Funkverkehr: Morsecode, Ionosphäre, Buchstabiertafel, Funkrufname, Regelungen im Amateurfunkdienst, 500 kHz, Sprechfunkzeugnis, Mayday, Rufzeichen, ... Geschichte des Amateurfunkdienstes

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9781158998609: Funkverkehr: Morsecode, Ionosphäre, Buchstabiertafel, Funkrufname, Regelungen im Amateurfunkdienst, 500 kHz, Sprechfunkzeugnis, Mayday, Rufzeichen, ... Geschichte des Amateurfunkdienstes
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 53. Nicht dargestellt. Kapitel: Morsecode, Ionosphäre, Buchstabiertafel, Funkrufname, Regelungen im Amateurfunkdienst, 500 kHz, Sprechfunkzeugnis, Mayday, Rufzeichen, Regional Radiocommunication Conference 2006, Funkmeldesystem, Geschichte des Amateurfunkdienstes, Q-Schlüssel, QSL-Karte, FuG, HamNet, Liste der deutschen Kolonialfunkstellen, Poken, Pan-pan, Funksignal, Ionogramm, Morse-Merkregel, Funkstille, Funkspruch, Z-Schlüssel, Appleton-Schicht, Paraset, Sécurité, S-Meter, Downlink, EMF-Datenbank, Silent Key, Kennelly-Heaviside-Schicht. Auszug: Die Ionosphäre (von altgr. bzw. ión, „gehend" und gr. σφαίρα, sfära „Kugel") ist jener Teil der Atmosphäre eines Himmelskörpers, der große Mengen von Ionen und freien Elektronen enthält. Bei den Planeten des Sonnensystems macht die Ionosphäre jeweils den Großteil der Hochatmosphäre aus. Die Ionisation der Gasmoleküle erfolgt durch energiereiche Anteile der Sonnenstrahlung (harte Ultraviolett- und Röntgenstrahlung). Das physikalische Gegenstück der Ionosphäre ist die Neutrosphäre, die nicht durch solare Aktivitäten ionisiert wird. Die Ionosphäre der Erde beginnt oberhalb der Mesosphäre bei einer Höhe von ungefähr 80 km, erreicht ihr Ladungsmaximum bei etwa 300 km und geht letztlich in den interplanetaren Raum über. Sie liegt somit größtenteils innerhalb der Thermosphäre, mit der sie oft fälschlich gleichgesetzt wird. Ihre praktische Bedeutung erlangt sie für den weltweiten Funkverkehr, weil sie kurze Funkwellen reflektiert. Eine „harte" obere Begrenzung der Ionosphäre existiert nicht, da die Abnahme der Atmosphärendichte und hiermit die Anzahl der möglichen Ladungsträger mit zunehmender Höhe immer langsamer erfolgt. Die Ionosphäre geht letztendlich in die Plasmasphäre über, in der nahezu alle vorhandenen Teilchen ionisiert sind. Als Grenze zwischen Ionosphäre und Plasmasphäre kann die sogenannte Übergangshöhe in...

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf AbeBooks? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben