Mathematische Edelsteine: der elementaren Kombinatorik, Zahlentheorie und Geometrie

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783528084745: Mathematische Edelsteine: der elementaren Kombinatorik, Zahlentheorie und Geometrie
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 

Vieweg, Braunschweig, 1981. 179 S. mit 117 Abb., kartoniert - gutes Exemplar -

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Reseña del editor:

Wenn wir die Breite einer ebenen Figur in Richtung einer Ge­ raden m kennenlernen wollen, werden wir die Breite des schmiilsten Streifens messen, der Q enthiilt und der normal zur Richtung von m steht. J ede Kante eines solchen Minimalstreifens wird Stiitzgerade genannt; die beiden Kanten bilden also ein Paar paralleler Stiitzgera­ den von Q. Hat Q keinen Rand (wie zum Beispiel das Innere einer Kreisscheibe), werden die Stiitzgeraden Q nicht wirklich beriihren. 1m folgenden betrachten wir nun solche Figuren, die ihren Rand ent­ halten und fUr die deshalb jede ihrer Stiitzgeraden mindestens einen Punkt von Q enthalt. Aufkrdem liegen alle Punkte von Q - die Be­ riihrungspunkte ausgenommen - auf der selben Seite der Stiitzgera­ den. Wenn die Breite von Q beziiglich jeder Richtung gleich ist, nennt man Q eine Kurve konstanter Breite. Klarerweise ist ein Kreis eine solche Kurve. Weitere Beispiele springen einem aber nicht sofort Bild 37 55 A Bild 38 ins Auge. Ein sogenanntes Reuleaux-Dreieck ist ein Beispiel einer sol­ chen Figur. Man konstruiert es dadurch, daB man Kreisbogen zeich­ net, deren Mittelpunkt die Ecken eines gleichseitigen Dreieckes sind und deren Radien die Seitenlange des Dreieckes sind. Eine der zu­ einander parallelen Stiitzgeraden geht immer durch eine Ecke und die andere ist Tangente an den gegeniiberliegenden Bogen, so daB die Breite gleich dem Radius ist.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 8,54
Von Vereinigtes Königreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse bei AbeBooks

1.

Ross Honsberger (author)
Verlag: Vieweg+Teubner Verlag 1981-01-01, Wiesbaden (1981)
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu paperback Anzahl: 10
Anbieter
Blackwell's
(Oxford, OX, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vieweg+Teubner Verlag 1981-01-01, Wiesbaden, 1981. paperback. Zustand: New. Bestandsnummer des Verkäufers 9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 49,27
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 8,54
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Honsberger, Ross
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Anzahl: 1
Anbieter
European-Media-Service Mannheim
(Mannheim, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Zustand: New. Publisher/Verlag: Vieweg+Teubner | Wenn wir die Breite einer ebenen Figur in Richtung einer Ge raden m kennenlernen wollen, werden wir die Breite des schmiilsten Streifens messen, der Q enthiilt und der normal zur Richtung von m steht. J ede Kante eines solchen Minimalstreifens wird Stiitzgerade genannt; die beiden Kanten bilden also ein Paar paralleler Stiitzgera den von Q. Hat Q keinen Rand (wie zum Beispiel das Innere einer Kreisscheibe), werden die Stiitzgeraden Q nicht wirklich beriihren. 1m folgenden betrachten wir nun solche Figuren, die ihren Rand ent halten und fUr die deshalb jede ihrer Stiitzgeraden mindestens einen Punkt von Q enthalt. Aufkrdem liegen alle Punkte von Q - die Be riihrungspunkte ausgenommen - auf der selben Seite der Stiitzgera den. Wenn die Breite von Q beziiglich jeder Richtung gleich ist, nennt man Q eine Kurve konstanter Breite. Klarerweise ist ein Kreis eine solche Kurve. Weitere Beispiele springen einem aber nicht sofort Bild 37 55 A Bild 38 ins Auge. Ein sogenanntes Reuleaux-Dreieck ist ein Beispiel einer sol chen Figur. Man konstruiert es dadurch, daB man Kreisbogen zeich net, deren Mittelpunkt die Ecken eines gleichseitigen Dreieckes sind und deren Radien die Seitenlange des Dreieckes sind. Eine der zu einander parallelen Stiitzgeraden geht immer durch eine Ecke und die andere ist Tangente an den gegeniiberliegenden Bogen, so daB die Breite gleich dem Radius ist. | 1 Ein alter chinesischer Satz und Pierre de Fermat.- 2 Louis Pósa.- 3 Gleichseitige Dreiecke.- 4 Das Obstgartenproblem.- 5 ?-Kurven.- 6 Es ist die Kombinatorik, die zählt!.- 7 Die Kozyrev-Grinbergsche Theorie der Hamiltonschen Kreise.- 8 Der Satz von Morley.- 9 Ein kombinatorisches Problem.- 10 Mehrfach-perfekte, superabundante und praktische Zahlen.- 11 Kreise, Quadrate und Gitterpunkte.- 12 Rekursion.- 13 Pouletsche, super-Pouletsche und verwandte Zahlen.- Lösungen zu ausgewählten Übungsaufgaben.- Namen- und Sachwortverzeichnis. | Format: Paperback | 254 gr | 210x148x10 mm | 179 pp. Bestandsnummer des Verkäufers K9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 54,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 2,99
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

ROSS HONSBERGER
Verlag: Vieweg+Teubner Verlag (1981)
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Paperback Anzahl: 1
Anbieter
Herb Tandree Philosophy Books
(Stroud, GLOS, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vieweg+Teubner Verlag, 1981. Paperback. Zustand: NEW. 9783528084745 This listing is a new book, a title currently in-print which we order directly and immediately from the publisher. For all enquiries, please contact Herb Tandree Philosophy Books directly - customer service is our primary goal. Bestandsnummer des Verkäufers HTANDREE0317983

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 52,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,09
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Ross Honsberger
Verlag: Vieweg+Teubner Verlag (1981)
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Anzahl: > 20
Print-on-Demand
Anbieter
Books2Anywhere
(Fairford, GLOS, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vieweg+Teubner Verlag, 1981. PAP. Zustand: New. New Book. Delivered from our UK warehouse in 4 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Bestandsnummer des Verkäufers LQ-9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 52,63
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,25
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

Ross Honsberger
Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden (1981)
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Anzahl: > 20
Print-on-Demand
Anbieter
Pbshop
(Wood Dale, IL, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Springer Fachmedien Wiesbaden, 1981. PAP. Zustand: New. New Book. Shipped from US within 10 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Bestandsnummer des Verkäufers IQ-9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 64,18
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,45
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

6.

Ross Honsberger
Verlag: Vieweg & Teubner Verlag Jan 1981 (1981)
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
BuchWeltWeit Inh. Ludwig Meier e.K.
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vieweg & Teubner Verlag Jan 1981, 1981. Taschenbuch. Zustand: Neu. Neuware - Wenn wir die Breite einer ebenen Figur in Richtung einer Ge raden m kennenlernen wollen, werden wir die Breite des schmiilsten Streifens messen, der Q enthiilt und der normal zur Richtung von m steht. J ede Kante eines solchen Minimalstreifens wird Stiitzgerade genannt; die beiden Kanten bilden also ein Paar paralleler Stiitzgera den von Q. Hat Q keinen Rand (wie zum Beispiel das Innere einer Kreisscheibe), werden die Stiitzgeraden Q nicht wirklich beriihren. 1m folgenden betrachten wir nun solche Figuren, die ihren Rand ent halten und fUr die deshalb jede ihrer Stiitzgeraden mindestens einen Punkt von Q enthalt. Aufkrdem liegen alle Punkte von Q - die Be riihrungspunkte ausgenommen - auf der selben Seite der Stiitzgera den. Wenn die Breite von Q beziiglich jeder Richtung gleich ist, nennt man Q eine Kurve konstanter Breite. Klarerweise ist ein Kreis eine solche Kurve. Weitere Beispiele springen einem aber nicht sofort Bild 37 55 A Bild 38 ins Auge. Ein sogenanntes Reuleaux-Dreieck ist ein Beispiel einer sol chen Figur. Man konstruiert es dadurch, daB man Kreisbogen zeich net, deren Mittelpunkt die Ecken eines gleichseitigen Dreieckes sind und deren Radien die Seitenlange des Dreieckes sind. Eine der zu einander parallelen Stiitzgeraden geht immer durch eine Ecke und die andere ist Tangente an den gegeniiberliegenden Bogen, so daB die Breite gleich dem Radius ist. 196 pp. Deutsch. Bestandsnummer des Verkäufers 9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 54,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,13
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

7.

Ross Honsberger
Verlag: Vieweg & Teubner Verlag Jan 1981 (1981)
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vieweg & Teubner Verlag Jan 1981, 1981. Taschenbuch. Zustand: Neu. Neuware - Wenn wir die Breite einer ebenen Figur in Richtung einer Ge raden m kennenlernen wollen, werden wir die Breite des schmiilsten Streifens messen, der Q enthiilt und der normal zur Richtung von m steht. J ede Kante eines solchen Minimalstreifens wird Stiitzgerade genannt; die beiden Kanten bilden also ein Paar paralleler Stiitzgera den von Q. Hat Q keinen Rand (wie zum Beispiel das Innere einer Kreisscheibe), werden die Stiitzgeraden Q nicht wirklich beriihren. 1m folgenden betrachten wir nun solche Figuren, die ihren Rand ent halten und fUr die deshalb jede ihrer Stiitzgeraden mindestens einen Punkt von Q enthalt. Aufkrdem liegen alle Punkte von Q - die Be riihrungspunkte ausgenommen - auf der selben Seite der Stiitzgera den. Wenn die Breite von Q beziiglich jeder Richtung gleich ist, nennt man Q eine Kurve konstanter Breite. Klarerweise ist ein Kreis eine solche Kurve. Weitere Beispiele springen einem aber nicht sofort Bild 37 55 A Bild 38 ins Auge. Ein sogenanntes Reuleaux-Dreieck ist ein Beispiel einer sol chen Figur. Man konstruiert es dadurch, daB man Kreisbogen zeich net, deren Mittelpunkt die Ecken eines gleichseitigen Dreieckes sind und deren Radien die Seitenlange des Dreieckes sind. Eine der zu einander parallelen Stiitzgeraden geht immer durch eine Ecke und die andere ist Tangente an den gegeniiberliegenden Bogen, so daB die Breite gleich dem Radius ist. 196 pp. Deutsch. Bestandsnummer des Verkäufers 9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 54,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,13
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

8.

Ross Honsberger
Verlag: Vieweg+teubner Verlag
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Paperback Anzahl: > 20
Anbieter
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vieweg+teubner Verlag. Paperback. Zustand: New. 179 pages. Dimensions: 8.2in. x 5.8in. x 0.5in.Wenn wir die Breite einer ebenen Figur in Richtung einer Ge raden m kennenlernen wollen, werden wir die Breite des schmiilsten Streifens messen, der Q enthiilt und der normal zur Richtung von m steht. J ede Kante eines solchen Minimalstreifens wird Stiitzgerade genannt; die beiden Kanten bilden also ein Paar paralleler Stiitzgera den von Q. Hat Q keinen Rand (wie zum Beispiel das Innere einer Kreisscheibe), werden die Stiitzgeraden Q nicht wirklich beriihren. 1m folgenden betrachten wir nun solche Figuren, die ihren Rand ent halten und fUr die deshalb jede ihrer Stiitzgeraden mindestens einen Punkt von Q enthalt. Aufkrdem liegen alle Punkte von Q - die Be riihrungspunkte ausgenommen - auf der selben Seite der Stiitzgera den. Wenn die Breite von Q beziiglich jeder Richtung gleich ist, nennt man Q eine Kurve konstanter Breite. Klarerweise ist ein Kreis eine solche Kurve. Weitere Beispiele springen einem aber nicht sofort Bild 37 55 A Bild 38 ins Auge. Ein sogenanntes Reuleaux-Dreieck ist ein Beispiel einer sol chen Figur. Man konstruiert es dadurch, daB man Kreisbogen zeich net, deren Mittelpunkt die Ecken eines gleichseitigen Dreieckes sind und deren Radien die Seitenlange des Dreieckes sind. Eine der zu einander parallelen Stiitzgeraden geht immer durch eine Ecke und die andere ist Tangente an den gegeniiberliegenden Bogen, so daB die Breite gleich dem Radius ist. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Paperback. Bestandsnummer des Verkäufers 9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 84,23
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

9.

Ross Honsberger
Verlag: Vieweg & Teubner Verlag Jan 1981 (1981)
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Print-on-Demand
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Vieweg & Teubner Verlag Jan 1981, 1981. Taschenbuch. Zustand: Neu. This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Wenn wir die Breite einer ebenen Figur in Richtung einer Ge raden m kennenlernen wollen, werden wir die Breite des schmiilsten Streifens messen, der Q enthiilt und der normal zur Richtung von m steht. J ede Kante eines solchen Minimalstreifens wird Stiitzgerade genannt; die beiden Kanten bilden also ein Paar paralleler Stiitzgera den von Q. Hat Q keinen Rand (wie zum Beispiel das Innere einer Kreisscheibe), werden die Stiitzgeraden Q nicht wirklich beriihren. 1m folgenden betrachten wir nun solche Figuren, die ihren Rand ent halten und fUr die deshalb jede ihrer Stiitzgeraden mindestens einen Punkt von Q enthalt. Aufkrdem liegen alle Punkte von Q - die Be riihrungspunkte ausgenommen - auf der selben Seite der Stiitzgera den. Wenn die Breite von Q beziiglich jeder Richtung gleich ist, nennt man Q eine Kurve konstanter Breite. Klarerweise ist ein Kreis eine solche Kurve. Weitere Beispiele springen einem aber nicht sofort Bild 37 55 A Bild 38 ins Auge. Ein sogenanntes Reuleaux-Dreieck ist ein Beispiel einer sol chen Figur. Man konstruiert es dadurch, daB man Kreisbogen zeich net, deren Mittelpunkt die Ecken eines gleichseitigen Dreieckes sind und deren Radien die Seitenlange des Dreieckes sind. Eine der zu einander parallelen Stiitzgeraden geht immer durch eine Ecke und die andere ist Tangente an den gegeniiberliegenden Bogen, so daB die Breite gleich dem Radius ist. 196 pp. Deutsch. Bestandsnummer des Verkäufers 9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 54,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

10.

Ross Honsberger
Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden, Germany (1981)
ISBN 10: 352808474X ISBN 13: 9783528084745
Neu Paperback Anzahl: 10
Print-on-Demand
Anbieter
The Book Depository EURO
(London, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Springer Fachmedien Wiesbaden, Germany, 1981. Paperback. Zustand: New. 1981 ed.. Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Wenn wir die Breite einer ebenen Figur in Richtung einer Ge- raden m kennenlernen wollen, werden wir die Breite des schmiilsten Streifens messen, der Q enthiilt und der normal zur Richtung von m steht. J ede Kante eines solchen Minimalstreifens wird Stiitzgerade genannt; die beiden Kanten bilden also ein Paar paralleler Stiitzgera- den von Q. Hat Q keinen Rand (wie zum Beispiel das Innere einer Kreisscheibe), werden die Stiitzgeraden Q nicht wirklich beriihren. 1m folgenden betrachten wir nun solche Figuren, die ihren Rand ent- halten und fUr die deshalb jede ihrer Stiitzgeraden mindestens einen Punkt von Q enthalt. Aufkrdem liegen alle Punkte von Q - die Be- riihrungspunkte ausgenommen - auf der selben Seite der Stiitzgera- den. Wenn die Breite von Q beziiglich jeder Richtung gleich ist, nennt man Q eine Kurve konstanter Breite. Klarerweise ist ein Kreis eine solche Kurve. Weitere Beispiele springen einem aber nicht sofort Bild 37 55 A Bild 38 ins Auge. Ein sogenanntes Reuleaux-Dreieck ist ein Beispiel einer sol- chen Figur. Man konstruiert es dadurch, daB man Kreisbogen zeich- net, deren Mittelpunkt die Ecken eines gleichseitigen Dreieckes sind und deren Radien die Seitenlange des Dreieckes sind. Eine der zu- einander parallelen Stiitzgeraden geht immer durch eine Ecke und die andere ist Tangente an den gegeniiberliegenden Bogen, so daB die Breite gleich dem Radius ist. Bestandsnummer des Verkäufers AAV9783528084745

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 82,16
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,42
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer