The Origin of Species Erstausgabe aus dem Jahr 1859
The Origin of Species
Erstausgabe aus dem Jahr 1859

Das Jahr 2009 ist gleich aus zweierlei Gründen ein Darwinjahr. Nicht nur ist in diesem Jahr der 200. Geburtstag des britischen Naturforschers Charles Darwin, sondern es ist gleichzeitig das 150. Jubiläum seines bahnbrechenden Werkes Die Entstehung der Arten.

Charles Darwin wurde am 12. Februar 1809 geboren. Er brach sein Medizinstudium zugunsten eines Theologiestudiums in Cambridge ab, das er mit Bravour bestand. Während des Studiums besuchte er Vorlesungen in Botanik bei John Stevens Henslow, der ihn bei Kapitän Robert FitzRoy als Begleiter für die nächste Entdeckungsfahrt der HMS Beagle vorschlug.

Diese fünfjährige Reise sollte, wie Darwin in seinem Reisebericht Die Fahrt der Beagle selbst bemerkt, seinen gesamten Werdegang bestimmen. Seine Notizen und Fundstücke bildeten die Basis für seine Theorie, die er mit Die Entstehung der Arten der breiten Öffentlichkeit zugänglich machte.

The Origin of Species Ausgabe aus dem Jahr 1860
The Origin of Species
Ausgabe aus dem Jahr 1860

Die Veröffentlichung dieses Buches am 24. November 1859 stellt nicht nur die Geburtsstunde der Evolutionstheorie, sondern auch den Beginn eines völlig neuen Welt- und Selbstverständnisses des Menschen dar. Hatte man bis dato die Natur als Ergebnis eines einmaligen Schöpfungsaktes Gottes betrachtet, so breitete sich nun die Erkenntnis aus, dass die Natur durch die natürliche Selektion einem ständigem Prozess der Wandlung unterworfen ist. 

Dass auch der Mensch letztlich demselben Prozess unterliegt, erschüttert den Glauben, der Mensch sei nach dem Ebenbild Gottes geschaffen und damit sein Selbstbild. Sigmund Freud spricht in diesem Zusammenhang von Darwins Lehre als einer der drei großen Kränkungen der Menschheit (neben den Entdeckungen von Kopernikus und seinen eigenen). Dass diese Kränkung, speziell von Kirchenseite, nicht einfach so hingenommen wurde, ist nicht verwunderlich. Noch heute bestreiten Kreationisten und Anhänger der Intelligent-Design-Bewegung die Gültigkeit von Darwins Entdeckungen. Auch zu Lebzeiten wurde Darwin scharf kritisiert, was dem Erfolg seiner Theorie allerdings keinen Abbruch tat.

The Origin of Species Ausgabe aus dem Jahr 1866
The Origin of Species
Ausgabe aus dem Jahr 1866

Die Erstausgabe der Entstehung der Arten mit einer Auflage von 1.250 Exemplaren war bereits am selben Tag ausverkauft.  Auch die zweite Ausgabe mit einer Auflage von 3.000 Exemplaren vom 07. Januar 1860 war im Nu vergriffen. Diese enthielt bereits zahlreiche Korrekturen sowie einen neuen Epigraph, ein Zitat des englischen Theologen Charles Kingsley.

Im selben Jahr erschienen auch die ersten Ausgaben in den USA und in Deutschland. Sämtliche Übersetzungen, insbesondere die ins Französische und ins Deutsche, entstellten das Original lange Zeit durch Kommentare, Streichungen und Einfügungen.

Zu Darwins Lebzeiten wurden in England insgesamt sechs Ausgaben aufgelegt, die dritte Ausgabe erschien mit einer Auflage von 2.000 Exemplaren, die vierte umfasste 1.500 Exemplare. Die fünfte mit einer Auflage von 2.000 Stück enthielt dabei erstmals den Ausdruck „survival of the fittest“, die sechste (3.000 Exemplare) erstmals das Wort Evolution.

Die Entstehung der Arten bleibt bis heute eines der einflussreichsten Bücher der Naturwissenschaften.

 

Werke aus der Feder Darwins

Bücher über Charles Darwin

Darwins Welt von Angela und Karlheinz Steinmüller
Darwins Welt
Angela und Karlheinz Steinmüller

Darwins Garten - Leben und Entdeckungen des Naturforschers Charles Darwin und die moderne Biologie
Darwins Garten
Steve Jones
Darwin - Biographie von Adrian J. Desmond und James Moore
Darwin
Adrian J. Desmond u. James Moore
Charles Darwin: Leben und Werk von Wolfgang Schaumann
Charles Darwin: Leben und Werk
Wolfgang Schaumann

Darwins Nachwirkung - rund um die Evolutionstheorie

Beachten Sie auch unsere Seite zum Thema: