Mimosengewächse: Mimosen, Prosopis, Regenbaum, Schirmakazien, Puderquastenstrauch, Anadenanthera peregrina, Anabaum, Seidenbaum

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9781159176891: Mimosengewächse: Mimosen, Prosopis, Regenbaum, Schirmakazien, Puderquastenstrauch, Anadenanthera peregrina, Anabaum, Seidenbaum
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Reseña del editor:

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfügbaren Wikipedia-Enzyklopädie. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Mimosen, Prosopis, Regenbaum, Schirmakazien, Puderquastenstrauch, Anadenanthera peregrina, Anabaum, Seidenbaum, Parkia speciosa, Inga edulis, Pithecellobium unguis-cati, Weißkopfmimose, Guanacaste, Calliandra surinamensis, Wassermimose, Dichrostachys cinerea, Néré, Inga umbellifera, Inga ruiziana, Inga oerstediana, Inga thibaudiana, Inga jimenezii, Inga pezizifera, Inga polita, Inga punctata, Inga litoralis, Inga cylindrica, Inga marginata, Inga golfodulcensis, Inga goldmanii, Inga multijuga, Inga spectabilis, Inga venusta, Inga sapindoides, Inga allenii, Inga densiflora, Inga bella, Inga alba, Inga acrocephala, Inga skutchii. Auszug: Die Mimosen (Mimosa), gelegentlich auch als Sinnpflanzen bezeichnet, sind eine Pflanzengattung aus der Unterfamilie der Mimosengewächse (Mimosoideae) innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Fabaceae). Sie sind hauptsächlich in der Neotropis beheimatet. Einzelne Arten sind in vielen tropischen und randtropischen Ländern Invasive Pflanzen. Illustration von Mimose (Mimosa pudica).Mimosa-Arten sind krautige Pflanzen, Halbsträucher, Sträucher und kleine Bäume. Die meist dornigen Stängel tragen doppelt gefiederte Laubblätter. Mimosen haben die Möglichkeit ihre Blätter nastisch zu bewegen (Pflanzenbewegung). Es sind Nebenblätter und „Nebenblättchen", also auch an den Fiedern, vorhanden. In den Blattachseln stehen einzeln oder zu mehreren an Blütenstandsschäften köpfchenförmig oder zylindrisch ährige Blütenstände. Die sitzenden, relativ kleinen Blüten sind drei- bis sechszählig, meist vierzählig mit doppelten Perianth. Die Kronblätter sind nur an ihrer Basis verwachsen. Sie sind alle zwittrig oder es kann Subdiözie vorhanden sein. Die Kelchblätter sind glockenförmig verwachsen. Das auffälligste an den Blüten sind freien Staubblätter, die in ein oder zwei Kreisen zu je dritt bis sechst stehen und di...

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf AbeBooks? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben