Treffer (1 - 30) von 46

Produktart


Zustand

  • Alle
  • Neu
  • Antiquarisch/Gebraucht

Einband

Weitere Eigenschaften

Verkäuferbewertung

Verlag: Anton Sorg, Augsburg (1480)

Gebraucht
Hardcover

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Dr. Wolfgang Wanzke (Augsburg, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 190,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Anton Sorg, Augsburg, 1480. Hardcover. Folio. (ca. 40,1 x 27,8 cm), Blatt lxxij. Mit 3 rot eingemalten Lombarden. Text aus Jesaja. GW 4302. Hain/Copinger 3136. Wendland: Bibel und alte Buchkunst. S. 27 ff. - "Der Reiz dieser Bibelausgabe liegt vor allem in Sorgs typischer deutscher Schrift, die ein kräftiges Satzbild ergibt und gut lesbar ist" (Wendland). - Gut erhaltenes, breitrandiges Blatt, an den Rändern geringfügig fleckig. Jeweils winzige Wurmspur im Bund- bzw. Außensteg. 300 Gramm. Bestandsnummer des Verkäufers G-G-17814

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 1.

Liber Cypriani de duodecim abusionum gradibus: Pseudo - Aurelius

Pseudo - Aurelius Augustinus

Verlag: Anton Sorg, Augsburg (1477)

Gebraucht
Hardcover

Anzahl: 1

Von: Pazzo Books (ABAA-ILAB) (Boston, MA, USA)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb
EUR 3.193,65
Währung umrechnen
Versand: EUR 3,54
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Anton Sorg, Augsburg, 1477. Hardcover (rebound in leather). Zustand: Good Condition. In modern blue morocco with blanks added at the end to fill out the binding. Complete unto itself, but lacking the De consideratione by Bernardus Claravallensis that usually precedes it. Age toning to pages, chipping and darkening at edges, moderate soiling and light staining in spots, marginal notes in an attractive contemporary hand (or two hands, one later), a few leaves trimmed in the margin; still attractive overall. 7 leaves, rubricated. ISTC: ib00368000. Printed ca. 1475-1477, not long after Sorg left the Monastery of SS. Ulrich and Afra to found his own press. Size: Folio. Quantity Available: 1. Shipped Weight: Under 1 kilo. Category: Religion & Theology; Incunabula. Inventory No: 045659. Bestandsnummer des Verkäufers 045659

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 2.

Quinquaginta: AUGUSTINUS, Aurelius

AUGUSTINUS, Aurelius

Verlag: Anton Sorg, Augsburg (1475)

Gebraucht
Hardcover
Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Milestones of Science Books (Ritterhude, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 9.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 35,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Anton Sorg, Augsburg, 1475. Hardcover. Zustand: Near Fine. 1st Edition. c. 1 February 1475. Folio (285 x 198 mm). 92 unnumbered and unsigned leaves, Text in 38 lines, gothic type 1:103G. Collation: [(1)10 (2)11 (3)10 (4)12 (5-6)10 (7)6 (8)10 (9)13], 1/1r tabula, 2/1r text, chaps. 1-12, 3/1r chaps. 13-25, 5/1r chaps. 26-40, 8/1r chaps. 41-50, 9/13v colophon. 3- to 8-lines initials and headings in red or blue, some with additional penwork. Bound in 20th-century vellum over boards, flat spine (boards slightly bowed. Text very crisp and clean, a trifle scattered dust and thumb soiling to outer margins, a few small light dampstains, stub of old index tab present on fol. 2. Provenance: Georges Petit. A fine, wide-margined copy. Collated and complete. ---- EDITIO PRINCEPS and the only 15th century print of this important and genuine writing by St. Augustine about the celebration of paschal mystery as the heart of Christian liturgy (Quinquaginta stands for the 50 days between passion and resurrection of Jesus Christ). It is also the FIRST BOOK from the press of Anton Sorg, the celebrated Augsburg printer (see NDB 24, p.598). Between 1466 and 1476 Sorg, like many early incunabula printers, practiced the profession of a letter and card painter. Before founding his own printing workshop in Augsburg in 1475, he worked in the office of the St. Ulrich and Afra Monastery, whose abbot Melchior von Stainhaim had decisively promoted the new technology. The first of his approximately 240 prints (Augustine, "Quinquaginta") is dated to 1.2.1475, the last (Thomas von Kempen, "Succession of Christ") appeared on 9.12.1493. Although Sorg's Offizin (one of the most prolific of the 15th century) also published Latin works, the publishing program mainly consisted of German-language editions. The focus of his production of prints, which are tailor-made for the interests of the public, lies in edifying and devotional theological literature. (see N. H. Ott, "Sorg, Anton" in: Neue Deutsche Biographie 24 (2010), pp. 598-599). References: ISTC ia01298000; GW 02916; Goff A-1298; Hain 1987; Pellechet-Polain 1498; BMC II, 341; CIBN A-716; BSB-Ink A-901. - Visit our website for additional images and information. Bestandsnummer des Verkäufers 003134

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 3.

Gesta Romanorum cum applicationibus moralisatis ac mysticis: GESTA ROMANORUM

GESTA ROMANORUM

Verlag: Augsburg Anton Sorg (1487)

Gebraucht
Hardcover

Anzahl: 1

Von: Heritage Book Shop, ABAA (Tarzana, CA, USA)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 13.687,08
Währung umrechnen
Versand: EUR 13,29
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg, 1487. The Deeds of the Romans; A Shakespeare Sourcebook [GESTA ROMANORUM]. Gesta Romanorum cum applicationibus moralisatis ac mysticis Augsburg: Anton Sorg, 1487. Folio (10 1/2 x 7 3/8 inches; 265 x 187 mm.). 98 leaves. Gothic letter. Text in double columns. Fifty or fifty-one lines per page. Initials supplied in red, rubricated throughout. Original wooden boards rebacked with half modern calf tooled in blind. Spine lettered in gilt. With brass hardware but lacking the clasp closure. Wooden boards chipped along the edges and with some minor worming. Newer endpapers, over partially exposed original endpapers. Previous owner's old ink manuscript index on front pastedown. A contemporary religious note at the bottom of leaf b8v and an old owner's inscription on the final leaf "Bartholomaeus Weldpach dated 1528. Some minor worming throughout, mainly marginal. The final few leaves have few more wormholes within the text, but text remains fully legible. A marginal closed tear to leaf n5, not affecting text. Leaves a bit wrinkled and some minor dampstaining to upper margin at the end. Overall a very good, clean copy. The Gesta Romanorum, "a Latin collection of anecdotes and tales, probably compiled about the end of the 13th century or the beginning of the 14th. It still possesses a twofold literary interest, first as one of the most popular books of the time, and secondly as the source, directly or indirectly, of later literature, in Chaucer, Gower, Shakespeare and others. Of its authorship nothing certain is known; and there is little but gratuitous conjecture to associate it either with the name of Helinandus or with that of Petrus Berchorius (Pierre Bercheure). It is even a matter of debate whether it took its rise in England, Germany or France. The work was evidently intended as a manual for preachers, and was probably written by one who himself belonged to the clerical profession. The name, Deeds of the Romans, is only partially appropriate to the collection in its present form, since, besides the titles from Greek and Latin history and legend, it comprises fragments of very various origin, oriental and European. The unifying element of the book is its moral purpose. The style is barbarous, and the narrative ability of the compiler seems to vary with his source; but he has managed to bring together a considerable variety of excellent material. He gives us, for example, the germ of the romance of Guy of Warwick ; the story of Darius and his Three Sons, versified by Occleve; part of Chaucer s Man of Lawes Tale ; a tale of the emperor Theodosius, the same in its main features as that of Shakespeare s Lear; the story of the Three Black Crows ; the Hermit and the Angel, well known from Parnell s version, and a story identical with the Fridolin of Schiller" (Encyclopædia Britannica (Eleventh Edition), XI, p. 910). BMC. Goff. GW. Hain. Polain. Proctor. HBS 67456. $15,000. Bestandsnummer des Verkäufers 67456

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 4.

INCUNABULA LEAF FROM DIE VIERUNDZWANZIG ALTEN ODER: Otto Von Passau

Otto Von Passau

Verlag: Martin Scott/Anton Sorg, Straussburg (1483)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: poor man's books (mrbooks) IOBA (Vineland, NJ, USA)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb
EUR 127,70
Währung umrechnen
Versand: EUR 1,77
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Martin Scott/Anton Sorg, Straussburg, 1483. Leaf. Zustand: Near Fine with no dust jacket. 2 pages; Aproximately 8 1/2" x 11" 41 lines. Black type. German language. Single column. Von Passau was a Franciscan mendicant friars in the city of Basel who collected some 100 authors for inclusion in his vade mecum of the spirit. Bestandsnummer des Verkäufers 36004

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 5.

INCUNABULA LEAF FROM DIE VIERUNDZWANZIG ALTEN ODER: Otto Von Passau

Otto Von Passau

Verlag: Martin Scott/Anton Sorg, Straussburg (1483)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: poor man's books (mrbooks) IOBA (Vineland, NJ, USA)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb
EUR 136,83
Währung umrechnen
Versand: EUR 1,77
Innerhalb USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Martin Scott/Anton Sorg, Straussburg, 1483. Leaf. Zustand: Near Fine with no dust jacket. 2 pages; Aproximately 8 1/2" x 11" 47 lines. Capitals hi-lighted in red. Penciled biblo note states George Husner 1483. Black type. Single column. Von Passau was a Franciscan mendicant friars in the city of Basel who collected some 100 authors for inclusion in his vade mecum of the spirit. Bestandsnummer des Verkäufers 36003

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 6.

Verlag: Augsburg Anton Sorg 20 Juni (1477)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 240,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 20 Juni, 1477. Zweispaltiges Original-Inkunabelblatt mit rotverzierten, dreizeiligen Holzschnitt-Lombarden, festes Papier. Blattgröße: 25 x 36,3 cm. Incunabula text leaf. Es steht ein weiteres Blätter aus dem "Der künig Das dritt Buch xviii" zur Verfügung. Bestandsnummer des Verkäufers 4225

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 7.

Formicarius: NIDER, Johannes

NIDER, Johannes

Verlag: Anton Sorg, vers 1484, Augsburg (1484)

Gebraucht
Hardcover

Anzahl: 1

Von: Hugues de Latude (Villefranche de Lauragais, Frankreich)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 40.000,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 30,00
Von Frankreich nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Anton Sorg, vers 1484, Augsburg, 1484. ______ Format : In-folio. [274 x 190 mm] Collation : 192 ff. Reliure : Veau brun sur ais de bois, dos à nerfs, plats estampés à froid, restes de fermoirs en laiton. (Reliure de l'époque.). ____ Le second livre a avoir été publié sur la sorcellerie. L'auteur, un dominicain, le rédigea vers 1436-38. Il a été l'un des chefs de la croisade contre les Hussites, "qui mit la Bohème à feu et à sang, qui brûla les villes et les villages, dévasta les campagnes et extermina par milliers les Taboristes". Nider a recueilli dans le "Formicarius", tous les contes, toutes les opinions sur les revenants, les fantômes, les incubes et les succubes, la divination, les sortilèges, les exorcismes, les diables et leurs malices, rapportés par les anciens et ses contemporains. Il avoue ingénument que tout ce qu'il a dit des sorciers et des magiciens dans le cinquième et dernier livre du 'Formicarius', il l'avait appris d'un juge, Pierre de Berne, et d'un moine bénédictin qui, avant sa conversion, avait été sorcier et très habile baladin et escamoteur. Nider donne des informations sur le procès de Jeanne d'Arc, qui lui ont été communiquées par Nicolas Amici qui avait assisté à son procès. Troisième édition (la première vers 1473, la 2e en 1480). Caractères gothiques. Initiales et marques de paragraphes peintes à l'encre rouge. Le premier et dernier feuillet qui sont blancs ont été collés aux contre-plats de la reliure. Restauration au coin des 6 premiers feuillets, un défaut du papier d'origine avec un petit trou (5 mm) au feuillet k9. Un manque de peau au coin du premier plat de la reliure, quelques petits manques et éraflures au second plat, bas du dos restauré sommairement. Quelques marginaliae de l'époque en noir et en rouge. On trouve relié à la suite un manuscrit contemporain du "Formicarius", un recueil de sermons de 28 pages, de la même main que l'ouvrage incunable. Bel exemplaire dans une reliure allemande contemporaine. BMC II, 351. Goff N-167. ISTC in00176000. *-------* The Formicarius, written around 1436-1438 during the Council of Basel, is the second book ever printed to discuss witchcraft. Nider dealt specifically with witchcraft in the fifth section of the book. Unlike his successors, he did not emphasize the idea of the Witches' Sabbath and was skeptical of the claim that witches could fly by night. The Formicarius is an important work for the study of the origins of the witch trials in Early Modern Europe, as it sheds light on their earliest phase during the first half of the 15th century. In Nider's Formicarius, the witch is described as uneducated and more commonly female. The idea that any persons could perform acts of magic simply by devoting themselves to the devil scared people of this time and proved to be one of the many factors that led people to begin fearing magic. The idea that the magician was primarily female was also shocking to some. Nider explained that females were capable of such acts by pointing out what he considered their inferior physical, mental and moral capacity. Many of the stories relating to witchcraft were told to Nider by Peter of Bern, who had conducted many witch trials in the region. French cleric Nicolas Amici told Nider an account of the trial of Joan of Arc during the council as well. Third edition (first in 1475). First 6 leaves repaired in lower corner, small hole (5 mm) of paper on folio k9 due to an original defect of paper. One lack of leather in the lower corner of upper cover, binding rubbed, foot of spine crudely repaired. Initial-strokes and paragraph marks supplied in red. Many contemporary hand written notes in the margins. The same hand wrote an essay of 28 pages bound at end. Copy from the library of Robert Lenkiewicz, painter and collector on witchcraft and the occult (no exlibris, but this copy match the description and photo in the catalogue of his sale, Sotheby's Nov. 2003, lot 234). Bestandsnummer des Verkäufers 16524

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 8.

Hans Münzinger:

Verlag: Augsburg Anton Sorg um Type 2 (1481)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 80,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg um Type 2, 1481. Einspaltiges, 22-zeiliges O-Inkunabelblatt-Fragment - Einbandmakulatur, Blatt fachgerecht angeschöpft. Blattgröße: 9 x 15 cm. Preis pro Blatt: 80,- Euro. Bei den Fragmenten handelt es sich um eine Buchauslösung mit Resten von Leimspuren. Einige Blätter weisen das Wasserzeichen Kreuz auf, dessen Höhe 50 mm beträgt. Aus dem Gesamtfragment bieten wir die Blätter 17, 18, 23, 24, 33, 34, 35, 36, 37, 38 und 39 an. Die Blattfragmente umfassen bestenfalls 2/3 des ursprünglichen Textes. Bestandsnummer des Verkäufers 9498

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 9.

Hans Münzinger:

Verlag: Augsburg Anton Sorg um Type 2 (1481)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 240,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg um Type 2, 1481. Einspaltiges, 21-zeiliges Original-Inkunabelblatt. Untere Ecke etwas fingerfleckig. Große verzierte Rubriken. Blattgröße: 14,1 x 20 cm. Marginalie von alter Hand (Blattzahl). Incunabula text leaf. Bestandsnummer des Verkäufers 4235

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 10.

Alanus de Rupe:

Verlag: Augsburg Anton Sorg Type 3 und 4 (1492)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 280,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg Type 3 und 4, 1492. Einspaltiges, 25-zeiliges O-Inkunabelblatt auf festem Papier mit hälftigem Wasserzeichen. Blatt im Rand etwas fingerfleckig. Blattgröße: 13,5 x 19 cm. Rar!. Bestandsnummer des Verkäufers 9333

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 11.

Verlag: Augsburg Anton Sorg 23 Februar Drucktype 2 (1480)

Gebraucht
Erstausgabe

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 115,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 23 Februar Drucktype 2, 1480. Einspaltiges, 34-zeiliges Original-Inkunabelblatt (19,8 x 26,7 cm) in guter Erhaltung. Incunabula text leaf. Selten! Das Blatt entstammt einem liturgischen Kirchenbuch in deutscher Sprache. Die einspaltigen, deutschsprachigen Plenarien von Sorg erlebten zwischen 1478 und 1483 mehrere Auflagen mit unterschiedlicher Zeilenanzahl. Die Ausgabe mit 34 Zeilen erschien nur als Erstausgabe bei Sorg am 7. Mai 1478 und ein zweites und letztes Mal mit 34 Zeilen am 23. Februar 1480. Beide Ausgaben sind rar. Aus der Presse Anton Sorgs gingen lt. GW 242 Drucke hervor. Seine Augsburger Druckertätigkeit bestand von 1475 bis 1493. Seine Type 2 kann zwar nicht als Urtype angesehen werden, trotzdem weist diese Type eine Selbständigkeit auf, nicht nur in den Majuskelformen, sondern auch darin, dass der ganze Satz eine große Ruhe und Geschlossenheit erkennen lässt. Diese Type hat ihm von 1478-82 gedient, hat sich aber im Laufe der Zeit kleine Änderungen, nicht nur in der Beimischung von Doppelformen für einzelne Buchstaben, sondern auch in der Höhe des Kegels, gefallen lassen müssen. (vgl. K. Haebler, Der deutsche Wiegendruck, 1927, 18f.; Veröffentlichung der Gesellschaft für Typenkunde des XV. Jhr., 1966, Tafel 582; F. Geldner, Die deutschen Inkunabel-Drucker 1968, Band 1, S. 139f.). Bestandsnummer des Verkäufers 2816

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 12.

Die vierundzwanzig (24) Alten oder der goldene: Otto von Passau:

Otto von Passau:

Verlag: Augsburg Anton Sorg 10 März Type 2 (1480)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 140,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 10 März Type 2, 1480. Einspaltiges, 35-zeiliges Original-Inkunabelblatt. Blatt im Randbereich etwas fingerfleckig und mit 4 kleinen Wurmlöchern. Wasserzeichen. Blattgröße: 19,3 x 28,5 cm. Incunabula text leaf. - - - Das Werk "Die 24 Alten oder der goldene Thron" bringen dem Leser die Entwürfe der Mystiker des 12. bis 14. Jahrhunderts in seiner Volkssprache nahe. Die Sentenzen-Sammlung von etwa 100 Autoren wurde im 14. Jahrhundert vom Tauler-Adept Otto von Passau zusammengestellt. Das Werk erfreute sich seit Beginn des 15. Jahrhunderts als Erbauungsbuch und Vademecum für alle Lebensfragen größter Beliebtheit. Über den Autor ist nur bekannt, dass er als Lektor im Barfüßerkloster der Minderbrüder in Basel tätig war. Die Texte wurden überwiegend in Nonnenklöstern rezipiert und in Männerklöstern als pastorale Hilfe verwendet. 1483 veröffentlichte Anton Sorg eine zweite Ausgabe des Werkes. Bestandsnummer des Verkäufers 9781

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 13.

Dionysius Pseudo - Cato (vulgo Disticha Catonis):

Verlag: Augsburg Anton Sorg 2 November Type 1 (1475)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 160,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 2 November Type 1, 1475. Einspaltiges 40-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit dem Rest des Kommentars des Philippus de Bergamo zum Hexameterdistichon D.C. IV,37 und dem Beginn zum D.C. IV,38. Blattpapierinnenrand alt verstärkt, Blatt etwas fingerfleckig. Blattgröße: 19,8 x 26,5 cm. Incunabula text leaf. Quellen: Marcus Boas, Amsterdam 1952; Gerd Brinkhus: Philippus von Bergamo In: Die deutsche Literatur des Mittelalters. Verfasserlexikon. 2. Auflage hrsg. Von Kurt Ruh u.a. Bd. 1ff., Berlin 1978 ff. hier Bd.7 (1989), Sp. 597f. Bestandsnummer des Verkäufers 4216

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 14.

Verlag: Augsburg Anton Sorg 19 Dezember Type 2 (1478)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 160,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 19 Dezember Type 2, 1478. Einspaltiges, 35-zeiliges O-Inkunabelblatt. Druck auf festem Papier mit Wasserzeichen. Im Rand etwas fingerfleckig. Blattgröße: 20 x 26,5 cm. Incunable text leaf. Bestandsnummer des Verkäufers 7260

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 15.

Verlag: Augsburg Anton Sorg 3 Januar Type 2 (1480)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 180,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 3 Januar Type 2, 1480. Zweispaltiges 50-zeiliges Original-Inkunabelblatt auf festem Papier. Blattgröße: 27,8 x 40 cm. Incunabula text leaf. Wir können Ihnen noch die Blätter CCV, CCVI, CCX und CCXII (Wasserzeichen "Traube") aus dem Matthäusevangelium Cap. XI - XIII und Cap. XX - XXIIII zum Preis von 190.- Euro pro Blatt anbieten. Bestandsnummer des Verkäufers 4232

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 16.

Otto von Passau:

Verlag: Augsburg Anton Sorg 10 März Type 2 (1480)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 380,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 10 März Type 2, 1480. Einspaltiges, 35-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit mehrfarbigen Holzschnitt (9 x12,5 cm). Im Randbereich etwas braunrandig und 2 kleine Wurmlöcher außerhalb des Bildbereiches. Blattgröße: 20 x 28,7 cm. Incunabula text woodcut leaf. - - - Seltenes Blatt mit einem von 26 Holzschnitten des Werkes in erster Ausgabe. Das Werk "Die 24 Alten oder der goldene Thron" bringen dem Leser die Entwürfe der Mystiker des 12. bis 14. Jahrhunderts in seiner Volkssprache nahe. Die Sentenzen-Sammlung von etwa 100 Autoren wurde im 14. Jahrhundert vom Tauler-Adept Otto von Passau zusammengestellt. Das Werk erfreute sich seit Beginn des 15. Jahrhunderts als Erbauungsbuch und Vademecum für alle Lebensfragen größter Beliebtheit. Über den Autor ist nur bekannt, dass er als Lektor im Barfüßerkloster der Minderbrüder in Basel tätig war. Die Texte wurden überwiegend in Nonnenklöstern rezipiert und in Männerklöstern als pastorale Hilfe verwendet. 1483 veröffentlichte Anton Sorg eine zweite Ausgabe des Werkes. Bestandsnummer des Verkäufers 4233

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 17.

Plenarium, deutsch. (GWM 34104, H 6729). Fol.

Verlag: Augsburg Anton Sorg 27 Oktober Type 2 (1480)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 480,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 27 Oktober Type 2, 1480. Einspaltiges 37-zeiliges O-Inkunabelblatt auf festem Papier. Blatt mit 3 Wurmlöchern und im unteren Rand etwas fingerfleckig. Blatt mit einer altkolorierten 9-zeiligen Holzschnitt-Initiale "B" und einem altkoloriertem Holzschnitt (7,8 x 7,8 cm). Blattgröße: 20 x 30 cm. - - - Der Holzschnitt zeigt Maria und Joseph mit dem Jesuskind vor einem Altar. Der Text dazu lautet "in der zeit. Waren joseph und maria dye muter jhesu sich verwundern über die ding die gesagt wurden von ihm". Vom Plenarium sind nur sieben Exemplare erhalten geblieben. Bestandsnummer des Verkäufers 10950

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 18.

Johannes de Mandeville:

Verlag: Augsburg Anton Sorg 18 Juli Type 2 (1481)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 580,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 18 Juli Type 2, 1481. Einspaltiges, 35-zeiliges O-Inkunabelblatt mit einer 4-zeiligen Holzschnittinitiale und einem Holzschnitt (7,8 x 7,8 cm), Blatt fingerfleckig u. 2 winzigen Einrissen im Rand. Blattgröße: 15,3 x 23,6 cm. Incunabula text woodcut leaf. Seltenes Inkunabelblatt aus den "Reysen und wanderschafften druch das Gelobte Land" in der Übersetzung von Otto von Diemeringen. Der Ritter Jean de Mandeville wurde in St. Albans in England geboren, wo er bis 1322 lebte, um dann auf den Kontinent auszuwandern. 1356 kehrte er nach England zurück und verfasste seine Reisebeschreibung. Im ersten Teil des Werks werden von verschiedenen Ausgangspunkten mehrere Pilgerwege nach Jerusalem und den Nahen Osten geschildert, wobei vor allem die Heiligen Stätten und Kairo detailliert beschrieben werden. In Exkursen werden neben einem Dialog Mandevilles mit dem Sultan von Kairo über das Christentum vor allem ausführliche Wunderberichte eingeschoben. Der zweite Teil der Reisen kann als geographischer Bericht über eine fiktive Entdeckungsreise verstanden werden, ausgehend von Trapezunt über Länder und Orte in Afrika, den Mittleren Osten, die indische Inselwelt bis nach China und schließlich in das Reich des Priesters Johannes und das Teufelstal. Mandeville schöpfte aus einschlägigen geographischen Enzyklopädien, Erzählungen und Kreuzzugsberichten. Mandeville starb 1372. Bestandsnummer des Verkäufers 5497

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 19.

Biblia, deutsch. (8. deutsche Bibel). (GW 4302,

Verlag: Augsburg Anton Sorg 3 Januar Type 2 (1480)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 640,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 3 Januar Type 2, 1480. Zweispaltiges, 51-zeiliges O-Inkunabelblatt mit zwei 9-zeiligen altkolorierten Maiglöckchen-Lombarden und einer 15-zeiligen altkolorierten floralverzierten Initiale (7,2 x 8,9 cm) mit Personen-Staffage um den Heiligen St. Jacob. Blatt mit 7 Wurmlöchern außerhalb der Holzschnitte und Blatt im Rand etwas angestaubt. Wasserzeichen sechsblättrige Blume. Blattgröße: 25,1 x 36,8 cm. Incunable woodcut leaf - - - Ein feinkoloriertes Blatt aus der achten, sehr seltenen vorlutherischen Bibel in deutscher Sprache! Die charaktervolle und kräftige deutsche Schrift ist von handschriftlichen Formen der Zeit geprägt und weist auf die spätere Fraktur-Schrift hin. Bestandsnummer des Verkäufers 10498

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 20.

Verlag: Augsburg Anton Sorg 23 Februar Type 2 (1480)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 680,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 23 Februar Type 2, 1480. Einspaltiges, 34-zeiliges O-Inkunabelblatt mit einem altkolorierten Holzschnitt (7,3 x 7,3 cm) und einer altkolorierten Holzschnitt-Initiale des Buchstaben A im Maiglöckchenstil (5 x 5,2 cm) auf festem Papier. Wasserzeichen: Traube. Blattgröße: 19,8 x 26,7 cm. Rar!. Bestandsnummer des Verkäufers 7594

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 21.

Praeceptorium divinae legis. (GWM 26907, H 11789).: Johannes Nider:

Johannes Nider:

Verlag: Augsburg Anton Sorg um 24 Mai Type 1 (1475)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 140,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg um 24 Mai Type 1, 1475. Einspaltiges, 37-zeiliges O-Inkunabelblatt auf festem Papier. Blatt mit einer 3-zeiligen roten Lombarde und einem Sammlerstempel in der Ecke. Blattgröße: 20,4 x 28 cm. - - -. Bestandsnummer des Verkäufers 10945

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 22.

Gualtherus Burlaeus (Walter Burley):

Verlag: Augsburg Anton Sorg 31 August Type 3 4 (1490)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 160,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 31 August Type 3 4, 1490. Einspaltiges, 24-zeiliges Original-Inkunabelblatt cii mit zwei floralverzierten, 5-zeiligen Holzschnitt-Initialen des Buchstaben 'A'. Blatt XVIII. Blatt im Randbereich etwas gebräunt. Untere Ecke mit Stempelzifferaufdruck '46'. Blattgröße: 12 x 19 cm. Incunabula text woodcut leaf. Bestandsnummer des Verkäufers 4255

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 23.

Otto von Passau:

Verlag: Augsburg Anton Sorg 14 Oktober Type 2 3 (1483)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 160,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 14 Oktober Type 2 3, 1483. Einspaltiges, 35-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einer vierzeiligen Holzschnitt-Lombarde 'E'. Ein kleines Wurmloch im Textbereich. Blattgröße: 20,8 x 29,7 cm. Incunabula text leaf. Das Werk "Die 24 Alten oder der goldene Thron" bringen dem Leser die Entwürfe der Mystiker des 12. bis 14. Jahrhunderts in seiner Volkssprache nahe. Die Sentenzen-Sammlung von etwa 100 Autoren wurde im 14. Jahrhundert vom Tauler-Adept Otto von Passau zusammengestellt. Das Werk erfreute sich seit Beginn des 15. Jahrhunderts als Erbauungsbuch und Vademecum für alle Lebensfragen größter Beliebtheit. Über den Autor ist nur bekannt, dass er als Lektor im Barfüßerkloster der Minderbrüder in Basel tätig war. Die Texte wurden überwiegend in Nonnenklöstern rezipiert und in Männerklöstern als pastorale Hilfe verwendet. 1483 veröffentlichte Anton Sorg eine zweite Ausgabe des Werkes. Bestandsnummer des Verkäufers 4327

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 24.

In den Warenkorb
EUR 180,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 14 Oktober Type 2 3, 1483. Einspaltiges, 35-zeiliges O-Inkunabelblatt mit einer 4-zeiligen Holzschnitt-Lombarde, Wasserzeichen Ochsenkopf mit Standarte, im Rand etwas fingerfleckig. Blattgrösse: 20,8 x 29,7 cm. Incunable text leaf. Bestandsnummer des Verkäufers 7267

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 25.

Hieronymus (Sophronius Eusebius):

Verlag: Augsburg Anton Sorg 25 September Type 2 3 (1482)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 210,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 25 September Type 2 3, 1482. Einspaltiges, 35-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit zwei 4-zeiligen Holzschnitt-Initialen und einem altkoloriertem Holzschnitt (7,7 x 6,5 cm). Im Randbereich gering fingerfleckig und Einriss (2,5 cm) im unteren Rand. Blattgröße: 19 x 27,9 cm. Incunabula text woodcut leaf. Mit den Heiligenlegenden des Athanasius (um 295 - 373) und Hieronymus (347 - 420) beginnt die im Verlaufe der Jahrhunderte ständig erweiterte Sammlung von Lebensbeschreibungen, Lehrgesprächen, Anekdoten, Parabeln und Ermahnungen der in den Wüsten Ägyptens lebenden Eremiten und Mönchsgemeinschaften. Diese Altväter gehören zu den grundlegenden Schriften der monastischen Bewegung des Abendlandes. So schreibt die Benediktinerregel für die Zeit nach dem Mittagessen vor: "et legat unus collationes vel vitas patrum aut aliud quod aedificet audientes" zur Erbauung und Erziehung aus der "Vitaspatrum" vorzulesen. (Aderlass und Seelentrost 2003, 216). Bestandsnummer des Verkäufers 8684

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 26.

Hieronymus (Sophronius Eusebius):

Verlag: Augsburg Anton Sorg 25 September Type 2 3 (1482)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 220,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 25 September Type 2 3, 1482. Einspaltiges, 35-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem mehrfarbigen Holzschnitt (6,9 x 7,7 cm) sowie zwei 4-zeiligen Holzschnitt-Lombarden. Im Randbereich etwas fingerfleckig. Blattgröße: 19 x 27,8 cm. Incunabula text woodcut leaf. - - - Mit den Heiligenlegenden des Athanasius (um 295 - 373) und Hieronymus (347 - 420) beginnt die, im Verlaufe der Jahrhunderte, ständig erweiterte Sammlung von Lebensbeschreibungen, Lehrgesprächen, Anekdoten, Parabeln und Ermahnungen der in den Wüsten Ägyptens lebenden Eremiten und Mönchsgemeinschaften. Diese Altväter gehören zu den grundlegenden Schriften der monastischen Bewegung des Abendlandes. So schreibt die Benediktinerregel für die Zeit nach dem Mittagessen vor: "et legat unus collationes vel vitas patrum aut aliud quod aedificet audientes" zur Erbauung und Erziehung aus der "Vitaspatrum" vorzulesen. (Aderlass und Seelentrost 2003, 216). Bestandsnummer des Verkäufers 5064

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 27.

Hieronymus (Sophronius Eusebius):

Verlag: Augsburg Anton Sorg 25 September Type 2 3 (1482)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 220,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 25 September Type 2 3, 1482. Einspaltiges, 37-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem mehrfarbigen Holzschnitt (6,9 x 7,7 cm) sowie 4-zeiliger Holzschnitt-Lombarde. Im Randbereich etwas fingerfleckig. Blattgröße: 19 x 27,8 cm. Incunabula text woodcut leaf. - - - Mit den Heiligenlegenden des Athanasius (um 295 - 373) und Hieronymus (347 - 420) beginnt die, im Verlaufe der Jahrhunderte, ständig erweiterte Sammlung von Lebensbeschreibungen, Lehrgesprächen, Anekdoten, Parabeln und Ermahnungen der in den Wüsten Ägyptens lebenden Eremiten und Mönchsgemeinschaften. Diese Altväter gehören zu den grundlegenden Schriften der monastischen Bewegung des Abendlandes. So schreibt die Benediktinerregel für die Zeit nach dem Mittagessen vor: "et legat unus collationes vel vitas patrum aut aliud quod aedificet audientes" zur Erbauung und Erziehung aus der "Vitaspatrum" vorzulesen. (Aderlass und Seelentrost 2003, 216). Bestandsnummer des Verkäufers 5063

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 28.

Hieronymus (Sophronius Eusebius):

Verlag: Augsburg Anton Sorg 25 September Type 2 3 (1482)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 220,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 25 September Type 2 3, 1482. Einspaltiges, 36-zeiliges Original-Inkunabelblatt mit einem mehrfarbigen Holzschnitt (6,9 x 7,7 cm) sowie 4-zeiliger Holzschnitt-Lombarde. Im Randbereich etwas fingerfleckig. Blattgröße: 19 x 27,8 cm. Incunabula text woodcut leaf. - - - Mit den Heiligenlegenden des Athanasius (um 295 - 373) und Hieronymus (347 - 420) beginnt die, im Verlaufe der Jahrhunderte, ständig erweiterte Sammlung von Lebensbeschreibungen, Lehrgesprächen, Anekdoten, Parabeln und Ermahnungen der in den Wüsten Ägyptens lebenden Eremiten und Mönchsgemeinschaften. Diese Altväter gehören zu den grundlegenden Schriften der monastischen Bewegung des Abendlandes. So schreibt die Benediktinerregel für die Zeit nach dem Mittagessen vor: "et legat unus collationes vel vitas patrum aut aliud quod aedificet audientes" zur Erbauung und Erziehung aus der "Vitaspatrum" vorzulesen. (Aderlass und Seelentrost 2003, 216). Bestandsnummer des Verkäufers 5062

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 29.

Ulrich von Richenthal:

Verlag: Augsburg Anton Sorg 2 November Type 2 und 3 (1483)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Christine Laist (Seeheim-Jugenheim, Deutschland)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb
EUR 220,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 20,00
Von Deutschland nach USA
Versandziele, Kosten & Dauer

Beschreibung: Augsburg Anton Sorg 2 November Type 2 und 3, 1483. O-Inkunabelblatt auf festem Papier mit acht altkolorierten Wappen, Wasserzeichen Ochsenkopf mit Sternstandarte, Blatt etwas fingerfleckig. Blattgröße: 21,5 x 29,6 cm. Incunable woodcut leaf. - - - Die acht Wappen zeigen die Schilde von: Dominus Thomas episcopus Isnamensis, Dominus Wassla Episcopus de Wissenburgagnensis (Weissenburg, Wissembourg), Dominus Bernandus episcopus Albensis, Dominus Johannes Gestry episcopus Bargorensis, Dominos Marcus episcopus Osnaburgensis (Osnabrück), Dominus Petrus Episcopus Undinelisis, Dominus Udalricus episcopus verdensis und Dominus Nicolaus episcopus vactrecinensis. Bestandsnummer des Verkäufers 9501

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Verkäufer kontaktieren 30.

Treffer (1 - 30) von 46