Di Carlo Stefano Le herbe, fiori, stirpi, che si piantano ne gli horti

Di Carlo Stefano Le herbe, fiori, stirpi, che si piantano ne gli horti
Charles Estienne

Auf dem Buchmarkt des 21. Jahrhunderts erwartet den Käufer eine unendliche Vielfalt an Themen und Inhalten. Blickt man 500 Jahre zurück in der Geschichte des Buches, so schrumpft das Themenfeld stark zusammen: Druckerzeugnisse beschäftigten sich vorrangig mit kirchlichen, theologischen oder wissenschaftlichen Belangen.

So ist es nicht verwunderlich, dass auf unserer Liste der ältesten Bücher, die in den vergangenen Monaten auf AbeBooks.de verkauft wurden, einige religiöse und kirchliche Texte in Latein zu finden sind. Erwähnenswert ist etwa Erasmus von Rotterdams Liber de sarcienda ecclesiae concordia, mit dem er der Reformationsbewegung durch seinen Zeitgenossen Martin Luther entgegenwirken wollte und eine Wiedervereinigung der Kirche anstrebte.

Doch für Liebhaber alter Bücher gibt es auch weitere Themen zu entdecken: Glareans Dodekachordon ist eine musikalische Abhandlung, das italienische Sopra lo amore ovvero Convito di Platone befasst sich mit den philosophischen Thesen Marsilio Ficinos zum Thema Liebe.

Hier erfahren Sie, welche weiteren alten Schätze von Januar bis Mai 2013 auf AbeBooks.de verkauft wurden.


Die ältesten Bücher von Januar bis Mai 2013

1. Inkunabelblatt – 1477
Zwei Seiten einer lateinischen Vulgata, die in schwarz und blau bedruckt sind.

2. In Evangelium Ioannis von Kyrill von Alexandria – 1508
Kyrill I. lebte im 1. Jahrhundert und war Patriarch von Alexandria. Er gilt als Heiliger und Kirchenvater, der jedoch sehr umstritten ist. Bei dem hier verkauften In Evangelium Ioannis handelt es sich um eine von Georgios Trapezuntios aus dem Griechischen übersetzte Ausgabe, die 1508 in Paris gedruckt wurde.

3. Opus Johanis Eremite von Johannes Cassianus – 1516
Das "Werk Johannes des Einsiedlers" wurde von Johannes Cassianus verfasst, einem christlichen Priester und Mönch. Seine Schriften sind von großer Bedeutung für das Mönchtum des Abendlandes und dessen Regeln. Die hier verkaufte Erstausgabe wurde auf Papier gedruckt und ist in Pergament gebunden.

4. Grammatice et in calce Epitome cum metrorum arte pro pueris von Lucio Giovanni Scoppa – 1533
Der italienische Humanist Lucio Giovanni Scoppa lebte und wirkte im 16. Jahrhundert. Er verfasste zwei Grammatikbücher, die Epitome. Darin enthalten sind Lehrmethoden für Grammatik, insbesondere der Drill von Paradigmen.

5. Des Erasmi Roterodami Liber de sarcienda ecclesiae concordia von Erasmus von Rotterdam – 1533
Als Zeitgenosse Martin Luthers korrespondierte Erasmus von Rotterdam regelmäßig mit diesem, wollte jedoch stets dessen harter Linie und einer Spaltung der Kirche entgegenwirken. Mit dem Liber de sarcienda ecclesiae concordia versuchte er, wenige Jahre vor seinem Tod, die katholische Kirche und die Reformatoren wieder zu vereinen.

De rerum natura libri sex

De rerum natura libri sex
Titus Lucretius Carus

6. Sopra lo amore ovvero Convito di Platone von Marsilio Ficino – 1544
Der italienische Humanist und Philosoph Marsilio Ficino trug mit seinen Übersetzungen und Kommentaren zu Platons Werk maßgeblich zur Kenntnis dessen Werkes bei. Über die Liebe oder Platons Gastmahl behandelt in literarischer Form seine Gedanken und Lehre zur Liebe. Aus dieser ging der immer noch geläufige (jedoch heute anders konnotierte) Ausdruck der "platonischen Liebe" hervor. Bei dem verkauften Exemplar handelt es sich um eine italienische Erstausgabe aus dem Jahr 1544, die in zeitgenössisches Pergament gebunden ist.

7. Di Carlo Stefano Le herbe, fiori, stirpi, che si piantano ne gli horti von Charles Estienne – 1545
Eine der wichtigsten Arbeiten auf dem Gebiet des Gartenbaus und der Botanik, geschrieben vom französischen Arzt und Anatomiker Charles Estienne. Es handelt sich hierbei um die erste italienische Ausgabe in drei Bänden, die von Pietro Lauro übersetzt wurde.

8. De rerum natura libri sex von Titus Lucretius Carus – 1546
De rerum natura ist das älteste erhaltene lateinische Lehrgedicht, verfasst vom römischen Dichter und Philosoph Lukrez. Es umfasst insgesamt sechs Bücher und ca. 7.800 Verse. Das hier verkaufte Exemplar wurde 1946 bei Sebastian Gryphius gedruckt, einem deutsch-französischen Buchdrucker. Es umfasst 277 Seiten und wurde in zeitgenössisches, goldgeprägtes Kalsbleder gebunden.

9. Dodekachordon von Glarean – 1547
Glarean, eigentlich Heinrich Loriti, war ein Schweizer Musiker und Musiktheoretiker. Das Dodekachordon ist ein Nachweis der 12 Tonarten, der die bis dahin geltenden mittelalterlichen Modi (Kirchentonarten) um zwei erweiterte. Aus den Modi gingen später die heute gängigen Tongeschlechter Dur und Moll hervor. Dieser 1547 gedruckte Band ist die Erstausgabe seines Werkes.

10. Opera tria: De legationibus, de caeremoniis, de imaginibus von Konrad Braun – 1548
Der deutsche Kanonist und Theologe Konrad Braun war Doktor des kirchlichen und weltlichen Rechts. Er zählt zu den profiliertesten katholischen Juristen und Theologen seiner Zeit. Die hier verkauften drei Werke in einem Band wurden 1548 bei Franz Behem in Mainz gedruckt.


Beachten Sie auch unsere Seiten zum Thema: