Arthur Schopenhauer und Philipp Mainländer: Eine Untersuchung zum Abhängigkeitsverhältnis am Begriff des "Charakters" (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783838123806: Arthur Schopenhauer und Philipp Mainländer: Eine Untersuchung zum Abhängigkeitsverhältnis am Begriff des

Erörtert wird auf begriffsgeschichtlicher Basis das Verhältnis des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) zu seinem selbsternannten "Schüler" Philipp Mainländer (1841-1876), der mit Julius Bahnsen und - ungleich bekannter - Eduard von Hartmann das Dreigestirn der "Schopenhauer-Schule" bildet. Inwiefern eine Berechtigung auf Seiten Mainländers besteht, sich als "Schüler" Schopenhauers zu betiteln, und inwiefern - weitergefasst - eine reelle Grundlage auszumachen ist, Mainländer zur Schopenhauer-Schule zu rechnen, untersucht die Arbeit am für beide Philosophien zentralen Begriff des "Charakters": Für diesen Begriff wird daher einerseits erstmals seine Zentralstellung in der Philosophie Schopenhauers erwiesen. Andererseits wird anhand von Mainländers Selbstverständnis als eines Teilhabers an der "philosophia perennis" und anhand seiner Rezeption hauptsächlich Schopenhauer'schen Gedankengutes, das im Charakterbegriff verdichtet bereitliegt, gezeigt, dass die Philosophie Philipp Mainländers mit gutem Recht eine "Schülerschaft" zum berühmten Pessimisten bedeutet.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Dr. phil. Thorsten Lerchner, geb. 1981, studierte Philosophie, Germanistik und Pädagogik in Bochum und Bonn; Promotion 2010 in Bonn. Forschungsschwerpunkte: Philosophie des 19. Jahrhunderts sowie Geschichte der Psychoanalyse.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 6,80
Von Vereinigtes Königreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse bei AbeBooks

1.

Thorsten Lerchner
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG 2011-04-04 (2011)
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu paperback Anzahl: > 20
Anbieter
Blackwell's
(Oxford, OX, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG 2011-04-04, 2011. paperback. Buchzustand: New. Buchnummer des Verkäufers 9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 99,91
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 6,80
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Lerchner, Thorsten
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Anzahl: 1
Anbieter
European-Media-Service Mannheim
(Mannheim, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Buchzustand: New. Publisher/Verlag: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften | Eine Untersuchung zum Abhängigkeitsverhältnis am Begriff des "Charakters" | Erörtert wird auf begriffsgeschichtlicher Basis das Verhältnis des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) zu seinem selbsternannten "Schüler" Philipp Mainländer (1841-1876), der mit Julius Bahnsen und - ungleich bekannter - Eduard von Hartmann das Dreigestirn der "Schopenhauer-Schule" bildet. Inwiefern eine Berechtigung auf Seiten Mainländers besteht, sich als "Schüler" Schopenhauers zu betiteln, und inwiefern - weitergefasst - eine reelle Grundlage auszumachen ist, Mainländer zur Schopenhauer-Schule zu rechnen, untersucht die Arbeit am für beide Philosophien zentralen Begriff des "Charakters": Für diesen Begriff wird daher einerseits erstmals seine Zentralstellung in der Philosophie Schopenhauers erwiesen. Andererseits wird anhand von Mainländers Selbstverständnis als eines Teilhabers an der "philosophia perennis" und anhand seiner Rezeption hauptsächlich Schopenhauer'schen Gedankengutes, das im Charakterbegriff verdichtet bereitliegt, gezeigt, dass die Philosophie Philipp Mainländers mit gutem Recht eine "Schülerschaft" zum berühmten Pessimisten bedeutet. | Format: Paperback | 591 gr | 220x150x23 mm | 444 pp. Buchnummer des Verkäufers K9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 115,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 2,99
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Thorsten Lerchner
Verlag: Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jun 2015 (2015)
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jun 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Erörtert wird auf begriffsgeschichtlicher Basis das Verhältnis des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) zu seinem selbsternannten 'Schüler' Philipp Mainländer (1841-1876), der mit Julius Bahnsen und - ungleich bekannter - Eduard von Hartmann das Dreigestirn der 'Schopenhauer-Schule' bildet. Inwiefern eine Berechtigung auf Seiten Mainländers besteht, sich als 'Schüler' Schopenhauers zu betiteln, und inwiefern - weitergefasst - eine reelle Grundlage auszumachen ist, Mainländer zur Schopenhauer-Schule zu rechnen, untersucht die Arbeit am für beide Philosophien zentralen Begriff des 'Charakters': Für diesen Begriff wird daher einerseits erstmals seine Zentralstellung in der Philosophie Schopenhauers erwiesen. Andererseits wird anhand von Mainländers Selbstverständnis als eines Teilhabers an der 'philosophia perennis' und anhand seiner Rezeption hauptsächlich Schopenhauer'schen Gedankengutes, das im Charakterbegriff verdichtet bereitliegt, gezeigt, dass die Philosophie Philipp Mainländers mit gutem Recht eine 'Schülerschaft' zum berühmten Pessimisten bedeutet. 444 pp. Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 115,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,14
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Thorsten Lerchner
Verlag: Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jun 2015 (2015)
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Anbieter
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jun 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Erörtert wird auf begriffsgeschichtlicher Basis das Verhältnis des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) zu seinem selbsternannten 'Schüler' Philipp Mainländer (1841-1876), der mit Julius Bahnsen und - ungleich bekannter - Eduard von Hartmann das Dreigestirn der 'Schopenhauer-Schule' bildet. Inwiefern eine Berechtigung auf Seiten Mainländers besteht, sich als 'Schüler' Schopenhauers zu betiteln, und inwiefern - weitergefasst - eine reelle Grundlage auszumachen ist, Mainländer zur Schopenhauer-Schule zu rechnen, untersucht die Arbeit am für beide Philosophien zentralen Begriff des 'Charakters': Für diesen Begriff wird daher einerseits erstmals seine Zentralstellung in der Philosophie Schopenhauers erwiesen. Andererseits wird anhand von Mainländers Selbstverständnis als eines Teilhabers an der 'philosophia perennis' und anhand seiner Rezeption hauptsächlich Schopenhauer'schen Gedankengutes, das im Charakterbegriff verdichtet bereitliegt, gezeigt, dass die Philosophie Philipp Mainländers mit gutem Recht eine 'Schülerschaft' zum berühmten Pessimisten bedeutet. 444 pp. Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 115,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,14
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

Thorsten Lerchner
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG (2011)
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Anzahl: > 20
Print-on-Demand
Anbieter
Books2Anywhere
(Fairford, GLOS, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG, 2011. PAP. Buchzustand: New. New Book. Delivered from our UK warehouse in 3 to 5 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Buchnummer des Verkäufers LQ-9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 127,07
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,20
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

6.

Lerchner, Thorsten
Verlag: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften (2016)
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Paperback Anzahl: 1
Print-on-Demand
Anbieter
Ria Christie Collections
(Uxbridge, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, 2016. Paperback. Buchzustand: New. PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK. No. book. Buchnummer des Verkäufers ria9783838123806_lsuk

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 137,51
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 4,38
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

7.

Thorsten Lerchner
Verlag: Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jun 2015 (2015)
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Print-on-Demand
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jun 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Erörtert wird auf begriffsgeschichtlicher Basis das Verhältnis des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) zu seinem selbsternannten 'Schüler' Philipp Mainländer (1841-1876), der mit Julius Bahnsen und - ungleich bekannter - Eduard von Hartmann das Dreigestirn der 'Schopenhauer-Schule' bildet. Inwiefern eine Berechtigung auf Seiten Mainländers besteht, sich als 'Schüler' Schopenhauers zu betiteln, und inwiefern - weitergefasst - eine reelle Grundlage auszumachen ist, Mainländer zur Schopenhauer-Schule zu rechnen, untersucht die Arbeit am für beide Philosophien zentralen Begriff des 'Charakters': Für diesen Begriff wird daher einerseits erstmals seine Zentralstellung in der Philosophie Schopenhauers erwiesen. Andererseits wird anhand von Mainländers Selbstverständnis als eines Teilhabers an der 'philosophia perennis' und anhand seiner Rezeption hauptsächlich Schopenhauer'schen Gedankengutes, das im Charakterbegriff verdichtet bereitliegt, gezeigt, dass die Philosophie Philipp Mainländers mit gutem Recht eine 'Schülerschaft' zum berühmten Pessimisten bedeutet. 444 pp. Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 115,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,52
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

8.

Thorsten Lerchner
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG (2011)
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Anzahl: > 20
Print-on-Demand
Anbieter
Pbshop
(Wood Dale, IL, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG, 2011. PAP. Buchzustand: New. New Book. Shipped from US within 10 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Buchnummer des Verkäufers IQ-9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 148,14
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,35
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

9.

Thorsten Lerchner
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG, United States (2015)
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Paperback Anzahl: 1
Anbieter
The Book Depository EURO
(London, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG, United States, 2015. Paperback. Buchzustand: New. Language: German . Brand New Book. Er rtert wird auf begriffsgeschichtlicher Basis das Verh ltnis des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) zu seinem selbsternannten Sch ler Philipp Mainl nder (1841-1876), der mit Julius Bahnsen und - ungleich bekannter - Eduard von Hartmann das Dreigestirn der Schopenhauer-Schule bildet. Inwiefern eine Berechtigung auf Seiten Mainl nders besteht, sich als Sch ler Schopenhauers zu betiteln, und inwiefern - weitergefasst - eine reelle Grundlage auszumachen ist, Mainl nder zur Schopenhauer-Schule zu rechnen, untersucht die Arbeit am f r beide Philosophien zentralen Begriff des Charakters F r diesen Begriff wird daher einerseits erstmals seine Zentralstellung in der Philosophie Schopenhauers erwiesen. Andererseits wird anhand von Mainl nders Selbstverst ndnis als eines Teilhabers an der philosophia perennis und anhand seiner Rezeption haupts chlich Schopenhauer schen Gedankengutes, das im Charakterbegriff verdichtet bereitliegt, gezeigt, dass die Philosophie Philipp Mainl nders mit gutem Recht eine Sch lerschaft zum ber hmten Pessimisten bedeutet. Buchnummer des Verkäufers KNV9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 173,85
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,40
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

10.

Thorsten Lerchner
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG
ISBN 10: 3838123808 ISBN 13: 9783838123806
Neu Paperback Anzahl: > 20
Anbieter
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG. Paperback. Buchzustand: New. Paperback. 444 pages. Dimensions: 8.7in. x 5.9in. x 1.0in.Errtert wird auf begriffsgeschichtlicher Basis das Verhltnis des Philosophen Arthur Schopenhauer (1788-1860) zu seinem selbsternannten Schler Philipp Mainlnder (1841-1876), der mit Julius Bahnsen und - ungleich bekannter - Eduard von Hartmann das Dreigestirn der Schopenhauer-Schule bildet. Inwiefern eine Berechtigung auf Seiten Mainlnders besteht, sich als Schler Schopenhauers zu betiteln, und inwiefern - weitergefasst - eine reelle Grundlage auszumachen ist, Mainlnder zur Schopenhauer-Schule zu rechnen, untersucht die Arbeit am fr beide Philosophien zentralen Begriff des Charakters: Fr diesen Begriff wird daher einerseits erstmals seine Zentralstellung in der Philosophie Schopenhauers erwiesen. Andererseits wird anhand von Mainlnders Selbstverstndnis als eines Teilhabers an der philosophia perennis und anhand seiner Rezeption hauptschlich Schopenhauerschen Gedankengutes, das im Charakterbegriff verdichtet bereitliegt, gezeigt, dass die Philosophie Philipp Mainlnders mit gutem Recht eine Schlerschaft zum berhmten Pessimisten bedeutet. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Paperback. Buchnummer des Verkäufers 9783838123806

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 254,26
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,31
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer