Heutzutage gehört Sekt für viele genauso zur Silvesterparty wie Fondue, Bleigießen und Feuerwerk und an keinem Tag im Jahr wird so viel Sekt konsumiert wie zum Jahreswechsel. Dem war aber nicht immer so, denn genau wie die Kleidung ist auch der Getränkekonsum Modeerscheinungen unterworfen. Bis in die 70er Jahre hinein war zum Beispiel der Silvesterpunsch, der in Deutschland um 1900 in Mode kam, das klassische Getränk, um auf das neue Jahr anzustoßen. In antiquarischen Getränkebüchern können Sie die Trinktrends vergangener Zeiten nachverfolgen und längst vergessene Köstlichkeiten mit und ohne Alkohol entdecken.

Wer ein antiquarisches Getränkebuch durchblättert wird viele heute noch bekannte Drinks entdecken können. Dabei wird der Spirituosenkenner aber oftmals feststellen, dass sich die damaligen Rezepturen oder die Art und Weise der Zubereitung stark von dem Drink unterscheiden, wie wir ihn heute kennen. Das kann beim Ausprobieren antiquarischer Rezepte durchaus zu Problemen führen: Wie viel Flüssigkeit passt in die im Rezept angegebene 85er Schwenkschale? Wie komme ich heutzutage an Ambrapulver? Was ist ein Trinkei? Und was ist gemeint, wenn im Rezept steht, man solle 1 Pony Arrak hinzufügen? Wir haben unsere Erfahrungen beim Nachmixen einiger Mixgetränke aus Das Getränkebuch von Krönlein-Beutel aus dem Jahr 1938 für Sie auf unserem Blog festgehalten.

Viele der beschriebenen Mischgetränke sind aber heute wohl größtenteils in Vergessenheit geraten. Cobblers, Juleps oder Sangarees wird man im 21. Jahrhundert wohl in jeder Bar vergeblich suchen. Antiquarische Getränkebücher bieten damit die ideale Gelegenheit, in die Geschmackswelten von Gestern einzutauchen.

Auch als Sammelobjekte erfreuen sich Rezeptbücher jeglicher Art immer größerer Beliebtheit. Schließlich bieten sie nicht nur einen Einblick in die Ess- und Trinkgewohnheiten unserer Vorfahren oder die Atmosphäre einer Bar in der Vergangenheit, sondern vermitteln uns auch einen Eindruck davon, wie selbstverständlich wir viele Aspekte unseres modernen Lebens nehmen. Während ein Barkeeper in der Vergangenheit im Winter ganz auf Rezepte mit Früchten verzichten oder auf Kompottfrüchte zurückgreifen musste, können wir heute selbst im Dezember frische Erdbeeren aus dem Gewächshaus oder aus Übersee kaufen.

„Sie [die Drinks] haben die Welt besiegt, diese farbigen, prickelnden, nervenaufpeitschenden, nervenberuhigenden, seltsam benannten, raffinierten Getränke“, schreibt Hans Krönlein in seinem 1925 erschienen Handbuch für den Mixer. Trotz ihres Siegeszugs um die Welt sind die Getränketrends auch lokalen Gegebenheiten unterworfen. Während Cocktails in den 20er Jahren in den USA der Prohibition zum Partygetränk schlechthin wurden, da die fruchtig-bunten Mischungen eine leckere und sichere Methode waren, illegal gebrannten oder selbstgepanschten Alkohol genießbar zu machen, erfreuten sich die Mixed American Drinks in Deutschland nur in wenigen Großstädten größerer Popularität.

Egal ob Sie nach einer Alternative zum Sekt suchen oder Ihrer Mottoparty zum Jahreswechsel mit zeitgenössischen Getränken das richtige Flair verleihen wollen, in unserer Auswahl antiquarischer Getränkebücher ist sicher auch für Sie das richtige Rezept dabei, das auf Ihrer Silvesterparty für ein Geschmacksfeuerwerk sorgen wird.

Kleiner Tipp: Bestellen Sie Ihre Bücher schon jetzt, damit Ihre Bestellung trotz Feiertagstrubel noch rechtzeitig vor Silvester ankommt.

Entdecken Sie eine Auswahl an vergessenen Cocktail-Rezepten auf unserem Blog