Gute Vorsätze - schlechtes Karma von Harriet Köhler (Hg.)

Wie steht es um Ihre Vorsätze für das frischgebackene Jahr 2012? Wollen Sie sich endlich im Fitness-Studio anmelden oder bald schon regelmäßig joggen gehen, mehr bewegen, weniger essen, das Rauchen sein lassen und keinen Stress mehr zulassen?  Nein, wir möchten Ihnen kein schlechtes Gewissen machen. Es liegt in der Natur des Vorsatzes gebrochen zu werden.

Kurz nach Weihnachten beginnt die erste Phase der Vorsätze, der Entschluss „Jetzt wird alles anders“. Man möchte sein Leben umkrempeln und sich neu erfinden. Fast jeder steckt sich anfangs große Ziele für das kommende Jahr, möchte all seine schlechten Angewohnheiten abstreifen.

Doch man wird schnell bescheidener und greift zurück auf altbewährte Klassiker wie:
„Mit dem Rauchen aufhören“ oder „Abnehmen“. Voller Enthusiasmus geht man an die Tat, doch nach einer Weile schleichen sich die alten Gewohnheiten wieder ein und man entdeckt, dass die Faulheit eine ganz wundervolle Sache ist. Der innere Schweinehund hat Einzug gehalten. Früher oder später werfen die meisten ihre Vorsätze über Bord.

In welcher Phase befinden Sie sich gerade? Falls Sie noch keine Vorsätze haben oder den besten Weg suchen, Ihre Vorsätze zu brechen und mit Ihrem inneren Schweinehund gemeinsame Sache zu machen, lassen Sie sich hier inspirieren!

Übrigens: Alle Bücher mit folgendem Hinweis sind versandkostenfrei: gratis


Jetzt wird alles anders

Große Ziele fürs neue Jahr

Altbewährte Vorsätze-Klassiker

Faulheit - eine wundervolle Sache

Weg mit den Vorsätzen

Beachten Sie auch unsere Seiten zum Thema: