Bücher

Internationale Kinderbuch-Klassiker

Sie lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen: Kinderbuch-Klassiker - jeder kennt sie, jeder mag sie. Der Struwwelpeter, Max und Moritz oder Emil und die Detektive sind nur eine kleine Auswahl der Meisterwerke. Eine umfassende Sammlung deutscher Kinderbuch-Klassiker finden Sie unter: Nostalgische Kinderbücher.

Auf dieser Seite haben wir für Sie eine Auswahl an internationalen Kinderbuch-Klassikern in der Originalsprache zusammengestellt. Die bekanntesten sind wohl Le Petit Prince von dem französischen Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry, Alice's Adventures in Wonderland vom Briten Lewis Carroll und Le Avventure di Pinocchio von dem italienischen Autor Carlo Collodi.

Deutsche Kinderbuch-Klassiker

von Wilhelm Busch
von Michael Ende
von Dr. Heinrich Hoffmann
von Otfried Preußler

Englische Kinderbuch-Klassiker

Französische Kinderbuch-Klassiker

von Antoine de Saint-Exupéry
von Charles Perrault
von Comtesse de Ségur

Markieren
Teilen

Weitere essenzielle Leselisten

08. März 2022
Das Antiquariat F. Neidhardt ist ein Buchantiquariat mit Sitz in Böblingen, etwa 20 km südlich von Stuttgart in Deutschland. Fritz Neidhardt gründete das Unternehmen 1953 als Buchhandlung in Stuttgart.
2 Min. Lesezeit
08. März 2022
Diese Antiquariate, die von Frauen geführt werden, befinden sich in den Vereinigten Staaten, Kanada, dem Vereinigten Königreich, Schweden und Deutschland. Erfahren Sie, wie diese Unternehmerinnen, die mit seltenen Büchern handeln, ihre Karriere begonnen haben und welchen Rat sie jungen Frauen geben, die heute diesen Beruf ergreifen möchten.
12 Min. Lesezeit
08. März 2022
Für heutige Verhältnisse mag diese Aussage altmodisch oder gar selbstverständlich klingen. Doch als Mary Wollstonecraft sie 1792 in ihrem Werk Zur Verteidigung der Frauenrechte veröffentlichte, waren ihre Ansichten noch weitgehend unbekannt und äußerst unpopulär. Sie erhielt dafür viel Lob von den Kritikern, musste aber auch eine gehörige Menge Empörung und Verachtung (sowohl von Männern als auch von Frauen) über sich ergehen lassen. Dennoch setzte sie sich weiterhin für die Bedeutung von Frauen als wichtige Mitglieder der Gesellschaft ein und forderte, dass Frauen Zugang zu höherer Bildung haben sollten. Sie blieb hartnäckig.
1 Min. Lesezeit