AbeBooks Weltweit Händler wie Käufer waren in diesem Jahr angehalten, ihre Meinung im Rahmen der AbeBooks-Umfragen 2007 kundzutun. Die Frage lautet nun: Was wollen Buchhändler und Buchkäufer wirklich? Soviel allerdings ist sicher: Noch immer bevorzugen 65% der Internet-affinen Buchkäufer den "kleinen Offline-Buchhändler um die Ecke", wenn sie ihr Buch nicht im Internet kaufen. Dafür werden die Buchhändler zunehmend aktiver im Internet. 75% der deutschen Händler wollen ihre Präsenz im Internet im Verlauf der kommenden zwei Jahre deutlich verstärken

Interessantes förderten die AbeBooks-Studien auch über die berühmten kleinen Unterschiede zutage. Männer machen wesentlich häufiger als Frauen Jagd auf antiquarische und vergriffene Bücher, während sich beide Geschlechter beim Kauf von neuen und gebrauchten Büchern die Waage halten. Auch die Themenwahl unterscheidet sich in mancher Hinsicht voneinander. So sind Männer thematisch eher bei den Naturwissenschaften anzutreffen, während Frauen sich lieber in Romane und Kochbücher vertiefen. Bei der Zahlungsbereitschaft zeigt sich, dass Männer viel eher bereit sind, für ein gutes Buch tief in die Tasche zu greifen. Dies sind nur einige Erkenntnisse aus den aktuellen Nutzeranalysen von AbeBooks.

AbeBooks führt in regelmäßigen Abständen Studien und Umfragen zur Lage des Onlinemarktes für Gebrauchtbücher durch. In der aktuellen Umfrage unter seinen deutschsprachigen Buchkäufern untersucht AbeBooks speziell die Einkaufsgewohnheiten und -vorlieben der Kunden auf Internetmarktplätzen für Bücher. Der Umfrage zufolge verfügen Online-Buchkäufer über einen überdurchschnittlich hohen Bildungsgrad (50 Prozent der Umfrageteilnehmer haben einen Hochschulabschluss) und sind kaufkräftige Vielleser.

Befragt nach ihren Erwartungen an die künftige Entwicklung des Buchmarktes stimmte das Gros der Buchhändler darin überein, dass neue Kunden zunehmend über das Internet gewonnen werden. Einig sind sich die Befragten jedoch auch darin, dass der Preis für Bücher mit dem immer stärkeren Vertrieb gebrauchter Bücher über das Internet sinken wird. Die Umfrageergebnisse zeigen aber, dass die Mehrheit der Branche sich der Chancen des Internets bewusst ist und sich dementsprechend rüstet.

"Inzwischen werden geschätzte 25 Prozent aller gebrauchten Bücher online gehandelt - Tendenz steigend", sagt Ulrich Brand, Geschäftsführer von AbeBooks Europe. Grund: "Das gebrauchte Buch ist für den Onlinehandel wie geschaffen. Vergriffene Titel, die man einst jahrelang suchen musste, erscheinen heute per Mausklick dank weltweiter Suchoptionen binnen Sekunden auf den Bildschirm. Und die Kreditkarten-Zahlung ermöglicht das Bestellen aus den fernsten Winkeln der Erde."

Die AbeBooks Händler- & Nutzer-Umfragen 2007:

Die aktuelle Nutzerumfrage von AbeBooks Europe basiert auf einer Befragung der Buchkäufer auf der deutschsprachigen Webseite AbeBooks.de. Insgesamt beteiligten sich 1.671 Personen an der Erhebung. Für die internationale Händlerumfrage wurden 3.473 Buchhändler in verschiedenen Ländern via Newsletter befragt. Weitere Informationen und die vollständige Umfrage stehen zum kostenlosen Download (PDF) im AbeBooks-Pressecenter unter "Studien & Umfragen" zur Verfügung.

Das ist AbeBooks

AbeBooks ist ein weltweiter Internet-Marktplatz mit 110 Millionen neuen, gebrauchten, antiquarischen und vergriffenen Büchern von Tausenden von Anbietern aus der ganzen Welt.

Presseinfo
www.abebooks.de
www.abebooks.fr
www.abebooks.co.uk
www.abebooks.com
www.iberlibro.com

[]