Erstausgaben erfreuen sich unter Buchsammlern großer Beliebtheit und sind fast jeden Monat zahlreich auf unserer Liste der teuersten Buchkäufe vertreten. Doch noch nie in so großer Zahl wie dieses Mal: Im März handelte es sich bei jedem einzelnen unserer 10 teuersten Buchkäufe um Erstausgaben! 

Doch da enden die Gemeinsamkeiten der Bücher auch schon. Ausgesprochen große Unterschiede weisen zum Beispiel die Veröffentlichungsdaten der Bücher auf: Das älteste Buch auf unserer Liste, A Confession of Faith, wurde erstmals 1708 gedruckt. Bei dem jüngsten Werk handelt es sich um eine ausgespochen seltene Erstausgabe von The Colour of Magic, dem ersten Band der beliebten Scheibenwelt-Reihe des kürzlich verstorbenen Fantasy-Autors Terry Pratchett.

Auch thematisch gesehen decken die Bücher wieder eine breites Feld ab. Neben einigen belletristischen Werken befinden sich unter anderem ein Buch zur Orchideenkunde aus dem 19. Jahrhhundert sowie ein seltenes modernes Buch über archäologische Ausgrabungen in China auf unserer Liste.

Entdecken Sie diese und weitere wertvolle Bücher auf unserer Liste der teuersten Verkäufe des vergangenen Monats. Weitere teure Buchkäufe der vergangenen Monate und Jahre finden Sie in unserer Übersicht.




Die teuersten Buchkäufe im März 2015

1. Sertum Orchidaceum: A Wreath of the Most Beautiful Orchidaceous Flowers von John Lindley - ca. 22.479 €
Der Botaniker John Lindley erstellte als Erster eine Klassifizierung der Orchideen und legte damit die Grundlagen der modernen Orchideenkunde. Über 200 Pflanzenarten sind nach ihm benannt. Die vorliegende Erstausgabe gilt als eins der schönsten und seltensten Werke über Orchideen. Darin sind über 50 zum Teil handkolorierte Lithografien enthalten, die auf Skizzen der Orchideenzeichnerin Sarah Drake zurückgehen.

2. Scenes of Clerical Life von George Eliot (eigentlich Mary Ann Evans) - ca. 18.244 €
Die zweibändige Erstausgabe von George Eliots Debütroman umfasste nur 1.050 Exemplare, 8 davon verschenkte die Autorin mit persönlicher Widmung weiter. Das hier verkaufte Exemplar schickte sie dem Schriftsteller und Literaturkritiker Albert Richard Smith, der ihre Kurzgeschichte "Amos Barton" bei der ersten Veröffentlichung in Blackwood's Magazine sehr positiv besprochen hatte. Das Buch enthält Smiths Exlibris sowie einige handschriftliche Notizen.

3. Principes mathematiques de la philosophie naturelle von Émilie du Châtelet - ca. 16.419 €
Eine Erstausgabe der französischen Übersetzung von Isaac Newtons Philosophiae Naturalis Principia Mathematica. Du Châtelet übersetzte Newtons Werk nicht nur, sondern fügte auch aktuellere mathematische Erkenntnisse über die Integralrechnung ein und erläuterte Newtons Text mit zahlreichen Kommentaren.

4. A Confession of Faith von Saybrook Synod - ca. 9.122 €
Dieses Glaubensbekenntnis aus dem Jahr 1708 ist das erste Buch, das im US-Bundesstaat Connecticut gedruckt wurde, und ist in der Erstausgabe ausgesprochen selten. Auf einigen Seiten fehlen Teile des gedruckten Textes, diese wurden jedoch handschriftlich nachgetragen. Dadurch ist diese Ausgabe ein absolutes Unikat.

5. The Sign of Four von Arthur Conan Doyle - ca. 8.894 €
Diese Erstausgabe im Verlagseinband von Sherlock Holmes 2. Fall aus dem Jahr 1890 ruht in einer Schatulle mit goldener Titelprägung.

6. The Colour of Magic von Terry Pratchett - ca. 8.787 €
Die britische Erstausgabe des ersten Scheibenwelt-Romans ist in solch gutem Zustand ausgesprochen selten, da nur 506 Exemplare gedruckt wurden. Was dieses Exemplar zur absoluten Rarität macht ist die Tatsache, dass der Klappentext auf der vorderen Klappe nicht durch einen neuen Text überklebt wurde, so wie bei mehr als 400 der 506 gedruckten Exemplare geschehen.

7. The Art of Central Asia von Roderick Whitfield - ca. 6.001 €
Dieses dreibändige Werk beschäftigt sich mit den Kunstgegenständen, die der Archäologe Aurel Stein bei Ausgraben in der chinesischen Oasenstadt Dunhuang fand. Die ersten beiden Bände widmen sich Malereien und Druckerzeugnissen, der dritte Band ist Textilien gewidmet. Diese englische Erstausgabe aus dem Jahr 1982 erschien in einer Auflage von nur 550 Exemplaren und enthält 438 Illustrationen und Fotografien.

8. The Life of David Hume von David Hume - ca. 5.830 €
Diese Autobiografie stellt die wichtigste Quelle zum Leben des schottischen Philosophen dar. Kurz vor seinem Tod im Jahr 1776 geschrieben, war der Text eigentlich als Teil einer Essay-Sammlung geplant. Adam Smith, der das Buch nach Humes Tod veröffentlichte, fügte einen Bericht über dessen letzte Tage, seinen Tod sowie seine Beerdigung ein. Das hier verkaufte Exemplar ist eine Erstausgabe und enhält eine beglaubigte Kopie von Humes Testament.

9. Jenseits von Gut und Böse von Friedrich Nietzsche - ca. 5.473 €
Aus Mangel an Alternativen musste Nietzsche den Druck von Jenseits von Gut und Böse selbst finanzieren. Die Erstausgabe umfasste 600 Exemplare, darunter das hier verkaufte.

10. Homage to Catalonia von George Orwell - ca. 4.773 €
Diese Erstausgabe gehörte zunächst Richard Rees, der seit 1930 mit Orwell befreundet war, nachdem die beiden sich während des Spanischen Bürgerkriegs kennengelernt hatten. Reese war außerdem Mitherausgeber und Redakteur des Adelphi-Magazins, in dem einige von Orwells Werken ihre Erstveröffentlichung erfuhren.