Wilhelm Kisch - Leben und Wirken (1874-1952): Von der Kaiser-Wilhelms-Universität Straßburg bis zur nationalsozialistischen Akademie für Deutsches Recht (Rechtshistorische Reihe)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783631564622: Wilhelm Kisch - Leben und Wirken (1874-1952): Von der Kaiser-Wilhelms-Universität Straßburg bis zur nationalsozialistischen Akademie für Deutsches Recht (Rechtshistorische Reihe)
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 

Wilhelm Kisch war ein angesehener Rechtswissenschaftler auf den Gebieten Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Gewerblicher Rechtsschutz und Versicherungsrecht während vier Epochen deutscher Zeitgeschichte. Die Untersuchung zeichnet vornehmlich auf der Grundlage uneditierten Quellenmaterials sein Leben und Wirken als unpolitischer, nationalgesinnter Professor von der Kaiserzeit über die Weimarer Republik, dem Dritten Reich bis in die Nachkriegszeit nach. Kisch galt als überaus begabter Pädagoge. Er prägte maßgeblich die Entwicklung des Juristischen Seminars an der Universität München sowie der noch heute bestehenden Vereinigung Deutscher Zivilprozessrechtslehrer. Der Schwerpunkt der Studie liegt auf der Untersuchung seines zwischen Anpassung und Ablehnung liegenden Engagements im Nationalsozialismus insbesondere seiner Tätigkeit als Vizepräsident der von Hans Frank gegründeten Akademie für Deutsches Recht und als Schlüsselfigur ihrer Kooperation mit der Universität München in den Anfangsjahren des Dritten Reichs. Trotz seiner freiwilligen Pensionierung und seines frühen Rücktritts als Vizepräsident gelang ihm in der Folgezeit keine deutliche Distanzierung vom Nationalsozialismus.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Críticas:

«Insgesamt liegt mit der detailreichen und sehr einfühlsam geschriebenen Biographie über Wilhelm Kisch ein beachtenswertes Werk zur deutschen Rechts- und Universitätsgeschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vor. (Werner Schubert, Zeitschrift der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte)

Biografía del autor:

Die Autorin: Susanne Adlberger wurde 1976 in Erding geboren und studierte Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Nach dem Ersten Staatsexamen absolvierte sie ihre Referendarzeit in Landshut. Im Anschluss an das Zweite Staatsexamen promovierte sie am Leopold-Wenger-Institut für Rechtsgeschichte in München. Die Autorin ist seit 2006 als Rechtsanwältin in einer Wirtschaftskanzlei in München tätig.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

(Keine Angebote verfügbar)

Buch Finden:



Kaufgesuch aufgeben

Sie kennen Autor und Titel des Buches und finden es trotzdem nicht auf AbeBooks? Dann geben Sie einen Suchauftrag auf und wir informieren Sie automatisch, sobald das Buch verfügbar ist!

Kaufgesuch aufgeben