AbeBooks.de

Fliegendes Blatt


AbeBooks Buchblog

Detailsuche Stöbern Antiquarische Bücher Verkäufer
Detailsuche

Die Geschmackswelten von Gestern


vintage-cocktailbooks1
Unser aktueller Abebooks-Artikel Hoch die Tassen – Antiquarische Getränkerezepte für Ihre Silvesterparty stellt eine Auswahl antiquarischer Bücher mit Mischgetränken für das besondere Geschmacksfeuerwerk vor. Während der Recherche haben wir festgestellt, dass einige der Rezepte unbekannte Zutaten benötigen, oder die Mengenangaben unverständlich sind. Man kommt auch ins grübeln, wie die Cocktails wohl damals aussahen oder geschmeckt haben? Fotos kann man sicherlich mit ein wenig intensiver Recherche auftreiben, doch der Geschmack ist nur schwerlich für die Nachwelt festzuhalten. Was tun? Genau, selber machen!

das-getraenkebuch1
Wir haben uns Das Getränkebuch von Krönlein-Beutel aus dem Jahr 1938 angeschaut und einige interessant anmutende Cocktails ausgesucht. Das Buch enthält 757 Rezepte mit insgesamt 43 Abbildungen zu allen möglichen Getränken und Erfrischungen von der Limonade über Eiscreme Sundaes bis hin zu Kaffee und Tee. Im zweiten Teil “Die modernen Bargetränke” sind wir fündig geworden, hier werden Juleps, Cobbler und Toddies gemixt. Von diesen Cocktails haben Sie noch nie gehört? Wir haben sie gestestet, die Geschmackswelten von gestern:

 

Sitting Bull Fizz

sitting-bull
• 1 Eiweiß
• 2 Esslöffel Zitronensirup
• 2 Esslöffel Zitronensaft
• 1 Mignonglas Whisky
• 2 Mignongläser Rum
• 3 Esslöffel feingeschabtes Eis
• In den Schüttelbecher geben, 2 Minuten tüchtig schütteln, in das Servierglas seihen und mit Selters auffüllen

Der Sitting Bull Fizz wurde zuerst im Jahr 1892 im “The Flowing Book” von William Schmidt vorgestellt. Benannt nach dem Häuptling der Sioux Indianer, ist dieser Fizz mit Whiskey und Rum einer der stärkeren Cocktails auf unserer Liste. Herbe Geschmacksnuancen treffen auf eine frische zitronige Note. Die zwei Minuten schütteln lohnen sich am Ende – der Cocktail hat eine hübsche Schaumkrone.

 

Apfel-Cobbler

Cobbler
• 1 Mignonglas Zitronensirup
• 1 Weinglas Apfelwein
• In das Glas geben, mit feingeschabtem Eis auffüllen, durchrühren, mit einem Esslöffel Apfelwürfelchen bestreuen

Sehr lecker – wenn man fruchtige Cocktails mag. Allerdings handelt es sich weniger um einen richtigen Cocktail, sondern eher eine Art alkoholhaltige Limonade. Der im 19. Jahrhundert beliebte Cobbler besteht üblicherweise aus Früchten, Mineralwasser, Wein oder Sekt und dient der Erfrischung. Laut Krönlein-Beutel “sollen diese Getränke in einer möglichst großen Anzahl gebracht werden, so daß jedem Geschmack Rechnung getragen wird.”

 

Champagner-Julep

julep
• 1 Mignonglas Pfefferminzsirup
• 1 Portweinglas Champagner
• In einem Glase mischen, dies zur Hälfte mit feingeschabtem Eis auffüllen, mit Orangenscheibe und Pfefferminzblättern belegen

“Die Juleps haben als besonderes Merkmal den Pfefferminzgeschmack” schreiben Krönlein-Beutel in der Einleitung zu diesen Rezepten. Eine weitere Besonderheit: Sie werden nicht zwangsläufig mit Alkohol gemixt. Auch Ananassaft oder Aprikosenpüree stehen als Basisgetränk zur Auswahl. Dennoch fiel unsere Wahl auf den Champagner-Julep. Eine erste Geschmacksprobe hat den Julep allerdings eher auf die hinteren Plätze verwiesen – zwar sticht der Cocktail mit seiner grünen Farbe aus der Menge hervor allerdings muss hier wirklich der Hinweis “dem deutschen Geschmack dürfte es besser zusagen, das Pfefferminzkraut in kleiner Menge anzuwenden” beachtet werden!

 

Burgunder-Fix

burgunder
• 1 Mignonglas Orangensirup
• 1 Mignonglas Orangenlikör
• 1 Weinglas Burgunderwein (weiß)
• Zusammen rühren, in das halb mit feingeschabtem Eis gefüllte Glas einseihen, mit einem Esslöffel Orangenwürfel bestreuen

Ähnlich wie der Cobbler sind Fixes (oder Verlegenheiten) schnell hergestellte Mischgetränke. Wichtig sind ein hohes Glas und jede Menge Eis. Sehr erfrischend und sehr lecker ist unsere orangige Variante – klare Mixempfehlung!

 

 

Kalkutta-Sangaree

Kalkutta
• 2 Esslöffel Zuckersirup
• 1 Mignonglas Curaçao
• 1 Esslöffel feingeschabtes Eis
• In einem Glas verrühren und mit kaltem, leichten Reiswasser auffüllen.

Wenn man einmal herausgefunden hat, was Reiswasser ist – nämlich einfach Wasser mit Reis und anschließend gesiebt – ist dieser Cocktail sehr einfach herzustellen. Sangarees sind indische Cocktails und haben die Besonderheit, dass sie “Unigetränke” sind, dass heißt sie haben nur eine Geschmackskomponente. Leider fallen sie damit im Cocktailtest nach ganz hinten, denn man erwartet von einem Mischgetränk dann doch mehr als einen Geschmack.

 

 

Burgunder-Toddy

toddy
• 1 Esslöffel Orangensirup
• 1 Mignonglas Curacao
• 1 Weinglas Burgunderwein
• In einem Grogglas mischen, mit heißem Wasser auffüllen und eine Orangenschale einlegen

Was wären die Feiertage ohne alkoholische Heißgetränke? Die Toddies sind naturgemäß winterliche Cocktails, praktisch ist auch, dass verschiedene Alkoholsorten gemischt werden können, solange sie “stets zusammen harmonieren.” Wer nicht rumprobrieren möchte, sollte zu diesem Rezept greifen und genießen. Unser Favorit!

 

Prost!

cheers

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein herzlicher Dank geht an unseren Kollegen und Barmann Josh, hier könnt Ihr ihm einmal auf die Finger schauen:

barmann

Twitter Facebook Email
avatar