Treffer (1 - 30) von 16062 1 2 3 4 5
Codex Benedictus - Signatur: Vat. lat. 1202

Verlag: Belser Verlag - Zurich (1981)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Ziereis Faksimiles (Regensburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 19.980,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Belser Verlag - Zurich, 1981. Faksimile des Originals Codex Benedictus mit der Signatur Vat. lat. 1202 - Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt), auch bekannt als Montecassino Lectionary *** Lektionar des Desiderius von Montecassino *** Lektionar zu den Festen des Heiligen Benedikt. Daten des Originals: 36.0 x 27.4 cm, 524 Seiten. Abtei von Montecassino (Italien), Um 1070. Buchschmuck: 66 größere und kleinere Miniaturen. Mit dem Werk verbundene Namen: Abt Desiderius *** Faksimile: Vollfaksimile des Originaldokuments (Umfang, Farbe und Größe). Limitierung: 13 Exemplare. Weißer Ziegenledereinband mit vergoldeten Papstwappen. Buchkassette mit zwei vergoldeten Jubiläumsmedaillen aus Bronzeguss. Kommentar: 1 Band (96 Seiten) von L. Duval-Arnould, A. Paravicini Bagliani und B. Brenk *** Sprache: Deutsch. Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter „Anbieter- & Zahlungsinformationen". Innerhalb Deutschlands und der Europäischen Union versenden wir generell versandkostenfrei.*** Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg *** Wir bieten mehrere Hundert verschiedene Faksimile-Ausgaben an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wünschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers d001590

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 1.

Codex Benedictus - Signatur: Vat. lat. 1202

Verlag: Belser Verlag - Zurich (1981)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Ziereis Faksimiles (Regensburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 19.980,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Belser Verlag - Zurich, 1981. Facsimile Edition of: Codex Benedictus with shelf mark Vat. lat. 1202 - Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatican City, State of the Vatican City), also known as Montecassino Lectionary *** Lektionar des Desiderius von Montecassino *** Lektionar zu den Festen des Heiligen Benedikt. Data of the original: 36.0 x 27.4 cm, 524 pages. Montecassino Abbey (Italy), Around 1070. Illustrations: 66 bigger and several smaller miniatures. Names related to the work: Abbot Desiderius *** Facsimile Edition: 1 volume: Exact replica of the original (extent, color and size). Limitation: 13 copies. Book case with two gold-plated commemorative medals made of cast bronze White goat leather over wooden boards with papal coat of arms. Commentary: 1 volume (96 pages) by L. Duval-Arnould, A. Paravicini Bagliani and B. Brenk *** Language: German. Within Germany and the European Union shipping generally is free. For the US, Canada, Australia and all other countries the shipping costs are limited to 250 EUR. Please ask for the exact shipping costs, thank you. Buchnummer des Verkäufers e001590

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 2.

DAS LORSCHER EVANGELIAR. [THE LORSCH GOSPELS]: FACSIMILE PUBLICATION -

FACSIMILE PUBLICATION - ILLUMINATED MANUSCRIPTS, EARLY)

Verlag: Faksimile Verlag, Lucerne (2000)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Phillip J. Pirages Rare Books (ABAA) (McMinnville, OR, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 17.468,21
Währung umrechnen
Versand: EUR 8,97
Innerhalb USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag, Lucerne, 2000. Hardcover. In an Intricate Replica Carved Ivory Binding,One of the Most Beautiful Facsimiles Ever Produced. 387 x 279 mm (15 1/4 x 11"). commentary volume: 290 x 210 mm (11 1/2 x 8 1/4"); prospectus(?)folio volume: 430 x 300 mm. (17 x 12"). 111, [1], 124 leaves (in the facsimile). Three volumes (including a commentary volume in German and a prospectus). No. 208 OF 333 COPIES with the special replica binding. (There were also 60 copies without the reproduction binding.). IN AN ESPECIALLY FINE REPLICA OF THE ORIGINAL CARVED IVORY BINDING, upper cover with a headpiece showing two angels holding a medallion of Christ, tailpiece depicting the Nativity and Annunciation to the Shepherds, large triptych with the Virgin and Child at center flanked by a bearded saint on each side; lower cover with similar headpiece, but with the tailpiece depicting the visit of the Magi and central triptych with Christ triumphant, an angel on either side; both covers encased within metal frames; raised bands, black leather spine. In a padded black leather folding box with color medallion on upper cover. Text in gold, framed by decorative color columns bordered in silver and gold, three full pages of decorated text, and four full-page miniatures. In mint condition. This facsimile is surely among the most magnificent examples of its type, being deemed sufficiently grand to be used by Pope Benedict XVI as a present to Queen Elizabeth during his visit to Britain in 2010. A monumental work of Carolingian art, known both as the Lorsch Gospels and the Codex Aureus, the original manuscript is one of the rare books of the early Middle Ages entirely written in gold ink. Described as an "evangelium pictum cum auro scriptum habens tabulas eburneas" ("illustrated Gospel Book, written in gold with ivory covers"), it was produced ca. 810 in the scriptorium of Charlemagne at Aachen. It first appeared in a book record of Lorsch Abbey dating back to around 860. Between the text and the decoration, the book could hardly be more golden or more luminous. Reflecting the height of creativity at the time, the covers consist of two ivory plates masterfully carved at the court of Charlemagne around 810. The binding was removed when the manuscript was stolen from the Bibliotheca Palatina in Heidelberg during the Thirty Years War. The front cover is now in the Victoria and Albert Museum, and the rear cover at the Vatican Library, which also holds the manuscript. No. 208 OF 333 COPIES with the special replica binding. (There were also 60 copies without the reproduction binding.). Buchnummer des Verkäufers ST12208

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 3.

SATIE, Erik.

Verlag: Paris, Lucien Vogel (1914). (1914)

Gebraucht

Anzahl: 1

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 16.754,71
Währung umrechnen
Versand: EUR 14,50
Von Schweiz nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Paris, Lucien Vogel (1914)., 1914. Folio (40 x 45cm). 3 Bll. (Titel, Farbtafel, Inhaltsverzeichnis), 20 nn.Bll. (Noten, Text) und 20 pochoir-kol. Tafeln nach Zeichnungen von Charles Martin. Lose in ill. Orig.-Halbleinenmappe mit Deckelbezug, in moderner Leinenkassette, eigens für dieses Werk gefertigt (VDeckel etwas fleckig und mit Kratzspur, Schliessbänder fehlen). Eines von 215 Ex. (Nr. 32) (Ges.aufl. 900 Ex.) der seltenen Vorzugsausgabe mit 20 Farbtafeln. Dazu 1 vollständiges Exemplar der Normalausgabe (675 Ex.) mit 1 von Jules Saudé pochoirkol. Tafel von Martin sowie sämtlichen faks. Titel- und Notenblättern, in Orig.-Umschlag. - Nach der Absage Strawinskys an den Verlag hatte Satie es übernommen, zu 20 Blättern des Künstlers Charles Martin (1884-1934), Mitarbeiter der Zeitschriften "Sourire" und "Vie parisienne", jeweils Text und Musik hinzuzufügen. Vorliegende Mappe enthält alle 20 farbenprächtigen Art-Déco-Tafeln von Martin in Pochoir-Technik (Jules Saudé), 20 Blätter mit Titel und Vignette (ebenfalls von Martin) und verso jeweils das Faksimile der kalligraphischen Noten und Texte Saties (schwarze Noten auf roten Linien). Interessantes und seltenes Beispiel zum Art Déco auf dem Gebiet der Musik. - Edition originale de la musique d'Erik Satie et premier tirage des 20 compositions hors-texte, coloriées au pochoir de Charles Martin. Cet ouvrage est une heureuse réussite combinant l'humour du misicien avec l'esprit léger de l'époque. - L'ouvrage se compose d'un feuillet de titre, avec au verso une préface et un "choral inapétissant", écrit: "le 15 mai 1914 (le matin à jeun)", et de 20 pièces de musique qui ont pour titre: "Balançoire", "La Chasse", "Comédie Italienne", "Le Golf", "Les Courses", "Water-Chute", "Tennis", "Le Tango", "Flirt" etc.Toute la partie texte reproduit en fac-simile le manuscrit du compositeur. Dans sa préface, Erik Satie présente son album comme étant: ."contitué de deux éléments artistiques: dessins, musique. La partei dessin est figurée par des traits - des traits d'esprit; la partie musicale est représentée par des points - des points noirs.pour les recroquevillés" et les "abêtis", j'ai ecrit un choral grave et convenable. Ce choral est une sorte de préambule amer, une manière d'introduction austère et frivole. J'y ai mis tout ce que je connais sur l'Ennui. Je dédie ce choral à ceux qui ne m'aiment pas.". - Gelegentlich kleinere Stockfleckchen, Titelbl. mit kleinem Randeinriss und Knickspur, Ränder teils minimal gebräunt, insgesamt jedoch schönes, sauberes Exemplar. - Photographien der ganzen Serie senden wir gerne auf Anfrage zu. - Dabei: 1 vollständiges Exemplar der Normalausgabe (675 Ex.) mit 1 pochoirkol. Tafel von Martin sowie sämtlichen faks. Titel- und Notenblättern, in Orig.-Umschlag. Lang fr. Buchnummer des Verkäufers 6416

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 4.

Sakramentar Heinrichs II. - Signatur: Clm 4456

Verlag: Faksimile Verlag - Munich (2010)

Gebraucht Softcover

Anzahl: 1

Von: Ziereis Faksimiles (Regensburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 16.490,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag - Munich, 2010. Faksimile des Originals Sakramentar Heinrichs II. mit der Signatur Clm 4456 - Bayerische Staatsbibliothek (München, Deutschland), auch bekannt als Sakramentar Heinrichs II. Daten des Originals: 29.5 x 24.2 cm, 718 Seiten. Benediktinerabtei von St. Emmeram, Regensburg (Deutschland), 1007-1014. Buchschmuck: 21 Seiten mit atemberaubender Ornamentik, 14 ganzseitige Miniaturen (einige von ihnen auf Purpurgrund), fast 350 Schmuckinitialen in Gold und Silber . Mit dem Werk verbundene Namen: Heinrich II., Römisch-deutscher Kaiser (972-1024) *** Faksimile: Vollfaksimile des Originaldokuments (Umfang, Farbe und Größe). Limitierung: 333 Exemplare. Der Vorderdeckel zeigt ein großartiges, von Goldblech gerahmtes Elfenbeinrelief, das dieselben biblischen Geschehnisse darstellt, die auch in der Handschrift bildlich präsent sind: Die Kreuzigung und darunter das Geschehen am Ostermorgen mit den drei Marien am leeren Grabe. Imponierend ist auch der Rückdeckel des Buches, der auf einer Silberplatte Papst Gregor den Großen beim Verfassen des Textes zeigt. Inspiriert wird er dabei vom Heiligen Geist, der ihm als Taube in das rechte Ohr zu flüstern scheint. Wie auch das Autorenbild im Inneren der Bilderhandschrift strahlt diese teils vergoldete Silberarbeit große Harmonie aus.Die Blätter sind dem Original entsprechend randbeschnitten und wurden von Hand geheftet. Kommentar: 1 Band (168 Seiten) von Brigitte Gullath, Martina Pippal, Stefan Weinfurter und Erich Renhart *** Sprache: Deutsch. Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter „Anbieter- & Zahlungsinformationen". Innerhalb Deutschlands und der Europäischen Union versenden wir generell versandkostenfrei.*** Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg *** Wir bieten mehrere Hundert verschiedene Faksimile-Ausgaben an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wünschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers d005290

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 5.

Sacramentary of Henry II - Signatur: Clm

Verlag: Faksimile Verlag - Munich (2010)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Ziereis Faksimiles (Regensburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 16.490,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag - Munich, 2010. Facsimile Edition of: Sacramentary of Henry II with shelf mark Clm 4456 - Bayerische Staatsbibliothek (Munich, Germany), also known as Sakramentar Heinrichs II. Data of the original: 29.5 x 24.2 cm, 718 pages. Benedictine Abbey of St. Emmeram, Regensburg (Germany), 1007-1014. Illustrations: 21 pages with breath-taking ornament, 14 full-page miniatures (some of them on purple ground), nearly 350 elaborated gold and silver initials. Names related to the work: Henry II, Holy Roman Emperor (972 - 1024) *** Facsimile Edition: 1 volume: Exact replica of the original (extent, color and size). Limitation: 333 copies. The front cover of the volume shows a magnificent ivory plate framed with golden sheet metal, illustrating the same biblical events that are also pictured in the manuscript: the Crucifixion and below it the events of the Easter morning with the Three Marys at the Tomb. No less impressive is the back cover of the book, which on a silver plate shows Pope Gregory the Great writing his text. He is inspired by the Holy Spirit who in the form of a dove seems to whisper in his right ear. Much like the author’s picture inside the painted book, this partly gilded silverwork expresses great harmony. Commentary: 1 volume (168 pages) by Brigitte Gullath, Martina Pippal, Stefan Weinfurter and Erich Renhart *** Language: German. Within Germany and the European Union shipping generally is free. For the US, Canada, Australia and all other countries the shipping costs are limited to 250 EUR. Please ask for the exact shipping costs, thank you. Buchnummer des Verkäufers e005290

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 6.

Goldenes Evangelienbuch von Echternach - Signatur: Hs.

Verlag: S Fischer Mueller und Schindler Coron - Frankfurt (1982)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Ziereis Faksimiles (Regensburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 15.490,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: S Fischer Mueller und Schindler Coron - Frankfurt, 1982. Faksimile des Originals Goldenes Evangelienbuch von Echternach mit der Signatur Hs. 156 142 - Germanisches Nationalmuseum (Nürnberg, Deutschland), auch bekannt als Codex Aureus Epternacensis *** Goldenes Evangelienbuch von Echternach *** Golden Gospels of Echternach *** . Daten des Originals: 44.5 x 31.0 cm, 272 Seiten. Abtei von Echternach (Luxemburg), 1020-1050. Buchschmuck: 64 Prunkseiten, darunter 16 ganzseitige Miniaturen mit jeweils 3 Bildstreifen, 4 Evangelisten-Portraits und Majestas Domini, 10 Kanontafeln, 9 ganzseiteige, 16 halbseitige und 503 kleinere Gold- und Silberinitialen, gesamter Text mit Goldtinte geschrieben. Der Codex Aureus Epternacensis (Goldenes Evangelienbuch von Echternach) gehört zu den schönsten Büchern, die bis in unsere Zeit erhalten geblieben sind. Der Codex ist komplett mit Goldtinte geschrieben und mit 64 prächtigen Miniaturen- und Purpurseiten versehen. Mit dem Werk verbundene Namen: Wohl Abt Humbert von Echternach (1018-1051), Prunkdeckel in Auftrag von Kaiser Otto III. (980-1002) und seiner Mutter Theophanu (960-991) *** Faksimile: Vollfaksimile des Originaldokuments (Umfang, Farbe und Größe). Limitierung: 250 Exemplare. Prunkeinband mit Elfenbeinrelief in der Deckelmitte, Ornamentbänder aus Emailplättchen und Edelsteinen sowie die Perlenreihen in den Eckdiagonalen. Zwischen den Emailplättchen sind 48 größere Halbedel- und Schmucksteine in Fassungen aus Goldfiligran eingelassen. Jeder Edelstein ist von vier herz- oder tropfenförmigen Schmucksteinen begleitet. Die seidenbezogene Rückseite ist durch fünf vergoldete Beschläge gegliedert. Kommentar: 1 Band von Rainer Kahsnitz und Elisabeth Rücker *** Sprache: Deutsch. Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter „Anbieter- & Zahlungsinformationen". Innerhalb Deutschlands und der Europäischen Union versenden wir generell versandkostenfrei.*** Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg *** Wir bieten mehrere Hundert verschiedene Faksimile-Ausgaben an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wünschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers d007510

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 7.

Codex Aureus of Echternach - Signatur: Hs.

Verlag: S Fischer Mueller und Schindler Coron - Frankfurt (1982)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Ziereis Faksimiles (Regensburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 15.490,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: S Fischer Mueller und Schindler Coron - Frankfurt, 1982. Facsimile Edition of: Codex Aureus of Echternach with shelf mark Hs. 156 142 - Germanisches Nationalmuseum (Nuremberg, Germany), also known as Codex Aureus Epternacensis *** Goldenes Evangelienbuch von Echternach *** Golden Gospels of Echternach *** . Data of the original: 44.5 x 31.0 cm, 272 pages. Echternach Abbey (Luxembourg), 1020-1050. Illustrations: 64 decorative pages, 16 full-page miniatures (each with 3 scenes), 5 evangelist portraits, 10 canon tables, 9 full-page, 16 half-page and 503 smaller initials, entire text written with gold ink. The Codex Aureus Epternacensis (Golden Gospels of Echternach) is one of the most beautiful books which have survived to the present day. The Codex is completely written in gold ink and provided with 64 magnificent miniature and purple pages. De Luxe Edition: Cover with replica ivory plate showing the crucifixion, magnificent gemstones and enamel work. Names related to the work: Probably Abbot Humbert von Echternach (1018-1051), cover commissioned by Emperor Otto III (980-1002) and his mother Theophanu (960-991) *** Facsimile Edition: 1 volume: Exact replica of the original (extent, color and size). Limitation: 250 copies. Cover with replica ivory plate showing the crucifixion, magnificent gemstones (48) and enamel work - one of the most impressive medieval book covers ever reproduced. Commentary: 1 volume (264 pages) by Rainer Kahsnitz and Elisabeth Rücker *** Language: German. Within Germany and the European Union shipping generally is free. For the US, Canada, Australia and all other countries the shipping costs are limited to 250 EUR. Please ask for the exact shipping costs, thank you. Buchnummer des Verkäufers e007510

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 8.

Verlag: Testimonio / Bibliotheca Rara, 11. Jahrhundert (Faksimile-Nachdruck neueren Datums).

ISBN 10: 3928518135 ISBN 13: 9783928518130

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 14.835,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 15,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Testimonio / Bibliotheca Rara, 11. Jahrhundert (Faksimile-Nachdruck neueren Datums). Buchzustand: Gut. 340 (+2) Seiten im Format 50 x 35 cm. 13 ganzseitige und 43 halbseitige Bilder, 12 Kanontafeln, 44 Zierseiten, 18 Seiten mit zwei Zierkolumnen, 11 Seiten mit einer Zierkolumne. Das Format und die erstaunliche künstlerische Ausstattung entsprechen durchaus dem grandiosen Dombau. Für den Menschen von damals war jedoch das Wesentliche der heilige Evangelien-Text selbst. Heinrich III. hat ihn - seinem Rang gemäß - Buchstabe für Buchstabe in karolingischer Minuskel mit Goldtinte schreiben lassen. Mit den vier prunkvollen „Vorhang" - Seiten, den zwölf monumentalen Kanontafeln, den vier prächtigen Autoren-Bildern der Evangelisten, der graphisch, ornamental und bildlich überaus reichen Gestaltung ist ein ünstlerisches Höchstmaß in der Buchkunst erreicht, das niemals übertroffen wurde. Bl Eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer liegt Ihrer Bestellung bei. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 5000 rotes goldgeprägtes Leder, mit Beschlägen und Kassette Limitierte Auflage von 980 Exemplaren. Luxusausgabe mit Beschlägen und Kassette. Buchnummer des Verkäufers 21030

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 9.

Inkunabel - Bartholomaeus Anglicus:

Verlag: Haarlem, Jacob Bellaert, (24. XII.) 1485. (1485)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Antiquariat am Moritzberg (Hildesheim, NDS, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 14.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Haarlem, Jacob Bellaert, (24. XII.) 1485., 1485. 460 Bll. (davon insges. 15 als Faksimile), 4 Bll. vor- und 3 Bll. nachgebunden. Mit 8 altkolorierten Holzschnitt-Tafeln (drei weitere in Schwarz-Weiß als Faksimile) und 16 altkolorierten Schmuckinitialen samt Rankenwerk. Folio. Neuerer Lederband (um 1930?) auf Holzdeckeln und mit 5 Bünden, im Stil der Renaissance reich blindgeprägt mit Rollen und Stempeln und blindgeprägtem Rückentitel; roter Sprengschnitt; Schuber. Zweispaltiger Druck in gotischer Type und 40 Zeilen, durchgehend rot rubriziert; die 15 Faksimiles auf schwerem gelblichem Papier, dem alten nachempfunden. Der Zensus des GW belegt 50 erhaltene Exemplare, davon 11 defekt. Bartholomaeus, englischer Minorit (Franziskaner), 1225-30 Lehrer an der Minoritenschule zu Paris, 1231 Lektor an dem Ordensstudium in Magdeburg, der "erste namhafte Enzyklopädist des MA" (Buchberger 495) neben Vinzenz von Beauvais (Speculum maius) und nicht identisch mit dem ebenfalls englischen Minoriten Bartholomaeus von Glanvilla, der mehr als 100 Jahre später wirkte, faßte das "gesamte Wissen seiner Zeit mit Ausnahme des historischen zusammen" (Buchwald: Tusculum-Lexikon, S. 68). Das Werk war außerordentlich beliebt, so erschienen bis 1500 12 lateinische und volkssprachliche Ausgaben im Druck. Vorliegende ist eines der ersten in holländischer Sprache überhaupt gedruckten Bücher. Von 1483 bis 1486 war J. Bellaert der erste und einzige Haarlemer Drucker (Gruys/Wolf 247); es war die Hochzeit der "holländischen Schriften" eines Hendrik van Delft ("Hendrik de lettersnider" in eigener Titulierung) und anderer (vgl. Steinberg, S. 187); möglicherweise wurde das Typenmaterial aber von Gerard Leeuw übernommen, bei dem in Antwerpen auch der Reißer seit 1486 gearbeitet hat. GW 3423; Hain/C. 2522; BMC IX, 102 (IB 48508); Goff B 142; Sammlung Schäfer 27: nicht bei Brunet; vgl. Carter/Muir no. 9 (mit falscher Zuschreibung). Schuber berieben und etwas bestoßen; Einband an den oberen Ecken etwas bestoßen; Rücken gering verblaßt; teils fingerfleckig, angegraut bzw. fleckig und mit Feuchtigkeitsspuren; einige Bll. mit hinterlegten Randläsuren; einige wenige zeitgenössische Glossen. Provenienz: aus der Bibliothek des Büchersammlers und Botanikers F. W. T. Hunger (Amsterdam, geb. 3. 4. 1874 ; arbeitete u. a. über Tabak und Ölpalmen), mit dessen Exlibris auf Innendeckel. NL. Buchnummer des Verkäufers 42308

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 10.

Heinrich II,

Verlag: München und Gütersloh, Faksimile-Verlag, 2010,. (2010)

ISBN 10: 3577129085 ISBN 13: 9783577129084

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Im Baldreit (Baden-Baden, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 12.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: München und Gütersloh, Faksimile-Verlag, 2010,., 2010. FAKSIMILE-AUSGABE,. das Faksimile mit 718 Seiten, mit 343 bis zu 15 cm hohen Initialen, 21 leuchtenden ideenreichen Seitenumrandungen und 14 Bildseiten, die Blätter sind dem Original entsprechend randbeschnitten und wurden von Hand geheftet, der Kommentarband umfasst 168 Seiten, TADELLOSESE EXEMPLAR dieses in aufwendiger Handarbeit in lediglich 333 Exemplare hergestellten Meisterwerks, das mit seinem großartigen Prachtdeckel eines der aufwendigsten und komplexesten Faksimile-Produktionen darstellt, die jemals realisiert wurde. "Das Sakramentar Heinrichs II. entstand im Auftrag des romisch-deutschen Kaisers Heinrich II. (973-1024) im Regensburger Benediktinerkloster St. Emmeram. Dort war der junge Heinrich als Sohn des Bayerischen Herzogs vom Heiligen Wolfgang erzogen worden. Und dieses Kloster baute er in seiner Regierungszeit zu einem der bedeutendsten Zentren ottonischer Buchmalerei aus. Das Sakramentar Heinrichs II. ist mit seinem prächtigen Einband aus Elfenbein und Gold, seinen wunderschönen Schmuckseiten und seiner Initialenvielfalt sicherlich eines der schönsten Werke der ottonischen Buchkunst überhaupt. Sprache: Deutsch 25x30 (Faksimile), 22x30 (Kommentar), rostroter Halbsamtband, Vorderdeckel mit von Goldblech gerahmten Elfenbeinrelief-Imitat, Rückendecke mit teilvergoldeter durchbrochener Silberblechplatte und Buchschnittbemalung, zusammen mit schwarzem Leinenkommentarband in schwarzen Präsentationssockel, Buchnummer des Verkäufers 39784

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 11.

Chartae Latinae Antiquiores:

Verlag: Dietikon-Zurich, Urs Graf-Verlag, 1956-2002. (1956)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Braun (Gengenbach, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 12.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 11,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Dietikon-Zurich, Urs Graf-Verlag, 1956-2002., 1956. Orig.-Halbpergamentbände. Buchzustand: Sehr gut. Folio (44 x 32 cm). Je Band ca. 100 bis 160 Seiten mit je ca. 20 bis 50 Urkundentafeln. Zus. 62 Bände. *Monumentalwerk zur Urkundenkunde. - Die Reihe der Chartae Latinae Antiquiores stellt Beschreibung der äußeren und inneren Merkmale, Bibliographie und originalgetreues Faksimile aller Urkunden bis zum Ende des 9. Jahrhunderts bereit. Die erste Serie ist abgeschlossen und umfasst Band 1-49, sie beinhaltet Papyrus- und Pergamenturkunden bis zum Jahr 800. Die zweite Serie (ChLA2) wird mit Band 50 fortgesetzt. Erfasst werden zunächst alle in Italien aufbewahrten Urkunden ab dem 9. Jahrhundert. Eine Übersicht der Einzelbände können Sie unter folgendem Internetlink einsehen Internet unter "urs-graf-verlag" - Die Serie ist im Buchhandel bzw. Verlag lieferbar (Preis der Einzelbände: 630 Euro bzw. bei Gesamtkauf je 560 Euro). - Hier eine Gelegenheit den kompletten Grundbestand von Band 1-61 + Bd. 72 antiquarisch zu erwerben (Neupreis für den hier vorhandenen Bestand: ca. 35.000 Euro). - Vorsätze und Titel mit je einem Stempel. Ansonsten völlig unbenutzt und wie neu. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 80000. Buchnummer des Verkäufers 115889

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 12.

Verlag: ADEVA 1981-1991, Graz (1981)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Der Buchfreund (Wien, Austria)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 12.000,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 23,00
Von Österreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: ADEVA 1981-1991, Graz, 1981. min.best., g.e. Folio Oldbde.m.Goldpräg.jew.i.Schuber de Theologie - Bibel (Codices Selecti. Vol. LXX/1-9), Bd. 1: Codex Vindobonensis (C. V.) 2759, Bll. 1-98, Bd. 2: C.V. 2759, Bll. 97-175, Bd. 3: C. V. 2759, Bll. 174-239, Bd. 4: C. V. 2760, Bll. 1-74, Bd. 5: C. V. 2760, Bll. 75-147, Bd. 6: C. V. 2760, Bll. 148-182, C. V. 2761, Bll. 1-36, Bd. 7: C. V. 2761, Bll. 32r-112v, Bd. 8: C. V. 2761, Bll. 112-144, C. V. 2763, Bll. 170-206, Bd. 9: Die nicht illuminierten Bücher, C.V. 2762, Fol. 1-211, C. V. 2763, Fol. 1-169, C. V. 2764, Fol. 1-231; Nr. 561 / 419 / 104 / 532 / 124 / 652 / 656 / 419 / 330 v. jew. 780 Ex. Buchnummer des Verkäufers 201288

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 13.

Wenzelsbibel - Signatur: Codices Vindobonenses 2759-2764 -

Verlag: Akademische Druck- u Verlagsanstalt (ADEVA) - Graz (1987)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Ziereis Faksimiles (Regensburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 11.980,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Akademische Druck- u Verlagsanstalt (ADEVA) - Graz, 1987. Faksimile des Originals Wenzelsbibel mit der Signatur Codices Vindobonenses 2759-2764 - Österreichische Nationalbibliothek (Wien, Österreich), auch bekannt als Wenzelsbibel *** Bibel des Köönigs Wenzel *** Wenzel Bible. Daten des Originals: 53.0 x 36.5 cm, 2,352 Seiten. Prag (Tschechien), 1389-1400. Buchschmuck: 646 große Miniaturen, zahllose Initialen und bebilderte Bordüren. Mit dem Werk verbundene Namen: Wenceslas IV (1361-1419), King of Bohemia and emperor *** Faksimile: Vollfaksimile des Originaldokuments (Umfang, Farbe und Größe). Limitierung: 780 Exemplare. Alle 2.428 Seiten der Handschrift im Format von 53 x 36,5 cm, aufgeteilt auf 9 Bände, werden mit den 464 Miniaturen und den unzähligen Drôlerien originalgetreu wiedergegeben. Zwei Kommentarbände präsentieren ausführlich den Inhalt der Handschrift sowie alle ihre Aspekte und beschreiben alle Miniaturen. *** The einzelnen Bände: *** Vol. 1: GENESIS und EXODUS *** Vol. 2: LEVITICUS und NUMERI *** Vol. 3: DEUTERONOMIUM und JOSUA *** Vol. 4: RICHTER, RUTH und SAMUEL I *** Vol. 5: SAMUEL II, KÖNIGE I *** Vol. 6: KÖNIGE II, CHRONIK I *** Vol. 7: CHRONIK II, ESRA I, ESRA II *** Vol. 8: ESRA III, TOBIAS, PREDIGER *** Vol. 9: Dokumentationsband *** Zwei Kommentarbände *** Die Blätter sind originalgetreu randbeschnitten. Leder. Die einzelnen Blätter sind originalgetreu randbeschnitten und dem originalen Lagenverlauf entsprechend handgeheftet. Faksimile in festem Schuber. Kommentar: 2 Bände von G. Schmidt, H. Heger, I. Hlavá?cek und F. U nterkircher *** Sprache: Deutsch *** 2 commentary Bände von G.?Schmidt (Vienna), H. Heger (Vienna), I. Hlavácek (Prague). F. Unterkircher (Vienna). *** Binding: leather. All folios are cut according to the original size und sewn according to the original gathering. . Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter „Anbieter- & Zahlungsinformationen". Innerhalb Deutschlands und der Europäischen Union versenden wir generell versandkostenfrei.*** Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg *** Wir bieten mehrere Hundert verschiedene Faksimile-Ausgaben an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wünschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers d006360

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 14.

Wenceslas Bible - Signatur: Codices Vindobonenses 2759-2764

Verlag: Akademische Druck- u Verlagsanstalt (ADEVA) - Graz (1987)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Ziereis Faksimiles (Regensburg, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 11.980,00
Währung umrechnen
Versand: Gratis
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Akademische Druck- u Verlagsanstalt (ADEVA) - Graz, 1987. Facsimile Edition of: Wenceslas Bible with shelf mark Codices Vindobonenses 2759-2764 - Österreichische Nationalbibliothek (Vienna, Austria), also known as Die Wenzelsbibel *** Wenzel Bible. Data of the original: 53.0 x 36.5 cm, 2,352 pages. Prague (Czech Republic), 1389-1400. Illustrations: 646 large miniatures, countless illuminated borders and initials. Names related to the work: Wenceslas IV (1361-1419), King of Bohemia and emperor *** Facsimile Edition: 9 volumes: Exact replica of the original (extent, color and size). Limitation: 780 copies. All 2,428 pages of the manuscript are reproduced in the original format of 53 x 36.5 cm, compiled in 9 volumes and totalling 464 miniatures and countless drolleries. Two commentary volumes describe the miniatures and present the contents of the manuscript in all its aspects. *** The single volumes: *** Vol. 1: GENESIS and EXODUS *** Vol. 2: LEVITICUS and NUMERI *** Vol. 3: DEUTERONOMIUM and JOSUA *** Vol. 4: RICHTER, RUTH and SAMUEL I *** Vol. 5: SAMUEL II, KINGS I *** Vol. 6: KINGS II, CHRONIK I *** Vol. 7: CHRONIK II, ESRA I, ESRA II *** Vol. 8: ESRA III, TOBIAS, PREDIGER *** Vol. 9: Documentation Volume *** Two commentary volumes *** All folios are cut according to the original. Hearvy leather binding with love knot on front cover. Commentary: 2 volumes by G. Schmidt, H. Heger, I. Hlavá?cek and F. U nterkircher *** Language: German *** 2 commentary volumes by G.?Schmidt (Vienna), H. Heger (Vienna), I. Hlavácek (Prague). F. Unterkircher (Vienna). *** Binding: leather. All folios are cut according to the original size and sewn according to the original gathering. . Within Germany and the European Union shipping generally is free. For the US, Canada, Australia and all other countries the shipping costs are limited to 250 EUR. Please ask for the exact shipping costs, thank you. Buchnummer des Verkäufers e006360

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 15.

BUCH VON LINDISFARNE * LINDISFARNE GOSPELS *
In den Warenkorb legen
Preis: EUR 10.980,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: 2002. Hardcover. Buchzustand: Wie neu. Limitierte Ausgabe. Hier verkaufen wir das Faksimile des wertvollen und äußerst seltenen Buches von Lindisfarne (The Lindisfarne Gospels), Handschrift Cotton MS Nero D. iv der British Library, London. Der Faksimile Verlag Luzern schuf 2002 in aufwändiger Handarbeit lediglich 980 Exemplare, wovon 290 Exemplare (1-290) mit einem getreuen Replikat des viktorianischen Originaleinbandes ausgestattet sind. Es ist weltweit das einzige komplett erhaltene Evangeliar aus dem insularen Raum! Angebotsumfang: Faksimile + 2 Kommentarbände + Lederschatulle + Videokassette stammt aus sehr gepflegtem Nichtraucherhaushalt gedruckt im Jahr 2002 ungelesenes Stück, was Sie beim Öffnen bemerken werden - als Wertanlage erworben absolut verlagsfrischer Zustand Buch wird aufbewahrt in orig. schwarzer Schatulle streng limitiert auf 290 Exemplare Exemplar trägt Nr. 130 Kommentarbände ebenfalls im verlagsfrischen Zustand (nur Schutzschuber weisen kleine Lagerspuren auf) einer der geheimnisvollsten Kunstschätze und mystisches Zeugnis frühen irischen Christentums wunderschöner Samteinband Buchrücken aus Samt ziert erhabene Stickerei, bei der jeder Silberfaden einzeln von Hand aufgenäht wurde schwerer, wunderschöner Prunkdeckel mit Schmucksteinen (teils echte Steine) Buch im Originalformat von ca. 340 x 245 mm 259 Folios (518 Seiten) 5 außergewöhnliche Kreuzteppichseiten Folge prachtvoll gestalteter Kanontafeln über 16 Seiten großen Initialen erstrecken sich teils über die ganze Seite Über 200 weitere, farbig ausgefüllte Anfangsbuchstaben 4 Evangelistenportraits alle Blätter, dem Original entsprechend, randbeschnitten und von Hand geheftet TOP PREIS Das Buch von Lindisfarne entstand um 800 auf dem Höhepunkt irischer Mönchskultur, als irische Klöster einflussreiche kulturelle und geistige Zentren Europas bildeten. "Holy Island" wird die kleine Landzunge vor der Küste Northumbriens genannt, auf der um 635 das Kloster Lindisfarne gegründet wurde. Cuthbert, ein bereits zu Lebzeiten und heute immer noch hochverehrter Heiliger, lebte lange Zeit als Einsiedler in der Nähe der Abtei, ehe er Bischof von Lindisfarne wurde, sich aber schon bald wieder in die Einöde zurückzog. Von seinen Wundertaten und seinem vorbildlichen Lebenswandel berichtet uns der berühmte Gelehrte Beda Venerabilis in zwei von ihm verfaßten Viten. Nur wenige Jahre nach seinem Tod am 20. März 687 wurde Cuthbert bereits heiliggesprochen, und in seinen Mitbrüdern reifte der Wunsch, ein besonders prächtiges Evangeliar zum Gedächtnis des heiligen Mannes zu schaffen: das Buch von Lindisfarne. Aus diesem frommen Wunsch ist ein einzigartiges Meisterwerk der Buchkunst entstanden. Die Mönche verehrten das Evangeliar wie eine Reliquie, dem Kunsthistoriker und Paläographen ist es in seinem unermeßlichen Reichtum ein Fundament für die weitere abendländische Kunstentwicklung überhaupt, der Sprachwissenschaftler findet in ihm die älteste Übersetzung der Evangelien aus dem Lateinischen ins Altenglische und die Kuratoren der British Library hüten das Buch von Lindisfarne heute wie einen Staatsschatz. Trotz seines hohen Alters von beinahe 1300 Jahren befindet sich das Buch von Lindisfarne in einem außerordentlich guten Zustand, es ist sogar weltweit das einzige komplett erhaltene Evangeliar aus dem insularen Raum. Auf 259 Folios im Format 340 x 245mm aus sorgfältig verarbeitetem Kalbspergament enthält es den lateinischen Text der vier Evangelien in der Vulgata des heiligen Hieronymus. Jedes der Evangelien wird durch eine einleitende Erklärung, ein Kapitelverzeichnis und einen liturgischen Festtagskalender eröffnet. Zusätzlich gehen drei Vorreden, angeführt vom Brief des Hieronymus an Papst Damasus, dem eigentlichen Text voraus. Eine Folge prachtvoll gestalteter Kanontafeln, die sich zum ersten Mal über 16 Seiten ausdehnt, eröffnet das Buch. Dem Mönch Eadfrith, der kurz nach der Heiligsprechung Cuthberts Bischof von Lindisfarne wurde, ist nicht nur die vollständige Abschrift des Evangelientextes in einer besonders schönen insularen M. Buchnummer des Verkäufers 056_2015

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 16.

Verlag: Luzern, Faksimile (1990)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: antiquariat peter petrej (Zürich, Switzerland)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 10.052,82
Währung umrechnen
Versand: EUR 34,00
Von Schweiz nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Luzern, Faksimile, 1990. Gr.4°( 35 x 28cm ), 680 farb. faksimilierte S.; Kommentarbd: 407 S., beiliegende Videokassette, Faksimile: Weisses Ziegenleder mit 4 echten Bünden, in mit Rindsleder bezogener, silberbeschlagener Original-Schmuckkassette. Kommentarbd: ZiegenHLdr. in Lwd.-Schuber, Tadell. (Neupreis: CHF 23400.?). Nr. 1224 (von 1480 arab.num. Exemplaren ). Die Handschrift wurde bis ins kleinste Detail und vollkommen originalgetreu wiedergegeben. Der Einband von Hand auf 4 echte Bünde gebunden. Elementare Formen aus dem Book of Kells spiegeln sich in den Beschlägen und Prägungen in Silber und Messing wieder.Der wissenschaftliche Kommentarband umfaßt 400 Seiten. Die Experten: Dr. J.J. Alexander, Professor für Kunstgeschichte am Institute of Fine Arts, New York; Anthony Cains, Leiter der Restaurierungsabteilung, Trinity College Library, Dublin; Geraóid MacNiocaill, Professor für Geschichte, University College Galway; Dr. Patrick McGurk, Dozent für Geschichte des Mittelalters, Birbeck College, University of London, uvm. Hg. der deutschen Ausgabe des Kommentars ist Prof. Dr. Anton von Euw, Konservator am Schnütgen-Museum Köln, Umberto Eco verfaßte ein mitreißendes Vorwort. Ausserdem beiliegend die Verlagsmappe mit einigen faksimierten Seiten.Irische Mönche waren es, die nach der stürmischen Völkerwanderungszeit den christlichen Glauben durch ihre aufopfernde Missionierung während des 5. bis 7. Jahrhunderts in Europa verbreiteten. Die uralte irisch-keltische Kultur vermischte sich mit den von den Mönchen von ihren weiten und gefährlichen Reisen mitgebrachten Eindrücken. In dieser Zeit, die man oft "die Zeit der Heiligen und Gelehrten" nennt, bildeten irische Klöster einflußreiche kulturelle und geistige Zentren Europas. Auf dem Höhepunkt irischer Mönchskultur entstand ihr kostbarstes Werk das Book of Kells.Das wurde vermutlich im Kloster Iona um das Jahr 800 von unbekannten, genialen Künstlern geschaffen. Ein erster Hinweis auf seine Existenz findet sich in einem Bericht von 1007 über einen Diebstahl in der Kirche von Kells, in dem das Buch "Das große Evangeliar des Columcille, die Hauptreliquie der westlichen Welt" genannt wird.Bald darauf wurde das in Kells vergrabene Buch aufgefunden. Es blieb in Kells, bis man es während der Regierungszeit Cromwells aus Sicherheitsgründen nach Dublin brachte. Um 1661 übergab es Henry Jones, Bischof von Meath, dem Trinity College. Seither wird es in der Bibliothek des College in Dublin gehütet.Kaum ein anderes Werk besitzt eine solch ungeheure Symbolkraft und magische Ausstrahlung wie dieses prachtvolle Evangeliar. Das Geheimnisvolle gründet vor allem im Reichtum und in der Komplexität seiner Dekoration. Der Eindruck der Heiligkeit des Textes wird durch eine Ausgestaltung, die übernatürlich anmutet, bestärkt.Das Book of Kells enthält vor allem die vier Evangelien. Aber auch andere Texte fanden Aufnahme: etwa am Anfang der Handschrift Kanontafeln, die die Konkordanzverzeichnisse enthalten, die von Eusebius von Cäsarea zusammengestellt worden waren, oder für das Kloster Kells wichtige besitzrechtliche Urkunden. Der lateinische Text wurde in stolzer insularer Halbunziale geschrieben, die wie auch die Illumination einen Höhepunkt irischen Kunstschaffens darstellt. 24000 gr. Schlagworte: Handschriften - FaksimileGeschichte - MittelalterReligion - christliche. Buchnummer des Verkäufers 48958

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 17.

Perikopenbuch Heinrichs II. Faksimile CORON * Prunkdeckel
In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.980,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Hardcover. Buchzustand: Neu. Hier verkaufen wir das wertvolle und unter Kunst-und Buchsammlern gesuchte Perikopenbuch Heinrichs II., Faksimile der Handschrift Clm 4452 der Bayerischen Staatsbibliothek München, entstanden um 1012 im Skriptorium der Benediktinerabtei auf der Reichenau als persönlicher Auftrag des Königs und späteren Kaisers Heinrich II.! Der CORON Verlag schuf 1995 in aufwändiger Handarbeit lediglich 500 Exemplare - davon nur 250 Exemplare wie das hier offerierte, mit der Wiedergabe des vergoldeten Prunkdeckels (trägt vergoldete Nachbildung des zentralen Christusreliefs und der Figuren Heinrichs und Kunigundes) nach dem Basler Antependium. Das Buch ist beim Verlag vergriffen. aus sehr gepflegtem Nichtraucherhaushalt stammend absolut ungelesenes Stück im Bestzustand als Renditeobjekt erworben seit Kauf nur in orig. Styroporverpackung aufbewahrt - erstmals durch unsere Firma zur Sichtung ausgepackt (Umverpackung weist, ihrer Funktion entsprechend, Lagerspuren auf) Faksimile in orig. Schmuckkassette nebst Prunkdeckel (Relief) Maße der Kassette: 50 x 70 x 20 cm Kommentarband in Halbleder und Schuber (noch im orig. Schutzpapier) Lieferung erfolgt incl. Originalurkunde/Echtheitszertifikat limitiert auf nur 250 Exemplare Exemplar trägt Nr. 39 /250 Originalformat von ca. 32 x 42,5 cm 206 Blatt (412 Seiten), teilweise mit Echtgold-Grundierung 45 teils ganzseitige und mit großflächigen Goldauflagen versehene farbige Miniaturen mit Gold ausgestattete Prunkinitialen grüner, handgewobener Seideneinband mit Kopien der Metallbeschläge und Buchschließen, die vom Rückdeckel des Originals abgeformt wurden NP 38.000DM traumhaftes Buch für bibliophile Sammler und Kunstkenner eines der schönsten und aufwändigsten Faksimiles, die jemals hergestellt wurden Sammlerstück Erwerben Sie hier eine wahre Rarität zu einem absoluten top Preis. Das Buch wurde als Renditeobjekt erworben und ist absolut ungelesen! Das Perikopenbuch Heinrichs II. wurde vermutlich 1012, im Jahr der Vollendung des Bamberger Doms, dem Bistum übereignet. Schon das äußere Erscheinungsbild des Clm 4452 belegt den imperialen, auf beeindruckende Pracht orientierten Charakter dieser gewaltigen Handschrift: Ein für die Zeit ungewöhnlich großes Format von durchschnittlich 320 x 425 mm, das makellose, schönfarbig-helle Pergament, die breiten Ränder, vor allem aber der Buchschmuck zeigen, dass hier Außerordentliches angestrebt und erreicht wurde. Geschrieben und gemalt wurde das Perikopenbuch Heinrichs II. in der Benediktinerabtei auf der Insel Reichenau. Es zählt zu den Prachthandschriften der Reichenauer Liuthar-Gruppe mit einem jener umfangreichen, neutestamentlichen Bilderzyklen, die eine der großen Schöpfungen der ottonischen Kunst darstellen. Besonderes Ansehen aber hat die Handschrift durch ihre Beziehung zu Heinrich II. gewonnen, der sie in Auftrag gab. Von besonderer Bedeutung war die von Heinrich II. betriebene Kirchenpolitik, in der er seine zielstrebige, nüchterne, diplomatisch berechnende, aber oft auch rücksichtslose Wesensart besonders deutlich wird. Einerseits stattete er die Kirche mit hohen Einkünften und unermesslichen Sach- und Grundwerten aus, brachte aber andererseits dieses Kirchengut völlig in seine Abhängigkeit. Er selbst galt als "Mönch auf dem Herrscherthron" und hegte zeitlebens Misstrauen gegen die Machtentfaltung der Herzöge des Reichs. Von größter Bedeutung für Heinrich war die Gründung des Bistums Bamberg, die er gegen den erbitterten Widerstand des Bischofs von Würzburg durchsetzen konnte. Heinrich bedachte seine Lieblingsstiftung mit gewaltigen Reichtümern: Juwelen von märchenhafter Pracht, Altargeräte von erlesenem Geschmack und nicht zuletzt großartige Handschriften wie das Perikopenbuch. Der Codex ist damit über seinen künstlerischen Wert hinaus ein sprechendes Zeugnis für die Persönlichkeit des Herrschers und sein besonderes Verhältnis zu Bamberg. Sein lebenslanges Engagement für Bamberg war mitbestimmend für seine spätere Heiligsprechung. Buchnummer des Verkäufers 143_2015

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 18.

Das Lorscher Evangeliar: Anonyme

Anonyme

Verlag: Cité du Vatican,Faksimile Verlag Luzern (2000)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Abraxas-libris (Bécherel, France)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.900,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,00
Von Frankreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Cité du Vatican,Faksimile Verlag Luzern, 2000. Inconnu. Magnifique fac-similé de l'Evangéliaire de Lorsch, conservé dans 4 sites différents : la Biblioteca Apostolica Vaticana (Pal.lat.50), la Biblioteca Documentara Batthyaneum (Alba Julia), au Victoria & Albert Museul de Londres (Inv;Nr. 138-1866) et au Museo Sacro du Vatican. Sa création remonterait autour de 810, sous le règne de Charlemagne et aurait été réalisé par les enlumineurs du scriptorium de la cour carolingienne. Ce manuscrit illustré, tout de violet, d'or et d'argent et dont les plats sont faits d'ivoires, fut le livre le plus précieux et le mieux protégé de l'abbaye de Lorsch. Le présent fac-similé, un témoignage somptueux de l'art médiéval, a été publié à seulement 333 exemplaires, comprenant tous une couverture en ivoire (l'original est fragmenté depuis 500 ans) ; celui-ci porte le n°108. Ses 437 pages (27 x 37 cm.), comportent de magnifiques miniatures ; toutes les pages ornementales ainsi que les tables canoniques ont été fidèlement reproduites, tout comme le texte, initialement rédigé à l'or. Le tout est préservé dans un volumineux coffret en cuir noir (36 x 46 cm.), avec une pièce d'illustration sur la couverture et le titre doré au dos et sur le premier plat. Le livre de commentaires rédigé par le Dr Hermann Schefers fait 279 pages, texte en allemand. Superbe exemplaire. Buchnummer des Verkäufers bf4637

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 19.

Humboldt, Alexande; Aime Bonpland

Verlag: Paris 1805-1830. Hildesheim/New York, Olms 1970ff. (1970)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Antiquariat Stefan Wulf (Berlin, Germany)

Bewertung: 4 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.850,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Paris 1805-1830. Hildesheim/New York, Olms 1970ff., 1970. Leinen und Halbleder. . (Groß)folio. Eines von nur 200 Exemplaren des vergiffenen Nachdruckes eines der wichtigsten Werke der Geschichte der beschreibenden Wissenschaften. Henze 2, 662. Sauberes Exemplar. One of only 200 copies printed. (Large-) folio, gilt full cloth and half leather. Fresh copy. One of only 200 copies printed. (Large-) folio, gilt full cloth and half leather. Fresh copy. 70000 g. Buchnummer des Verkäufers 4242-00R

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 20.

Alexander, Jonathan J., Fox Peter, Kommentar

Verlag: Faksimile Verlag, Luzern (1990)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: mneme (Kirchheim, Germany)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.658,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 7,90
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag, Luzern, 1990. Hardcover. Buchzustand: Wie neu. Dieser Faksimileband ist eine originalgetreue Nachbildung der Bilderhandschrift Ms. 58, die von der Bibliothek des Trinity College in Dublin aufbewahrt wird. Die Faksimile-Edition besteht aus einem Faksimileband in Schmuckkassette und einem Kommentarband. Faksimileband: 35 x 26 cm, 339 Doppelseiten, OZiegenleder mit 4 echten Bünden in Schmuckkassette, Kassette in Rindsleder mit Silberbeschlägen, Kommentarband: 407 Seiten, Text Deutsch, mit Vorwort von Umberto Eco, OHLdr mit Leinendeckenbezug in schwarzen OSchuber, neuwertig, unbenutzt, Nr. 467 von 1480 arabisch numerierten Exemplaren (die Auflage wurde auf 1560 Stück limitiert. Buchnummer des Verkäufers d14041603

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 21.

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 9.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 10,00
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Ferrara, Victorius Baldinus, 1601 und 1600., 1601. 29 Bll. (von 30), 191 , 126 S., 1 Bl. Mit gest. Titel, 1 Porträt (von 2), 34 Tafeln (1 als Faksimile), Holzschnitt-Druckermarke, zahlreichen Holzschnitt-Initialen und -Vignetten. Folio (38,5 x 26,5 cm). Leder d. Z. auf 5 Bünden, mit Rollstempel- und Streicheisenprägung , Eckfleurons und zentralen Wappen-Supralibros. Einband in neuerer Zeit unter Verwendung der alten Deckel restauriert; berieben und bestoßen; Bezugsfehlstellen an Ecken und Kanten; Vorsätze erneuert; die ersten 2 Bll. am Fuß mit Wasserfleck; erste 3 Bll, mit Wurmlöchern im unteren Rand; vereinzelt gering braunfleckig; es fehlt die Tafel XXI, die hier ebenso wie das folgende Blatt als Faksimile auf gleichfarbigem Bütten beigebunden ist; es fehlt außerdem das Porträt von Ranuccio Farnes, Herzog von Parma und Piacenza; auf Titelei hs. Besitzvermerk eines Jesuitenkollegs (datiert 1624). Das Porträt des Casserius zeigt ihn im Alter von 39 Jahren. Der erste Teil (De vocis) erschien ein Jahr nach dem zweiten. Casserius (ca. 1562-1616) vergleicht in seiner Anatomie die Laut- und Hörorgane von Mensch mit denen von Pferden, Schweinen, Ochsen, Hunden, Mäusen, Katzen, sogar mit denen von Fröschen und Insekten. Es ist seine erste Veröffentlichung, bevor er sich der Anatomie der Sinnesorgane widmete (Pentaesthesion. Venedig 1609). Casserius genoß schon früh so viel Anerkennung und Ruhm, dass ihm die Universitäten von Parma und Turin einen Lehrstuhl anboten, den er jedoch ablehnte. Eine Kontroverse mit Girolamo Fabrizzio brachte mit sich, dass er dessen Lehrstuhl für Chirurgie und Anatomie in Padua, davor von Vesal gehalten, nicht übernehmen konnte. Der Konflikt mit Fabrizzio entstand wahrscheinlich durch dessen Eifersucht auf den genialen Jüngeren, den die Studenten bevorzugten. Der Einfluß Fabrizzios reichte bis weit ins 20. Jahrhundert, so dass die Leistungen des Casserius lange nicht gewürdigt wurden. Garrison/Morton (5. Aufl., #1540): "a masterpiece of book illustration", "most beautiful book ever publishecd on the ear and throad" (die Kupfer sind von dem Schweizer Maler und Stecher Joseph Maurer). Brunet I, 1616: "Le premier a été réimp. à Francort, 1662 (.) sous le titre de Nova anatomica ." Sallander 1809 (unter Casseri). LA. Buchnummer des Verkäufers 42432

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 22.

Lorscher Evangeliar - Signatur: Pal.lat.50|Inv. Nr. 138-1866

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag - Munich, 2000. Faksimile des Originals Lorscher Evangeliar mit der Signatur Pal.lat.50|Inv. Nr. 138-1866 - Biblioteca Apostolica Vaticana (Vaticanstadt, Vaticanstadt)|Biblioteca Documentara Batthyaneum (Alba Iulia, Romania)|Victoria and Albert Museum (London, Großbritannien)|Musei Vaticani (Vaticanstadt, Vaticanstadt), auch bekannt als Lorscher Evangeliar. Daten des Originals: 37.0 x 27.0 cm, 473 Seiten. Aachen (Deutschland), Um 810. Buchschmuck: 6 ganzseitigen Miniaturen. Vollständig mit Goldtinte geschrieben, zeigt jede Seite farbige Bordüren, unübertroffen in Form und Stil. Mit dem Werk verbundene Namen: Charlemagne (747-814) *** Faksimile: Vollfaksimile des Originaldokuments (Umfang, Farbe und Größe). Limitierung: 333 (Ivory Binding Edition) Exemplare. Vollständiges Replikat des Elfenbeineinbandes (Vorder- und Rückendeckel), mit Silberrahmen. Kommentar: 1 Band von Hermann Schefers *** Sprache: Deutsch. Alle Preise inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter „Anbieter- & Zahlungsinformationen". Innerhalb Deutschlands und der Europäischen Union versenden wir generell versandkostenfrei.*** Besuchen Sie uns in der Altstadt von Regensburg *** Wir bieten mehrere Hundert verschiedene Faksimile-Ausgaben an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen oder Wünschen - wir helfen gerne!. Buchnummer des Verkäufers d003890

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 23.

Lorsch Gospels - Signatur: Pal.lat.50|Inv. Nr. 138-1866

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag - Munich, 2000. Facsimile Edition of: Lorsch Gospels with shelf mark Pal.lat.50|Inv. Nr. 138-1866 - Biblioteca Apostolica Vaticana (Vatican City, State of the Vatican City)|Biblioteca Documentara Batthyaneum (Alba Iulia, Romania)|Victoria and Albert Museum (London, United Kingdom)|Musei Vaticani (Vatican City, State of the Vatican City), also known as Lorscher Evangeliar. Data of the original: 37.0 x 27.0 cm, 473 pages. Aachen (Germany), Around 810. Illustrations: 6 full-page miniatures. Entirely written with gold ink, each page shows colourful frames which are unsurpassed in form and style. Names related to the work: Charlemagne (747-814) *** Facsimile Edition: 1 volume: Exact replica of the original (extent, color and size). Limitation: 333 (Ivory Binding Edition) copies. Complete with reproductions of the ivory covers, in full accordance with the original, and for the first time in 500 years combined in one book, as it was originally intended. Commentary: 1 volume by Hermann Schefers *** Language: German. Within Germany and the European Union shipping generally is free. For the US, Canada, Australia and all other countries the shipping costs are limited to 250 EUR. Please ask for the exact shipping costs, thank you. Buchnummer des Verkäufers e003890

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 24.

Die Wenzelsbibel. La bible de Wenzel ou: Von Schlosser Julius

Buchbeschreibung: Akademische Druck- u. Verlagsanstalt, 1981. Reliure d'éditeur. Somptueuse édition de la magnifique bible (ancien testament) de dite de Wenzel (Venceslas Ier du Saint-Empire) (Venceleslas IV de Bohème) qui vécu de 1361 à 1419. Manuscrit référencé Codices vindobonensis 24759 - 2764 (bibliothèque nationale d'Autriche). Première bible en langue allemande. 9 volumes de 54,5 cm x 39 cm, les huit premiers volume contiennent la bible proprement dite, au volume I : La Genèse et l'Exode, Volume II : les Levitique et les Nombres, Volume III : Deuteronum et Josua, Volume IV : Richter, Ruth et Samuel I, Volume V : Samuel II et les Rois I, Volume VI : Les Rois II et les chroniques I, Volume VII : les chroniques II, Esdras I et Esdras II, Volume VIII : Esdras III : Tobit, Judith, prédicateur. Volume IX : index. L'ensemble comporte également une grande boite bleue de la même taille que les volumes contenant un volume de présentation réimpression d'un ouvrage en allemand de Julius von Schlosser datant de 1893 : Die Bilderhandschriften königs Wenzel I. Ein Interimskommentar zur Faksimile-Ausagabe der Wenzelbibel. Sonderdruck aus dem Jahrbuch der Kunsthistorischen Sammlung des Allerhöchsten Kaiserhauses. Environ 100 pages. 8 plaquettes contenant de MAGNIFIQUES tirages d'un feuillet (4 pages) de chaque volume. L'ouvrage comporte 646 magnifique miniatures en chromolithographie, tirage limité à 780 exemplaires dont trés peu d'exemplaire en circulation, la plupart ayant été acheté par des bibliothèques et des musées et de riches collectionneurs. Chaque volume est sous emboîtage. Buchnummer des Verkäufers bf4529

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 25.

Buchbeschreibung: Buchzustand: Gut. Das Book of Kells enthält so manche Miniatur des frühen Mittelalters, die zu den schönsten zählt, die je geschaffen wurde. Bis auf zwei sind alle Seiten dieser Handschrift mit einer fast unbeschreiblichen Fülle symbolträchtiger und mystischer Malerei ausgeschmückt. Die Handschrift beeindruckt sowohl in der Anzahl als auch in der Größe der Pergamentseiten, die durchschnittlich die Maße von 33 x 25 cm aufweisen. Es wurde nicht für den täglichen Gebrauch und auch nicht für das Studium gefertigt, sondern sollte ein geheiligtes Werk sein und an hohen Festtagen auf dem Altar das Wort Gottes repräsentieren. Das Book of Kells wurde vermutlich im Kloster Iona um das Jahr 800 von unbekannten, genialen Künstlern geschaffen. Ein erster Hinweis auf seine Existenz findet sich in einem Bericht von 1007 über einen Diebstahl in der Kirche von Kells, in dem das Buch "Das große Evangeliar des Columcille, die Hauptreliquie der westlichen Welt" genannt wird. Bald darauf wurde das in Kells vergrabene Buch aufgefunden. Es blieb in Kells, bis man es während der Regierungszeit Cromwells aus Sicherheitsgründen nach Dublin brachte. Um 1661 übergab es Henry Jones, Bischof von Meath, dem Trinity College. Seither wird es in der Bibliothek des College in Dublin gehütet.Das Book of Kells enthält vor allem die vier Evangelien. Aber auch andere Texte fanden Aufnahme: etwa am Anfang der Handschrift Kanontafeln, die die Konkordanzverzeichnisse enthalten, die von Eusebius von Cäsarea zusammengestellt worden waren, oder für das Kloster Kells wichtige besitzrechtliche Urkunden. Der lateinische Text wurde in stolzer insularer Halbunziale geschrieben, die wie auch die Illumination einen Höhepunkt irischen Kunstschaffens darstellt. Das Book of Kells muß in einem Skriptorium entstanden sein, das selbst die ausgeklügelten Finessen der Handschriftenherstellung beherrschte, denn nur mit einem äußerst fundierten technischen Wissen und hervorragenden Kenntnissen über vergangene und zeitgenössische Kunst war es möglich, eine solche Fülle symbolhafter und geheimnisvoller Darstellungen zu schaffen. Die Faksimile-Edition besteht aus einer aufeinander abgestimmten Einheit von Faksimileband, wissenschaftlichem Kommentarband und einer Schmuckkassette. Die Auflage ist weltweit auf 1480 numerierte Exemplare beschränkt, wobei 740 Exemplare für den angelsächsischen Raum reserviert sind. Die 680 Seiten umfassende Handschrift wird bis ins kleinste Detail und vollkommen originalgetreu im Format von ca. 33 x 25 cm wiedergegeben. Sie entstand in einzigartiger Verbindung modernster technischer Verfahren und hochqualifizierter Handarbeit. Der Einband besteht aus feinstem weißen Leder. Die den Originalseiten entsprechend randbeschnittenen Bogen wurden von Hand auf vier echte Bünde geheftet. Der Kommentarband umfaßt 400 Seiten. Die Experten: Dr. J.J. Alexander, Professor für Kunstgeschichte am Institute of Fine Arts, New York; Anthony Cains, Leiter der Restaurierungsabteilung, Trinity College Library, Dublin; Geraóid MacNiocaill, Professor für Geschichte, University College Galway; Dr. Patrick McGurk, Dozent für Geschichte des Mittelalters, Birbeck College, University of London, und Dr. Bernard Meehan, Leiter der Handschriftenabteilung, Trinity College Library, Dublin. Herausgeber der deutschen Ausgabe des Kommentarbandes ist Prof. Dr. Anton von Euw, Konservator am Schnütgen-Museum Köln und Professor für mittelalterliche Kunstgeschichte an der Universität Köln. Der weltbekannte Autor Umberto Eco verfaßte ein mitreißendes Vorwort. Bei dem vorliegenden Exemplar handelt es sich um eine gut erhaltene Ausgabe aus "Zweiter Hand", wie neu! Daher der günstige Preis. COMMENTARY IN GERMAN Bl Eine Rechnung mit ausgewiesener Mehrwertsteuer liegt Ihrer Bestellung bei. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 17000 680 Seiten, Format: 33 x 25 cm, Einband aus feinstem weißen Leder, mit Schmuckkassette Limitiert Weltweit 1480 Exemplare. Kommentarband in Deutsch. Buchnummer des Verkäufers 21281

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 26.

Les Très Riches Heures du Duc de: Cazelles Raymond,Frères de

Cazelles Raymond,Frères de Limbourg

Verlag: Faksimile Verlag Luzern (1984)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Abraxas-libris (Bécherel, France)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 8.800,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,00
Von Frankreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag Luzern, 1984. Relié. On ne présente plus le plus CELEBRE des livres d'heures produit au début du XV siècle 1412 à 1416 par les 'frères de Limbourg'. Attachons-nous ici à décrire le soin avec lequel ce magnifique fac-similé a été reproduit. Imprimé par les ateliers Mengis et Sticher à Lucerne. Il a été nécessaire d'utiliser jusqu'à neuf couleurs pour reproduire fidèlement les illustrations. Les parties d'or et d'argent, exécutées au pinceau sur l'original, ont exigé jusqu'à 4 couleurs d'or et d'argent. La maison Bawarel de Niederwangen a réalisé les reproductions des lettrines et des miniatures exécutés à la feuille d'or sur l'original. La reliure artisanale d'après le modèle de la reliure originale est l'oeuvre des ateliers Burkhardt de Zürich. L'ouvrage reproduit donc 131 miniatures incrustées d'or et d'argent, nombreuses initiales historiées. Plein maroquin rouge, armes frappées or au centre des plats, large roulette dorée encadrant les plats, dos à nerfs richement orné, coupes décorées, contreplats recouverts de soie verte, roulette intérieure dorée, tranches dorées. Toutes petites épidermures en pied. Très bel exemplaire portant la lettre K. Le volume de commentaire fait 331 pages, la première partie d'attache à décrire le duc de Berry et sa famille. La deuxième l'oeuvre proprement dite, et la troisième et dernière partie est une transcription et traduction des textes. Les deux volumes sont protégés par une boite transparente en vynil. (La reliure est beaucoup plus rouge que sur les photographies) Frères de Limbourg. Buchnummer des Verkäufers bf4537

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 27.

The Lindisfarne Gospels, Das Buch von Lindisfarne,: Eadfrith

Eadfrith

Verlag: Faksimile Verlag Luzern (2002)

Gebraucht

Anzahl: 1

Von: Abraxas-libris (Bécherel, France)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 8.800,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,00
Von Frankreich nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag Luzern, 2002. Inconnu. Splendide fac-simile de l'Evangéliaire de Lindisfarne, dont le manuscrit est conservé à la British Library de Londres, sous la côte Cotton MS Nero D. iv. Il s'agit de la plus ancienne traduction des Évangiles du latin vers le vieil anglais. Les influences à la fois celtiques et méditerranéennes se fondent en une seule et unique oeuvre d'art, qui posa les fondements de ce qui sera plus tard l'art occidental. La présente édition est composée du fac-similé (24,5 x 30 cm.) et d'un volume de commentaires fournis par le Dr Michelle Brown, conservatrice au Département des Manuscrits de la British Library. Elle a été éditée à 980 à travers le monde, dont 290 avec la couverture victorienne ; cet exemplaire de 518 pages porte le n°32. Le livre comporte quinze pages enluminées, des portraits d'évangélistes et de nombreuses autres illustrations, certains inédites pour l'époque (oiseaux, arcades et entrelacs décorant les pages de canons). La couverture victorienne en velours pourpre comprend un cadre en argent couvrant les premier et quatrième plats, les plaques sont faites d'un alliage d'étain et d'argent, en partie recouvert d'une fine couche d'or et incrusté de pierres semi-précieuses. Le tout est protégé par un coffret en cuir laissant voir la couverture à travers une vitre en plexiglas. Excellent état. Eadfrith. Buchnummer des Verkäufers bf4640

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 28.

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 8.500,00
Währung umrechnen
Versand: EUR 9,95
Von Deutschland nach USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Rom, Salerno Editrice, 2009. das Faksimile umfasst mit 831 einzel beschnittene und handgeheftete Blätter, von denen 1280 Seiten gemalte Ausschmückungen höchster Qualität tragen. Es enthält unzählige Schmuckinitialen, daneben 120 reich mit Gold verzierte Prachtminiaturen, 68 davon ganzseitig, SEHR SCHÖNES EXEMPLAR dieser im Impressum handschriftlich nummerierten, in lediglich 750 Exemplare hergestellten prächtigsten Handschrift der Renaissance. Schon äußerlich ist es mit seinen mehr als 18 Kilogramm beeindruckend. Es ist bis ins Detail dem Original aus dem frühen 16. Jahrhundert nachempfunden Sprache: Deutsch 24x30, roter Halbsamtband mit einem floral geschmückten und vergoldetem Bronzerahmen auf der vorderen und hinteren Buchdecke sowie 2 Portrait-Medaillons und weiteren Schmuck-Plaketten, 2 Samt-Schließen mit Metall-Beschlägen und beeindruckendem Voll-Goldschnitt, FAKSIMILE-AUSGABE aus der Reihe:" Codices Mirabiles" Band VI,. Buchnummer des Verkäufers 39787

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 29.

FACSIMILE PUBLICATION -

FACSIMILE PUBLICATION - ILLUMINATED MANUSCRIPTS, EARLY). LES TRÈS RICHES HEURES DU DUC DE BERRY

Verlag: Faksimile Verlag Luzern, Lucerne (1984)

Gebraucht Hardcover

Anzahl: 1

Von: Phillip J. Pirages Rare Books (ABAA) (McMinnville, OR, U.S.A.)

Bewertung: 5 Sterne

In den Warenkorb legen
Preis: EUR 8.484,56
Währung umrechnen
Versand: EUR 8,97
Innerhalb USA

Versandziele, Kosten & Dauer

Buchbeschreibung: Faksimile Verlag Luzern, Lucerne, 1984. Hardcover. No. 755 OF 980 COPIES. 302 x 216 mm (11 7/8 x 8 1/2"). [206] leaves (in the facsimile). Two volumes (the facsimile plus a commentary volume in German). Commentary by Raymond Cazelles and Johannes Rathofer. No. 755 OF 980 COPIES. Publisher's replica red morocco binding, covers with gilt-ruled border and cresting floral frame, coat of arms with coronet at center, raised bands, spine gilt in compartments with floral spray centerpiece and leafy frond cornerpieces, green silk pastedowns, all edges gilt. Commentary volume in red morocco-backed green silk. Both housed in an acrylic case with slide-out panel. With numerous illuminated initials, many with marginal extensions, 65 small miniatures (measuring approximately 80 x 50 mm.) and 66 full-page miniatures. In nearly mint condition. This is an excellent facsimile of one of the greatest--and certainly the most famous--Medieval Book of Hours. It was commissioned by Jean, Duke of Berry (1340-1416), from the great illuminators Paul, Herman, and Jean Limbourg, who had previously created the "Belles Heures" for the duke. They began work on this masterpiece around 1412, but all three brothers died in 1416, probably from plague, leaving the manuscript incomplete. The duke also died in that year, broken by the defeat of the French monarchy at Agincourt, and the manuscript passed into the hands of his great-nephew, King Charles VII of France. An artist known only as the "Intermediate Painter"worked on some of the illustrations: costume details in some of the miniatures indicate they were executed in the mid-15th century. In 1485, Charles, Duke of Savoy, commissioned painter Jean Colombe to complete the book of hours. The large miniature of the Man of Sorrows on folio 75 depicts the duke and his duchess kneeling on either side of the wounded Christ. Cazelles and Rathofer identify the calendar miniature of November as Colombe's sole work. Other indications that a painting was done or finished by Colombe is the presence of an architectural frame or the use of an intense blue in the landscape. In addition to being far more lavishly illustrated than the usual book of hours, the "Tres Riches Heures" is distinguished by its quarto size. It is an impressive tome, not a small book for personal devotion. Buchnummer des Verkäufers ST12465

Weitere Informationen zu diesem Verkäufer | Frage an den Anbieter 30.

Buchzustand

Einband

Weitere Eigenschaften

Gratisversand

Land des Anbieters

  • alle Länder

Verkäuferbewertung

Treffer (1 - 30) von 16062 1 2 3 4 5