Albert Camus

Am 7. November 2013 wäre Albert Camus, Ergründer des Absurden, 100 Jahre alt geworden. Grund genug, sich an den algerisch-französischen Schriftsteller und Literaturnobelpreisträger zu erinnern.

Der Tod des Autors wird oftmals mit der Absurdität in Verbindung gebracht, die er sein Leben lang in Essays wie Der Mythos des Sisyphos zu analysieren versuchte: Er starb nach einem Unfall in einem Auto, in dem er gar nicht hätte sitzen sollen. In seinem Koffer: Das Manuskript zu seinem größten, unvollendeten Roman Der erste Mensch, in dem Camus seine Kindheit verarbeitete. Ein weiteres spannendes Zeugnis seines Lebens sind Camus' Tagebücher. Hier beschreibt er nicht nur alltägliche Erlebnisse, sondern findet auch Platz für literarische Ideen, Buchkritiken und philosophische Überlegungen.

Entdecken Sie hier weitere Romane, Erzählungen und Essays von Albert Camus sowie wunderschöne Ausgaben seiner Texte in Übersetzung.




Prosa



Essays und Tagebücher

Schmuckstücke in anderen Sprachen

The Myth of Sisyphos
The Myth of Sisyphos
Easton Press, 1993

The Stranger
The Stranger
Easton Press, 2007

The Outsider
The Outsider
Hamish Hamilton Press, 1946

The Plague
The Plague
Hamish Hamilton Press, 1948

Bücher über Albert Camus