Hidalgonia - Die Schicksalkarte

 
9783887540432: Hidalgonia - Die Schicksalkarte
Alle Exemplare der Ausgabe mit dieser ISBN anzeigen:
 
 
Críticas:

Mission in Hidalgonia. 15-jähriger Goetheschüler Alexander Bothe veröffentlicht ein Fantasy-Buch. Ein Erklärungsversuch, was außerhalb des Universums ist SERIE MITMENSCHENSein erstes Buch hat er schon mit elf Jahren geschrieben, seine Kurzgeschichten erscheinen in der Schulzeitung und zweimal hat er erfolgreich bei einem Literaturwettbewerb mitgemacht. Aber ich wollte mal etwas Großes beginnen und zu Ende bringen , sagt Alexander Bothe, 15-jähriger Schüler der Bredeneyer Goetheschule. Mit dem in dieser Woche erscheinenden Buch Hidalgonia - Die Schicksalskarte (Woeste Verlag Essen, 19,50 Euro) könnte ihm, so hofft er, ein solch großer Wurf gelingen. Vor dem interessierten Leser liegt viel Arbeit: Auf 713 Seiten startete Alexander in seinem Fantasy-Buch nach eigenem Bekunden einen Erklärungsversuch, was außerhalb des Universums ist, dort, wo auch ein Leben ohne Wasser und Sauerstoff möglich ist. Und er liefert gleich sein eigenes Weltbild dazu: Viele Fragen sind nicht zu beantworten. Es muss noch andere Welten geben . Zum Beispiel die von Hidalgonia. 15 Jahre nach ihrer Geburt soll sich für die eng befreundeten Alex, Mike und Patrick ihr Schicksal erfüllen. Sie sind dazu auserwählt, unser Universum zu verlassen und über die magische Galaxisweiche in dieses gewaltige Königreich einzutauchen, um dort ihre Mission zu erfüllen. Der alte König Mandarinios II. hatte die legendäre Schicksalskarte in drei Teile zerlegt und sie in Hidalgonia versteckt. Es ist die Aufgabe der drei Menschenkinder, sie zusammenzusuchen: Partikel des gefrorenen Lichts, drei Äste eines verdorrten Busches und ein Gebetsband. Das gelingt ihnen nach zahlreichen Rückschlägen, Krankheiten und Abenteuern tatsächlich. Während in Hidalgonia ein Machtkampf zwischen dem neuen König Mandarinois III. und seinem Halbbruder Figilatris tobt, entgehen Alex, Mike und Patrick nur ganz knapp dem Tod. Sie beenden ihre Mission und kehren mit einem weinenden und lachenden Auge zurück zur Erde. Das Fantasy-Buch entstand in zwei Jahren, viele Stunden in den Ferien und an den Wochenenden wurden darin investiert. Eigentlich war es als Jugendbuch angelegt, aber der Autor erlebt zufrieden, dass auch Erwachsene von Hidalgonia angetan sind. Und wie seine Hauptpersonen Alex, Mike und Patrick scheint auch Alexander von der Magie und den Geheimnissen des Königreichs in den Bann gezogen: Er denkt über Fortsetzungsbände nach. Die Mission geht weiter. (WAZ, Essen, 26.02.2008, Von Hans-Walter Scheffler)

Essener Fantasy-Helden - Die neue Fantasywelt heißt Hidalgonia . Zwar liegt sie in einem ganz anderen Universum als unsere Erde, aber die Helden kommen trotzdem von hier. Um genau zu sein: Sie kommen aus Essen. Da kommt auch der Autor her, der sich die ganze Geschichte ausgedacht hat. Und der ist gerade einmal 15 Jahre alt und geht noch zur Schule. Während andere Schüler sich schon mit kurzen Aufsätzen für den Deutschunterricht schwer tun, schreibt Alexander Bothe ganze Romane. Und das völlig unabhängig vom Unterricht, obwohl der an der Ideenfindung für den Fantasyroman Hidalgonia nicht ganz unschuldig war. 700 Seiten ist der Roman geworden. Dabei waren nur 300 geplant, als Alexander Bothe sich vor über zwei Jahren an den Computer setzte und anfing zu tippen. Über die Welt, in der es eine Galaxiengalerie gibt, in der alle Universen, die es im Kosmos gibt, verwaltet werden. Doch der Schlüssel zu dieser Galaxiengalarie kann nur von drei Jungen gefunden werden, die mit Hidalgonia eigentlich gar nichts zu tun haben. Eigentlich gehen sie in Essen Bredeney zur Schule. Auf das Goethe-Gymnasium, genauso wie ihr Erfinder Alexander Bothe. Keine Frage, dass seine Mitschüler davon ziemlich begeistert waren. Von Hause aus skeptischer waren natürlich die Verleger. Jorg Behrendt stimmte schließlich zu, das Buch in seinem kleinen Verlag in Essen zu drucken. Er hatte die Geschichte in den Weihnachtsferien gelesen und für gut befunden: Das besondere an seiner Schreibweise ist seine Wortwahl, die Szenen werden sehr schön beschrieben. Er hat eine sehr phantasievolle Schreibweise. Stilistisch bleibt Alexander Bothe seiner Linie treu, während er den Leser immer wieder auf Umwege und Seitenstraßen lockt. Wer der Gute und wer der Böse ist, bleibt bis zum Ende eine Überraschung, nicht nur für den Leser, sondern auch für den Autor. Seine Zukunft hat Alexander Bothe da schon besser im Blick: Weiterschreiben will er. Wenn es mit Hidalgonia - Die Schicksalskarte gut klappt, sind noch vier weitere Bände geplant. Ansonsten schwirren ihm aber auch noch genug andere Ideen im Kopf herum, die nur darauf warten, zu Papier gebracht zu werden. (WDR 2 - Informationen aus einem Beitrag von Sabrina Loi)

Reseña del editor:

Ein Königreich außerhalb unseres Universums... Eine Seuche, die das Land zerstört... Der Kampf um eine Galerie der Macht... Zauberei in Perfektion... Für Alex, Mike und Patrick hätten es ganz normale Sommerferien werden können, wenn nicht der Zauber, der seit ihrer Geburt auf ihnen lastet, nach Jahren sein Opfer verlangt hätte. Ein gewaltiges Königreich öffnet seine Tore und den dreien bleibt nichts anderes übrig, als dem Ruf aus dem Jenseits zu folgen. Sie geraten ins Zentrum eines gewaltigen Machtkampfs zwischen Hidalgonias König Mandarinios und seinem Widersacher Figilatris. Beide trachten nach dem, was nur Alex, Mike und Patrick ihnen beschaffen können, die Schicksalskarte, der Schlüssel zur Galerie der Welten. Im Glauben, Hidalgonia helfen zu können, machen sich die Jungen auf den Weg. Viel zu spät erkennen sie, was der König tatsächlich im Schilde führt. Können sie den Spieß noch umdrehen?

„Über diesen Titel“ kann sich auf eine andere Ausgabe dieses Titels beziehen.

Beste Suchergebnisse bei AbeBooks

1.

Alexander Bothe
ISBN 10: 3887540433 ISBN 13: 9783887540432
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
medimops
(Berlin, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Zustand: good. 980 Gramm. Bestandsnummer des Verkäufers M03887540433-G

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 1,98
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 8,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

2.

Alexander, Bothe:
Verlag: Woeste Druck, 45219 Essen, Im Teelbruch 108, 28.02.2008. (2008)
ISBN 10: 3887540433 ISBN 13: 9783887540432
Gebraucht Softcover Erstausgabe Anzahl: 1
Anbieter
saglaras shop
(Krefeld, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Woeste Druck, 45219 Essen, Im Teelbruch 108, 28.02.2008., 2008. Zustand: Gut. 1. Aufl.. 713 Seiten 30-01-d Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 1010 22,0 x 14,2 x 5,4 cm, Taschenbuch. Bestandsnummer des Verkäufers 31538

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 7,09
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 4,50
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

3.

Bothe, Alexander:
Verlag: Essen : Woeste, (2008)
ISBN 10: 3887540433 ISBN 13: 9783887540432
Gebraucht Anzahl: 1
Anbieter
Klaus Kleinmann
(Kalkar, Deutschland)
Bewertung
[?]

Buchbeschreibung Essen : Woeste, 2008. Pp. Zustand: Gut. 712 S. ; 22 cm guter Zustand,signiert vom Autor Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 965. Bestandsnummer des Verkäufers 62303

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren

Gebraucht kaufen
EUR 7,92
Währung umrechnen

In den Warenkorb

Versand: EUR 7,95
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer