Doktorspiele: Geständnisse eines Hochstaplers

3,36 durchschnittliche Bewertung
( 11 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783821839172: Doktorspiele: Geständnisse eines Hochstaplers
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Gebraucht kaufen
Gut/Very good: Buch bzw. Schutzumschlag... Mehr zu diesem Angebot erfahren

Versand: EUR 5,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Weitere beliebte Ausgaben desselben Titels

9783442152476: Doktorspiele: Geständnisse eines Hochstaplers

Vorgestellte Ausgabe

ISBN 10:  344215247X ISBN 13:  9783442152476
Verlag: Goldmann Wilhelm, 2003
Softcover

Beste Suchergebnisse bei AbeBooks

1.

Gert Postel
Verlag: Eichborn (2001)
ISBN 10: 3821839171 ISBN 13: 9783821839172
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
medimops
(Berlin, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Eichborn, 2001. Gut/Very good: Buch bzw. Schutzumschlag mit wenigen Gebrauchsspuren an Einband, Schutzumschlag oder Seiten. / Describes a book or dust jacket that does show some signs of wear on either the binding, dust jacket or pages. Bestandsnummer des Verkäufers M03821839171-V

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 29,80
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 5,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Postel, Gert:
Verlag: Eichborn, Frankfurt (2001)
ISBN 10: 3821839171 ISBN 13: 9783821839172
Gebraucht Softcover Anzahl: 1
Anbieter
Oberle
(Bad Münstereifel, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Eichborn, Frankfurt, 2001. ; geb. A.; OKart; OU; 191 S.; sehr gut, unbenutzt; kein Besitzvermerk. Bestandsnummer des Verkäufers 203546

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 41,50
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 5,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Postel, Gert
Verlag: Eichborn Verlag, Frankfurt am Main (2001)
ISBN 10: 3821839171 ISBN 13: 9783821839172
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Versandantiquariat Abendstunde
(Ludwigshafen am Rhein, Deutschland)
Bewertung

Buchbeschreibung Eichborn Verlag, Frankfurt am Main, 2001. Pappe. Zustand: gut. 5.Aufl. "Blauer Pappeinband mit Rückentitel und fotografisch gestaltetem Schutzumschlag. Umschlag und Einbandkanten leicht berieben, der Kopfschnitt mit einem winzigen Fleckchen, ansonsten guter bis sehr guter Erhaltungszustand. "Authentisch, literarisch und so unwiderstehlich wie das wahre Leben: das sensationelle Bekenntnis des charmanten Hochstaplers Gert Postel. Gert Postel ist Briefträger von Beruf - berühmt geworden ist er allerdings als geschätzter Oberarzt für Klinische Psychiatrie. Er verhandelte mit den Ministerialen im Dresdner Sozialministerium erfolgreich um Leitungspositionen, schrieb psychiatrische Gutachten für sächsische Schwurgerichte, genoß eine Privataudienz beim Papst, diskutierte unter vier Augen mit seinem Minister - bis eine kleine Unregelmäßigkeit seiner schillernden Karriere ein jähes Ende setzte. Mit anderen Worten: Dr. Gert Postel ist ein notorischer Hochstapler. Charmant, belesen, originell, aber: ein Hochstapler. Ein Meister der Verstellung, der mit Witz, Chuzpe und einer großen Portion Menschenkenntnis (und einem Schuß Nonchalance gegenüber den Strafgesetzen) seinen Traum von akademischen Weihen und gesellschaftlichem Aufstieg verwirklichen wollte. Postel fälschte Zeugnisse und Urkunden, bezirzte Professorinnen, schmeichelte Klinikdirektoren - und er erfand sich und seine abstruse Legenden mit jener Leichtigkeit, die nicht nur seine Förderer für das wahre Leben hielten. So sind seine autobiografischen Geständnisse nicht nur die amüsanten Memoiren eines geläuterten Schwindlers, sondern auch eine doppelbödige Hommage an seine enttäuschte Umgebung: an Anwälte, Politiker, Mediziner, Psychotherapeuten, Richter, Sachverständige, Freundinnen, kurz: an alle, die die unglaubliche Karriere des Dr. Gert Postel erst möglich gemacht haben." (Verlagstext) Gert Uwe Postel (* 18. Juni 1958 in Bremen) ist ein gelernter Postzusteller. Er erlangte Bekanntheit als Hochstapler, insbesondere durch seine mehrfachen Anstellungen als falscher Arzt zwischen 1980 und 1995. Teilweise bekleidete Postel hierbei leitende Positionen. Der Werdegang Postels und die ihn betreffenden Strafprozesse zogen breite öffentliche Aufmerksamkeit nach sich. Der Hochstapler war Gast in einer Vielzahl an TV-Formaten, seine Geschichte wurde in unzähligen Interviews zu beleuchten versucht, Postel gab ausverkaufte Lesungen. Die als Bloßstellung des Psychiatriebetriebs gesehenen Darstellungen Postels fanden Beifall nicht zuletzt in der Antipsychiatriebewegung. Postel wäre es in anderen Berufszweigen gar nicht möglich gewesen, längere Zeit unbehelligt zu arbeiten, so Burkhard Müller: [Alle] diese Leute müssen konkret etwas können, um ihrem Beruf zu genügen. [ ] Die Psychiatrie [ ] beglaubigt sich hinlänglich in einem gewissen Auftreten und einem bestimmten Jargon." Manchen gilt Postel als Kult, andere sähen den Fälscher und Betrüger lieber heute als morgen in Sicherheitsverwahrung." (Wikipedia)" In deutscher Sprache. 191 pages. 8° (142 x 220mm). Bestandsnummer des Verkäufers BN24862

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 58,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 9,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Gert Postel (Autor)
Verlag: Eichborn, Eichborn (2001)
ISBN 10: 3821839171 ISBN 13: 9783821839172
Gebraucht Hardcover Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung

Buchbeschreibung Eichborn, Eichborn, 2001. Hardcover. Zustand: gut. 2001. Gert Postel ist Briefträger von Beruf - berühmt geworden ist er allerdings als geschätzter Oberarzt für Klinische Psychiatrie. Er verhandelte mit den Ministerialen im Dresdner Sozialministerium erfolgreich um Leitungspositionen, schrieb psychiatrische Gutachten für sächsische Schwurgerichte, genoß eine Privataudienz beim Papst, diskutierte unter vier Augen mit seinem Minister - bis eine kleine Unregelmäßigkeit seiner schillernden Karriere ein jähes Ende setzte. Mit anderen Worten: Dr. Gert Postel ist ein notorischer Hochstapler. Charmant, belesen, originell, aber: ein Hochstapler. Ein Meister der Verstellung, der mit Witz, Chuzpe und einer großen Portion Menschenkenntnis (und einem Schuß Nonchalance gegenüber den Strafgesetzen) seinen Traum von akademischen Weihen und gesellschaftlichem Aufstieg verwirklichen wollte. Postel fälschte Zeugnisse und Urkunden, bezirzte Professorinnen, schmeichelte Klinikdirektoren - und er erfand sich und seine abstruse Legenden mit jener Leichti gkeit, die nicht nur seine Förderer für das wahre Leben hielten. So sind seine autobiografischen Geständnisse nicht nur die amüsanten Memoiren eines geläuterten Schwindlers, sondern auch eine doppelbödige Hommage an seine enttäuschte Umgebung: an Anwälte, Politiker, Mediziner, Psychotherapeuten, Richter, Sachverständige, Freundinnen, kurz: an alle, die die unglaubliche Karriere des Dr. Gert Postel erst möglich gemacht haben. Autorenporträt: Gert Postel, geboren 1958 in Bremen, ist Briefträger von Beruf. Seit gut 25 Jahren operiert der notorische Hochstapler jedoch als Fälscher seiner selbst. Seine schillernde Karriere vom Rechtspfleger über den Amtsarzt beim Gesundheitsamt bis hin zum Oberarzt einer psychiatrischen Klinik in Sachsen (Zschadraß) endete 1999 jäh mit einer verhängten Freiheitsstrafe von vier Jahren wegen Urkundenfälschung, Betrugs, Täuschung und Mißbrauchs von akademischen Titeln. Sprache deutsch Maße 140 x 210 mm Einbandart gebunden Literatur Romane Erzählungen Belletristik Romanhafte Biografien Hochstapler Postel, Gert ISBN-10 3-8218-3917-1 / 3821839171 ISBN-13 978-3-8218-3917-2 / 9783821839172 Doktorspiele. Geständnisse eines Hochstaplers [Gebundene Ausgabe] Gert Postel (Autor) In deutscher Sprache. 191 pages. 22,6 x 14,9 x 2,3 cm. Bestandsnummer des Verkäufers BN25896

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 99,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 19,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer