In Zeiten des abnehmenden Lichts von Eugen Ruge

Eugen Ruge erhält für sein DDR-Familienepos In Zeiten des abnehmenden Lichts den Deutschen Buchpreis 2011. In diesem Jahr wiesen die Werke eine große thematische Vielfalt auf. Neben renommierten Schriftstellern wie Wilhelm Genazino und Alex Capus fanden sich auch weniger bekannte und jüngere Autoren auf der Kandidatenliste. Entdecken Sie jetzt die Werke des Preisträgers sowie die nicht weniger interessanten Titel der Long- und Shortlist 2011.

Zusammenfassung In Zeiten des abnehmenden Lichts

Von den Jahren des Exils bis ins Wendejahr '89 und darüber hinaus reicht diese wechselvolle Geschichte einer deutschen Familie. Sie führt von Mexiko über Sibirien bis in die neu gegründete DDR, führt über die Gipfel und durch die Abgründe des 20. Jahrhunderts. So entsteht ein weites Panorama, ein großer Deutschlandroman, der, ungeheuer menschlich und komisch, Geschichte als Familiengeschichte erlebbar macht.
«Günter Grass ging beim gespannten Zuhören die Pfeife aus.» Frankfurter Allgemeine Zeitung

Viele unserer Angebote sind versandkostenfrei. Achten Sie auf dieses Zeichen in den Suchergebnissen:

Shortlist zum Deutschen Buchpreis 2011

Die 14 verbleibenden Bücher der Longlist 2011


Gewinner Deutscher Buchpreis 2010: Tauben fliegen auf von Melinda Nadj Abonji

Gewinner Deutscher Buchpreis 2009: Du stirbst nicht von Kathrin Schmidt

Gewinner Deutscher Buchpreis 2008: Der Turm von Uwe Tellkamp

Gewinner Deutscher Buchpreis 2007: Mittagsfrau von Julia Franck

Gewinner Deutscher Buchpreis 2006: Die Habenichtse von Katharina Hacker

Gewinner Deutscher Buchpreis 2005: Es geht uns gut von Arno Geiger

 

Beachten Sie auch unsere Seiten zum Thema: