Im zweiten Halbjahr 2014 wurden wieder viele faszinierende und einzigartige Bücher auf AbeBooks.de verkauft. Der älteste Titel stammt noch aus der Wiegenzeit des Buchdrucks: Die unter dem Namen Schedelsche Weltchronik bekannte Inkunabel wurde 1493 in der Druckerei von Anton Koberger angefertigt und gilt mit ihren über 1.800 Holzschnitten als das am umfangreichsten illustrierte Buch des 15. Jahrhunderts.

Von der großen Beliebtheit antiker Autoren im 16. Jahrhundert zeugt die Vielzahl mit der diese auf unserer Liste vertreten sind: Bei vier Werken handelt es sich um editierte oder kommentierte Ausgaben altrömischer Klassiker, z. B. von Plutarch, Lukrez oder Catull. Außerdem zählen gleich zwei sogenannte Aldinen zu unseren ältesten Büchern: Diese Bücher aus der Druckerei von Aldus Manutius und dessen Nachfolgern setzten in ihrer Entstehungszeit neue Maßstäbe.

Entdecken Sie diese und weitere alte Bücher auf unserer Liste der ältesten Buchverkäufe der vergangenen 6 Monate. Weitere alte Bücher der vergangenen Monate und Jahre finden Sie in unserer Übersicht.




Die ältesten Bücher von Juli bis Dezember 2014

1. Liber Chronicarum (zwei Blatt) von Hartmann Schedel - 1493
Die Schedelsche Weltchronik aus der Offizin des Nürnberger Druckers Anton Koberger zählt zu den bedeutendsten Zeugnissen der deutschen Buchdruckerkunst. Hier wurden zwei Seiten aus der lateinischen Erstauflage der Inkunabel verkauft. Diese Seiten zeigen auf einem Holzschnitt den brennenden Tempel von Jerusalem.

2. Vidas de los Ilustres y Excellentes Varones Griegos y Romanos von Plutarch - 1562
Eine frühe spanische Übersetzung von Plutarchs biografischen Werken in sechs Bänden. Diese umfassen neben den Biografien der römischen Kaiser auch die sogenannten Parallelbiografien, in denen jeweils ein griechischer und ein römischer Staatsmann gegenübergestellt werden.

3. De Rerum Natura von Lucretius - 1563
Lukrez' unvollendet gebliebenes Hauptwerk Über die Natur der Dinge beschäftigt sich in sechs Bänden mit der Entstehung der Gesellschaft und der Kultur. Diese Ausgabe aus dem Jahr 1563 wurde von dem französischen Humanisten Denis Lambin herausgegeben und kommentiert.

4. Iacobi Sannazarii. Opera Omnia, Latine Scripta von Jacopo Sannazaro - 1570
Dieses Buch umfasst sämtliche Werke des Renaissancedichters Jacopo Sannazaro in lateinischer Sprache. Der Oktavband wurde von Aldus Manutius dem Jüngeren gedruckt und wird auf der Titelseite vom berühmten Druckersymbol geschmückt.

5. Pro canonibus apostolorum von Francisco de Torres - 1573
Dieses 1573 in Paris erschienene Werk beschäftigt sich mit dem Kanon der Apostelgeschichte.

6. Deren von Berenfels Wappen. Holzschnitt aus Sebastian Münster: Cosmographia. - 1578
Die einzeln verkaufte Seite aus der Cosmographia zeigt das Wappen der Familie von Berenfels. Dieses ursprünglich im Elsaß beheimatete Adelsgeschlecht siedelte später nach Basel über und stellte dort mehrere Bürgermeister.

7. In P. Terentii Comedias sex von Stephan Reich - 1582
Eine redigierte Ausgabe der Theaterstücke des altrömischen Komödiendichters Terenz. Das vorliegende Exemplar war zuvor im Besitz des Freiherren Joachim Enzenmüller gewesen, der eine öffentliche Bibliothek in Wien gegründet hatte, und hatte zum Bestand der Bibliotheca Collegii Cremsensis gehört.

8. Paulli Manutii Epistolarum Libri XII uno nuper addito von Paolo Manuzio - 1595
Eine Sammlung von Korrespondenzen, die Paolo Manuzio, der Sohn und Nachfolger des berühmten Druckers Aldo Manuzio, mit Humanisten in ganz Europa geführt hat. Das Inhaltsverzeichnis enthält eine Liste aller Briefempfänger.

9. Artzneybuch von Oswald Gabelkover - 1599
Ein vollständiges Exemplar der sechsten Ausgabe des beliebten und oftmals aufgelegten volkstümlichen Arzneibuchs, das erstmals 1589 erschienen war und teilweise kurios anmutende Rezepturen und Indikationen enthält. Gabelkover war zunächst Arzt in Göppingen, dann Leibarzt am Hof in Stuttgart. Am Ende des Buches sind sechs Seiten mit zeitgenössischen handschriftlichen Rezepten eingebunden.

10. Poematum veterum poetarum - 1600
Eine Sammlung der Dichtungen der altrömischen Schriftsteller Catull, Tibull und Properz.