Treffer (1 - 30) von 8754 1 2 3 4 5

Breviarium Grimani, mit deutschem Kommentar von Prof. Dr. Eberhard König

Verlag: Salerno Editrice, (2009)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Karl Heinz Schmitz (Ratingen, NRW, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 19.011,50
Währung umrechnen
Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Salerno Editrice, 2009. Buchzustand: Gut. 831 Blätter bzw. 1662 Seiten, enthält 110 ganzseitige Miniaturen Gent/Brügge ca. 1510-20; bibliotheca Marciana (Markusbibliothek), Venedig, Ms. lat. I, 99 (=2138) Bl Sprache: de Gewicht in Gramm: 19000 gebunden in Samt mit fünf echten Bünden, mit Buchschließen versehen, dreiseitiger Goldschnitt, Buchdeckel mit vergoldetem Bronzerahmen ausgestattet. Buchnummer des Verkäufers 34741

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 1.

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 17.084,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Scriptorium, Buchzustand: Gut. 198 Seiten (99 Folios), Sprache: Spanisch mit deutschem Kommentar : Ulrich Schädler, Ricardo Calvo, 'Das Buch der Spiele' + Kommentar Spanisch/Englisch Bl Sprache: es Gewicht in Gramm: 2100 auf natürlichem Lamm-Pergament faksimiliert, Format 41 x 29 cm. Buchnummer des Verkäufers 36117

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 2.

Buchbeschreibung: Coron Verlag und S Fischer Frankfurt, 1982. THE CODEX AUREAU OF ECHTERNACH - DE LUXE EDITION - The golden gospel of Echternach with a magnificent cover * The codex Aureus Epternacensis is a world famous masterpiece of the European art of the High Middle Ages and has been created between 1020 and 1030 in the former Benedictine Abbey Echternach. This unique book treasure is framed with a just as unique and magnificent cover. Today the manuscript is kept as Hs. 156 142 in the Germanisches Nationalmuseum in Nuremberg. * Title: Codex Aureus of Echternach - De Luxe Edition * Owner / Shelf mark: Hs. 156 142 ? Germanisches Nationalmuseum (Nuremberg, Germany) * Alternative Titles: Codex Aureus Epternacensis * Goldenes Evangelienbuch von Echternach * Theme: Gospels * Style: Ottonian * Date: Between 1020 and 1030 * Origin: Echternach Abbey, Luxembourg * Format: 44.5 ž 31 cm * Extent: 272 pages * Language: Latin * Content: The four gospels * Illustrations: over 60 decorative pages, 16 full-page miniatures (each with 3 scenes), 5 evangelist portraits, 10 canon tables, 9 full-page, 16 half-page and 503 smaller initials * Patron: Probably Abbot Humbert von Echternach (1018-1051), cover commissioned by Emperor Otto III (980-1002) and his mother Theophanu (960-991) * Former Owners / Provenance: The codex remained in Echternach until the French Revolution. When the abbey was closed down in 1795/96, it passed via Mainz to Erfurt, where it was purchased in 1801 by Duke Ernst II of Saxe-Coburg and Altenburg (1745-1804). It passed by inheritance to the House of Coburg-Gotha, which for financial reasons was obliged to sell it, in 1955, to the Germanic National Museum in Nuremberg * Facsimile Edition * Publisher / Year: Coron Verlag, Lachen am Zrichsee & S.Fischer Verlag, Frankfurt - 1982 * Limited Edition: 250 copies - De Luxe Edition * Volumes: Facsimile Edition: 1 volume * Commentary: 1 volume * Binding: Splendor cover with replica ivory plate showing the crucifixion, magnificent gemstone (48) and enamel work - one of the most impressive medieval book covers at all * Condition: Mint copy *. Buchnummer des Verkäufers E2127R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 3.

Buchbeschreibung: Coron Verlag und S Fischer Frankfurt, 1982. Der Codex Aureus Epternacensis ist ein in der ganzen Welt bekanntes Meisterwerk der europ„ischen Kunst des hohen Mittelalters und entstand zwischen 1020 und 1030 in der ehemaligen Benediktiner-Abtei Echternach. Dieser einmalige Buchschatz ist von einem ebenso einmaligen Prunkeinband umrahmt. Heute wird die Handschrift als Hs. 156 142 im Germanischen Nationalmuseum in Nrnberg aufbewahrt. Die Verlage S. Fischer und Mller und Schindler schufen fr den Coron Verlag in aufwendiger Handarbeit lediglich 250 Exemplare dieser streng limitierten und handnummerierten Vorzugsausgabe. Diese ist mit dem reich geschmckten Prunkeinband ausgestattet und beim Verlag vergriffen und dort nicht mehr erh„ltlich. Angebotsumfang: * 1 Band Faksimile mit Prunkeinband * 1 Band Wissenschaftlicher Kommentar Ausstattungsdetails: * Bis ins Detail dem Original aus dem 10. Jahrhundert nachempfunden * Monumentales Originalformat von ca. 44,5 x 31 cm * 272 Seiten mit verschwenderischen Echtgoldverzierungen * 64 ganzseitige Miniaturen und Schrifttafeln * Hunderte von kostbaren Initialen in Gold und Silber * Schriftbild des gesamten Werkes aus echtem Blattgold (23 1/2 Karat) * Prunkeinband mit Elfenbeinrelief in der Deckelmitte, Ornamentb„nder aus Emailpl„ttchen und Edelsteinen sowie die Perlenreihen in den Eckdiagonalen. Zwischen den Emailpl„ttchen sind 48 gr"áere Halbedel- und Schmucksteine in Fassungen aus Goldfiligran eingelassen. Jeder Edelstein ist von vier herz- oder tropfenf"rmigen Schmucksteinen begleitet. Die seidenbezogene Rckseite ist durch fnf vergoldete Beschl„ge gegliedert. * Aus privater Sammlung * Zustand: * Tadelloses Exemplar Limitierung: * Streng limitiert auf nur 250 Exemplare weltweit * L„ngst vergriffen * Sammlerstck Alle Preise inkl. MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter ?Anbieter- & Zahlungsinformationen? # Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg # Wir bieten mehr als 300 verschiedene Faksimile-Ausgaben an # Wir liefern alle Faksimile-Ausgaben ab einem Verkaufspreis von 3.980,- Euro pers"nlich zu Ihnen nach Hause (innerhalb Deutschland, ™sterreichs, Luxemburgs und der Schweiz) # Dazu erhalten Sie eine 60-90 mintige Einfhrung in das Werk. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wnschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers D2127R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 4.

ILLUMINATED MANUSCRIPTS - EARLY, FACSIMILES). DAS LORSCHER EVANGELIAR. [THE LORSCH GOSPELS]

Verlag: Faksimile Verlag, Lucerne (2000)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Phillip J. Pirages Rare Books (ABAA) (McMinnville, OR, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 15.839,20
Währung umrechnen
Versand: EUR 7,91
Innerhalb USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag, Lucerne, 2000. Hardcover. In an Intricate Replica Carved Ivory Binding,One of the Most Beautiful Facsimiles Ever Produced. 387 x 279 mm (15 1/4 x 11"). commentary volume: 290 x 210 mm (11 1/2 x 8 1/4"); prospectus(?)folio volume: 430 x 300 mm. (17 x 12"). 111, [1], 124 leaves (in the facsimile). Three volumes (including a commentary volume in German and a prospectus). No. 208 OF 333 COPIES with the special replica binding. (There were also 60 copies without the reproduction binding.). IN AN ESPECIALLY FINE REPLICA OF THE ORIGINAL CARVED IVORY BINDING, upper cover with a headpiece showing two angels holding a medallion of Christ, tailpiece depicting the Nativity and Annunciation to the Shepherds, large triptych with the Virgin and Child at center flanked by a bearded saint on each side; lower cover with similar headpiece, but with the tailpiece depicting the visit of the Magi and central triptych with Christ triumphant, an angel on either side; both covers encased within metal frames; raised bands, black leather spine. In a padded black leather folding box with color medallion on upper cover. Text in gold, framed by decorative color columns bordered in silver and gold, three full pages of decorated text, and four full-page miniatures. In mint condition. This facsimile is surely among the most magnificent examples of its type, being deemed sufficiently grand to be used by Pope Benedict XVI as a present to Queen Elizabeth during his visit to Britain in 2010. A monumental work of Carolingian art, known both as the Lorsch Gospels and the Codex Aureus, the original manuscript is one of the rare books of the early Middle Ages entirely written in gold ink. Described as an "evangelium pictum cum auro scriptum habens tabulas eburneas" ("illustrated Gospel Book, written in gold with ivory covers"), it was produced ca. 810 in the scriptorium of Charlemagne at Aachen. It first appeared in a book record of Lorsch Abbey dating back to around 860. Between the text and the decoration, the book could hardly be more golden or more luminous. Reflecting the height of creativity at the time, the covers consist of two ivory plates masterfully carved at the court of Charlemagne around 810. The binding was removed when the manuscript was stolen from the Bibliotheca Palatina in Heidelberg during the Thirty Years War. The front cover is now in the Victoria and Albert Museum, and the rear cover at the Vatican Library, which also holds the manuscript. No. 208 OF 333 COPIES with the special replica binding. (There were also 60 copies without the reproduction binding.). Buchnummer des Verkäufers ST12208

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 5.

Sports & Divertissements. Musique d'Erik Satie. Dessins de Charles Martin.

SATIE, Erik.

Verlag: Paris, Lucien Vogel (1914). (1914)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Buch + Kunst + hommagerie Sabine Koitka (Basel, CH, Switzerland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 15.369,67
Währung umrechnen
Versand: EUR 14,50
Von Schweiz nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Paris, Lucien Vogel (1914)., 1914. Folio (40 x 45cm). 3 Bll. (Titel, Farbtafel, Inhaltsverzeichnis), 20 nn.Bll. (Noten, Text) und 20 pochoir-kol. Tafeln nach Zeichnungen von Charles Martin. Lose in ill. Orig.-Halbleinenmappe mit Deckelbezug, in moderner Leinenkassette, eigens fŸr dieses Werk gefertigt (VDeckel etwas fleckig und mit Kratzspur, SchliessbŠnder fehlen). Eines von 215 Ex. (Nr. 32) (Ges.aufl. 900 Ex.) der seltenen Vorzugsausgabe mit 20 Farbtafeln. Dazu 1 vollstŠndiges Exemplar der Normalausgabe (675 Ex.) mit 1 von Jules SaudŽ pochoirkol. Tafel von Martin sowie sŠmtlichen faks. Titel- und NotenblŠttern, in Orig.-Umschlag. - Nach der Absage Strawinskys an den Verlag hatte Satie es Ÿbernommen, zu 20 BlŠttern des KŸnstlers Charles Martin (1884-1934), Mitarbeiter der Zeitschriften "Sourire" und "Vie parisienne", jeweils Text und Musik hinzuzufŸgen. Vorliegende Mappe enthŠlt alle 20 farbenprŠchtigen Art-DŽco-Tafeln von Martin in Pochoir-Technik (Jules SaudŽ), 20 BlŠtter mit Titel und Vignette (ebenfalls von Martin) und verso jeweils das Faksimile der kalligraphischen Noten und Texte Saties (schwarze Noten auf roten Linien). Interessantes und seltenes Beispiel zum Art DŽco auf dem Gebiet der Musik. - Edition originale de la musique d'Erik Satie et premier tirage des 20 compositions hors-texte, coloriŽes au pochoir de Charles Martin. Cet ouvrage est une heureuse rŽussite combinant l'humour du misicien avec l'esprit lŽger de l'Žpoque. - L'ouvrage se compose d'un feuillet de titre, avec au verso une prŽface et un "choral inapŽtissant", Žcrit: "le 15 mai 1914 (le matin ˆ jeun)", et de 20 pices de musique qui ont pour titre: "Balanoire", "La Chasse", "ComŽdie Italienne", "Le Golf", "Les Courses", "Water-Chute", "Tennis", "Le Tango", "Flirt" etc.Toute la partie texte reproduit en fac-simile le manuscrit du compositeur. Dans sa prŽface, Erik Satie prŽsente son album comme Žtant: ."contituŽ de deux ŽlŽments artistiques: dessins, musique. La partei dessin est figurŽe par des traits - des traits d'esprit; la partie musicale est reprŽsentŽe par des points - des points noirs.pour les recroquevillŽs" et les "abtis", j'ai ecrit un choral grave et convenable. Ce choral est une sorte de prŽambule amer, une manire d'introduction austre et frivole. J'y ai mis tout ce que je connais sur l?Ennui. Je dŽdie ce choral ˆ ceux qui ne m'aiment pas.". - Gelegentlich kleinere Stockfleckchen, Titelbl. mit kleinem Randeinriss und Knickspur, RŠnder teils minimal gebrŠunt, insgesamt jedoch schšnes, sauberes Exemplar. - Photographien der ganzen Serie senden wir gerne auf Anfrage zu. - Dabei: 1 vollstŠndiges Exemplar der Normalausgabe (675 Ex.) mit 1 pochoirkol. Tafel von Martin sowie sŠmtlichen faks. Titel- und NotenblŠttern, in Orig.-Umschlag. Lang fr. Buchnummer des Verkäufers 6416

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 6.

Van den proprieteyten der dinghen. 1. niederländische Ausgabe.

Inkunabel - Bartholomaeus Anglicus:

Verlag: Haarlem, Jacob Bellaert, (24. XII.) 1485. (1485)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Antiquariat am Moritzberg (Hildesheim, NDS, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 14.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Haarlem, Jacob Bellaert, (24. XII.) 1485., 1485. 460 Bll. (davon insges. 15 als Faksimile), 4 Bll. vor- und 3 Bll. nachgebunden. Mit 8 altkolorierten Holzschnitt-Tafeln (drei weitere in Schwarz-Weiß als Faksimile) und 16 altkolorierten Schmuckinitialen samt Rankenwerk. Folio. Neuerer Lederband (um 1930?) auf Holzdeckeln und mit 5 Bünden, im Stil der Renaissance reich blindgeprägt mit Rollen und Stempeln und blindgeprägtem Rückentitel; roter Sprengschnitt; Schuber. Zweispaltiger Druck in gotischer Type und 40 Zeilen, durchgehend rot rubriziert; die 15 Faksimiles auf schwerem gelblichem Papier, dem alten nachempfunden. Der Zensus des GW belegt 50 erhaltene Exemplare, davon 11 defekt. Bartholomaeus, englischer Minorit (Franziskaner), 1225-30 Lehrer an der Minoritenschule zu Paris, 1231 Lektor an dem Ordensstudium in Magdeburg, der "erste namhafte Enzyklopädist des MA" (Buchberger 495) neben Vinzenz von Beauvais (Speculum maius) und nicht identisch mit dem ebenfalls englischen Minoriten Bartholomaeus von Glanvilla, der mehr als 100 Jahre später wirkte, faßte das "gesamte Wissen seiner Zeit mit Ausnahme des historischen zusammen" (Buchwald: Tusculum-Lexikon, S. 68). Das Werk war außerordentlich beliebt, so erschienen bis 1500 12 lateinische und volkssprachliche Ausgaben im Druck. Vorliegende ist eines der ersten in holländischer Sprache überhaupt gedruckten Bücher. Von 1483 bis 1486 war J. Bellaert der erste und einzige Haarlemer Drucker (Gruys/Wolf 247); es war die Hochzeit der "holländischen Schriften" eines Hendrik van Delft ("Hendrik de lettersnider" in eigener Titulierung) und anderer (vgl. Steinberg, S. 187); möglicherweise wurde das Typenmaterial aber von Gerard Leeuw übernommen, bei dem in Antwerpen auch der Reißer seit 1486 gearbeitet hat. GW 3423; Hain/C. 2522; BMC IX, 102 (IB 48508); Goff B 142; Sammlung Schäfer 27: nicht bei Brunet; vgl. Carter/Muir no. 9 (mit falscher Zuschreibung). Schuber berieben und etwas bestoßen; Einband an den oberen Ecken etwas bestoßen; Rücken gering verblaßt; teils fingerfleckig, angegraut bzw. fleckig und mit Feuchtigkeitsspuren; einige Bll. mit hinterlegten Randläsuren; einige wenige zeitgenössische Glossen. Provenienz: aus der Bibliothek des Büchersammlers und Botanikers F. W. T. Hunger (Amsterdam, geb. 3. 4. 1874 ; arbeitete u. a. über Tabak und Ölpalmen), mit dessen Exlibris auf Innendeckel. NL. Buchnummer des Verkäufers 42308

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 7.

Stundenbuch Luis de Laval,

Verlag: Siloé, Bibliotheca Rara,

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Karl Heinz Schmitz (Ratingen, NRW, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 13.187,10
Währung umrechnen
Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Siloé, Bibliotheca Rara, Format 24,3 x 17,2 cm. Buchzustand: Gut. 700 Seiten (350 Folios), 1234 miniaturen, davon 157 ganzseitige Illustrationen; Sprache: Latein mit deutschem Kommentar von Prof. Dr. Eberhard König Bl Sprache: de Gewicht in Gramm: 2100 Bibliothèque nationale de France Ms. lat. 920; Frankreich, Bourges (?), 1470-75 und 1485-89. Buchnummer des Verkäufers 36122

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 8.

BEDFORD HOURS (DAS BEDFORD-STUNDENBUCH) Fine Facsimile Illuminated Edition of 15th Century

Verlag: Faksimile Verlag Luzern

Neu Hardcover

Anzahl: 10

Von: New Boston Fine and Rare Books (Tucson, AZ, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 13.847,07
Währung umrechnen
Versand: EUR 3,56
Innerhalb USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag Luzern. Hardcover. Buchzustand: New; New; Bedford Hours, 15th Century - British Library LondonThe richest Book of Hours of the Middle Ages One of the most frequently cited illuminated manuscripts in the entire history of art The Bedford Hours represent an invaluable example of aristocratic bibliophily in the history of illumination. One of the richest Books of Hours ever to have left an illuminator's workshop, it became famous all over the world. Miniatures from the Bedford Hours, such as the Ark of Noah or the Creation, are among the most frequently represented examples of the creativity which marked the first decades of the 15th century. It was the heyday of Gothic illumination, with new ideas of Flemish realism already visible on the horizon. Incredible wealth: 1288 images and gold on every single page With their 578 pages in the format 263 x 184 mm, the Bedford Hours constitute an unusually extensive painted manuscript. With 1250 elaborate medallions, 38 large-format miniatures, all decorated with gold leaf, brush gold and frequently also with silver, different owners' arms and three historiated initials, the Bedford Hours unfold in splendour, making them one of the most precious manuscripts of their time. Every single page is illustrated! This magnificence is further enhanced by splendid scrollwork, with hundreds of tiny golden vine or acanthus leaves, colourful flowers and small animals covering the pages. The Latin text is embellished with numerous gold initials and imaginative line-fillers, while French explanations of the miniatures appear in red, blue, and gold writing at the bottom of each page. The Bedford Hours are today preserved in London, as one of the most magnificent art treasures of the British Library, and stand out among its manuscripts, a work of ultimate luxury. The Bedford Master: One of the greatest illuminators of all times The Bedford Hours rank among the prime achievements of late Gothic Parisian illumination. They were entirely made by the ingenious Bedford Master who painted most of the miniatures himself and gave clear instructions to his helpers for the others. Although the artist of the Bedford Hours was among the leading and most prolific painters of his day, his identity has surprisingly remained a mystery. His nickname goes back to the Duke of England who has long been thought to have commissioned the work: John of Lancaster (1389-1435) , Duke of Bedford and younger brother of the English king Henry V. The illuminator of the Book of Hours thus entered art history under the title of Bedford Master, a name synonymous with high quality painting and luxurious opulence in books. The artistic exchange with the Boucicaut Master From c. 1410 onwards, this talented painter remained one of the greatest illuminators in Europe for more than a quarter of a century. Although inspired by the genius of the Limburg brothers, he enriched their work by adding countless new elements. And he set great store by the exchange with other workshops. E. G. The Book of Wonders containing Marco Polo's travel account was the result of a close cooperation between the Bedford Master and the Boucicaut Master. Masterpieces of portrait painting Even today, we can still feel the artist's love of nature and his marked sense of observation, if not curiousness about the world around him. Despite a number of purely decorative elements, we are above all fascinated by his sense of perspective, of expansive landscapes and architectural contexts, an intuition that foreshadows the art of a then still distant future. Famous miniatures, such as the Tower of Babel - a building site populated by countless zealous workers - bear testimony to the Bedford Master's exactness and love of detail. The Bedford Master is also famous for the elaborate depiction of figures - small masterpieces of portrait painting. Their vestments with their softly swinging drapery folds as well as their faces display a strong three-dimensional quality. The brush of his stroke lends the figures differen. Buchnummer des Verkäufers 45076

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 9.

Kreuzritterbibel. Biblia de los Cruzados. Crusader Bible,

Verlag: Scriptorium,

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Karl Heinz Schmitz (Ratingen, NRW, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 12.906,80
Währung umrechnen
Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Scriptorium, Buchzustand: Gut. 92 Seiten (46 Folios), gothische Schrift, lateinische Sprache dabei ist ein englisch-spanischer + deutscher Kommentarband von Dr. William M. Voelkle und Pierpont Morgan +Textübersetzung. Die Bilderbibel Ludwigs des Heiligen entstand um 1250 in Paris Bl Sprache: de Gewicht in Gramm: 2100 auf natürlichem Lamm-Pergament faksimiliert, Einband: Leder auf Holz, Format: 39 × 30 cm. Buchnummer des Verkäufers 36123

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 10.

Die Wenzelsbibel. Vollständige Faksimile-Ausgabe und Dokumentation. 9 Bde. + Interimskommentar.

Verlag: ADEVA 1981-1991, Graz (1981)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Der Buchfreund (Wien, Austria)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 12.000,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 25,00
Von Österreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: ADEVA 1981-1991, Graz, 1981. min.best., g.e. Folio Oldbde.m.Goldpräg.jew.i.Schuber de Theologie - Bibel (Codices Selecti. Vol. LXX/1-9), Bd. 1: Codex Vindobonensis (C. V.) 2759, Bll. 1-98, Bd. 2: C.V. 2759, Bll. 97-175, Bd. 3: C. V. 2759, Bll. 174-239, Bd. 4: C. V. 2760, Bll. 1-74, Bd. 5: C. V. 2760, Bll. 75-147, Bd. 6: C. V. 2760, Bll. 148-182, C. V. 2761, Bll. 1-36, Bd. 7: C. V. 2761, Bll. 32r-112v, Bd. 8: C. V. 2761, Bll. 112-144, C. V. 2763, Bll. 170-206, Bd. 9: Die nicht illuminierten Bücher, C.V. 2762, Fol. 1-211, C. V. 2763, Fol. 1-169, C. V. 2764, Fol. 1-231; Nr. 561 / 419 / 104 / 532 / 124 / 652 / 656 / 419 / 330 v. jew. 780 Ex. Buchnummer des Verkäufers 201288

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 11.

Faksimile - Book of Kells.

Verlag: Luzern, Faksimile, 1990 (1990)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: antiquariat peter petrej (Zürich, CH, Switzerland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 12.295,74
Währung umrechnen
Versand: EUR 36,00
Von Schweiz nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Luzern, Faksimile, 1990, 1990. Gr.4°( 35 x 28cm ), 680 farb. faksimilierte S.; Kommentarbd: 407 S., beiliegende Videokassette, Faksimile: Weisses Ziegenleder mit 4 echten Bünden, in mit Rindsleder bezogener, silberbeschlagener Original-Schmuckkassette. Kommentarbd: ZiegenHLdr. in Lwd.-Schuber, Tadell. (Neupreis: CHF 23400.?). Nr. 1224 (von 1480 arab.num. Exemplaren ). Die Handschrift wurde bis ins kleinste Detail und vollkommen originalgetreu wiedergegeben. Der Einband von Hand auf 4 echte Bünde gebunden. Elementare Formen aus dem Book of Kells spiegeln sich in den Beschlägen und Prägungen in Silber und Messing wieder.Der wissenschaftliche Kommentarband umfaßt 400 Seiten. Die Experten: Dr. J.J. Alexander, Professor für Kunstgeschichte am Institute of Fine Arts, New York; Anthony Cains, Leiter der Restaurierungsabteilung, Trinity College Library, Dublin; Geraóid MacNiocaill, Professor für Geschichte, University College Galway; Dr. Patrick McGurk, Dozent für Geschichte des Mittelalters, Birbeck College, University of London, uvm. Hg. der deutschen Ausgabe des Kommentars ist Prof. Dr. Anton von Euw, Konservator am Schnütgen-Museum Köln, Umberto Eco verfaßte ein mitreißendes Vorwort. Ausserdem beiliegend die Verlagsmappe mit einigen faksimierten Seiten.Irische Mönche waren es, die nach der stürmischen Völkerwanderungszeit den christlichen Glauben durch ihre aufopfernde Missionierung während des 5. bis 7. Jahrhunderts in Europa verbreiteten. Die uralte irisch-keltische Kultur vermischte sich mit den von den Mönchen von ihren weiten und gefährlichen Reisen mitgebrachten Eindrücken. In dieser Zeit, die man oft "die Zeit der Heiligen und Gelehrten" nennt, bildeten irische Klöster einflußreiche kulturelle und geistige Zentren Europas. Auf dem Höhepunkt irischer Mönchskultur entstand ihr kostbarstes Werk das Book of Kells.Das wurde vermutlich im Kloster Iona um das Jahr 800 von unbekannten, genialen Künstlern geschaffen. Ein erster Hinweis auf seine Existenz findet sich in einem Bericht von 1007 über einen Diebstahl in der Kirche von Kells, in dem das Buch "Das große Evangeliar des Columcille, die Hauptreliquie der westlichen Welt" genannt wird.Bald darauf wurde das in Kells vergrabene Buch aufgefunden. Es blieb in Kells, bis man es während der Regierungszeit Cromwells aus Sicherheitsgründen nach Dublin brachte. Um 1661 übergab es Henry Jones, Bischof von Meath, dem Trinity College. Seither wird es in der Bibliothek des College in Dublin gehütet.Kaum ein anderes Werk besitzt eine solch ungeheure Symbolkraft und magische Ausstrahlung wie dieses prachtvolle Evangeliar. Das Geheimnisvolle gründet vor allem im Reichtum und in der Komplexität seiner Dekoration. Der Eindruck der Heiligkeit des Textes wird durch eine Ausgestaltung, die übernatürlich anmutet, bestärkt.Das Book of Kells enthält vor allem die vier Evangelien. Aber auch andere Texte fanden Aufnahme: etwa am Anfang der Handschrift Kanontafeln, die die Konkordanzverzeichnisse enthalten, die von Eusebius von Cäsarea zusammengestellt worden waren, oder für das Kloster Kells wichtige besitzrechtliche Urkunden. Der lateinische Text wurde in stolzer insularer Halbunziale geschrieben, die wie auch die Illumination einen Höhepunkt irischen Kunstschaffens darstellt. 24000 gr. Buchnummer des Verkäufers 48958

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 12.

Buchbeschreibung: Luzern Faksimile Verlag Luzern, 1999. DAS LORSCHER EVANGELIAR mit Prunkdeckeln Um 810 entstand an der Hofschule Karls des Groáen ein Kunstwerk, dass seit seiner Fertigstellung die Menschen in seinen Bann schl„gt: das Lorscher Evangeliar. Karl der Groáe selbst drfte es in H„nden gehalten haben. Bei der Seligsprechung Papst Johannes Pauls II. betete Papst Benedikt der XVI. vor dem aufgeschlagenen Faksimile. Der Faksimile Verlag Luzern schuf 2002 in aufwendiger Handarbeit lediglich 333 Exemplare (streng limitiert und handnummeriert). Diese Faksimile-Ausgabe ist beim Verlag vergriffen und dort nicht mehr erh„ltlich. Angebotsumfang: 1 Band Faksimile 1 Band wissenschaftlicher Kommentar Schmuckkassette Ausstattungsdetails: Bis ins Detail dem Original (entstanden um 810 an der Hofschule Karls in Aachen) nachempfunden Originalformat von ca. 370 x 270 mm 473 Seiten, alle sind dem Original entsprechend randbeschnitten und wurden von Hand geheftet Der gesamte Text ist mit Goldtinte geschrieben Jede Seite mit unterschiedlichen, reich mit Gold und Silber verzierten, umlaufenden Rahmen geschmckt Sowohl Vorder- als auch Rckseite sind versehen mit einem originalgetreuen Replikat der fnfteiligen Elfenbeintafeln Rahmen besteht aus 925er Silber Ledereinband mit erhabenden Bnden Aus privater Sammlung Zustand: Tadelloses Exemplar In original Schmuckkassette Limitierung: Streng limitiert auf nur 333 Exemplare weltweit L„ngst vergriffen Sammlerstck Alle Preise inkl. MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter ?Anbieter- & Zahlungsinformationen? # Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg # Wir bieten mehr als 300 verschiedene Faksimile-Ausgaben an # Wir liefern alle Faksimile-Ausgaben ab einem Verkaufspreis von 3.980,- Euro pers"nlich zu Ihnen nach Hause (innerhalb Deutschland, ™sterreichs, Luxemburgs und der Schweiz) # Dazu erhalten Sie eine 60-90 mintige Einfhrung in das Werk. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wnschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers D1585R60

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 13.

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag Luzern / Mnchen -, 1999. LORSCH GOSPELS - De Luxe Edition * * * At the court school of Charles the Great around 810 a piece of art was created that ever since its completion casts its spell on people: the Lorsch Gospels. Charles the Great must have held it in his hands. On the occasion of the Beatification of Pope John Paul II, Pope Benedict XVI. prayed before the opened facsimile. * * * Title: Lorsch Gospels - De Luxe Edition * Owner / Shelf mark: Pal. lat. 50 ? Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatican City, State of the Vatican City), Biblioteca Documentara Batthyaneum (Alba Iulia, Romania), Inv. Nr. 138-1866 ? Victoria and Albert Museum (London, United Kingdom), Musei Vaticani (Vatican City, State of the Vatican City) * Alternative Titles: Lorscher Evangeliar * Theme: Gospels * Style: Carolingian * Date: Around 810 * Origin: Aachen, Aachen (Germany) * Format: 37.4 ž 27.1 cm * Extent: 478 pages * Language: Latin * Content: The four gospels * Illustrations: Magnificent full-page illustrations, entirely written with gold, each page shows colourful frames which are unsurpassed in form and style * Patron: Charlemagne (742-814) * Former Owners / Provenance: Count Palatine Ottheinrich; Elector Maximilian of Bavaria; Christopher Count Migazzi (Cardinal Bishop of Vienna); Ignaz Bishop of Transilvania * * * Facsimile Edition * Publisher / Year: Faksimile Verlag, Luzern / Mnchen - 1999 * Limited Edition: 333 copies - De Luxe Edition * Volumes: Facsimile Edition: 1 volume * Commentary: 1 volume * Commentary: (German) by Schefers, H. * Binding: The edition is complete with reproductions of the ivory covers, in full accordance with the original, and for the first time in 500 years combined in one book, as it was originally intended * Boxing: Protective book case * Condition: Mint copy. Buchnummer des Verkäufers E1585R60

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 14.

Buchbeschreibung: Salerno Editrice / Panini Rom/Modena -, 2009. THE GRIMANI BREVIARY - The "most beautiful book in the world" * * * The Grimani Breviary is known as the most magnificent manuscript of the Renaissance, since geniuses like Gerard Horenbout and Simon Bening worked on it. This very big and with 19 kilograms enormous manuscript consists of 831 leaves (180 x 215 mm), it contains 110 miniatures, 68 of which are full-page. A total of 1280 pages show painted decoration. Today the manuscript is kept as ms. lat. I, 99 (=2138) int Biblioteca Marciana in Venice. * * * Title: Grimani Breviary * Owner / Shelf mark: Ms. Lat. I, 99=2138 ? Biblioteca Nazionale Marciana (Venice, Italy) * Alternative Titles: Breviarium Grimani * Breviario Grimani * Theme: Private Devotion Books * Style: Renaissance * Date: 1515-1520 * Origin: Bruges (Belgium) * Format: 28.0 ž 21.5 cm * Extent: 1662 pages * Language: Latin * Content: An abridged, condensed version of several books used for liturgical prayers * Artists / Schools: Gerard Horenbout (1460/65-1540), Simon Bening (1483-1561) and others from the circle of Simon Bening and his father, Alexander (died 1519) * Illustrations: 110 miniatures, many of them full-size * Patron: Cardinal Domenico Grimani (1461-1523) * * * Facsimile Edition * Publisher / Year: Salerno Editrice / Panini, Rom/Modena - 2009 * Limited Edition: 750 copies * Volumes: Facsimile Edition: 1 volume * Commentary: 1 volume * Commentary: (English, Italian) by Mazzucchi, A. * Publisher's Price: 22000 * Binding: Crimson velvet, elaborately adorned with silver-gilt covers, framed by a relief border that is embellished with a running vine stem and four roundels. The inner frame of each cover features additional corner roundels and a large central portrait medallion. The front cover presents a portrait of Cardinal Domenico Grimani while the back cover features a portrait of Doge Antonio Grimani * Boxing: The facsimile comes in a joint case with acrylic cover * Condition: Mint copy. Buchnummer des Verkäufers E1795R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 15.

Buchbeschreibung: Salerno Editrice/Panini Rom/Modena, 2009. DAS BREVIARIUM GRIMANI - Das "sch"nste Buch der Welt" Das Breviario Grimani gilt als pr„chtigste Handschrift der Renaissance, haben an ihr doch Genies wie Gerard Horenbout und Simon Bening gearbeitet. Das enorm groáe und mit fast 19 Kilogramm gewaltige Manuskript besteht aus 831 Bl„ttern (280 X 215 mm), es enth„lt 110 Miniaturen, 68 davon sind ganzseitig. Insgesamt weisen 1280 Seiten eine gemalte Ausschmckung auf. Heute wird die Handschrift als ms. lat. I, 99 (=2138) in der Biblioteca Marciana in Venedig aufbewahrt. Der Verlag Petrimonio Ediciones gab 2009 lediglich 750 Exemplare dieser streng limitierten und handnummerierten Faksimile-Ausgabe heraus. Angebotsumfang: * 1 Band Faksimile * 1 Wissenschaftlicher Interimskommentar * Original Acrylglas-Vitrine Ausstattungsdetails: * Bis ins Detail dem Original aus dem frhen 16. Jahrhundert nachempfunden * Originalformat von ca. 30,0 x 26,0 x 18,0 (!) cm * Gewicht der Prachthandschrift circa 18,5 kg * 1670 Seiten, dem Original entsprechend randbeschnitten und handgeheftet * 120 reich mit Gold verzierte Prachtminiaturen, davon 68 ganzseitig * 1280 Seiten mit leuchtenden Randverzierungen, viele davon figrlich und mit Dr"lerien, Pflanzen und Tieren * Unz„hlige, goldverzierte Schmuckinitialen * Replikat des Originaleinbandes * Gebunden in rotem Samt mit fnf echten Bnden und mit zwei Buchschlieáen versehen * Vorder- und Rckdeckel mit fein gearbeitetem, vergoldeten Bronzerahmen, in dessen Zentrum sich jeweils ein Bildmedaillon befindet, umgeben von vier Schmuckkn"pfen * 3-Seiten-Goldschnitt mit feiner Ziselierung * Aus privater Sammlung * Zustand: * Tadelloses Exemplar * In original Acrylglas-Vitrine Limitierung: * Streng limitiert auf nur 750 Exemplare weltweit * Sammlerstck Alle Preise inkl. MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter ?Anbieter- & Zahlungsinformationen? # Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg # Wir bieten mehr als 300 verschiedene Faksimile-Ausgaben an # Wir liefern alle Faksimile-Ausgaben ab einem Verkaufspreis von 3.980,- Euro pers"nlich zu Ihnen nach Hause (innerhalb Deutschland, ™sterreichs, Luxemburgs und der Schweiz) # Dazu erhalten Sie eine 60-90 mintige Einfhrung in das Werk. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wnschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers D1795R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 16.

Das Lorcher / Lorscher Evangeliar mit 2 Mappen mit Musterblättern p 13 / 14 / p 35/36 und Folio (28?) und Kommentarband. ( LUXUSAUSGABE ),

Verlag: Faksimile Verlag, Luzern., Ohne Jahr, um 2001. (2001)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Karl Heinz Schmitz (Ratingen, NRW, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 11.253,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag, Luzern., Ohne Jahr, um 2001., 2001. Buchzustand: Wie neu. Limitierte Auflage. Kassette mit Elfenbein-Einlagen. BL Sprache: de Gewicht in Gramm: 2100 Das Lorscher Evangeliar Das Vermächtnis Kaiser Karls des Grossen Editionsnummer 306 (Faksimile Vlg Luzern) ISBN: 978-3-85672-066-7 Leder 472 S., 12 Kanontaf., 6 Miniaturen, 7 Prachtinitialen - 37 x 27 cm Schefers, Hermann Das Lorscher Evangeliar Das Vermächtnis Kaiser Karls des Grossen Verlag : Faksimile Vlg Luzern ISBN : 978-3-85672-066-7 Einband : Leder. Buchnummer des Verkäufers 26079

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 17.

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 11.814,22
Währung umrechnen
Versand: EUR 3,56
Innerhalb USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag Luzern. Hardcover. Buchzustand: New; New; Belles Heures of Jean Duke of Berry, 15th century - Metropolitan Museum of Art, The Cloisters, New York, Acc. No. 54.1.1 The Limbourg brothers' masterpiece The Duke of Berry's legendary library Jean de Berry is known above all as a connoisseur of the arts, a bibliophile collector and a commissioner of extraordinary art treasures and invaluable painted manuscripts. The legendary library of the Duke of Berry impressed even his contemporaries by its high quality and the elaborated decoration of most of its volumes. Jean de Berry was indefatigable in building up his own library: he commissioned works with the leading illuminators of his time, occasionally purchasing the most valuable manuscripts available in the bookstores or receiving them as gifts from relatives and friends. In his late years, the Duke of Berry owned a truly legendary library that comprised almost 300 manuscripts. What impresses us today, however, is not only the great variety of his collections but even more the outstanding quality and rich decoration displayed in the majority of his volumes. Arts and crafts of the Limbourg brothersFor his most personal Book of Hours, the Belles Heures, the Duke of Berry engaged the most famous book painters at this time Pol, Herman and Jehanequin Limbourg. The Limbourg brothers were born in the last quarter of the 14th century, in Nijmegen, the capital of the Duchy of Gelderland on the Meuse. Their talent for the fine arts was not a matter of pure chance: their father worked as a wood carver and the three brothers grew up in the crafts quarter of the town. In Paris, the Limbourg brothers were first apprenticed to a goldsmith. Around 1400, Pol and Jehanequin entered the services of the Duke of Burgundy whose brother, the Duke of Berry, had inspired him with his burning passion for beautiful books. After their employer died in 1404, the Duke of Berry immediately offered all three brothers a position as painters to his court, entrusting them jointly with the decoration of a delightful Book of Hours, the Belles Heures. 172 luminous miniatures and glowing gold scroll bordersAll the 172 miniatures of the Limbourg brothers have a vivacity and colourfulness that secure for them a place in the history of illumination. Every miniature and every page of the text of the Belles Heures of Jean Duke of Berry is surrounded by decorative filigree scrollwork with up to 500 gold glowing ivy leaves. But even this sumptuous decoration is excelled by the playfully arranged luminous elements on the prime pages introducing the Office of the Virgin and the Office of the Dead. This luxurious decoration, which is extraordinarily exuberant even for a Book of Hours from the ducal library, achieves perfection in the use of countless ornamented initials that extend over one or several lines and are painted in red, blue and glowing gold - the colours of the ducal crest. The combination of gold leaf and shell gold in the miniatures creates permanently glowing and glittering effects. The fruitful combination of his generous patronage and their unique talent brought about a working atmosphere of unmatched creativity without which a masterpiece such as the Belles Heures would never have been possible. A working process unique to the Belles HeuresThe great passion of the Duke of Berry for the Limbourgs shows particularly in the unique working process adopted for the production of the Belles Heures. In response to their enthusiastic patron's special request, the painters executed five additional picture cycles for the codex, after it had already been completed. This production process is unique among the many other Books of Hours from the ducal library. It suggests that the Duke allowed the Limbourgs an extremly high degree of autonomy in acknowledgement of their talent. The new pictorial vocabulary of the Belles HeuresCertain topical innovations bear testimony to the patron's influence on his precious work. Scenes of study and learning that had never been pa. Buchnummer des Verkäufers 45075

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 18.

Buchbeschreibung: Akademische Druck- u. Verlagsanstalt, 1981. Reliure d'éditeur. Somptueuse édition de la magnifique bible (ancien testament) de dite de Wenzel (Venceslas Ier du Saint-Empire) (Venceleslas IV de Bohème) qui vécu de 1361 à 1419. Manuscrit référencé Codices vindobonensis 24759 - 2764 (bibliothèque nationale d'Autriche). Première bible en langue allemande. 9 volumes de 54,5 cm x 39 cm, les huit premiers volume contiennent la bible proprement dite, au volume I : La Genèse et l'Exode, Volume II : les Levitique et les Nombres, Volume III : Deuteronum et Josua, Volume IV : Richter, Ruth et Samuel I, Volume V : Samuel II et les Rois I, Volume VI : Les Rois II et les chroniques I, Volume VII : les chroniques II, Esdras I et Esdras II, Volume VIII : Esdras III : Tobit, Judith, prédicateur. Volume IX : index. L'ensemble comporte également une grande boite bleue de la même taille que les volumes contenant un volume de présentation réimpression d'un ouvrage en allemand de Julius von Schlosser datant de 1893 : Die Bilderhandschriften königs Wenzel I. Ein Interimskommentar zur Faksimile-Ausagabe der Wenzelbibel. Sonderdruck aus dem Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlung des Allerhöchsten Kaiserhauses. Environ 100 pages. 8 plaquettes contenant de MAGNIFIQUES tirages d'un feuillet (4 pages) de chaque volume. L'ouvrage comporte 646 magnifique miniatures en chromolithographie, tirage limité à 780 exemplaires dont trés peu d'exemplaire en circulation, la plupart ayant été acheté par des bibliothèques et des musées et de riches collectionneurs. Chaque volume est sous emboîtage. Buchnummer des Verkäufers bf4529

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 19.

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag Luzern. Hardcover. Buchzustand: New; New; Salzburg Pericopes, 11th century - Bayerische Staatsbibliothek Clm 15713A Monumental Example of Ottonian Book Illumination A Counterpart to Secular Manuscripts The Salzburg Pericopes provide an outstanding example of a manuscript in the tradition of Ottonian book illumination which is closely related to the Carolingian style. As all great manuscripts from the Ottonian period, the Salzburg Pericopes were created in a monastery. However, the Pericopes were not made on the initiative of an Emperor but on request of the high clergy, thus forming a counterpart to the well-known secular manuscripts of the time. The extremely lavishly decorated manuscript may be considered as the equivalent of the Gospel Pericopes of Henry II, another important illuminated manuscript in the European tradition. Our Pericopes were probably executed around 1020 in Salzburg, during the reign of the emperor Henry II. They were obviously done for Hartwig, archbishop of Salzburg, and destined for liturgigal purposes on selected high feast days of the Church year. In contrast to a Gospel Book, this book comprises only the passages from the Gospels which are to be read throughout the ecclesiastical year, the gospel pericopes, thus making it easier for the priest celebrating Mass to find the proper text. Combining the Most Beautiful Traditions of Book Illumination When Emperor Otto II married the Byzantine princess Theophano, this caused a wave of Byzantine influences in the Arts and Scholarship which in turn enriched book illumination with expressive gestures and Byzantine figure modelling. However, the scriptoria of Central Europe were also exposed to the influence of the remarkable Salzburg school, e. G. The Regensburg tradition in which spirit the precious works of St. Emmeram's Abbey, such as the Sacramentary of Henry II, were created or the Reichenau school whose rich production features highlights, such as the Reichenau Gospels or the Gospel Book of Otto III. New Mobility of Scribes and Illuminators In the Middle Ages the monasteries were considered the upholders of civilisation and there was a great mobility between them. At the same time, the scriptoria in the monasteries organised exchanges of scribes and illuminators. This led to the combination of influences from the most famous workshops with those of the new Byzantine movement and finally to the culmination of German book art of the 11th century in one work: the Salzburg Pericopes. Another important reason for the upswing of the Salzburg school was the institutional separation before the turn of the century of St. Peter's Abbey from the archdiocese and the election of an independent abbot. Shortly after that the scriptorium began to flourish again. A Magnificent Manuscript as Spoils of War Next to nothing is known about the fate of the manuscript, until the beginning of the 19th century. It neither appears in catalogues of books nor in library inventories. For this period, research has to rely on what is recorded in the manuscript itself. In 1800, when the French occupying forces had cast an eye on the codex, it was first listed in an inventory to trace the treasures of the Salzburg cathedral that had been taken to Paris. After Napoleon's defeat, the manuscript was moved to Munich where it is kept to this day (at that time, Salzburg belonged to Bavaria). Twelve Magnificent Ivory Tablets Twelve precious ivory tablets are embedded in the front cover of the red leather binding, most probably a work of the 11th century, which goes back either to artists from the South of France or from the North of Spain. Being the only examples of their kind having come down to us, these tablets were originally designed for a portable altar. However, we do not know when and how they found their way to Salzburg. This luxurious binding is one of the special features in manuscripts from this epoch which are still waiting to be studied in more detail. A Sumptuous Example of Book Illumination Overwhelming gold inlay. Buchnummer des Verkäufers 45057

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 20.

PERICOPES OF HENRY II - WITH BASEL ANTEPENDIUM * Limited Facsimile Edition * Manuscript Clm 4452 ? Bavarian State Library (Munich, Germany) * Facsimile Edition: 1 volume * Commentary: 1 volume * Mint copy

Verlag: Mller und Schindler Stuttgart & SFischer Verlag Frankfurt & Coron Verlag Lachen am Zrichsee - (1994)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Gebrüder Ziereis (Regensburg, DE, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.980,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Mller und Schindler Stuttgart & SFischer Verlag Frankfurt & Coron Verlag Lachen am Zrichsee -, 1994. THE PERICOPES OF HENRY II - Special edition in a jewel case with lid relief * * * The Pericopes of Henry II was conveyed to the diocese presumably in 1012, the year of the completion of the Bamberg Cathedral. This art treasure, created on the Isle of Reichenau, is one of the most magnificent of the preserved pericopes in general. Today the manuscript is kept as CLM 4452 in the Bayerische Staatsbibliothek in Munich. * * * Title: Pericopes of Henry II - With Basel Antependium * Owner / Shelf mark: Clm 4452 ? Bavarian State Library (Munich, Germany) * Alternative Titles: Perikopenbuch Heinrichs II. mit Baseler Antependium * Theme: Gospels / Pericopes * Style: Ottonian * Date: Arround 1012 * Origin: Reichenau Monastery, Lake Constance (Germany) * Format: 42.5 ž 32 cm * Extent: 412 pages * Language: Latin * Content: Gospel readings for church feast days (pericopes) * Artists / Schools: Probably Liuthard * Illustrations: 28 full-page miniatures, 10 decorative pages, 184 large initials * Patron: King Henry II (reigned 1002-1024), to mark the foundation of Bamberg cathedral * Former Owners / Provenance: Since secularisation of the Bamberg cathedral treasury in 1803, the codex has been in the Bavarian State Library, Munich * * * Facsimile Edition * Publisher / Year: Mller und Schindler, Stuttgart & S.Fischer Verlag, Frankfurt & Coron Verlag, Lachen am Zrichsee - 1994 * Limited Edition: 250 copies - De Luxe Edition * Volumes: Facsimile Edition: 1 volume * Commentary: 1 volume * Binding: Green silk binding with brass plate (replica of the back cover) and two elaborated clasps * Boxing: The facsimile and commentary volume come in a joint case with a replica of the Basle antependium on the cover * Condition: Mint copy. Buchnummer des Verkäufers E1351R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 21.

Buchbeschreibung: Coron Verlag, 1995. Das Perikopenbuch Heinrichs II. wurde vermutlich 1012, im Jahr der Vollendung des Bamberger Doms, dem Bistum bereignet. Der auf der Insel Reichenau entstandene Kunstschatz ist eines der pr„chtigsten erhaltenen Perikopenbcher berhaupt. Heute wird die Handschrift als CLM 4452 in der Bayerischen Staatsbibliothek in Mnchen aufbewahrt. Der Coron Verlag schuf 1995 in aufwendiger Handarbeit lediglich 250 Exemplare in der Prachtkassette mit Reliefdeckel. Die Faksimile-Ausgabe ist beim Verlag vergriffen und dort nicht mehr erh„ltlich. Angebotsumfang: * 1 Band Faksimile * 1 Band Wissenschaftlicher Kommentar * Schmuckkassette mit Deckelrelief Ausstattungsdetails: * Bis ins Detail dem Original aus dem Jahre 1012 nachempfunden * Faksimile im Originalformat von ca. 320 x 425 mm * 206 Blatt (412 Seiten), teilweise mit Echtgold-Grundierung * Alle Bl„tter sind dem Original entsprechend randbeschnitten und wurden von Hand geheftet * 45 teils ganzseitigen und mit groáfl„chigen Goldauflagen versehenen farbigen Miniaturen * Unz„hlige mit Gold ausgestattete Prunkinitialen und kleinere Goldinitialen im Text * Grner Original-Seideneinband mit durchbrochener Messingplatte (Replikat des Rckendeckels) * 2 aufwendig gestaltete Buchschlieáen * Wiedergabe des vergoldeten Prunkdeckels nach dem Baseler Antependium: tr„gt vergoldete Nachbildung des zentralen Christusreliefs und der Figuren Heinrichs und Kunigundes * Maáe der Schmuckkassette ca. 70,0 x 50,0 x 20,0 cm * Aus privater Sammlung * Zustand: * Tadelloses Exemplar * In Schmuckkassette mit Deckelrelief Limitierung: * Streng limitiert auf nur 250 Exemplare weltweit * L„ngst vergriffen * Sammlerstck Alle Preise inkl. MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter ?Anbieter- & Zahlungsinformationen? # Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg # Wir bieten mehr als 300 verschiedene Faksimile-Ausgaben an # Wir liefern alle Faksimile-Ausgaben ab einem Verkaufspreis von 3.980,- Euro pers"nlich zu Ihnen nach Hause (innerhalb Deutschland, ™sterreichs, Luxemburgs und der Schweiz) # Dazu erhalten Sie eine 60-90 mintige Einfhrung in das Werk. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wnschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers D1351R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 22.

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.790,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Wissen Media Verlag fr Coron Exklusiv Gtersloh / Mnchen -, 2005. THE GOSPELS OF JOHN OF OPAVA - The major treasure of the Austrian National Library * * * The Gospels of John of Opava (Codex 1182 in the Austrian National Library in Vienna) are known as one of the most significant manuscripts of Bohemian illustration in general. John of Opava completed it in 1368 for Duke Albrecht III of Austria, entirely composed in gold and with magnificent covers, extraordinary richly decorated and worked in filigree (by the way, the only preserved metal covers in the Austrian National Library). Due to the outstanding art historical meaning and the formidable value of the Codex the Austrian National Library decided not to lend out the Gospels of John of Opava for exhibitions anymore. * * * Title: Gospels of John of Opava * Owner / Shelf mark: Codex 1182 ? Austrian National Library (Vienna, Austria) * Alternative Titles: Evangeliar des Johann von Troppau * Theme: Gospels * Date: 1368 * Origin: Bohemia (Czech Republic) * Format: 37.3 ž 25.5 cm * Extent: 384 pages * Language: Latin * Content: The four gospels * Artists / Schools: John of Opava * Illustrations: Every gospel begins with a breath taking double-page illumination: 12 scenes on verso illustrating the lives of the evangelists and the initial letter on recto. 85 historiated initials, the whole text written in gold * Patron: Albert III of Austria (1349-1395) * * * Facsimile Edition * Publisher / Year: Wissen Media Verlag fr Coron Exklusiv, Gtersloh / Mnchen - 2005 * Limited Edition: 333 copies * Volumes: Facsimile Edition: 1 volume * Commentary: 1 volume * Binding: Cowhide with two fine clasps. Front and back cover with decorative silver gold work showing each 5 lion heads * Condition: Mint copy. Buchnummer des Verkäufers E1671R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 23.

Buchbeschreibung: Wissen Media Verlag fr Coron Exklusiv Gtersloh / Mnchen, 2005. Das Evangeliar des Johann von Troppau (Codex 1182 der ™sterreichischen Nationalbibliothek Wien) gilt als eine der bedeutendsten Handschriften der b"hmischen Buchmalerei berhaupt. Johann von Troppau vollendete es 1368 fr Herzog Albrecht III. von ™sterreich, ganz in Goldtinte verfasst und mit auáergew"hnlich reich verzierten und filigran gearbeiteten Prunkdeckeln versehen (im šbrigen die einzig erhaltenen Metallbuchdeckel der ™sterreichischen Nationalbibliothek). Wegen der berragenden kunsthistorischen Bedeutung und dem herausragenden Wert des Codex hat die ™sterreichische Nationalbibliothek veranlasst, das Evangeliar des Johann von Troppau nicht mehr zu Ausstellungen auszuleihen. * Der CORON Verlag schuf 2005 in einer der teuersten und aufwendigsten Handarbeiten berhaupt lediglich 333 Exemplare dieser streng limitierten und handnummerierten Ausgabe. Diese Faksimile-Ausgabe ist beim Verlag vergriffen und dort nicht mehr erh„ltlich. * Angebotsumfang: * 1 Band Faksimile * 1 Band Wissenschaftlicher Kommentar * Schmuckkassette * Ausstattungsdetails: * Bis ins Detail dem Original aus dem 14. Jahrhundert nachempfunden * Im Originalformat von ca. 27,5 x 38,5 cm (Deckelgr"áe) bzw. ca. 25,5 x 37,3 cm (Blattgr"áe) * 384 Seiten, dem Original entsprechend randbeschnitten * Jedes Evangelium wird mit zwei gegenberliegenden Prunkseiten eingeleitet * Jeweils 12 Szenen aus dem Leben der Evangelisten mit 23-kar„tigem Gold versehen * 85 prachtvolle, historisierte Initialen * Text vollst„ndig mit Goldtinte verfasst * Prunkeinband zeigen auf Vor- und Rckseite aufwendige, filigrane Schmiedearbeit aus vergoldeten Silber * Jeder Prunkdeckel wird verziert durch 5 L"wenk"pfe mit einer M„hne aus stilisierten Sonnenstrahlen ? eingefasst in eine filigrane Maáwerkleiste * Prunkdeckel des Evangeliars von Troppau ist einziger erhaltener Metallbuchdeckel der ™sterreichischen Nationalbibliothek * Zwei Metallschlieáen aus vergoldetem Messing an Lederb„ndern * Kostbarer Echtleder-Einband aus rotem Rindsleder * Original ist "ffentlich nicht mehr zu besichtigen * * Aus privater Sammlung * Zustand: * Tadelloses Exemplar * In Schmuckkassette * Limitierung: * Streng limitiert auf nur 333 Exemplare weltweit * L„ngst vergriffen * Sammlerstck Alle Preise inkl. MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter ?Anbieter- & Zahlungsinformationen? # Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg # Wir bieten mehr als 300 verschiedene Faksimile-Ausgaben an # Wir liefern alle Faksimile-Ausgaben ab einem Verkaufspreis von 3.980,- Euro pers"nlich zu Ihnen nach Hause (innerhalb Deutschland, ™sterreichs, Luxemburgs und der Schweiz) # Dazu erhalten Sie eine 60-90 mintige Einfhrung in das Werk. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wnschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers D1671R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 24.

Book of Kells: Ms. 58, Trinity College Library

Alexander, Jonathan J., Fox Peter, Kommentar

Verlag: Faksimile Verlag, Luzern (1990)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: mneme (kirchheim, BAYER, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.658,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 6,90
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag, Luzern, 1990. Hardcover. Buchzustand: Wie neu. Dieser Faksimileband ist eine originalgetreue Nachbildung der Bilderhandschrift Ms. 58, die von der Bibliothek des Trinity College in Dublin aufbewahrt wird. Die Faksimile-Edition besteht aus einem Faksimileband in Schmuckkassette und einem Kommentarband. Faksimileband: 35 x 26 cm, 339 Doppelseiten, OZiegenleder mit 4 echten Bünden in Schmuckkassette, Kassette in Rindsleder mit Silberbeschlägen, Kommentarband: 407 Seiten, Text Deutsch, mit Vorwort von Umberto Eco, OHLdr mit Leinendeckenbezug in schwarzen OSchuber, neuwertig, unbenutzt, Nr. 467 von 1480 arabisch numerierten Exemplaren (die Auflage wurde auf 1560 Stück limitiert. Buchnummer des Verkäufers d14041603

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 25.

Voyage aux régions éqionoxiales du nouveau continent. 30 Bände. Faksimile der Ausgabe: Paris 1805-1830.

Humboldt, Alexande; Aime Bonpland

Verlag: Paris 1805-1830. Hildesheim/New York, Olms 1970ff. (1970)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Stefan Wulf (Berlin, B, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.850,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Paris 1805-1830. Hildesheim/New York, Olms 1970ff., 1970. Leinen und Halbleder. (Groß)folio. Eines von nur 200 Exemplaren des vergiffenen Nachdruckes eines der wichtigsten Werke der Geschichte der beschreibenden Wissenschaften. Henze 2, 662. Sauberes Exemplar. One of only 200 copies printed. (Large-) folio, gilt full cloth and half leather. Fresh copy. 70000 g. Buchnummer des Verkäufers 4242-00R

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 26.

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Ferrara, Victorius Baldinus, 1601 und 1600., 1601. 29 Bll. (von 30), 191 , 126 S., 1 Bl. Mit gest. Titel, 1 Porträt (von 2), 34 Tafeln (1 als Faksimile), Holzschnitt-Druckermarke, zahlreichen Holzschnitt-Initialen und -Vignetten. Folio (38,5 x 26,5 cm). Leder d. Z. auf 5 Bünden, mit Rollstempel- und Streicheisenprägung , Eckfleurons und zentralen Wappen-Supralibros. Einband in neuerer Zeit unter Verwendung der alten Deckel restauriert; berieben und bestoßen; Bezugsfehlstellen an Ecken und Kanten; Vorsätze erneuert; die ersten 2 Bll. am Fuß mit Wasserfleck; erste 3 Bll, mit Wurmlöchern im unteren Rand; vereinzelt gering braunfleckig; es fehlt die Tafel XXI, die hier ebenso wie das folgende Blatt als Faksimile auf gleichfarbigem Bütten beigebunden ist; es fehlt außerdem das Porträt von Ranuccio Farnes, Herzog von Parma und Piacenza; auf Titelei hs. Besitzvermerk eines Jesuitenkollegs (datiert 1624). Das Porträt des Casserius zeigt ihn im Alter von 39 Jahren. Der erste Teil (De vocis) erschien ein Jahr nach dem zweiten. Casserius (ca. 1562-1616) vergleicht in seiner Anatomie die Laut- und Hörorgane von Mensch mit denen von Pferden, Schweinen, Ochsen, Hunden, Mäusen, Katzen, sogar mit denen von Fröschen und Insekten. Es ist seine erste Veröffentlichung, bevor er sich der Anatomie der Sinnesorgane widmete (Pentaesthesion. Venedig 1609). Casserius genoß schon früh so viel Anerkennung und Ruhm, dass ihm die Universitäten von Parma und Turin einen Lehrstuhl anboten, den er jedoch ablehnte. Eine Kontroverse mit Girolamo Fabrizzio brachte mit sich, dass er dessen Lehrstuhl für Chirurgie und Anatomie in Padua, davor von Vesal gehalten, nicht übernehmen konnte. Der Konflikt mit Fabrizzio entstand wahrscheinlich durch dessen Eifersucht auf den genialen Jüngeren, den die Studenten bevorzugten. Der Einfluß Fabrizzios reichte bis weit ins 20. Jahrhundert, so dass die Leistungen des Casserius lange nicht gewürdigt wurden. Garrison/Morton (5. Aufl., #1540): "a masterpiece of book illustration", "most beautiful book ever publishecd on the ear and throad" (die Kupfer sind von dem Schweizer Maler und Stecher Joseph Maurer). Brunet I, 1616: "Le premier a été réimp. à Francort, 1662 (.) sous le titre de Nova anatomica ." Sallander 1809 (unter Casseri). LA. Buchnummer des Verkäufers 42432

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 27.

Das Perikopenbuch Heinrichs II.,

Verlag: Müller & Schindler, Reichenau, vor 1012 (Faksimile neueren Datums). (1012)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Versandantiquariat Karl Heinz Schmitz (Ratingen, NRW, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.503,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Müller & Schindler, Reichenau, vor 1012 (Faksimile neueren Datums)., 1012. Buchzustand: Gut. 410 Seiten mit 40 ganzseitigen Miniaturen und Schmuckseiten und 184 Großinitialen Bl Sprache: de Gewicht in Gramm: 5000 Format: 42,5 x 32 cm, Sonderpreis Limitierte Auflage von 500 Exemplaren. Bayerische Staatsbibliothek, München, Clm 4452. Buchnummer des Verkäufers 26074

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 28.

Buchbeschreibung: Buchzustand: Gut. Das Book of Kells enthält so manche Miniatur des frühen Mittelalters, die zu den schönsten zählt, die je geschaffen wurde. Bis auf zwei sind alle Seiten dieser Handschrift mit einer fast unbeschreiblichen Fülle symbolträchtiger und mystischer Malerei ausgeschmückt. Die Handschrift beeindruckt sowohl in der Anzahl als auch in der Größe der Pergamentseiten, die durchschnittlich die Maße von 33 x 25 cm aufweisen. Es wurde nicht für den täglichen Gebrauch und auch nicht für das Studium gefertigt, sondern sollte ein geheiligtes Werk sein und an hohen Festtagen auf dem Altar das Wort Gottes repräsentieren. Das Book of Kells wurde vermutlich im Kloster Iona um das Jahr 800 von unbekannten, genialen Künstlern geschaffen. Ein erster Hinweis auf seine Existenz findet sich in einem Bericht von 1007 über einen Diebstahl in der Kirche von Kells, in dem das Buch "Das große Evangeliar des Columcille, die Hauptreliquie der westlichen Welt" genannt wird. Bald darauf wurde das in Kells vergrabene Buch aufgefunden. Es blieb in Kells, bis man es während der Regierungszeit Cromwells aus Sicherheitsgründen nach Dublin brachte. Um 1661 übergab es Henry Jones, Bischof von Meath, dem Trinity College. Seither wird es in der Bibliothek des College in Dublin gehütet.Das Book of Kells enthält vor allem die vier Evangelien. Aber auch andere Texte fanden Aufnahme: etwa am Anfang der Handschrift Kanontafeln, die die Konkordanzverzeichnisse enthalten, die von Eusebius von Cäsarea zusammengestellt worden waren, oder für das Kloster Kells wichtige besitzrechtliche Urkunden. Der lateinische Text wurde in stolzer insularer Halbunziale geschrieben, die wie auch die Illumination einen Höhepunkt irischen Kunstschaffens darstellt. Das Book of Kells muß in einem Skriptorium entstanden sein, das selbst die ausgeklügelten Finessen der Handschriftenherstellung beherrschte, denn nur mit einem äußerst fundierten technischen Wissen und hervorragenden Kenntnissen über vergangene und zeitgenössische Kunst war es möglich, eine solche Fülle symbolhafter und geheimnisvoller Darstellungen zu schaffen. Die Faksimile-Edition besteht aus einer aufeinander abgestimmten Einheit von Faksimileband, wissenschaftlichem Kommentarband und einer Schmuckkassette. Die Auflage ist weltweit auf 1480 numerierte Exemplare beschränkt, wobei 740 Exemplare für den angelsächsischen Raum reserviert sind. Die 680 Seiten umfassende Handschrift wird bis ins kleinste Detail und vollkommen originalgetreu im Format von ca. 33 x 25 cm wiedergegeben. Sie entstand in einzigartiger Verbindung modernster technischer Verfahren und hochqualifizierter Handarbeit. Der Einband besteht aus feinstem weißen Leder. Die den Originalseiten entsprechend randbeschnittenen Bogen wurden von Hand auf vier echte Bünde geheftet. Der Kommentarband umfaßt 400 Seiten. Die Experten: Dr. J.J. Alexander, Professor für Kunstgeschichte am Institute of Fine Arts, New York; Anthony Cains, Leiter der Restaurierungsabteilung, Trinity College Library, Dublin; Geraóid MacNiocaill, Professor für Geschichte, University College Galway; Dr. Patrick McGurk, Dozent für Geschichte des Mittelalters, Birbeck College, University of London, und Dr. Bernard Meehan, Leiter der Handschriftenabteilung, Trinity College Library, Dublin. Herausgeber der deutschen Ausgabe des Kommentarbandes ist Prof. Dr. Anton von Euw, Konservator am Schnütgen-Museum Köln und Professor für mittelalterliche Kunstgeschichte an der Universität Köln. Der weltbekannte Autor Umberto Eco verfaßte ein mitreißendes Vorwort. Bei dem vorliegenden Exemplar handelt es sich um eine gut erhaltene Ausgabe aus "Zweiter Hand", wie neu! Daher der günstige Preis. COMMENTARY IN GERMAN Bl Sprache: de Gewicht in Gramm: 17000 680 Seiten, Format: 33 x 25 cm, Einband aus feinstem weißen Leder, mit Schmuckkassette Limitiert Weltweit 1480 Exemplare. Kommentarband in Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 21281

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 29.

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag Luzern, 1995. DAS STUNDENBUCH DER SFORZA Das Stundenbuch der Sforza ist das Meisterwerk der Renaissance. Entstanden um 1490 war es fr die Gemahlin des Herzogs von Mailand bestimmt. Illustriert wurde die Handschrift von den berhmten Buchmalern Birago und Horenbout. Das Original wird in der British Library in London aufbewahrt. Der Faksimile Verlag Luzern schuf 1995 in aufwendiger Handarbeit lediglich 95 Exemplare (streng limitiert und handnummeriert). Diese Faksimile-Ausgabe ist beim Verlag vergriffen und dort nicht mehr erh„ltlich. Angebotsumfang: * 1 Band Faksimile * 1 Band Wissenschaftlicher Kommentar * 1 Schmuckkassette in 925er Sterlingsilber Ausstattungsdetails: * Bis ins Detail dem Original aus dem 15. Jahrhundert nachempfunden * Im Originalformat von 13,1 x 9,3 cm * Vorzugsausgabe in einem Band * Insgesamt 868 meist reich verzierte Seiten mit 203 Miniaturen * Kostbarer Einband aus roter Seide mit aufwendig gestalteten, teilvergoldeten Schmuckschlieáen aus Sterlingsilber * Schmuckkassette aus 925er Sterlingsilber und mit 30 Edelsteinen besetzt * Aus privater Sammlung * * Aus privater Sammlung * Zustand: * Tadelloses Exemplar * Lediglich Minimale Lagerspuren * In original Schmuckschatulle aus 925er Sterlingsilber und mit 30 Edelsteinen besetzt * Limitierung: * Streng limitiert auf nur 95 Exemplare weltweit * L„ngst vergriffen * Sammlerstck Alle Preise inkl. MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter ?Anbieter- & Zahlungsinformationen? # Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg # Wir bieten mehr als 300 verschiedene Faksimile-Ausgaben an # Wir liefern alle Faksimile-Ausgaben ab einem Verkaufspreis von 3.980,- Euro pers"nlich zu Ihnen nach Hause (innerhalb Deutschland, ™sterreichs, Luxemburgs und der Schweiz) # Dazu erhalten Sie eine 60-90 mintige Einfhrung in das Werk. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wnschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers D1197R99

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 30.

Buchzustand

Einband

Weitere Eigenschaften

Gratisversand

Land des Anbieters

  • alle Länder

Verkäuferbewertung

Treffer (1 - 30) von 8754 1 2 3 4 5