellen Erregung eines Delinquenten gepeitscht wird. Beide Werke stammen aus dem 1. bzw. 2. Jahrhundert nach Christus. Anekdotische Erzählungen über Menschen, die sich im Rahmen des Vorspiels oder als Ersatz für Sex freiwillig fesseln oder auspeitschen ließen, reichen bis ins 3. und 4. Jahrhundert zurück. Bereits im indischen Kamasutra (Sanskrit: कामसूत्र, kāmasūtra, „Verse des Verlangens“...

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf AbeBooks? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben