Neuromarketing und Markenpolitik

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783836654395: Neuromarketing und Markenpolitik
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 

European Book

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Reseña del editor:

Können Neurowissenschaftler mit medizinischen Geräten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden - insbesondere bei Markenentscheidungen - zusehen? Kann ein Hirnscanner erklären, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt? Gibt es so etwas wie „hirngerechte" Marken? Die Anhänger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenüber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing? Klar ist, dass Marken für die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es für die Marktforscher bislang fast unmöglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Ökonomie verspricht, über die Abbildung von Hirnströmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklären. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich für die Markenpolitik? Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klären, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren können. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darüber hinaus soll sie für alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwähnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschränken sollte. Daher wird nach den theoretischen Grundlagen zuerst analysiert, inwieweit das Neuromarketing für die allen Markenentscheidungen zugrunde liegende Verhaltensanalyse relevant sein kann. Anschließend werden konkrete Einsatzmö

Biografía del autor:

Arne Schulz, Dipl.-Kfm., ließ sich nach dem Abitur zuerst zum Hotelkaufmann ausbilden bevor er an der Universität zu Köln das generalistische Studium der Betriebswirtschaftslehre absolvierte und mit Prädikatsexamen abschloss. Parallel dazu studierte er Internationales Management (M.Sc.) an der ESADE Barcelona und der WU Wien. Der Autor hat für eine Unternehmensberatung diverse Projekte für global agierende Unternehmen im In- und Ausland betreut. Derzeit plant er seine Promotion zum Thema Markenmanagement.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 6,83
Von Vereinigtes Königreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse bei AbeBooks

1.

Arne Schulz (author)
Verlag: Diplomica Verlag Gmbh 2007-11-08 (2007)
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu paperback Anzahl: > 20
Anbieter
Blackwell's
(Oxford, OX, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Diplomica Verlag Gmbh 2007-11-08, 2007. paperback. Zustand: New. Bestandsnummer des Verkäufers 9783836654395

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 31,29
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 6,83
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Schulz, Arne
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Anzahl: 1
Anbieter
European-Media-Service Mannheim
(Mannheim, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Zustand: New. Publisher/Verlag: Diplomica | Wie das Markenmanagement von den Neurowissenschaften profitiert. Dipl.-Arb. | "Können Neurowissenschaftler mit medizinischen Geräten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden - insbesondere bei Markenentscheidungen - zusehen? Kann ein Hirnscanner erklären, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt? Gibt es so etwas wie"hirngerechte"Marken? Die Anhänger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenüber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing?Klar ist, dass Marken für die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es für die Marktforscher bislang fast unmöglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Ökonomie verspricht, über die Abbildung von Hirnströmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklären. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich für die Markenpolitik?Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klären, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren können. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darüber hinaus soll sie für alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwähnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschränken sollte. Daher wird nach den theoretischen Grundlagen zuerst analysiert, inwieweit das Neuromarketing für die allen Markenentscheidungen zugrunde liegende Verhaltensanalyse relevant sein kann. Anschließend werden konkrete Einsatzmöglichkeiten neurowissenschaftlicher Methoden für die Markenpolitik untersucht. Am Schluss soll der Leser wissen, inwieweit das Neuromarketing für die Markenpolitik bedeutend ist oder sein wird." | Format: Paperback | 260 gr | 270x190x6 mm | 96 pp. Bestandsnummer des Verkäufers K9783836654395

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 38,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 2,99
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Schulz, Arne
Verlag: Diplomica Verlag Gmbh (2007)
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Anzahl: > 20
Print-on-Demand
Anbieter
Pbshop
(Wood Dale, IL, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Diplomica Verlag Gmbh, 2007. PAP. Zustand: New. New Book. Shipped from US within 10 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Bestandsnummer des Verkäufers IQ-9783836654395

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 39,75
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,42
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Arne Schulz
Verlag: Diplomica Verlag Nov 2007 (2007)
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Diplomica Verlag Nov 2007, 2007. Taschenbuch. Zustand: Neu. Neuware - Können Neurowissenschaftler mit medizinischen Geräten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden insbesondere bei Markenentscheidungen zusehen Kann ein Hirnscanner erklären, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt Gibt es so etwas wie hirngerechte Marken Die Anhänger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenüber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing Klar ist, dass Marken für die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es für die Marktforscher bislang fast unmöglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Ökonomie verspricht, über die Abbildung von Hirnströmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklären. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich für die Markenpolitik Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klären, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren können. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darüber hinaus soll sie für alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwähnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschränken sollte. Daher wird nach den theoretischen Grundlagen zuerst analysiert, inwieweit das Neuromarketing für die allen Markenentscheidungen zugrunde liegende Verhaltensanalyse relevant sein kann. Anschließend werden konkrete Einsatzmöglichkeiten neurowissenschaftlicher Methoden für die Markenpolitik untersucht. Am Schluss soll der Leser wissen, inwieweit das Neuromarketing für die Markenpolitik bedeutend ist oder sein wird.'Können Neurowissenschaftler mit medizinischen Geräten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden - insbesondere bei Markenentscheidungen - zusehen Kann ein Hirnscanner erklären, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt Gibt es so etwas wie''hirngerechte''Marken Die Anhänger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenüber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing Klar ist, dass Marken für die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es für die Marktforscher bislang fast unmöglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Ökonomie verspricht, über die Abbildung von Hirnströmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklären. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich für die Markenpolitik Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klären, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren können. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darüber hinaus soll sie für alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwähnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschränken sollte. Daher wird nach den theoretischen. Bestandsnummer des Verkäufers 9783836654395

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 38,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 12,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

Arne Schulz
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Anzahl: 5
Anbieter
ReadWhiz
(Portland, OR, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Zustand: New. Bestandsnummer des Verkäufers ria9783836654395_ing

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 50,87
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

6.

Arne Schulz
Verlag: Diplomica Verlag Nov 2007 (2007)
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Diplomica Verlag Nov 2007, 2007. Taschenbuch. Zustand: Neu. Neuware - Können Neurowissenschaftler mit medizinischen Geräten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden insbesondere bei Markenentscheidungen zusehen Kann ein Hirnscanner erklären, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt Gibt es so etwas wie hirngerechte Marken Die Anhänger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenüber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing Klar ist, dass Marken für die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es für die Marktforscher bislang fast unmöglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Ökonomie verspricht, über die Abbildung von Hirnströmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklären. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich für die Markenpolitik Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klären, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren können. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darüber hinaus soll sie für alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwähnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschränken sollte. Daher wird nach den theoretischen Grundlagen zuerst analysiert, inwieweit das Neuromarketing für die allen Markenentscheidungen zugrunde liegende Verhaltensanalyse relevant sein kann. Anschließend werden konkrete Einsatzmöglichkeiten neurowissenschaftlicher Methoden für die Markenpolitik untersucht. Am Schluss soll der Leser wissen, inwieweit das Neuromarketing für die Markenpolitik bedeutend ist oder sein wird.'Können Neurowissenschaftler mit medizinischen Geräten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden - insbesondere bei Markenentscheidungen - zusehen Kann ein Hirnscanner erklären, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt Gibt es so etwas wie''hirngerechte''Marken Die Anhänger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenüber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing Klar ist, dass Marken für die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es für die Marktforscher bislang fast unmöglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Ökonomie verspricht, über die Abbildung von Hirnströmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklären. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich für die Markenpolitik Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klären, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren können. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darüber hinaus soll sie für alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwähnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschränken sollte. Daher wird nach den theoretischen. Bestandsnummer des Verkäufers 9783836654395

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 38,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,25
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

7.

Arne Schulz
Verlag: Diplomica Verlag Nov 2007 (2007)
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
BuchWeltWeit Inh. Ludwig Meier e.K.
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Diplomica Verlag Nov 2007, 2007. Taschenbuch. Zustand: Neu. Neuware - Können Neurowissenschaftler mit medizinischen Geräten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden insbesondere bei Markenentscheidungen zusehen Kann ein Hirnscanner erklären, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt Gibt es so etwas wie hirngerechte Marken Die Anhänger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenüber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing Klar ist, dass Marken für die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es für die Marktforscher bislang fast unmöglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Ökonomie verspricht, über die Abbildung von Hirnströmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklären. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich für die Markenpolitik Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klären, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren können. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darüber hinaus soll sie für alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwähnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschränken sollte. Daher wird nach den theoretischen Grundlagen zuerst analysiert, inwieweit das Neuromarketing für die allen Markenentscheidungen zugrunde liegende Verhaltensanalyse relevant sein kann. Anschließend werden konkrete Einsatzmöglichkeiten neurowissenschaftlicher Methoden für die Markenpolitik untersucht. Am Schluss soll der Leser wissen, inwieweit das Neuromarketing für die Markenpolitik bedeutend ist oder sein wird.'Können Neurowissenschaftler mit medizinischen Geräten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden - insbesondere bei Markenentscheidungen - zusehen Kann ein Hirnscanner erklären, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt Gibt es so etwas wie''hirngerechte''Marken Die Anhänger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenüber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing Klar ist, dass Marken für die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es für die Marktforscher bislang fast unmöglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Ökonomie verspricht, über die Abbildung von Hirnströmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklären. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich für die Markenpolitik Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klären, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren können. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage für einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darüber hinaus soll sie für alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwähnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschränken sollte. Daher wird nach den theoretischen. Bestandsnummer des Verkäufers 9783836654395

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 38,00
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,25
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

8.

Schulz, Arne
Verlag: Diplomica Verlag GmbH (2016)
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Paperback Anzahl: 1
Print-on-Demand
Anbieter
Ria Christie Collections
(Uxbridge, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Diplomica Verlag GmbH, 2016. Paperback. Zustand: New. PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK. No. book. Bestandsnummer des Verkäufers ria9783836654395_lsuk

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 51,65
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 4,39
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

9.

Arne Schulz
Verlag: Diplomica Verlag Gmbh
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Paperback Anzahl: > 20
Anbieter
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Diplomica Verlag Gmbh. Paperback. Zustand: New. 96 pages. Dimensions: 10.6in. x 7.5in. x 0.3in.Knnen Neurowissenschaftler mit medizinischen Gerten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden - insbesondere bei Markenentscheidungen - zusehen Kann ein Hirnscanner erklren, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt Gibt es so etwas wie hirngerechte Marken Die Anhnger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing Klar ist, dass Marken fr die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es fr die Marktforscher bislang fast unmglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und konomie verspricht, ber die Abbildung von Hirnstrmen unbewusste Markenentscheidungen zu erklren. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich fr die Markenpolitik Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klren, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren knnen. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage fr einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Darber hinaus soll sie fr alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwhnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z. B. Hirnscanner) beschrnken sollte. Daher wird nach den theoretischen Grundlagen zuerst analysiert, inwieweit das Neuromarketing fr die allen Markenentscheidungen zugrunde liegende Verhaltensanalyse relevant sein kann. Anschlieend werden konkrete Einsatzm This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Paperback. Bestandsnummer des Verkäufers 9783836654395

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 58,61
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: Gratis
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

10.

Arne Schulz
Verlag: Diplomica Verlag Gmbh, United States (2007)
ISBN 10: 3836654393 ISBN 13: 9783836654395
Neu Paperback Anzahl: 1
Anbieter
The Book Depository EURO
(London, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Diplomica Verlag Gmbh, United States, 2007. Paperback. Zustand: New. Language: German . Brand New Book. Konnen Neurowissenschaftler mit medizinischen Geraten dem Konsumenten beim Denken und Entscheiden - insbesondere bei Markenentscheidungen - zusehen? Kann ein Hirnscanner erklaren, warum wir Coca-Cola kaufen, obwohl Pepsi nachweislich besser schmeckt? Gibt es so etwas wie hirngerechte Marken? Die Anhanger des sogenannten Neuromarketing gehen jedenfalls davon aus. Ihnen stehen aber ebenso viele Kritiker gegenuber. Was also steckt hinter diesem Neuromarketing? Klar ist, dass Marken fur die Unternehmen immer wichtiger werden, weil sie dem Konsumenten im undurchsichtigen Produktdschungel die Kaufentscheidung erleichtern. Klar ist auch, dass der Konsument diese vereinfachte Entscheidung meist nicht bewusst wahrnimmt. Allerdings ist es fur die Marktforscher bislang fast unmoglich, dieses unbewusste Markenwissen zu messen. Genau hier kommt Neuromarketing ins Spiel. Das in Europa relativ junge Forschungsfeld aus Neurowissenschaft, Medizin, Psychologie und Okonomie verspricht, uber die Abbildung von Hirnstromen unbewusste Markenentscheidungen zu erklaren. Aber welchen brauchbaren Beitrag leistet die Neurowissenschaft mit ihren Methoden wirklich fur die Markenpolitik? Diese Frage soll die vorliegende Arbeit klaren, indem sie untersucht, wie und welche Bereiche der Markenpolitik von den Ergebnissen des Neuromarketing nach derzeitigem Stand profitieren konnen. Sie richtet sich in erster Linie an den Markenmanager und soll ihm als Entscheidungsgrundlage fur einen eventuellen Einstieg in das Neuromarketing dienen. Daruber hinaus soll sie fur alle wissenschaftlich Aktiven und Interessierten einen Erkenntnisgewinn leisten. Schon jetzt sei erwahnt, dass sich die Betrachtung keineswegs auf die neurowissenschaftlichen Methoden (z.B. Hirnscanner) beschranken sollte. Daher wird nach den theoretischen Grundlagen zuerst analysiert, inwieweit das Neuromarketing fur die allen Markenentscheidungen zugrunde liegende Verhaltensanalyse relevant sein kann. Anschlieend werden konkrete Einsatzmo. Bestandsnummer des Verkäufers LIB9783836654395

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Neu kaufen
EUR 56,99
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,40
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Es gibt weitere Exemplare dieses Buches

Alle Suchergebnisse ansehen