Die Schlossplatzdebatte: Eine deutsche Entscheidung (German Edition)

0 durchschnittliche Bewertung
( 0 Bewertungen bei Goodreads )
 
9783838130453: Die Schlossplatzdebatte: Eine deutsche Entscheidung (German Edition)

Architektur ist immer politisch. Architektur besetzt den Raum und sendet Signale. Je exponierter die Position im Raum, desto kräftiger das Signal. Desto stärker auch das Bemühen der Menschen, diese Position zu erobern und mit ihren Ideologien zu befüllen. Der Schlossplatz in Berlin war uns ist immer so eine besondere Position gewesen – für die Stadt, für Preußen, für Deutschland. Daher verwundert es nicht, mit welcher Vehemenz um ihn gekämpft wurde. Der Autor Alexander Barti hat in der vorliegenden Dissertation den letzten großen Krieg um den Berliner Schlossplatz untersucht und konnte verblüffende Ergebnisse zutage fördern. Denn die ideologischen Gräben waren durchaus nicht so eindeutig gezogen, wie man das auf den ersten Blick vermuten mag. Über zehn Jahre lang wurde die zuletzt qualvoll-zähe Debatte geführt, bis sich die Abgeordneten des Bundestages 2002 für einen de facto Wiederaufbau des Schlosses als „Humboldt-Forum“ entschieden hatten. Die Schlossplatzdebatte war in ihrer Verkniffenheit ein zutiefst deutscher Entscheidungsprozess. Er demaskierte nicht zuletzt die geistige Impotenz einer gesellschaftlichen Elite, die nicht mehr fähig ist, Verantwortung zu übernehmen.

Die Inhaltsangabe kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

About the Author:

Alexander Barti, Dr. phil., Dipl.-Pol. und 1. Staatsprüfung: Geboren 1971 in Kassel, Studium der Politikwissenschaft und Geschichte in München (LMU), Budapest (ELTE) und Berlin (FU). Associate der UniCredit Bank Austria AG in Wien.

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Neu kaufen Angebot ansehen

Versand: EUR 4,35
Von Vereinigtes Königreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

In den Warenkorb

Beste Suchergebnisse bei AbeBooks

1.

Barti Alexander
Verlag: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften (2016)
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Paperback Anzahl: 1
Print-on-Demand
Anbieter
Ria Christie Collections
(Uxbridge, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, 2016. Paperback. Buchzustand: New. PRINT ON DEMAND Book; New; Publication Year 2016; Not Signed; Fast Shipping from the UK. No. book. Buchnummer des Verkäufers ria9783838130453_lsuk

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 100,08
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 4,35
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Alexander Barti
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG (2012)
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Anzahl: > 20
Print-on-Demand
Anbieter
Books2Anywhere
(Fairford, GLOS, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG, 2012. PAP. Buchzustand: New. New Book. Delivered from our UK warehouse in 3 to 5 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Buchnummer des Verkäufers LQ-9783838130453

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 97,87
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 10,13
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Alexander Barti
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG (2012)
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Anzahl: > 20
Print-on-Demand
Anbieter
Pbshop
(Wood Dale, IL, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG, 2012. PAP. Buchzustand: New. New Book. Shipped from US within 10 to 14 business days. THIS BOOK IS PRINTED ON DEMAND. Established seller since 2000. Buchnummer des Verkäufers IQ-9783838130453

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 114,04
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,38
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

4.

Barti, Alexander
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Anzahl: 1
Anbieter
European-Media-Service Mannheim
(Mannheim, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Buchzustand: New. Publisher/Verlag: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften | Eine deutsche Entscheidung | Architektur ist immer politisch. Architektur besetzt den Raum und sendet Signale. Je exponierter die Position im Raum, desto kräftiger das Signal. Desto stärker auch das Bemühen der Menschen, diese Position zu erobern und mit ihren Ideologien zu befüllen. Der Schlossplatz in Berlin war uns ist immer so eine besondere Position gewesen - für die Stadt, für Preußen, für Deutschland. Daher verwundert es nicht, mit welcher Vehemenz um ihn gekämpft wurde. Der Autor Alexander Barti hat in der vorliegenden Dissertation den letzten großen Krieg um den Berliner Schlossplatz untersucht und konnte verblüffende Ergebnisse zutage fördern. Denn die ideologischen Gräben waren durchaus nicht so eindeutig gezogen, wie man das auf den ersten Blick vermuten mag. Über zehn Jahre lang wurde die zuletzt qualvoll-zähe Debatte geführt, bis sich die Abgeordneten des Bundestages 2002 für einen de facto Wiederaufbau des Schlosses als "Humboldt-Forum" entschieden hatten. Die Schlossplatzdebatte war in ihrer Verkniffenheit ein zutiefst deutscher Entscheidungsprozess. Er demaskierte nicht zuletzt die geistige Impotenz einer gesellschaftlichen Elite, die nicht mehr fähig ist, Verantwortung zu übernehmen. | Format: Paperback | 742 gr | 220x150x28 mm | 548 pp. Buchnummer des Verkäufers K9783838130453

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 115,07
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 2,99
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

5.

Alexander Barti
Verlag: Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jul 2015 (2015)
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Taschenbuch Anzahl: 2
Anbieter
Rheinberg-Buch
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jul 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Architektur ist immer politisch. Architektur besetzt den Raum und sendet Signale. Je exponierter die Position im Raum, desto kräftiger das Signal. Desto stärker auch das Bemühen der Menschen, diese Position zu erobern und mit ihren Ideologien zu befüllen. Der Schlossplatz in Berlin war uns ist immer so eine besondere Position gewesen - für die Stadt, für Preußen, für Deutschland. Daher verwundert es nicht, mit welcher Vehemenz um ihn gekämpft wurde. Der Autor Alexander Barti hat in der vorliegenden Dissertation den letzten großen Krieg um den Berliner Schlossplatz untersucht und konnte verblüffende Ergebnisse zutage fördern. Denn die ideologischen Gräben waren durchaus nicht so eindeutig gezogen, wie man das auf den ersten Blick vermuten mag. Über zehn Jahre lang wurde die zuletzt qualvoll-zähe Debatte geführt, bis sich die Abgeordneten des Bundestages 2002 für einen de facto Wiederaufbau des Schlosses als 'Humboldt-Forum' entschieden hatten. Die Schlossplatzdebatte war in ihrer Verkniffenheit ein zutiefst deutscher Entscheidungsprozess. Er demaskierte nicht zuletzt die geistige Impotenz einer gesellschaftlichen Elite, die nicht mehr fähig ist, Verantwortung zu übernehmen. 548 pp. Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 9783838130453

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 115,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,14
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

6.

Alexander Barti
Verlag: Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jul 2015 (2015)
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Taschenbuch Anzahl: 2
Anbieter
Agrios-Buch
(Bergisch Gladbach, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jul 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. Neuware - Architektur ist immer politisch. Architektur besetzt den Raum und sendet Signale. Je exponierter die Position im Raum, desto kräftiger das Signal. Desto stärker auch das Bemühen der Menschen, diese Position zu erobern und mit ihren Ideologien zu befüllen. Der Schlossplatz in Berlin war uns ist immer so eine besondere Position gewesen - für die Stadt, für Preußen, für Deutschland. Daher verwundert es nicht, mit welcher Vehemenz um ihn gekämpft wurde. Der Autor Alexander Barti hat in der vorliegenden Dissertation den letzten großen Krieg um den Berliner Schlossplatz untersucht und konnte verblüffende Ergebnisse zutage fördern. Denn die ideologischen Gräben waren durchaus nicht so eindeutig gezogen, wie man das auf den ersten Blick vermuten mag. Über zehn Jahre lang wurde die zuletzt qualvoll-zähe Debatte geführt, bis sich die Abgeordneten des Bundestages 2002 für einen de facto Wiederaufbau des Schlosses als 'Humboldt-Forum' entschieden hatten. Die Schlossplatzdebatte war in ihrer Verkniffenheit ein zutiefst deutscher Entscheidungsprozess. Er demaskierte nicht zuletzt die geistige Impotenz einer gesellschaftlichen Elite, die nicht mehr fähig ist, Verantwortung zu übernehmen. 548 pp. Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 9783838130453

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 115,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 17,14
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

7.

Alexander Barti
Verlag: Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jul 2015 (2015)
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Taschenbuch Anzahl: 1
Print-on-Demand
Anbieter
AHA-BUCH GmbH
(Einbeck, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Südwestdeutscher Verlag Für Hochschulschriften AG Co. KG Jul 2015, 2015. Taschenbuch. Buchzustand: Neu. This item is printed on demand - Print on Demand Neuware - Architektur ist immer politisch. Architektur besetzt den Raum und sendet Signale. Je exponierter die Position im Raum, desto kräftiger das Signal. Desto stärker auch das Bemühen der Menschen, diese Position zu erobern und mit ihren Ideologien zu befüllen. Der Schlossplatz in Berlin war uns ist immer so eine besondere Position gewesen - für die Stadt, für Preußen, für Deutschland. Daher verwundert es nicht, mit welcher Vehemenz um ihn gekämpft wurde. Der Autor Alexander Barti hat in der vorliegenden Dissertation den letzten großen Krieg um den Berliner Schlossplatz untersucht und konnte verblüffende Ergebnisse zutage fördern. Denn die ideologischen Gräben waren durchaus nicht so eindeutig gezogen, wie man das auf den ersten Blick vermuten mag. Über zehn Jahre lang wurde die zuletzt qualvoll-zähe Debatte geführt, bis sich die Abgeordneten des Bundestages 2002 für einen de facto Wiederaufbau des Schlosses als 'Humboldt-Forum' entschieden hatten. Die Schlossplatzdebatte war in ihrer Verkniffenheit ein zutiefst deutscher Entscheidungsprozess. Er demaskierte nicht zuletzt die geistige Impotenz einer gesellschaftlichen Elite, die nicht mehr fähig ist, Verantwortung zu übernehmen. 548 pp. Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 9783838130453

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 115,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 29,52
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

8.

Barti Alexander
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG, United States (2015)
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Paperback Anzahl: > 20
Print-on-Demand
Anbieter
The Book Depository EURO
(London, Vereinigtes Königreich)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG, United States, 2015. Paperback. Buchzustand: New. Aufl.. Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Architektur ist immer politisch. Architektur besetzt den Raum und sendet Signale. Je exponierter die Position im Raum, desto kraftiger das Signal. Desto starker auch das Bemuhen der Menschen, diese Position zu erobern und mit ihren Ideologien zu befullen. Der Schlossplatz in Berlin war uns ist immer so eine besondere Position gewesen - fur die Stadt, fur Preussen, fur Deutschland. Daher verwundert es nicht, mit welcher Vehemenz um ihn gekampft wurde. Der Autor Alexander Barti hat in der vorliegenden Dissertation den letzten grossen Krieg um den Berliner Schlossplatz untersucht und konnte verbluffende Ergebnisse zutage fordern. Denn die ideologischen Graben waren durchaus nicht so eindeutig gezogen, wie man das auf den ersten Blick vermuten mag. Uber zehn Jahre lang wurde die zuletzt qualvoll-zahe Debatte gefuhrt, bis sich die Abgeordneten des Bundestages 2002 fur einen de facto Wiederaufbau des Schlosses als Humboldt-Forum entschieden hatten. Die Schlossplatzdebatte war in ihrer Verkniffenheit ein zutiefst deutscher Entscheidungsprozess. Er demaskierte nicht zuletzt die geistige Impotenz einer gesellschaftlichen Elite, die nicht mehr fahig ist, Verantwortung zu ubernehmen. Buchnummer des Verkäufers AAV9783838130453

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 146,90
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,37
Von Vereinigtes Königreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

9.

Alexander Barti
Verlag: Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG
ISBN 10: 3838130456 ISBN 13: 9783838130453
Neu Paperback Anzahl: > 20
Anbieter
BuySomeBooks
(Las Vegas, NV, USA)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Sudwestdeutscher Verlag Fur Hochschulschriften AG. Paperback. Buchzustand: New. Paperback. 548 pages. Dimensions: 8.7in. x 5.9in. x 1.2in.Architektur ist immer politisch. Architektur besetzt den Raum und sendet Signale. Je exponierter die Position im Raum, desto krftiger das Signal. Desto strker auch das Bemhen der Menschen, diese Position zu erobern und mit ihren Ideologien zu befllen. Der Schlossplatz in Berlin war uns ist immer so eine besondere Position gewesen fr die Stadt, fr Preuen, fr Deutschland. Daher verwundert es nicht, mit welcher Vehemenz um ihn gekmpft wurde. Der Autor Alexander Barti hat in der vorliegenden Dissertation den letzten groen Krieg um den Berliner Schlossplatz untersucht und konnte verblffende Ergebnisse zutage frdern. Denn die ideologischen Grben waren durchaus nicht so eindeutig gezogen, wie man das auf den ersten Blick vermuten mag. ber zehn Jahre lang wurde die zuletzt qualvoll-zhe Debatte gefhrt, bis sich die Abgeordneten des Bundestages 2002 fr einen de facto Wiederaufbau des Schlosses als Humboldt-Forum entschieden hatten. Die Schlossplatzdebatte war in ihrer Verkniffenheit ein zutiefst deutscher Entscheidungsprozess. Er demaskierte nicht zuletzt die geistige Impotenz einer gesellschaftlichen Elite, die nicht mehr fhig ist, Verantwortung zu bernehmen. This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN. Paperback. Buchnummer des Verkäufers 9783838130453

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter

Neu kaufen
EUR 230,15
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 3,34
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer