Wenn Sie ehrlich sind, würden Sie beim Begriff "Weltliteratur" nicht unbedingt an Russland denken, oder? Doch das größte Land der Erde hat auch einige namhafte Autoren und bedeutende Werke vorzuweisen.

Unsere Zusammenstellung beginnt mit den Vertretern der Neueren russischen Literatur. Dort finden sich bekannte Namen wie Leo Tolstoi, Alexander Puschkin und Anton Tschechow. Weiter geht es mit den Autoren der Sowjet-Ära, wie Michail Bulgakow, Boris Pasternak und natürlich Alexander Solschenizyn. Abschließend erwarten Sie aufstrebende und etablierte Schriftsteller des modernen Russland.

Wie Sie sehen, hat Russland literarisch einiges zu bieten. Stöbern Sie in unserer Übersicht und entdecken Sie Ihren russischen Lieblingsautor.

Bitte beachten Sie: Viele Angebote sind versandkostenfrei. Achten Sie auf dieses Zeichen in den Suchergebnissen:


Russische Klassiker (1799-1910)

Anna Karenina von Leo Tolstoi
Anna Karenina
Leo Tolstoi (1828-1910)
Tolstoi, der Begründer des russischen Realismus, galt zu Lebzeiten als die schriftstellerische Autorität. Andere Autoren waren stets um sein gutes Urteil bemüht.
Mehr von
Leo Tolstoi

Das Märchen von Fischer und Fischlein von Alexander Puschkin
Das Märchen vom Fischer und Fischlein
Alexander Puschkin (1799-1837)
Puschkin gilt als russischer Nationaldichter. Außerdem war er ein bedeutender Autor und Sammler russischer Märchen.
Mehr von
Alexander Puschkin

Die Uhr von Iwan Turgenjew
Die Uhr
Iwan Turgenjew (1818-1883)
Turgenjew war einer der bedeutendsten Vertreter des russischen Realismus. Seit 1855 lebte er vor allem in Frankreich und Deutschland.
Mehr von
Iwan Turgenjew
Der Doppelgänger von Fjodor Dostojewski
Der Doppelgänger
Fjodor Dostojewski (1821-1881)
Dostojewski war stets sozialkritisch eingestellt, weshalb er auch verurteilt wurde. Die Kritiker haben ihn aber stets gefeiert.
Mehr von
Fjodor Dostojewski
Der Mantel von Nikolai Gogol
Der Mantel
Nikolai Gogol (1809-1852)
Gogol war ein Schützling Puschkins, der ihm zum literarischen Durchbruch verhalf. Er litt an Schizophrenie und starb früh mit 42 Jahren.
Mehr von
Nikolai Gogol

Ein Held unserer Zeit von Michail Lermontow
Ein Held unserer Zeit
Michail Lermontow
(1814-1841)

Trotz seines frühen Todes mit 27 Jahren gilt Lermontow vor allem wegen seines Hauptwerks Ein Held unserer Zeit als Begründer des russischen Realismus.
Mehr von
Michail Lermontow

Die Lady Macbeth von Mzensk von Nikolai Leskow
Die Lady Macbeth von Mzensk
Nikolai Leskow
(1831-1895)

Leskow gilt neben Dostojewski als bedeutendster Prosaautor. Sein Stil ist stark von russischen Legenden und Mythen geprägt.
Mehr von
Nikolai Leskow

Kaschtanka von Anton Tschechow
Kaschtanka
Anton Tschechow
(1860-1904)

Tschechow ist einer der bekanntesten klassischen Autoren Russlands. Ein Merkmal seines Werkes: Die Beschäftigung mit Eigenarten der Landbevölkerung.
Mehr von Anton Tschechow

Oblomow von Iwan Gontscharow
Oblomow
Iwan Gontscharow (1812-1891)
Gontscharows Romane (die einen Zyklus bilden) befassen sich mit der Rolle der russischen Landadligen im Zarenreich.
Mehr von
Iwan Gontscharow
Die Kleinigkeiten des Lebens von Michail Schtschedrin
Die Kleinigkeiten des Lebens
Michail Schtschedrin (1826-1889)
Schtschedrin war vor allem wegen seiner Sittenbilder und der beißenden Kritik an der Zarenherrschaft berühmt und berüchtigt.
Mehr von
Michail Schtschedrin

Die Sowjet-Ära (1917-1990)

Die Mutter von Maxim Gorki
Die Mutter
Maxim Gorki
(1868-1936)

Mit Die Mutter schrieb Gorki den ersten und wegweisen Roman des Sozialistischen Realismus. Im Alter litt er stark unter dem kommunistischen Regime.
Mehr von
Maxim Gorki
Archipel Gulag von Alexander Solschenitzyn
Archipel Gulag
Alexander Solschenizyn
(1908-2008)

Solschenizyn erhielt 1970 den Nobelpreis für Literatur, konnte ihn aber auf Druck der Behörden nicht entgegennehmen. Als der KGB 1974 das Manuskript zu Archipel Gulag entdeckte, floh Solschenizyn.
Mehr von
A. Solschenizyn
Doktor Schiwago von Boris Pasternak
Doktor Schiwago
Boris Pasternak
(1890-1960)

Pasternaks einziger Roman Doktor Schiwago erschien 1957, in Russland war das Werk verboten. Hierfür wurde ihm 1958 der Nobelpreis für Literatur verliehen.
Mehr von
Boris Pasternak
Der Meister und Margarita von Michail Bulgakow
Der Meister und Margarita
Michail Bulgakow
(1891-1940)

Der größte Satiriker der Sowjetunion schuf mit diesem Titel einen der größten russischen Romane, der bis heute eine breite Basis von Literaturfans begeistert.
Mehr von
Michail Bulgakow
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein von Wladimir Dudinzew
Der Mensch lebt nicht vom Brot allein
Wladimir Dudinzew (1918-1998)
Obwohl die Leserschaft Dudinzew feierte, stieß sein Werk bei Chruschtschow auf Ablehnung. Gorbatschaw zeichnete ihn hingegen 1988 aus.
Mehr von Wladimir Dudinzew

Das moderne Russland (seit 1990)

Der Zuckerkreml von Vladimir Sorokonin
Der Zuckerkreml
Vladimir Sorokin
Sorokin ist einer der bekanntesten Autoren Russlands. Seine Werke erscheinen in 22 Sprachen, wurden aber auch von Nationalisten verbrannt.
Mehr von
Vladimir Sorokin
Fandorin von Boris Akunin
Fandorin
Boris Akunin
Hauptberuflich Journalist und Übersetzer für Japanisch, gelang Akunin 1998 mit seiner Figur Fandorin weltweit der Durchbruch im Krimi-Bereich.
Mehr von
Boris Akunin
Wächter der Nacht von Sergej Lukianenko
Wächter der Nacht
Sergej Lukianenko
Mit Wächter der Nacht und Wächter des Tages, die beide verfilmt wurden, gelang Lukianenko der Durchbruch in Russland und europäischen Ländern.
Mehr von
Sergej Lukianenko
Buddhas kleiner Finger von Viktor Pelewin
Buddhas kleiner Finger
Viktor Pelewin
Pelewins Bücher sind fast immer satirischer Natur und durchsetzt mit mythologischen Motiven, obwohl sie sich meist mit der Post-Sowjetära und dem modernen Russland befassen.
Mehr von
Viktor Pelewin
Underground oder Ein Held unserer Zeit von Wladimir Makanin
Underground oder Ein Held unserer Zeit
Wladimir Makanin
Underground ist das opus magnum Makanins, in dem der gefeierte Autor vor allem die Zustände im heutigen Russland anprangert.
Mehr von
Wladimir Makanin

 

Beachten Sie auch unsere Seiten zum Thema: