AbeBooks.de

Fliegendes Blatt


AbeBooks Buchblog

Detailsuche Stöbern Antiquarische Bücher Verkäufer
Detailsuche

Antiquarische Pop Up-Buchmessen am Welttag des Buches


reception-1024x683Am 23. April wird auch in diesem Jahr wieder ein besonderer Tag für Buchliebhaber. An diesem Welttag des Buches und des Urheberrechts stehen wieder unzählige Aktionen rund ums Buch an. Freunde antiquarischer Bücher können sich besonders auf die von der ILAB (International League of Antiquarian Booksellers) organisierten Kurzzeit-Buchmessen freuen, die in vielen Städten rund um den Globus veranstaltet werden. Auf Englisch werden diese Messen als Pop-up Book Fairs bezeichnet, da sie ganz plötzlich auftauchen und nach einem Tag schon wieder verschwunden sind.

Bereits im letzten Jahr strömten tausende Besucher auf die Pop-up Messen in München, Amsterdam, Budapest, New York oder Tokyo. Dadurch gelang es der ILAB, mehr als 10.000 Euro für ein Leseförderungsprojekt im Süd-Sudan zu sammeln. Dieses Projekt wird auch 2016 wieder unterstützt. Und auch diesmal wird es wieder spannende Veranstaltungen geben.

Wir stellen Ihnen alle Pop-up Messen in Europa hier etwas genauer vor. Eine vollständige Liste aller Veranstaltungen finden Sie auf der ILAB-Webseite.

Deutschland

München: Das von 11 Münchner Antiquariaten veranstaltete Event „Cocktails and Book Tales“ war bereits im letzten Jahr ein voller Erfolg. Kein Wunder also, dass die Buchhändler auch dieses Jahr wieder im Kaufmanns Casino am schicken Odeonsplatz einladen, um bei Cocktails, Häppchen und Klaviermusik ausgewählte Bücher auszustellen. Außerdem wird Sammler und Verleger Klaus G. Saur einen Vortrag über das deutsche Verlagswesen im frühen 20. Jahrhundert halten.

Österreich

Wien: Dr. Paul Kainbacher lädt Buchliebhaber bereits am 16. April in seine Buchhandlung ein, wo sie neben einer Buchausstellung auch zwei Vorträge zu den Forschungsreisen österreichischer Entdecker im 19. Jahrhundert erwarten.
Über den Dächern von Wien: Ein absoluter Höhepunkt in jeglicher Hinsicht wird eine Buchausstellung in den Gondeln des weltberühmten Wiener Riesenrads im Prater. Unter dem Motto „In luftigen Höhen“ präsentieren Mitglieder des Verbands der Antiquare Österreichs von 10 Uhr morgens bis zum Mittag ihre Kostbarkeiten. Kunden können zudem gratis mit dem Riesenrad mitfahren.

Schweiz

Zürich: Im Cabaret Voltaire, wo Tristan Tzara, Jean Arp, Hugo Ball, Sophie Taeuber-Arp, Marcel Janco und andere 1916 den Dadaismus begründet haben, versammeln sich genau 100 Jahre später Schweizer Antiquariate für eine Kurzzeit-Buchmesse. Geboten werden einer Aufführung zum Thema Dadaismus und eine Ausstellung seltener Erstausgaben.

Spanien

Madrid: Am 23. April ist nicht nur Welttag des Buches, sondern gilt auch als der 400. Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes. Zum Jahrestag des spanischen Nationaldichters steht die Pop Up-Messe in Madrid ganz im Zeichen von Don Quijote. Im Haus von Juan de la Cuesta, dem Drucker, bei dem Don Quijote zum ersten Mal gedruckt wurde, werden seltene Werkausgaben sowie weitere Highlights der spanischen Buchgeschichte ausgestellt.
Barcelona: Eine Rose für ein Buch – In Barcelona ist es schon lange Tradition sich am Tag des Heiligen Georg, dem Schutzpatron der Katalanen, beim Kauf eines Buches eine Rose geschenkt zu bekommen. Da dieser Tag gleichzeitig auch der Welttag des Buches ist, führen die spanischen Antiquare in Barcelona diese Tradition auf der Flaniermeile La Ramblas fort, wo sie auch ihre wundervollen Bücher ausstellen werden.

Ungarn

Budapest: Auch in Budapest dreht sich die Pop-Up Messe um Miguel de Cervantes. Anlässlich seines 400. Todestags laden ungarische Antiquare ins Institute Cervantes ein, wo es neben bibliophilen Schätzen auch eine Don Quijote-Ausstellung zu bewundern gibt.

Frankreich

Paris: Französische Antiquare laden zu einem besonders eleganten Veranstaltungsort ein: Anlässlich des Welttags des Buches gewähren sie freien Eintritt in den Salon International du Livre rare & de l’Autographe im Grand Palais, wo eine eindrucksvolle Ausstellung zu William Shakespeare und Miguel de Cervantes stattfinden wird. Im Austausch werden die Besucher gebeten, das Spendenprojekt der ILAB zu unterstützen.

Niederlande

Amsterdam: Beste Unterhaltung erwartet die Besucher der UNESCO Night of the Books – geboten werden Musik und Theater.
Haarlem: Von 14 bis 17 Uhr werden Antiquare im historischen Zentrum der Blumenstadt ihre Kostbarkeiten ausstellen und Spenden für die Leseförderungsprojekte der UNESCO sammeln.
Groningen: Das Antiquariat Isis veranstaltet in der Folkingestraat, einem lebhaften Viertel voller kleiner Geschäfte, eine ganz besondere Feierlichkeit zum Welttag des Buches.

Dänemark:

Kopenhagen: In den Foyers mehrere Kopenhagener Bibliotheken werden Antiquariate Pop Up-Messen aufbauen.

Schweden

Stockholm: In der schwedischen Haupststadt wird die Nacht zum (Welt)Tag! Im Rahmen der Stockholm Culture Night finden an vielen öffentlichen Plätzen und in Museen in ganz Stockholm Veranstaltungen rund um Kunst, Musik, Tanz und natürlich Bücher statt. An der Königlichen Kunstakademie veranstalten Antiquare eine Ausstellung zur Geschichte des Buchdrucks in Schweden und sammeln Spenden für das Leseförderungsprojekt im Süd-Sudan.
Lund: Nicht nur eine der ältesten und bezauberndsten Städte Schweden, sondern auch berühmt für seine Buchhandlungen. Eine davon ist das Akarps antikvariat, das eine beeindruckende Sammlung von über 200 schwedischen Volksbüchern und Flugblättern besitzt. Diese Sammlung wird am Welttag des Buches in einer Sonderausstellung zugänglich sein.

England

Oxford: Zur gleichen Zeit wie der Welttag des Buches findet auch der Oxford Premier Fair statt, wo außergewöhnliche Bücher und andere Papierprodukte ausgestellt werden.

Twitter Facebook Email
avatar